HomepageForenKarriere-ForumWirtschaftsrecht studieren?

Wirtschaftsrecht studieren?

greenEffectam 24.10.2011 um 16:19 Uhr

Hi Mädels,
bin zurzeit auf einem Wirtschaftsgymnasium und erkundige mich langsam was ich später mal machen will. Ich mag und interessiere mich für Wirtschaft und hab heute einen “neuen” Studiengang entdeckt: Wirtschaftsrecht. Mich interessieren Gesetze auch, an Jura mach ich mich aber lieber nicht ran, das ist mir zu viel des Guten.

Kann mir einer von euch was drüber erzählen oder macht es selbst?
Wie siehts danach aus?

LG

Nutzer­antworten



  • von Lady_Eirian am 28.10.2011 um 15:17 Uhr

    Ich glaube, das einfachste ist, wenn du einfach mal die Studienberatung der Hochschule deiner Wahl aufsuchst, und die um ein paar Informationen bittest.

    Meiner Erfahrung nach, sind die immer ganz nett und geben gerne Auskunft.

    Ich habe eine Freundin, die an der Hochschule in Pforzheim Wirtschaftsrecht studiert (auch wenn die Stadt relativ unbekannt ist, hat die Schule auch international einen guten Ruf) und sehr zufrieden ist.
    Sie hatte vorher Jura in Münster studiert, fand aber die Studentenzahlen und Betreuung an der Uni nicht besonders gut.

    Bei Wirtschaftsrechtlichen Studiengängen besteht zumindest in den ersten Semester der Studienstoff zu 60% aus Jura.
    Und von der Prüfungen her, musst du im grunde das gleiche lernen, wie Jurastudenten im Grundstudium. Also nicht nur Zivilrecht, sondern auch Staatsrecht etc….
    Es stellt sich also die Frage, wie wichtig es dir ist “Wirtschaft” zu studieren, oder ob du nicht doch ein Jurastudium in betracht ziehen möchtest und wie oben schon vorgeschlagen, dann einen wirtschaftlichen Schwerpunkt wählst.

    Ich studiere selbst Jura in Freiburg und habe auch den Schwerpunkt Wirtschaft und Handel gewählt

    Jura ist nicht immer trocken, aber so richtig freude hatte ich damit tatsächlich erst, als ich mit dem Schwerpunkt begonnen habe.

    In einem Studienfach, bei dem auch Jura ne große Rolle spielt solltest du auf jeden Fall kein Problem damit haben viel lesen zu müssen.
    Wichtig ist auch, gut mit Texten umgehen zu können, denn Gesetze sind nicht immer leicht verständlich geschrieben und müssen ausgelegt werden. Und so ne Prise Logikfähigkeit gehört neben sprachlichen fertigkeiten auch dazu.

    Letzten Endes ist die Frage, ob dir Wirtschaftsrecht aufgrund des stärkeren wirtschaftlichen elements besser läge und was du mit deinem Studienabschluss anfangen möchtest.

    Ansonsten gibt es in Kombination mit Wirtschaft jede Menge interessante Studiengänge u.a Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftspsychologie etc…. die du dir auch ansehen könnest

  • von PureMorning am 25.10.2011 um 02:00 Uhr

    “wurde mir gesagt, dass sie einen volljuristen IMMER einem wirtschaftsrechtler vorziehen wollen aus dem simplen grund, dass die einfach keine anwaltszulassung haben & das ist schon wirklich enorm wichtig für ein unternehmen” – ich nehme an, dass ein wirtschaftsrechtler nicht ZWANGSWEISE darauf abzielt, unternehmen in rechtsstreitigkeiten zu beraten. ich könnte mir vorstellen dass ein wirtschaftsrechtler bei der prüfung zum steuerberater schon vorteile mitbringt, allerdings macht mein bruder das auch und der hat vwl studiert.

    du könntest dir auch überlegen, eine uni zu suchen, wo man beide fächer kombinieren kann, zb hauptfach bwl, und zweites hauptfach oder nebenfach wirtschaftsrecht.

    allerdings denke ich, dass was bwl usw betrifft, vielleicht duale studiengänge oder zumindest studiengänge mit nem großen praxisanteil oder internationler ausrichtung lieber gesehen werden.

