HomepageForenKarriere-ForumWie kann ich nach der mittleren Reife das Abitur nachholen?

Wie kann ich nach der mittleren Reife das Abitur nachholen?

miss_sternchenam 17.06.2011 um 16:12 Uhr

Hey ihr Lieben,

also ich hab mal eine Frage. Ich bin jetzt in der 9. Klasse auf der Realschule und überleg was ich mit meiner Zukunft machen soll. Auch überlege ich ob ich weiter zur Schule gehen soll, mein Abitur nachholen soll und dann Studieren. Jetzt frage ich mich aber wie ich das machen soll, ob ich aufs Gymnasium wechseln soll oder auf die Fachoberschule gehen soll…
Ich würde eventuell gerne danach dann Psychologie studieren, vielleicht kann mir jemand etwas dazu erzählen?

Danke schon im Voraus 🙂

Nutzer­antworten



  • von Dakota am 20.06.2011 um 21:59 Uhr

    Und, Fachabi ist (zumindestens in Bayern) nur besser, wenn man ein duales Studium machen will. Weil da suchen sie jemanden mit Berufserfahrung und nicht einen “faulen” Gymnasiasten. Aber insgesamt, Leute, hallo? Natürlich ist Allgemeine Hochschulreife mehr wert! Du kannst damit an Uni ODER FH studieren, alles studieren was du willst (außer in manchen Fällen wg NC nicht). Auch für viele Ausbildungen braucht man das Allgemeine. Es wäre eine Lüge, zu behaupten, dass Fachabi gleich viel bzw. sogar mehr wert ist.

  • von Dakota am 20.06.2011 um 21:56 Uhr

    Ganz kurz zusammengefasst:
    Entweder du machst FOS und die 13.te auch gleich (das geht sehr wohl an der Fachoberschule xD), dann hast du auch das Allgemein Abi und würdest bei dementsprechendem Abischnitt auch für Psycho zugelassen.
    Oder machst DBFH, also gleichzeitig Ausbildung und Fachabi..dann könntest du auch noch auf die BOS/FOS in die 13.te und da das allgemeine Abi machen.
    3.Möglichkeit ist der Wechsel ans Gymnasium, aber dabei musst du auch als gute Schülerin soweit ich weiß die 10.Klasse wiederholen. Musste zumindestens eine Bekannte von mir machen, obwohl sie an der Realschule einen 1, – Schnitt hatte.
    Aber, auch wenn sich das jetzt gemein anhört – ich wär mir nicht sicher, ob du, wenn du jetzt an der Realschule bist (wird ja wohl irgendeinen Grund haben, warum du nicht gleich aufs Gymi bist), überhaupt den Übertritt aufs Gymi, geschweigedenn ein so gutes Abi, dass es für Psycho reicht, schaffst.

  • von schneeeule92 am 17.06.2011 um 21:24 Uhr

    ich wollte in der neunten klasse jura studieren ! will ich jetzt immer noch nö! ich habe dann ein praktikum gemacht was mich des besseren belehrt hat! von daher kriegt euch mal ein.Sie ist noch nich mal so weit ^^

  • von SuicideSquad am 17.06.2011 um 20:27 Uhr

    schneeule, gehts dir gut?! man kann doch froh sein das sie in dem alter schon nen plan hat und ihren künftigen weg danach asurichten will´, is doch iwie selbstverständlich…

    hier bei uns würd ich dir raten auf ne berufschule zu gehen und dort fachgebundenes abi zu machen, das ist hier einfacher als aufs gymi zu wechseln und du kannst dich zum beispiel gleich auf die fachrichtung soziales und gesundheit spezialisieren was dir im berufsleben hilfreich sein könnte, dauert ganz normal 3 jahre

  • von schneeeule92 am 17.06.2011 um 19:00 Uhr

    hast du überhaupt die noten um aufs Gymnasium zu kommen?
    alle reden hier vom studieren! Ich mein sie hat noch gar nichts in der Tasche höchstens eine Möglichkeit aufs Gymi zu kommen.Aber ob sie es da überhaupt packt , ist ne andere Sache. Von daher konzentrier dich erst mal auf Schule und mach dann was du willst.Aber schrei nicht bevor du iwas überhaupt hast!

