HomepageForenKummerkastenEin Jahr im Ausland und nichts ist gut!!!!

Ein Jahr im Ausland und nichts ist gut!!!!

alego90am 02.02.2011 um 20:16 Uhr

Hallo,
ich bin jetzt seid drei monaten in der usa, und ich will einfach nur nachhause irgendwie hab ich mir das alles anders vorgestellt!
ich habe gedacht das ich hier was von der welt sehe aber das einzige was ich bis jetzt gesehen habe ist mein kleiner ort!!!ich hocke den ganzen d´tag nur rum und komm nicht aus dem haus, ich mach au pair und habe noch ganz kleine kinder die ich überalles lieb aber es ist einfach so langweilig!!!!
und dann kommt noch dazu das ich meine freund in deutschland habe und den vermiss ich einfach so so sehr!!!!und wenn ich dann zeit habe so wie jeden tag denk ich dran wie schön es jed´tzt wär zuhause zu sein!!!
ich weiß nicht aber ich fühle mich einfach nicht wohl ich heule wirklich fast jeden tag!!!es hat nicht mit der fam. zu tun die mag ich echt super gerne aber ienfach dieses ganze leben hier ich glaub das ist einfach nichts für mich!!!!
ich bin am überlegen das ich ende april heim fliege dann hab ich ein halbes jahr hier gemacht und kann dann wieder heim!!was sagt ihr dazu??????

Nutzer­antworten



  • von Saebby am 06.02.2011 um 05:25 Uhr

    mmhh..hatte schon mal einen Kommentar dazu geschrieben aber irgendwie kam der wohl nicht an. Ich kann dich voll verstehen.. ich geh hier auch des öfteren vor langeweile ein. Bzw. hab ich als Aupair auch nicht wirklich viel zu tun.. und diese Unterforderung fängt mich wirklich an zu nerven (bzw. ich hab es jetzt ja schon so gut wie rum). Versuche einfach so viele Bekanntschaften wie möglich zu schließen (falls du facebook hast kannst du auch dort nach Aupairs in deiner Nähe Suchen da gibt es viele Gruppen). Bleib nicht in deinem Ort, erkundige was es für tolle Sachen in der Nähe gibt. Gibt bestimmt eine Möglichkeit dort hin zu kommen. Geh aus am Wochenende.. mach Party unsw. Ich mein hey du bist in den USA!!! Wann kommt man schon mal dort hin? Mir hat hier vorallem mein Sport gefehlt, habe mich dann in verschiedenen Clubs und im Fitnessstudio angemeldet.. auch dort schließt man neue Freundschaften :-). Und naja wenn halt wirklich mal keiner Zeit hast kannst du doch z.B. auch mal alleine ins Kino gehen oder so. Versuche dich nicht zu arg in dein Heimweh reinzusteigern, je mehr Zeit du hast darüber nachzudenken desto schlimmer wird es. Setz dich doch mal hin und schreib alles positive auf, bzw. das was du vorher von deinem Aupair Jahr erwartet hast und schau ob du es irgendwie erfüllen kannst. 🙂 das wird schon werden, ganz ganz zur not kannst du ja immer noch heim. Aber diese Chance wirst du so schnell nicht wieder kriegen (und ganz nebenbei, für deine Sprachkenntnisse gibts nichts besseres, falls du auf eine Sprachschule gehst bist du ja auch für ein paar Stunden in der Woche versorgt). Viel Glück und vorallem Spaß noch 🙂

  • von MrsDaveGrohl am 06.02.2011 um 05:00 Uhr

    wenn du jetzt auch schon drei monate hier bist, zeigt das ja auch, dass du es wirklich versucht hast und nicht sofort bei der kleinsten schwierigkeit hingeschmissen hast.
    ich persönlich hab einfach ganz schön viel glück gehabt und hab hier viele gute leute getroffen und so. wäre das nicht so gewesen, würde ich auch wieder nach hause wollen.

    wo bist du denn nun eigentlich?

  • von alego90 am 06.02.2011 um 04:56 Uhr

    @ MrsDaveGrohl- genau das selbe denk ich nämlich auch!und ich denke auch das ich nicht hier bin nur um das duchzuziehen ich meine wenn ich dann nach dem jahr nachhause komme was soll ich sagen- ja es war scheiße aber ich hab es duchgezogen??!!
    ich glaube auch das die meinsten leute hier das einfach nicht verstehen können wie man sich da fühlt!!!

