HomepageForenKarriere-ForumWeiterbildung im medizinischen Bereich

Weiterbildung im medizinischen Bereich

CiSeam 30.03.2012 um 12:20 Uhr

Hey Ho 
So, mal an die MFA’s unter euch:
Ich mache derzeit eine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten. Hab dann jetzt im Sommer Abschlussprüfung. Aber ich denke mir, dass es das noch nicht gewesen sein kann! Will also Fort- und Weiterbildungen machen. Hab mich auch schon erkundigt..
Da wäre zum einen eine Weiterbildung zur Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung möglich. Hört sich ja schon mal interessant an.
Macht das jemand von euch? Oder hat jemand noch weitere Ideen?
Klar kann ich meinen Röntgenschein machen usw.. aber ich will schon was anderes irgentwie 
Hab im KH meine Ausbildung gemacht und ich glaube das das Praxisleben nicht so meine Welt ist. Zudem mir die Abrechnung in der Schule überhaupt nicht liegt 😀
MTA für Funktionsdiagnostik interessiert mich auch total, mag jetzt aber eigentlich nicht mehr die Schulbank drücken. Bzw. nicht nur 😛

Nutzer­antworten



  • von Trienemaus am 30.03.2012 um 15:00 Uhr

    Oh nein, seh gerade wie ich geschrieben habe.
    Sorry, normalerweise bin ich der Rechtschreibung und Grammatik mächtig 😉

  • von Trienemaus am 30.03.2012 um 14:58 Uhr

    Hallo!
    Ich habe die Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung vor ein paar Jahren gemacht. Mir hat es leider nichts gebracht. Hab keine Stelle gefunden die mich auch als fachwirtin und nichtnur als MFA angestellt haben (ok, vielleicht bin ich auch etwas anspruchsvoll 😉
    Dann habe ich noch die Weiterbildug zu Wundexpertin gemacht. Da kann ich will mit in unserer ländlichen Allgemeinarztpraxis anfangen. Bei chronischen Wunden, wie z.B. einem Ulcus lege ich die Therapien usw fest (natürlich mit Einverständniss der Ärzte). Das macht Spaß. man kann sehr eigenverantwortlich arbeiten.
    Dann habe i8ch noch die Hypertonieassistentin gemacht nur ein Wochenende geht das!) Seit dem biete ich in der Praxis Hypertonieschulungen an. Da gehe ich richtig drin auf. Bekomme die Stunden auch extra vergütet.

  • von kleineSchwalbe am 30.03.2012 um 12:47 Uhr

    Hallöchen du,

    ich bin zwar selbst nicht im medizinischen Bereich tätig, aber eine ehemals gute Freundin von mir hat MTA gemacht und war nebenher trotzdem arbeiten 😉 Gerade mit deiner Vorbildung könntest du sehr gut dein in der speziellen Schule erlangtes Wissen umsetzen und eine Art “Minijob” annehmen, sofern der Betrieb das anbietet. Ich kann nur sagen, als MTA gibt es manchmal echt Fälle, in denen man ordentlich schlucken muss, aber das bist du sicher gewöhnt, wenn du deine Ausbildung im KH gemacht hast.

    Ich selbst will auch irgendwann einmal Medizin studieren und die Wege zum weiterbilden interessieren mich auch, wäre also auch auf mehrere Antworten gespannt 🙂 🙂 😉

  • von CiSe am 30.03.2012 um 12:38 Uhr

    Push 😀

Ähnliche Diskussionen

Weiterbildung im Projektmanagement Raum Karlsruhe - jemand Erfahrungen? Antwort

Anastasia003 am 24.11.2017 um 11:38 Uhr
Hi zusammen, wegen meiner langen Babypause bin ich schon seit längerem auf der Suche nach einer guten Weiterbildung, aber irgendwie bin ich total unsicher bei den Angeboten ? ich habe BWL studiert und dachte an eine...

Bitte helft mir! Meine Ausbildung macht mich kaputt. Antwort

Sunshinegirl_xX am 22.10.2012 um 22:37 Uhr
Huhu Mädels 😉 Ich brauch dringend eure Hilfe. Ich bin seelisch total am Ende 🙁 Habe dieses Jahr im September die Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten /