HomepageForenKummerkastenAlles so seltsam

Alles so seltsam

LittleKathleenam 24.05.2011 um 23:01 Uhr

Hallo!

Ich weiß gar nicht wo und wie ich anfangen soll. In der letzten Zeit fühle ich mich wieder so seltsam. Ich bin nur noch müde und schlapp und traurig. Ich fange bei Kleinigkeiten an zu Heulen, obwohl es wirklich keinen Grund gibt. Außerdem reagiere ich bei allem gereizt und genervt und bin irgendwie ständig auf Streit aus, obwohl ich mir eigentlich Ruhe wünsche.

Es ist einfach alles total komisch, ich kann mich schlecht konzentrieren, wenn ich für Klausuren lerne, schweifen meine Gedanken immer ab und ich kann mich kaum auf die Texte konzentrieren die ich durcharbeite. Eigentlich hat es mir da immer geholfen, wenn ich mir einen Plan mache auf dem genau steht, was ich bis wann gelernt haben muss, aber jetzt ist mir jedes Mal zum Heulen zu mute, wenn ich den Plan auch nur zur Hand nehme, weil ich genau weiß, dass die Zeit bis ich mein Pensum geschafft habe wieder total die Quälerei wird.

Und dann das ständige Weinen. Gestern haben wir eine Klausur geschrieben und als wir hinterher unsere Lösungen verglichen haben (also nach der Klausur darüber gesprochen haben) bin ich in Tränen ausgebrochen, weil ich irgendetwas falsch gemacht hatte (was jetzt nicht weltbewegend ist). Oder vorhin hat ein Freund mir abgesagt, weil er länger arbeiten musste und ich fange total an zu weinen, weil ich so enttäuscht bin, dass er nicht kommt.

Ich weiß einfach nicht mehr wo mir der Kopf steht. Ich schlafe viel mehr als eigentlich (normalerweise haben mir so c.a 7-8 Stunden gereicht, jetzt schlafe ich wenn ich aus der Schule komme erstmal zwei Stunden damit ich überhaupt etwas anpacke und gehen abends eigentlich total früh ins Bett, nur heute kann ich irgendwie auch nicht einschlafen) und bin nur noch schlecht gelaunt und zickig, wenn jemand etwas nicht versteht oder mir nicht zuhört, bin ich total schnell auf 180), weil ich einfach total erledigt bin. Und dieses schlappe Gefühl macht mich noch weinerlich und davon werde ich noch übler gelaunt und die ganzen Gedanken daran lenken mich noch mehr ab.

Ich weiß nicht mehr weiter

Nutzer­antworten



  • von sugark am 31.05.2011 um 19:35 Uhr

    Hey Kathleen… kann das sein, dass das an der Krankheit liegt, die du hast? (oder ist das nun doch nicht der Fall?) Ich habe mich vorher darüber informiert, weil bei einer lieben Freundin der gleiche Verdacht besteht… Da habe ich gelesen, dass es leicht zu Depressionen kommen kann…

  • von LittleKathleen am 25.05.2011 um 18:07 Uhr

    Danke für eure Antworten.

    Aber ich weiß halt einfach nicht wie ich darüber reden soll. In der Schule und so kann ich einfach nicht über so was reden, da ist es einfach praktischer, so zu tun als wäre alles okay und zu Hause kriegt eh keiner was mit. Heute ist es irgendwie besonders schlimm, ich fühle mich wie betäubt und krieg alles nur wie durch Watte mit.

    Es ist ja auch nicht das Erste Mal, dass es mir so geht, ich hatte schon mehrere solche Phasen, aber diese hier ist ganz besonders schlimm. Ich habe mir auch gleich mal Johanniskraut besorgt, in der Hoffnung, dass es wirkt.

  • von lumocolor am 25.05.2011 um 11:30 Uhr

    Probier`s mal mit Johanniskraut, kriegste rezeptfrei in der Apotheke.
    In solchen lebenslagen soll das zeugs ganz hilfreich sein, hab ich da mal gehört 😉

    Viel glück. hoffe, es geht dir bald besser

  • von Booberella am 25.05.2011 um 11:10 Uhr

    Hallo LittleKathleen,

    Das Gefühl kenne ich nur zu gut. 🙁
    Du schreibst da fast aus meiner Seele.

    Das einzige, was hilft, ist jemanden zu finden, mit dem man reden kann… Familie, Freunde oder auch Außenstehende.

    Wie es dir geht ist ein echtes Problem und – ich bin ja kein Arzt, aber – wenn diese erdrückenden Gefühle andauern, macht sich eine Depression breit.

    Du musst wirklich rausfinden, wie du dir selbst etwas gutes Tun kannst.
    Du darfst dich selbst nicht so unter Druck setzen. Lernen & gute Leistungen … sicher ist das wichtig, aber dieser enorme Leistungsdruck macht dich doch auch nur kaputt. (Womit ich nicht geraten haben will, alles auf die leichte Schulter zu nehmen – das wäre wohl fatal.)
    Und du darfst nicht in eine Abhängigkeit zum Partner verfallen (das gibt es wirklich – wie bei Alkohol und Zigaretten), sodass dich alles, was da mal schiefläuft, gleich aus der Bahn wirft.

    Auf jeden Fall hilft reden. Gefühle einsperren ist nie eine Lösung.