  • von MrsDaveGrohl am 05.02.2011 um 04:55 Uhr

    naja, egal wie gut man sich vorbereitet, wie es im endeffekt dann wirklich für einen ist, kann man nie vorher wissen.
    und nur die eigenen chancen darin zu sehen und nur deshalb nicht “aufgeben” zu wollen ist meiner meinung nach auch etwas egoistisch, weil man kein wirklich gutes au pair sein kann, wenn man total unglücklich ist.
    und da finde ich es besser “aufzugeben”, als das knallhart durchzuziehen und am ende noch die kinder datunter leiden zu lassen.

  • von tino135 am 04.02.2011 um 12:52 Uhr

    ich finde sowas immer ziemlich witzig. Erst unbedingt dahin wollen und dann da sein und den platz für andere blockieren und dann doch nicht mehr wollen. Klar bringt es nichts wenn es dir nicht gefällt aber So eine Chance bekommt man nur einmal im leben und du solltest dir echt überlegen ob du aufgeben willst. Wünsche dir alles gute.

  • von alego90 am 04.02.2011 um 05:42 Uhr

    und ich liebe kinder ich habe nicht gedacht das es so wird weil ich mit vielen anderen leuten kontakt habe die auch au pair machen und die erleben was die sind ständig unterwegs!!!!!!!!und ich versuche echt was aus dem jahr zu machen aber in dem scheiß ort hier geht ja nichts!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 😀 😀 😀
    aber danke für die guten kommentare es hilft mich viel!!!

  • von alego90 am 04.02.2011 um 05:33 Uhr

    Also, ich sag ja nicht das alles hier scheiße ist und ich will es ja auch noch drei weitere monate versuchen!!
    und ich wüsste ja nicht wie es hier wird ich war ja noch nie hier…für die, die meinten ich hätte mir das ja vorher überlegen sollen.ich hab es mir überlegt und zwar ein ganzes jahr!!!ich habe halt hier gemerkt das es einfach nichts für mich ist den ganzen tag im haus rum zu hocken!!
    ich hab gemerkt das ich ne aufganbe brauche was wo ich mich rein hängen kann wo ich am abend weiß ich hab was gemacht!!!ich kenn auch schon ein paar leute hier die auch alle super lieb sind und ich hab jetzt auch mit der schule angefangen aber irgendwie reicht das einfach nicht und ich vermiss einfach meine zuhause!!!!!!keine ahnung es hat einfach nichts mit den leuten oder so zu tun es hat einfach was mit dem leben hier zutun!!!ich glaub ich hab einfach nur so karss heimweh!
    ach keine ahnung was ich machen soll…aber danke leute es hat mir echt geholfen mal andere meinungen zu hören!!!DANKE

  • von moonflower18 am 04.02.2011 um 00:16 Uhr

    Ich hab auch ein jahr Au Pair in den USA geamcht und ehrlich gesagt war da gar nix “scheiß langweilig” (sehr niveauvolle Ausdrucksweise übrigens).
    Ich hatte drei Kids und wenn man sich Mühe gibt, macht die Arbeit Spaß und man bekommt ganz viel von den Kindern zurück. Es ist natürlich was anderes, wenn man mit dem Ziel in ne Familie geht um “ein Jahr einfach nur rumzugammeln” Suuper Einstellung Solovey!!!

    Soo, jetzt zum eigentlichen Problem hier.
    Ich kann verstehen dass du frustriert bist, wenn man den ganzen Tag/Woche auf Kinder aufasst muss man einfach raus und was anderes sehen. Es ist wirklich wichtig, dass du aus der Familie rauskommst. Wie ist das denn bei deiner Organisation, haben die keine Infos wo noch andere Au Pairs in deiner Nähe sind? Falls du noch keinen da kennst, geh einfach irgendwohin. Setz dich in nen Coffeshop und les ne Zeitschrift, geh ins Kino usw…hast du ein Auto, dass du nutzen kannst?

  • von MrsDaveGrohl am 03.02.2011 um 23:53 Uhr

    achso, ich wusste nicht, dass du gegangen bist und dir bewusst warst, dass es todeslangweilig wird. naja.
    ich gehe an zwei tagen die woche in die uni, damit mein gehirn nicht komplett einrostet.

  • von MrsDaveGrohl am 03.02.2011 um 23:48 Uhr

    naja, intellektuell anspruchsvolle arbeit zu erwarten wenn man mit (kleinen) kindern arbeitet, finde ich etwas seltsam.

  • von MrsDaveGrohl am 03.02.2011 um 23:31 Uhr

    wo bist du?