  • von Girl_next_Door am 24.10.2011 um 20:34 Uhr

    Dann hat das Unternehmen aber auch falsch gesucht, denn das is ja von vornherein klar.
    Also, ich kann dir sagen, was mein Freund machen will: Er hat Steuern vertieft und will damit auch in die Steuerberatung gehen. Ist nur eine Möglichkeit. Ne Freundin von uns, die das auch studiert, hat sich auf Personalmanagement und Arbeitsrecht spezilisiert und damit gute Chancen in Personalabteilungen.
    Kommt immer drauf an, was man draus macht, aber dass man kein reiner Jurist is, der ne Kanzlei eröffnen kann, is ja klar. Dieses Studium würde dan doppelt so lange dauern…

  • von loonie88 am 24.10.2011 um 20:28 Uhr

    das was knuddelchen sagt, habe ich auch schon gehört. entweder werden in den firmen juristen oder wirtschafter eingestellt, aber nix, was so mittendrin liegt.

  • von Knuddelchen93 am 24.10.2011 um 17:45 Uhr

    Ich habe die Woche mit meinem Vater (Wirtschaftsingenieur) genau über dieses Studium gesprochen und er hat mir stark davon abgeraten! Er sagt sie hatten in seiner Firma eine eingestellt, die Wirtschaftsrecht studiert hat. Inzwischen ist sie wieder entlassen aus dem einfachen Grund, dass sie keine Prozesse führen kann! Was bringt es ner Firma groß jmd. zu haben der sich mit den Gesetzen auskennt letztendlich aber die Firma nicht vor Gericht vertreten kann?! Dann doch lieber gleich nen Anwalt der sich in dieser Richtung auskennt

  • von Girl_next_Door am 24.10.2011 um 17:07 Uhr

    Studiert mein Freund, mittlerweile isser fast fertig. Ihm gefällts und man hat auch einige Perspektiven dadurch.
    Aber schaus dir doch einfach mal an und entscheide selbst, obs dir gefällt 😉

  • von MissAnalena am 24.10.2011 um 16:26 Uhr

    in lüneburg ist der studiengang übrigens auch entstanden.

  • von MissAnalena am 24.10.2011 um 16:24 Uhr

    eine Freundin von mir studiert das in Lüneburg. Die sagt, dass es sehr trocken, aber ne gute Mischung ist. Ursprünglich ist das ja mal entstanden, weil ein BWLer keine Ahnung von den gesetzlichen Vorschriften und ein Jurist keine Ahnung von BWL hatte 🙂
    also sie findets gut. Die Zukunft gestaltet sich nach deinen fachlichen Schwerpunkten. Da gibts wohl verschiedene Wahlfächer, zum Beispiel Personalmanagement oder Steuern. Sie macht Steuern und will dann später mal Steuerberaterin werden. PM find ich auch ganz gut. Hoffe, dass dir das ein wenig helfen konnte.

  • von AudyCan am 24.10.2011 um 16:24 Uhr

    http://www.hof-university.de/Wirtschaftsrecht.3298.0.html

    Hab an der Hochschule studiert (Internationales Management), die ist eigentlich ganz gut, aber eben etwas kleiner und es ist auch keine Studentenstadt. Aber die Homepage ist sehr informativ und ansonsten einfach mal bissl googeln.

  • von greenEffect am 24.10.2011 um 16:20 Uhr

    🙂

Ähnliche Diskussionen

Wirtschaftsmathematik studieren? Antwort

Caroo_X3 am 16.01.2013 um 15:04 Uhr
Hey Mädels ich wollte mal fragen ob jemand von euch Wirtschaftsmathematik studiert? Wird Mathe arg schwer? Ich bin ziemlich gut in Mathe aber habe trotzdem bedenken das ich es nicht schaffe, weil viele sagen das Mathe...

Sozialwirtschaft studieren? Antwort

TT4Life am 12.02.2012 um 17:38 Uhr
Hey Leute, ich geh in die 11. Klasse und mach 2013 mein Abi, deshalb erkundige ich mich zur Zeit über Studiengänge 🙂 Wirtschaft interessiert mich am meisten und da bin ich heute auf den Studiengang Sozialwirtschaft...