HomepageForenKummerkastenFreiwilliges soziales Jahr- (FSJ)

Freiwilliges soziales Jahr- (FSJ)

Pueppschenam 13.01.2011 um 12:10 Uhr

Hallo Mädels,

ich habe mal wieder eine Frage.

Ich habe am ersten Januar ein Fsj im Altenheim angefangen, dass macht mir auch Spaß mit den älteren Leuten. Nur ich habe ziemlich starke Probleme mit den Kollegen.
Ich bin ja noch ziemlich neu dort, denn macht man ja Fehler. Ich bin aber der Meinung, dass es doch menschlich ist, dass man mal Fehler macht, oder nicht? Ich war auch nur zwei Tage da und denn musste ich gleich ran, womit ich gar keine Probleme hatte, doch dann kamen halt Fehler. Die mir auch sehr leid tuen (falsch lagern, desinfektionseimer nicht gefunden sowas eben).
Ich habe denn auch gleich meine 11 Leutchen zugeordnet bekommen, die ich Pflegen muss. Dazu muss ich sagen, dass ich auf der Dementstation bin und man dort gute Nerven braucht.
Das ich beim ersten mal noch nicht ganz mit der Zeit klar komme um die ins Bett bzw Zimmer zu bringen usw ist doch völlig normal oder?
Eine Kollegin hat mir denn so die Hölle heiß gemacht, dass nur noch die Tränen geflossen sind. Ich habe denn auch mal meine Stunden ausgerechnet und ich darf irgendwie nur 38,5 Stunden in der Woche arbeiten, aber ich komme meist auf 48 bis 49 Stunden. Und wie sieht es eigentlich aus mit Neujahr oder allgemein Feiertagen arbeiten? Darf ich das? Mir geht es dort wirklich so schrecklich. Wenn ich eine Frage habe, denn hört mir keiner zu oder dreht sich weg. Aber denn wiederrum sagen alle immer, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen…

Kennt sich hier jemand mit den rechten und so aus?
Ich habe mir zwar das Jugendschutzgesetz durchgelesen, aber bei Altenheim gibt es soviele abweichungen, dass ich dort nicht mehr durchsteige..

Weiss jemand vieleicht auch, ob ich die Einsatzstelle wechseln kann?
Mir macht ja wie oben schon gesagt die Arbeit sehr viel Spaß, aber die Kollegen sind echt schlimm…Und ich bin eigentlich ein Mensch der sich nie beschwert und alles runter schluckt nur da geht es ab wie…ich kann das gar nicht beschreiben.
Auch jeder möchte das ich seine Art und weise annehme wie die pflegen.
Ich habe die ersten Tage gelernt, wenn man Essen anreicht bei jemand der im Bett liegt, dass man das Kopf u. Fussteil hoch macht, denn machte ich das und denn sah das eine andere Kollegin und schrie mich nur an, dass dies verboten sei…

Ich weiss nicht was ich machen soll..

Kann ich die Stelle wechseln?

Ich freue mich sehr auf Antworten und danke, dass ihr euch den langen Text durchgelesen habt. :=)

Knutsch pueppschen

Nutzer­antworten



  • von LittleMissTiny am 13.01.2011 um 14:55 Uhr

    also ich mach zur zeit auch ein fsj,im kindergarten allerdings….
    du musst nur 39 stunden in der woche arbeiten,alles andere darfst du eigentlich gar nicht,überstunden sind da nicht vorgesehen. und wenn dann musst du die abfeiern relativ zeitnah.
    stelle wechseln ist möglich,musst du in kooperation mit dem träger machen,also da wo du dich auch beworben hast,musst dann halt gründe angeben
    vielleicht kannst du einfach mal mit deiner praxisanleitung sprechen und sagen was dir nicht gefällt und was du ändern willst….
    ach ja,wegen feiertagen…du musst urlaub einreichen wie alle anderen angestellten auch und musst da dann auch berücksichtigt werden. also es geht nicht das du zb weihnachten und silvester arbeiten musst wenn andere an beidem frei haben…
    und im übrigen würde ich mal ganz klar stellen das du keine fachkraft bist,sonder eine aushilfe und das es rechtlich gar nicht möglich ist das die dich da mit den leutchen alleine lassen…

  • von Cherrylin1986 am 13.01.2011 um 13:05 Uhr

    Außerdem ist es nicht normal, dass du 11 Leute selber pflegen musst. Du hast doch gar nicht die entsprechende Qualifizierung. Die nutzen dich im Endeffekt total aus, damit sie mal entlastet werden!!!

  • von Cherrylin1986 am 13.01.2011 um 13:03 Uhr

    Ich habe auch mal ein FSJ gemacht, aber in einer Schule für mehrfach schwerstbehinderte Kinder/Jugendliche. Die Stelle zu wechseln ist denke ich möglich, aber bitte erkundige dich da so schnell wie möglich, bei denen, über die das FSJ läuft (bei mir war es der IJGD).
    Ich arbeite selber in einem Altenheim, aber in der Küche und im Service und bekomme oft mit, wie es in der Pflege abgeht. Die sind chronisch unterbesetzt, total überarbeitet und dadurch überwiegend auch schelcht drauf. Deswegen: Überleg dir gut (falls du in diesem Beruf auch mal arbeiten möchtest), ob das auch was für dich ist. Überstunden sind da schon fast “normal”. Ich würde diesen Beruf für nichts auf der Welt machen wollen.
    Ich würde an deiner Stelle versuchen, vielleicht lieber in einem anderen Bereich unterzukommen, vielleicht lieber sowas, was ich gemacht habe oder im Kindergarten oder ähnliches. Da würdest du sicherlich glücklicher werden, kann ich mir vorstellen.

  • von x3Ellffiiix3 am 13.01.2011 um 12:32 Uhr

    hai:)

    ich bin selber fsj – lerin nur im Kulturbereich.
    Meine chefin ist nett und bei mir läuft es sehr gut doch das mit deiner stelle tut mir leid!
    das sie dich so mies behandeln ist nicht in Ordnung und dagegen musst du etwas unternehmen. Hast du denn einen ansprechpatner auserhalb des Altenheimes ?
    und so viel ich weiß kannst du auch noch wechseln.:)

    Naja ich wünsche dir viel Glück 🙂

    liebe Grüße Ellffiii 🙂