HomepageForenKarriere-ForumWie finanziert ihr eure Wohnung/euer Leben???

Wie finanziert ihr eure Wohnung/euer Leben???

Sternchen131am 31.05.2011 um 15:45 Uhr

Hi zusammen.Also es geht um folgendes: ich bin jetzt 23, wohne noch zuhause (habe letztes jahr meine ausbildung beendet und seit 3 monaten wieder einen festen job). Ich denke, es ist langsam zeit auszuziehen, immerhin sind meine geschwister auch schon raus. Und da ich jetzt einen festen job habe und mein geld verdiene und auch das bedürfnis (schon länger) habe, kam ich auf die kostenfrage. Also ich verdient knapp 1500 euro netto…ich wäre mit einer 1-2 zimmer wohnung schon zufrieden, allerdings ist hier unter 400 warm absolut nix zu finden. Habe meine ausgaben mal aufgelistet und komme irgendwie hinten&vorne nicht hin. Bzw ich komm schon hin, aber eine art polster sollte man schon haben, falls mal was ist (auto=werkstatt, geburtstagsgeschenke, urlaub etc)….wie macht ihr das??Habt ihr mehr geld oder vlt weniger ausgaben??Ich hab schon realistisch gerechnet und übrig bleiben mir im monat dann gerade um die 100 euro, das finde ich etwas zu wenig. Ich habe bisher nie was daheim abgeben müsssen und hatte auch mein ausbildungsgehalt immer voll für mich – daher hat sich vlt auch eine art lebensstandard entwickelt, den ich gerne halten möchte (dinge wie shoppen gehen, feiern…) und ich habe irgendwie angst dass ich das alleine nicht hinbekomme (finanziell)..daher würde ich mich über meinungen und tipps freuen, wie man das Ausziehen und Alleinewohnen realisieren kann, bzw wie ihr es tut.

Danke =)

Nutzer­antworten



  • von Clauditta am 31.05.2011 um 23:36 Uhr

    Ich habe mit 23 meine zweite Lehre angefangen und hatte da schon 2 Jahre eine (ganz kleine) eigene Wohnung und sogar ein Auto. Na ja shoppen gehen und feiern ist da nicht! Ich habe in meiner ganzen Freizeit in einem Pub bedient und am Wochenende FR/SA in einer Disco.
    Vielleicht machst du dir besser die nächsten paar Wochen oder auch Monate mal einen Budget-Plan über dein Geld bevor du überhaupt dran denkst, auszuziehen! Ist nur so ein Tipp …

  • von maruthecat am 31.05.2011 um 19:29 Uhr

    ich wohne mit mit meinem freund zusammen auf 83m². die wohnung kostet 630 warm inkl gas..
    ich bekomme im monat etwa 700 euro von meiner familie und hab bald nen 400 euro job. richtig viel sparen kann ich leider auch nicht. hab einen sparvertrag über 25€ monatlich, aber an das geld komm ich ja nicht ran. du musst nun einfach lernen, mit deinem geld auszukommen. und so viele klamotten muss man sich ja auch nicht kaufen.. am anfang ist das schwer (hatte zuhause bei meinen eltern auch mehr geld zum shoppen, aber hier geht halt vieles u.a. für unsere katzen oder lebensmittel drauf. lebensmittelkosten darfst du nicht unterschätzen, das ist ne menge geld, die im monat weg geht dafür!!), aber irgendwie gewöhnt man sich schon daran. dass du jetzt keine 300 euro mehr zum vergnügen ausgeben kannst, ist nunmal normal 🙂

  • von Mausi1201 am 31.05.2011 um 17:57 Uhr

    also ich bin mit 17 damals ausgezogen (bin jetz 19) weil ich in ne andere stadt gezogen bin um zu versuchen abi zu machen 😉 naja ich kriege im monat von meiner mutter 150 euro und sie zahlen die wohnung (1-raum) und mein auto (sprit und alles drum und drann).
    ich fange dieses jahr meine ausbildung an und schätze mal so ich werde um die 420 raus haben.dann zahl ich praktisch die 150 euro die ich so zum leben brauche und auto selbst und muddi weiterhin die wohnung.zum schluss habe ich noch ca. 100 euro über denn für mich.je nachdem halt.die wohnung kostet ca. 280 euro deswegen kann ich mir das noch nicht alleine finanzieren.obwohl ich es gerne würde um unabhängig zu sein 😉

    also ich denke du wirst auf jedenfall mit deinem geld locker auskommen.jeder lebt zwar anders und ich weiß ja nicht wie viel geld du so für nahrung und alles ausgibst.aber für dich alleine sollte es reichen 🙂 nach einer zeit wirst du dich schon reinfinden.

