HomepageForenKarriere-ForumStudiert jmd. von euch Linguistik?

Studiert jmd. von euch Linguistik?

Sternmaedchenam 09.08.2012 um 23:49 Uhr

und kann mir sagen wie das so ist(eintönig/langweilig oder interessant).Ich würde das gerne studieren,die einzelnen studieninhalte find ich zwar ansprechend ,aber alle meinen dass es total öde ist und dass man später überhaupt nichts damit anfangen kann,stimmt das?lg

Nutzer­antworten



  • von Black_Madonna am 11.08.2012 um 14:28 Uhr

    oh gott, ich hasse es ehrlich gesagt wie die pest und quäle mich da pflichtgemäß nur durch. damit kannste mich jagen. es ist für mich furchtbar trocken und theoretisch. ich steh nicht so darauf phone und phoneme festzuelgen und zu schauen wie viele grapheme es dafür gibt… brrr. ne. und das dann NUR zu haben? ich würd am rad drehen.
    du kannst dich aber bestimmt einfach mal in ner uni deiner nähe in ne vorlesung setzen. fällt meistens sowieso nicht auf. und dir das dann ne runde angucken (:

  • von Sternmaedchen am 11.08.2012 um 12:15 Uhr

    ok danke für eure tipps,ich kann mich nicht entscheiden zwischen linguistik,british studies und sprache & kommunikation mit wirtschaftswissenschaften …

  • von pummel am 10.08.2012 um 20:15 Uhr

    ich studiere linguistik, grundsätzlich gilt: es ist eine geisteswissenschaft, man hat genauso viele berufliche chancen wie mit bspw germanistik, anglistik, geschichte usw.
    es kommt eben arg drauf an welchen schwerpunkt du wählst und was du neben dem studium machst, zb an praktika. es gibt im linguistikstudium selbst noch viele richtungen, in die du gehen kannst.

  • von Feelia am 10.08.2012 um 13:12 Uhr

    ich hab ua germanistische sprachwissenschaft auf bachelor studiert.es kommt halt drauf an,was dich persönlich interessiert-ich fand zb da nur etymologie und semantik interessant,den rest in der tat rech öde und trocken…(weshalb ich sprachwissenschaft nicht weiter auf master studiere)
    aber klar kannste damit einiges anfangen,solltest dich dringend mal über die berufsmöglichkeiten informieren…

  • von Heellove am 10.08.2012 um 11:46 Uhr

    bei mir ist es wie bei sonni77. Ich hatte am Anfang des Studiums auch einige Linguistikseminare und anfangs fand ich es interessant, aber als es immer weiter in die Thematik ging, fand ich es umso langweiliger 😀 Ich studier 2 Sprachen und hab mich in beiden auf Literaturwissenschaft konzentriert.

  • von tigerlilly03 am 10.08.2012 um 09:56 Uhr

    ich habe ein halbes jahr studiert, unter anderem linguistik. ich fand es sehr interessant und hätte es gern von anfang an gelernt. leider habe ich mich für eine vorlesung eingetragen, in der ich nichts verstanden habe. irgendwie hatten alle schon etwas ahnung von dem ganzen und ich saß drin und dachte mir, worüber reden die?!
    ich würde vorschlagen, dass du es mal ausprobierst und dir vielleicht kurse suchst, die von vorne anfangen 😀 ich habe aufgehört, weil studieren allgemein nichts für mich war. die richtung an sich interessiert mich aber immer noch.

    du kannst nachher in den bereichen sprachtherapie, journalismus, übersetzung/dolmetschen, im verlag, in der kommunikationsberatung,… arbeiten

  • von sonni77 am 10.08.2012 um 09:26 Uhr

    Ach ja, und ich habe nach dem Studium auch eine gute Arbeit gefunden… aber halt auch eher als Quereinsteigerin. Man sollte sich während des Studiums schon mal ein bisschen nach links und rechts umschauen, weil es direkt für Linguistik etc. relativ wenig Stellen gibt.

  • von Kleineraupe001 am 10.08.2012 um 09:24 Uhr

    Ich würde dir eher zu einem Germanistikstudium raten. Linguistik alleine kann irgendwann wirklich etwas arg theoretisch werden, und beim Germanistikstudium hast du noch Literatur dabei, das frischt alles auf. Ansonsten empfehlenswert 🙂

  • von sonni77 am 10.08.2012 um 09:23 Uhr

    Ich hatte in den ersten Semestern auch einige Linguistik Seminare, und ich fand es zwar ganz interessant, aber es ist tatsächlich eher sachlich und wissenschaftlich aufgebaut. Daher bin ich dann auch im Hauptstudium auf Literaturwissenschaft umgestiegen, weil mir das mehr zusagte.

  • von FlotterKaefer am 10.08.2012 um 01:49 Uhr

    Habe vor Jahren auch überlegt, das zu studieren und fand, dass das alles total interessant klang – was man danach damit anfangen kann, weiß ich gar nicht mehr, aber das lässt sich sicher raus finden und dann auch die Jobchancen. Vllt. sogar auf der HP der Uni.
    Grundsätzlich finde ich aber, dass man das tun sollte, was einen selbst interessiert – mir kann jeder Physiker gerne sagen, wie interessant Physik doch ist, ich würde es trotzdem doof finden 😉 Wenn es dir liegt und dich anspricht, schau dir Schnuppertage an oder fang das Studium einfach an. Oft findet man auch erst mitten drin seinen eigenen “richtigen” Weg. Einen Tag der offenen Tür lege ich dir allerdings nahe, da wird so viel erklärt und informiert. Schaden kann das sicher nicht und ich habe dabei auch gemerkt, dass ich das nicht machen möchte (weiß aber nicht mehr genau, woran es lag – vllt. daran, dass mir etwas anderes auch einfach mehr lag ;))
    Ansonsten aber viel Spaß und Erfolg damit 🙂

  • von Sternmaedchen am 09.08.2012 um 23:50 Uhr

Ähnliche Diskussionen

Vermisst ihr manchmal die Schulzeit? Antwort

Sassel am 03.04.2011 um 19:57 Uhr
Hey Mädels (: Mal ein Thread aus Langeweile und natürlich auch aus Interesse 🙂 Das geht hauptsächlich an die unter euch, die schon arbeiten, bzw. studieren 🙂 Wünscht ihr euch manchmal wieder die, oft ja viel...

Keine Lust auf Arbeit, will ewig studieren Antwort

DanielaHoff am 01.10.2015 um 16:54 Uhr
Hallo Leute, ich stecke irgendwie in einer Krise. Ich bin in einem Jahr mit meinem Masterstudium (Bwl) fertig und würde am liebsten ewig weiterstudieren. Mir macht das total Spaß, hab keine Lust auf arbeiten. Habe...