  • von Kusselmaus am 17.06.2011 um 18:39 Uhr

    Nach der 9. Klasse ist es kein Problem ganz “normal” auf ein Gymnasium zu wechseln. Es ist so, als würdest du nur die Schule wechseln. Solltest du erst nach der 10. wechseln musst du die 10. auf dem Gymnasium nochmal machen, was größtenteils am Stoff in Mathe liegt.
    Allerdings musst du dich vorher gut informieren, welche 2. Sprache du machen willst/kannst (Angebot ist entscheidend), denn das musst du auf jeden Fall und dann würde ich mich da schon mal etwas ransetzen. Das sollte aber kein Problem sein, denn in 2 Schuljahren schafft man nicht sehr viel. Ich würde dir Latein empfehlen, ist zwar nicht gerade cool, aber für Psychologie auf keinen Fall verkehrt und man kann es sehr einfach und schnell alleine zu Hause lernen, weil man keine Probleme mit der Aussprache hat.
    Ansonsten ist der Knackpunkt wie immer Mathe, bei mir kamen in der 10. auch zwei Mädels von der Realschule auf´s Gymnasium und die hatten anfangs echt heftige Probleme, aber wenn man dran bleibt, geht auch das. =)
    Mach also, wenn du kannst, die allgemeine Hochschulreife (egal ob mit oder ohne Orientierung), die bereitet dich um Längen besser auf ein Universitätsstudium vor.
    Außerdem musst du dich mit Fach-Abi nochmal extra durch Tests qualifizieren um an die Uni zu kommen, das kann man sich ja ersparen.
    Ich wünsche dir viel Erfolg, egal wie du entscheidest! =)

  • von sugarisa am 17.06.2011 um 17:40 Uhr

    Am besten wäre, wenn du auf ein berufliches Gymnasium gehst. Ich bin z.b. auf einem mit Fachrichtung Gesundheit. Abschluss ist dort ganz normales Abitur, nur mit Fachrichtung. Das ist gleichgestellt mit dem Abi, was du auf nem “normalen” Gymnasium machst. Hab auch vor, Psychologie zu studieren und man lernt bei Gesundheitslehre echt viel über die ganzen Zusammenhänge im Körper 🙂

  • von Sverige94 am 17.06.2011 um 17:40 Uhr

    Also ich hab meinen Realschulabschluss nun gerade gemacht (zwar noch nit ausgehändigt bekommen, aber das kommt nächsten Freitag ;-)) und werde nach den Sommerferien auf ein Fachgymnasium gehen. Ich hätte auch auf ein normales Gymnasium gehen können, aber ich wollte lieber auf`s Fachgymnasium. Meine Richtung wird Ernährung sein und danach würde ich auch gerne studieren. Das ist an Fachhochschulen sowie an Unis möglich. Jedenfalls bei uns in Schleswig Holstein. Ich weiß nicht, wie das bei euch ist, aber normalerweise sollte das doch kein Problem sein.

  • von Mausi1201 am 17.06.2011 um 17:19 Uhr

    ach sorry hab gerade gesehen dass du es auch eingeschränkt hattest mrsladybird. ich bin aber auch wieder doof heute^^ hihi

  • von Mausi1201 am 17.06.2011 um 17:18 Uhr

    das ist mir neu dass man mitn fachabi nur auf ne fachhochschule kann^^ denn ist das wahrscheinlich bei euch da unten anders.aber hier oben in mv kann man sich auch mit fachabi an den unis bewerben.zwar nicht in jede richtung sondern nur bestimmte.aber alles ist möglich^^

  • von MrsLadyBird am 17.06.2011 um 17:05 Uhr

    Also jetzt mal für Bayern:

    Der unterschied zwischen Fachabitur und Fachgebundenenabitur und Allgemeinen Abitur liegt darin, dass mit Fachabitur nur an Fachhochschulen studiert werden kann, mit Fachgebundenen auch auf einer Uni jedoch eingeschränkt auf den eigenen Fachbereich und mit Allgemeinem kann man an der Uni alles machen, solange der NC stimmt.