  • von Feelia am 31.05.2011 um 17:53 Uhr

    seh das wie gnd…klar kannst du noch jede menge einsparen.ich zb hab ne 1-zimmer wohnung mit großer küche.insges. 40qm.und ich zahl warm (mit heizung,ohne strom) nur 300€…;-)solche wohnungen sind kein einzelfall,für meine letzte hab ich auch nicht mehr gezahlt(nur war die nicht ganz so schön).
    und ladygirl kann ich auch nur zustimmen,in der stadt brauchste kein auto-und es gibt auch züge,um zu schatzi zu fahren (ersparnis mit bahncard zb…)
    also wenn du ein paar abstriche machst,kannste von der kohle echt gut leben.

  • von BarbieOnSpeed am 31.05.2011 um 17:47 Uhr

    du führst ne fernbeziehung? wieso ziehst du mit deinem freund nicht zusammen? oder anders gefrag: warum suchst du nicht was in seiner stadt (wenn er dort studiert oder so…)? hab ich auch so gemacht.
    direkt nach meiner ausbildung bin ich zu meinem freund gezogen.

  • von Girl_next_Door am 31.05.2011 um 17:24 Uhr

    Ich hab monatlich 700€ zur Verfügung(Bafög+Taschengeld), wohn mit meinem Freund zusammen und kommt damit super hin, kann sogar monatlich auch was sparen.
    Mit 1100 kann man zwar keine großen Sprünge machen, aber wenn du dich hier und sort einschränkst,gehts sicher!Was haste denn alles für Fixkosten?
    Bei 400€ Warmmiete müssteste noch ca. 100 sonstige Nebenkosten einplanen wie Internet und Strom usw, aber dann is das doch schon mal abgedeckt.Lebensmittel nochmal um die 100€-aber dann haste doch immer noch fast die Hälfte deines Gehalts über!Wo geht das denn hin?

  • von Sternchen131 am 31.05.2011 um 17:23 Uhr

    Danke für die meinungen. Also mein auto brauche ich, damit fahr ich zur arbeit und ich hab ne fernbeziehung, d.h. ich brauch mein auto auch am we! Mit dem zug müsste ich mehrmals umsteigen wenn ich zu meinem schatz will =( ich denke einen neuen job such ich mir nicht, weil ich 1. erst kurz dort bin und 2. lang gebraucht habe überhaupt was zufinden, was KEINE zeitarbeit ist und wo ich mich wohl fühle. ne festanstellung/unbefristet ist heutzutage gold wert.Nur das gehalt ist eben bissi niedrig…ich werde so oder so noch mind. ein halbes jahr warten um geld zu sparen (habe schon welches, aber das ist zu wenig)…und dannmal schauen, leider ght es echt nicht billiger als 400 warm =( Und das für eine 1-ZI wohnung…naja

  • von maoamii am 31.05.2011 um 17:22 Uhr

    also ich bin noch in ner aubsildung und hab eigentlich recht wenig und muss auch miete usw bezahlen…bei mir bleiben manchmal auch keine 100 euro merh übrig…aber es geht schon:) Du musst halt echt mal diffenrenzieren was du “wirklich,wirklich” brauchst…dann könntest dus auch schaffen…ich geh auch mit freunden weg usw,alles eine frage der organisation^^ uuund ganz zur not,wenns wirklich nicht mehr geht hab ich noch meinen Papa:)