  • von MrsDaveGrohl am 03.02.2011 um 02:41 Uhr

    und davon, dass “Aupair-Arbeit i.d.R. scheißlangweilig ist” hab ich persönlich noch nichts mitbekommen. kommt ja immer darauf an, was man draus macht…

  • von MrsDaveGrohl am 03.02.2011 um 02:13 Uhr

    wo bist du denn, vielleicht können wir uns ja treffen 😀

    hast du denn keine anderen au pairs in deiner nähe?

  • von PreCIouS89 am 03.02.2011 um 00:54 Uhr

    Das überlegt man sich eben vorher. Dass ein Jahr schon eine ganze Weile ist, war dir mit Sicherheit auch vorher klar. Wart ab, vielleicht ist das auch gerade nur ne Phase nach drei Monaten und mit der Zeit wird`s bestimmt besser, solange deine host family in Ordnung ist. Nutz die Gelegenheit Erfahrungen zu sammeln… auch wenn`s bloß die Erkenntnis ist, sich in Zukunft sowas früher zu überlegen und zu schauen ob das was für dich ist. Hört sich jetzt etwas fies an, aber sollten eigentlich nur Motivatoren sein 🙂 Viel Erfolg noch und hoffentlich machste dir noch eine schöne Zeit dort

  • von xkathileinx am 02.02.2011 um 23:25 Uhr

    esgibt 2 möglichkeiten. entweder du schaffst es, dich noch gut einzuleben. aber angesichts der tatsachen, dass es sich wohl nicht viel ändern wird, wirst du dies wohl nicht tun. das beste ist dann denke ich, dass du das au pair jahr abbrichst. ich mein, dann bist du glücklich wieder zuhause, keiner wird es dir übel nehmen und ein schlechtes gewissen brauchst du auch nicht zu haben. wenn du dann wieder bereit bist, kannst du es ja nocheinmal versuchen und dir dann vorher besser aussuchen, wo du leben wirst. ich glaube das würde dich am glücklichsten machen 😉 alles gute

  • von SuicideSquad am 02.02.2011 um 23:12 Uhr

    wenns dir nichtgefällt und du unglücklioch bist fahr wieder nach huase, es nützt dir nichts wenn dir das ganze keinen spaß macht…aber vllt kann man vorher ne andere lösung findn, eben indm du mit der familie sprichst

    ich mache das ganze nicvhct ,weil mir mein freund wichtiger ist, ich plane mein lebenmit ihm und würd ihn nicht für ein jahr verlassen wollen, deshalb kann ich diesen grund sehr gut nachvollziehen

  • von Linda83 am 02.02.2011 um 22:30 Uhr

    Das kannst nur Du entscheiden.
    So wie es sich anhört wird sich die Situation jedoch in der nächsten Zeit für dich nicht ändern. Die Kinder werden nicht über Nacht groß. Aber vielleicht kannst Du ja bei deiner Gastfamilie mal ansprechen das Du gern etwas von den USA sehen möchtest, in deiner Zeit da. Vielleicht unternehmt ihr dann ja mal was zusammen oder Sie geben dir mal Frei, das Du dich da mal umschauen kannst.

    Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen.

  • von ashanti187 am 02.02.2011 um 21:52 Uhr

    musst du selber entscheiden. aber wegen deinem freund würde ich das nicht aufgeben… er kann dich doch mal besuchen kommen?
    außerdem: kannst du an wochenenden nix machen? bzw. wenn du mal einen tag bzw. ein paar tage frei hast? ein bisschen rumreisen oder so?

    wieso versuchst du nicht einfach, das beste aus der situation zu machen, anstatt rumzujammern und alles schlecht zu sehen?! viele würden gerne mit dir tauschen, also mach was draus!

Ähnliche Diskussionen

Meine beste Freundin zieht ins Ausland!! Antwort

Jades_ am 19.11.2010 um 18:28 Uhr
Hallo desired-Mädels, mir gehts im Moment nicht so gut, weil meine beste Freundin ins Ausland zieht. Wir kennen uns jetzt schon seit der 5. Klasse und hatten nie mal größere Streitigkeiten oder so. Naja, jetzt...

Meine beste Freundin geht ins Ausland. 🙁 Antwort

LalaSaft am 23.11.2012 um 18:07 Uhr
Meine beste Freundin, mit der ich jetzt schon seit zehn Jahren durch Dick und Dünn gehe, hat mich gestern angerufen und mir aus relativ heiterem Himmel eröffnet, dass sie nächstes Jahr mit ihrem neuen Freund nach...