    – Übertritt aufs Gymnasium (2. Fremdsprache erforderlich!) führt zur allgemeinen Hochschulreife

    – Fachoberschule inkl. 13. Klasse in sozialer Fachrichtung (damit kannst du u.a. Psychologie an der Uni studieren) führt zur Fachgebundenen Hochschulreife, außer du hattest bereits 4 Jahre Französisch o.ä. oder belegst eine 2. Fremdsprache an der FOS, dann bekommst du auch allgemeine Hochschulreife, die der des Gymnasiums gleichwertig ist.

    – Kolleg z.B. dieses Hier http://www.mk.musin.de

    – Abendgymnasium

    – Ausbildung und anschließend Berufsoberschule +13 Klasse BOS oder Telekolleg + extra noch die 13. Klasse BOS oder FOS

  • von Mausi1201 am 17.06.2011 um 16:45 Uhr

    `und nicht irgendwie nur Fachabitur und so`

    ääähhhm fachabitur ist bedeutend besser als ein normales.man hat viele andere fächer und es wird höher bewertet und wenn man in die richtige richtung geht, in die man später auch was machen will denn hat man deutlich bessere chancen.denn man hatte schon vieles in der richtung in der schule.und nicht nur die allgemeinen fächer wie aufn normalen gym.

    ich kapier nicht warum das immer so negativ bewertet wird.

  • von Mausi1201 am 17.06.2011 um 16:41 Uhr

    also ich bin aufn fachgymnasium.allerdings für wirtschaft.aber wenn so so auf eins gehst was so in soziale richtung geht solltest du auch psychologie studieren können 😉

  • von Miiinaaa__ am 17.06.2011 um 16:39 Uhr

    Du brauchst auf jeden fall “normales” Abitur, also die allgemeine Hochschulreife, und nicht irgendwie nur Fachabitur und so. und für Psychologie brauchst du am besten echt einen 1er Schnitt.

    Ob du jetzt noch auf ein Gymnasium wechseln kannst, weiß ich nicht.. zumindest in Bayern hast du aufm Gymnasium mindestens zwei Sprachen (da kommt man nicht drum rum) und cih weiß, dass das auf der Realschule nicht so ist.

    Du könntest aber dennoch auf ne Fachoberschule gehen nach deiner mittleren Reife, denn (ich sprech jetzt nur von Bayern, wies in den anderen Bundesländern ist, weiß ich nicht) dort kann man, wenn man in der 12. Klasse gut genug ist, dann auch noch die 13. Klasse machen und hat dann ganz normales Abitur.

  • von ashanti187 am 17.06.2011 um 16:27 Uhr

    also die gymnasiumsart sollte egal sein – hauptsache abi. mit fachabi kannst du psychologie vergessen. außerdem solltest du dann einen 1er abischnitt haben, sonst kannste psychologie auch abhaken.

  • von ladyboo am 17.06.2011 um 16:24 Uhr

    Na wenn du psycho machen willst musst du auf ein berufliches gymnasium gehen weil ich glaube das kann man nicht an einer fh studieren.
    Ich bin mir da aber nicht zu 100% sicher.
    Naja soweit ich weiß gibts ja fachoberschulen mit ausrichtung psychologie, das wäre dann doch das richtige für dich oder?

Ähnliche Diskussionen

Abitur abbrechen..? Antwort

Jena96 am 07.04.2013 um 08:59 Uhr
Hay Leute,ich bin relativ neu hier und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.Momentan befinde ich mich in einer ziemlich aussichtslosen Situation. Ich besuche die 11 Klasse der gymnasialen Oberstufe ( in Hessen )...

Abitur - schon durchgefallen? Hilfe! Antwort

HerzSprung am 19.04.2010 um 12:00 Uhr
Meine Freundin sagte mir grade eben, dass wenn ich in 12/1 und in 12/2 einen Unterkurs im Hauptfach habe, dann bin ich schon so gut wie durchgefallen. Stimmt das? Darf ich in Mathe keine beiden Halbjahre einen...