  • von BarbieOnSpeed am 31.05.2011 um 17:05 Uhr

    ich bekomme etwas mehr als du, wohne aber mit meinem freund zusammen. er zahlt die miete, ich die lebensmittel. wir haben ein auto, das reicht uns aus. hier auf meiner arbeit könnte ich sowieso nirgends parken…

    ich hab also quasi nur die ausgaben für lebensmittel, versicherungen, handy, fitnessstudio, fahrkarte, TV-Anschluss… das wars, wenn ich nix vergessen habe. sind insgesamt ca. 300 – 350 Euro (exkl. Versicherungen, die zahle ich am Jahresanfang von meinem Weihnachtsgeld). 250 euro versuche ich monatlich beiseite zu legen. für urlaub muss extra gespart werden, da will ich an meine ersparnisse nicht ran.

    also als single wäre mir das nicht möglich. zu zweit ist es dann doch billiger.

  • von JuLiia_21 am 31.05.2011 um 17:02 Uhr

    Also ich verdiene als Erzieherin auch nicht grade megamäßig. Wohne allerdings in einer WG, und habe keine eigenes Auto, fahre meist öffentlich. Von dem her, bleibt mir echt viel für mein privates Vergnügen. Selbstverständlich spare ich soviel es geht beiseite, solang es noch geht. ich will sicher nicht ewig in ner wg leben.

  • von ashanti187 am 31.05.2011 um 16:50 Uhr

    achja sorry, nun zu dir:
    also wenn das ganze gehalt draufgeht, ist das echt übel. vor allem wenn man nicht mal was auf die seite legen kann.
    gehts echt nicht billiger als 400euro? ich würd dir ja ne wg vorschlagen, aber ich glaube das würde ich auch nciht wollen, wenn ich kein student wäre…

    also mir wäre es zu riskant, wenn man nix auf die seite legen kann. du musst halt entscheiden, ob du bereit bist, weniger geld auszugeben (klamotten, etc.) – oder ohne neue ersparnisse zu leben!

  • von ashanti187 am 31.05.2011 um 16:45 Uhr

    also ich studiere auch und bekomm allerdings kein bafög. bei mir ists eben so, dass meine eltern die miete bezahlen (studier in ner anderen stadt), autosteuern etc. und ansonsten auch mir jeden monat was geben. damit komm ich gut zurecht, wobei ich auch nicht viel übrig hab. ich geh in den semesterferien immer ein paar wochen jobben, sodass ich dann so 1000-1500 euro für mich hab. davon gönn ich mir dann oft nen urlaub, oder auch klamotten, party, etc.

    klar muss man immer drauf achten, mir gefällts so wie´s ist auch nicht, aber dafür ist man nun mal student und nachm studium gehts ja dann aufwärts!

  • von StarOfEradicate am 31.05.2011 um 16:43 Uhr

    Also mit eigener Wohnung muss man natürlich abstriche machen. Ich habe schon innerhalb der Ausbildung ne eigene Wohnung gehabt und habe die auch alleine finanziert. Da ist halt nichts mit Urlaub und ständig shoppen gehen. Dann kommt man auch hin mit seinem Geld.

  • von Sissymausie am 31.05.2011 um 16:41 Uhr

    Ich hab zwar ein bisschen mehr Geld zur Verfügung….allerdings gehe ich auch am Wochenende arbeiten 🙂 Dadurch finanziere ich mir meinen “Luxus” Hund, Pferd, Shoppingsucht 🙂
    Und von meinem monatlichen Gehalt zahle ich Auto, Benzin, Miete, Versicherungen, Essen….blablabla!!!

    Mit ein paar kleinen Einschränkungen würde ich aber auch gut ohne Nebenjob klar kommen 🙂

  • von SteffiMaus88 am 31.05.2011 um 16:26 Uhr

    Ich hab im Monat auch max 100 Euro über, aber auch nur, wenns gut läuft!
    Man kommt damit schon zurecht, man muss sich halt nur einschränken.
    aber das sollte ja mal 1-2 Jahr möglich sein!
    Also stell dich nicht an 🙂

  • von hanuta89 am 31.05.2011 um 16:21 Uhr

    wenn die wohnung nicht zu groß sein wird, kannst du dich ja auch erkundigen, ob du eventuell wohngeld bekommst.

