HomepageForenKarriere-ForumÜbergangszeit Abitur – FSJ/Studium

Übergangszeit Abitur – FSJ/Studium

Fruchtpupsam 03.07.2011 um 17:47 Uhr

Hallo liebe desired-Mädels 🙂

Ich hoffe einige von euch haben mit dieser Problematik schon Erfahrungen gesammelt und möchte euch nun meine Situation schildern:
Ich habe gerade mein Abitur erfolgreich abgeschlossen, am 01.07.2011 wurde mein Zeugnis ausgestellt ..es war also Abiball. Ich werde nun Ende des Jahres (September oder Oktober) ein Freiwilliges Soziales Jahr oder ein Studium beginnen. Dazwischen ist jetzt noch ein Teil Juli, der ganze August und ggf. der September, in denen ich ja nix nachweisen kann, zwecks der Rentenversicherung.

Nun wollte ich euch fragen: Muss ich mich arbeitslos melden oder gilt das als Wartezeit?? Wie ist das, wenn ich kurzfristig noch einen Aushilfsjob finde? Kann ich den dann angeben?

Und falls ihr schon Aushilfsjobs gehabt habt ..könnt ihr mir Tipps geben??

Es wäre ganz, ganz lieb von euch, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir tauscht und sie ganz schnell hier postet!!
Ich dank euch, liebe Grüße 🙂

Nutzer­antworten



  • von hanuta89 am 08.07.2011 um 20:53 Uhr

    ich hab trotzdem kindergeld bekommen!

    wenn klar ist, dass sie nach 3 monaten wieder mit was anfängt ist das kein problem!

  • von Mioley am 04.07.2011 um 08:38 Uhr

    Also wenn du noch bei deinen Eltern wohnst und auf kein Geld vom Amt angewiesen bist dann würd ich mich auch nicht melden.

    Bis der ganze Arge-Kram fertig ist hängste sowieso schon wieder in der Schule, oder machst das FSJ.

    Außerdem wird der Nebenjob dann auch nicht mit dem Arge-Geld verrechnet.
    Also wenn du bock hast such dir nen Nebenjob.
    Fürs Kindergeld schickste denen ne Bescheinung von der Schule / dem FSJ-Träger

  • von Kisuu am 03.07.2011 um 22:38 Uhr

    Also ich hab letztes Jahr im September ein FSJ angefangen, nachdem ich mein Abi in der Tasche hatte. Ich musste garnichts machen, außer die Bestätigung des FSJ`s an die Stelle zu schicken, die für das Kindergeld zuständig ist. Die wussten also, dass ich vorhabe bald wieder was zu machen. Hab dann einfach die schönsten Wochen meines bisherigen Lebens verbracht. 😀 Wann hat man schonmal so viel Freizeit? 🙂

  • von PureMorning am 03.07.2011 um 22:37 Uhr

    ja man kriegt eben kein kindergeld wenn man sich nicht meldet. kenne trotzdem niemand, der sich da arbeitslos gemeldet hat…

    aber kannst natürlich nen aushilfsjob annehmen oder ein praktikum machen, wenn das so kurzfristig noch möglich ist. bei aushilfsjobs würde ich mal bei größeren firmen schauen, die verpacker für kleinere teilchen suchen. denn selten werden sonst nur arbeitskräfte für 2 monate gesucht geschweige denn vollzeit…

  • von ObsidianWhisper am 03.07.2011 um 21:42 Uhr

    http://www.arbeitsagentur.de/nn_26532/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Anspruchsvoraussetzungen.html

    bis 18 kriegt man`s immer, danach muss man arbeits/ausbildungslos sein. und das musste ja irgendwie nachweisen können…
    oder zumindest irgendwie nen Antrag stellen und angeben, dass man dann zum September hin was anfängt.

  • von ObsidianWhisper am 03.07.2011 um 21:38 Uhr

    @ hanuta: doch! ich muss mich jetzt auch arbeitslos melden gehen, sonst kriegen wir irgendwie kein Kindergeld mehr…

  • von hanuta89 am 03.07.2011 um 18:27 Uhr

    man kann da einfach die ferien genießen und braucht sich nirgends zu melden. arbeitslos braucht mich sich nicht zu melden. schließlich will man ja kein arbeitslosengeld bekommen (ist sowieso nicht möglich, da man ja noch nicht gearbeitet hat)
    ob man nen aushilfjob anmeldet hängt (glaub ich) davon ab wie viel man da verdient, ob man da evtl steuern zahlen muss. nen 400 € job muss man natürlich anmelden

  • von hotarusan am 03.07.2011 um 18:26 Uhr

    Ich habe im Juli letzten Jahres mein Abitur gemacht und habe dann im Oktober eine Ausbildung angefangen. Die Zeit zwischen Abitur und Ausbildung habe ich für`s Ausspannen genutzt, ich habe mich nicht arbeitslos gemeldet.

  • von maruthecat am 03.07.2011 um 18:23 Uhr

    ich kenn keinen der sich irgendwo gemeldet hat, ehrlich gesagt.. ich hab das auch nicht gemacht und ich hatte die übergangszeit ja auch. aber vielleicht ist das bei mir anders, ich bin privat versichert ?-)

  • von florence_92 am 03.07.2011 um 18:10 Uhr

    Nomalerweise müssest du dich arbeitslos melden. Wie das bei `nem Aushilfsjob ist, kann ich dir aber nicht sagen. Diese 3 Monate gelten außerdem nicht als Wartezeit.

Ähnliche Diskussionen

Abitur abbrechen..? Antwort

Jena96 am 07.04.2013 um 08:59 Uhr
Hay Leute,ich bin relativ neu hier und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.Momentan befinde ich mich in einer ziemlich aussichtslosen Situation. Ich besuche die 11 Klasse der gymnasialen Oberstufe ( in Hessen )...

Abitur - schon durchgefallen? Hilfe! Antwort

HerzSprung am 19.04.2010 um 12:00 Uhr
Meine Freundin sagte mir grade eben, dass wenn ich in 12/1 und in 12/2 einen Unterkurs im Hauptfach habe, dann bin ich schon so gut wie durchgefallen. Stimmt das? Darf ich in Mathe keine beiden Halbjahre einen...