  • von Ardalia am 31.05.2011 um 16:09 Uhr

    wenn du jetzt ausziehst, wirst du wohl oder übel einige abstriche machen müssen. aber ist das denn so schlimm? dafür hast du ja dann deine eigenen 4 wände. dann lädst du halt am wochenende mal freunde ein, anstatt auszugehen. und das shoppen etwas einzuschränken sollte auch nicht allzu weh tun.

    aber; du hast jetzt seit 3 monaten diesen job. hast du denn in diesen 3 monaten wenigstens gespart und dir geld zurückgelegt? und, du wirst ja wohl nicht in den nächsten 2 monaten ausziehen. angenommen, du ziehst in einem halben jahr aus; dann hast du ja jetzt noch 6 monate, in denen du kräftig zurücklegen kannst!

  • von KiteKat am 31.05.2011 um 16:04 Uhr

    da ich praktikantin und teilzeitschülerin (hoffentlich blad teilzeitstudentin) bin und vorher “nur” im verkauf gearbeitet habe, habe ich in meinem leben noch nie über 1000 euro pro monat verdient.

    zusammen mit meinem freund komm ich also so ca auf 2000 (er ist auch noch student mit gelegenheitsjobs).

    und es geht sich aus. man darf dann halt nicht regelmäßig shoppen gehen und muss prioritäten setzen.

  • von hanuta89 am 31.05.2011 um 15:59 Uhr

    bin studentin und wohne mit meinem freund zusammen. mein freund macht eine ausbildung und verdient demnach ein wenig. ich jobbe in den semesterferien und bekomme bafög. außerdem hab ich so einiges zusammengespart bevor ich angefangen hab zu studieren, weil da noch nicht klar war, ob ich bafög bekomme.

    während dem semester (also die zeit in der ich nicht jobbe) haben wir ungefähr soviel geld zur verfügung wie du. kann mir nicht vorstellen, dass du damit nicht über die runden kommen solltest. aber man muss ja auch mit geld umgehen können

  • von Feelia am 31.05.2011 um 15:58 Uhr

    *verschuldung

  • von Feelia am 31.05.2011 um 15:57 Uhr

    ich leb vom bafög (sobald ich wieder welches bekomm,ist zZ wegen übergang in den master grad recht kompliziert…).bekomm den höchstsatz,davon kann man schon ganz okay leben,wenn man ein paar abstriche macht und ne relativ günstige wohnung bezieht.
    übrig bleibt von der kohle bei mir allerdings nichts und rücklagen hab ich keine-dafür schulden vom erststudium (war aber nicht anders machbar-ohne mich auf diese verschuldund einzulassen, hätt ich kein studium beginnen können.da muss man halt prioritäten setzen…)

  • von Isami am 31.05.2011 um 15:51 Uhr

    Ich habe etwas weniger Einnahmen , weil ich mit meiner Schwester in einer Wohnung wohne. So kann an sich alles teilen. Außerdem habe ich ein bißchen weniger zur Verfügung, aber ich kann mir trotzdem alles kaufen was ich will. Wenn es nicht reicht muss du lernen Verantwortung zu übernehmen und auf “unwichtigere Dinge” verzichten oder reduzieren.

  • von Sternchen131 am 31.05.2011 um 15:46 Uhr

    NACHTRAG: nicht 1500 netto, sondern 1100 😉 Vertippt…

Ähnliche Diskussionen

mit FSJ eigene Wohnung? Antwort

Erdbeereiisx3 am 01.05.2011 um 17:05 Uhr
Halliii Halloooo 🙂 ich hätte da mal eine frage &` zwar.... ich bin im april 18 geworden und mache nun ab mai ein FSJ. da ist noch ne kleene hintergrundgeschichte und zwar ich habe kein gutes verhältnis...

Eigene Wohnung mit 16 ? Unterstützung vom Amt ? Antwort

HelfendeHand am 09.05.2010 um 22:10 Uhr
Hey desired-Mädels, meine Situation ist Folgene : Meine Mama ist alleinerziehend und arbeitet mal von 7-13 oder von 13-19 uhr . Da wäre doch eigentlich oft genug Zeit die Wohnung zu putzen , einkaufen zu gehen ,...