HomepageForenKummerkastenFreund steht nicht zu mir

Freund steht nicht zu mir

Xgigiam 11.12.2015 um 16:27 Uhr

Hallo zusammen,
Ich habe mich hier extra angemeldet, weil ich schon seit längerem Rat brauche.
Mein Freund und ich sind seit 1 1/2 Jahren zusammen. Die letzten Wochen kracht es ständig bei uns. Immer aus dem selben Grund: sein bester Kumpel.
Der Kumpel lebt fast 500km weg. Gesehen habe ich ihn 3 mal, weil er einmal hier zu Besuch war und mein Freund und ich 2 mal dort zu Besuch waren. Anfangs war alles super. Das zweite mal, als wir da waren, hat es allerdings ziemlich gekracht.
Geschichte: wir waren in einer Disco feiern. Um ca. 3 Uhr wollte ich aber nach Hause, da es mir nicht so gut ging. Das hat mein Freund seinem Kumpel gesagt und der ist völlig ausgerastet. Zwischen den beiden hat es ordentlich gekracht, der Kumpel meinte, dass mein Freund sich verändert hätte, seitdem er mit mir zusammen ist und mir ständig in den Hintern kriecht.
Die beiden hatten ein halbes Jahr keinen Kontakt und seitdem hasst der Kumpel mich. (Ziemlich dumm meiner Meinung nach)
Im August, ein halbes Jahr später hat sich mein Freund bei ihm wieder gemeldet und die wollten sich aussprechen, weswegen ich ihn auch alleine fahren lassen hab. Ich dachte mir so: cool, okay. Wird alles wieder gut und hab meinen Freund gesagt, dass er seinen Kumpel von mir grüßen kann, wenn alles geklärt wurde. (Meinte es ja nur gut)
Als mein Freund wiederkam, sagte er, dass alles wieder gut sei und die sich vertragen haben und er mich zurück grüßt. Ja, alles cool, dachte ich mir. Hab mich gefreut, weil ich den eigentlich mochte.
Zeit verging. Mein Freund schrieb mit ihm, telefonierte usw.
Ende November hatte mein Freund Geburtstag. Der Kumpel sollte ihn das Wochenende besuchen kommen, tat es aber nicht. Gut, ist nicht schlimm.
Wir verbrachten das Wochenende alleine. Irgendwann war mein Freund am schlafen und ich wollte gucken, was die so wegen seinem Geburtstag geschrieben haben. Sprach nach richten. Ich war geschickt, hab gezittert vor Wut und Enttäuschung als ich diese sprach nach richten gehört habe.
Mein Freund hat ihm erzählt, dass wir Stress hatten und dass er beim nächsten mal schluss machen wird usw. Außerdem, dass wenn der Kumpel ihn nicht besuchen kommt, er zu ihm kommt und mich anlügen wird vonwegen, dass er zu einem Kumpel aus Köln fährt. Dass ich wohl nicht checken würde, dass der Kumpel mich hassen würde. Hat sich lustig über mich gemacht und das genaue Gegenteil, was man Eigentlich vom Partner erwartet. Ich sauer, traurig, enttäuscht alles zusammen zu ihm hin, wecke ihn. Schreie ihn total an, was das denn sein sollte. Seine Antwort:”es war nur ne Lüge, damit er die Fr*sse hält.”
Tolle Lüge. Ein Teil davon war noch nicht mal eine Lüge. Dass wird Stress hatten war z.B. keine. Das andere kann ich nicht bewerten.
Er hat sich entschuldigt und gesagt, dass es ihm Leid tun würde und er es nicht nochmal machen wird. Die Stimmung zwischen uns ist seitdem ziemlich angespannt.
Diese Woche hatte der Kumpel Geburtstag und hat meinen Freund gefragt, ob er ihn das Wochenende besuchen kommt. Ich fand es natürlich nicht so toll und hab ihm gesagt, er soll da nicht hinfahren, weil er an seinem Geburtstag ja auch nicht da war. Meinte mein Freund, okay. Ist auch richtig.
Gestern hat es dann mal wieder geknallt. Ich habe ihm gesagt, dass er mit seinem Kumpel reden soll, was das denn sollte, dass er mich grundlos hasst. Er meinte ja, er tut es. Aber dafür fährt er das Wochenende zu ihm. Ich fand es natürlich auch nicht so toll, da wir ursprünglich jetzt immer zusammen hinfahren wollten. (Ich dachte auch, dass alles wieder gut wäre )
Nach einer ewig langen Diskussion hab ich gesagt, gut. Fahr hin. Aber kläre das und komm wieder zurück. Kein Geburtstag feiern oder sonst was, da ich finde dass es das letzte ist, dass der Kumpel nicht zu seinem Geburtstag kommt, mein Freund aber zu seinem kommen soll.
Er meinte daraufhin, dass er sich seine Freunde nicht verbieten lässt, er das Wochenende da bleibt. Er ist nicht auf das eingegangen, was ich ihm gesagt oder vorgeschlagen habe. Es wurde so krass, dass ich gesagt habe: ich oder er. Kam natürlich wieder irgendwas anderes, er wolle das mit ihm klären. Dass alles zwischen mir und seinem Kumpel gut wird und dass er sich nicht entscheiden will.
Ich hab daraufhin gesagt, dass wenn er sich nicht entscheiden will, ich freiwillig gehe und habe ihn blockiert. Ein wenig später habe ich ihn entblockiert und gefragt, wie es denn jetzt aussieht. Er meinte, ja bleibt dabei, dass er zu ihm fährt.
Heute ist er gefahren, aber ich hab nicht das Gefühl, dass sich an der Situation was ändern wird. Ich habe das Gefühl, dass er nicht hinter mir steht, wenn es um den Kumpel geht. Ich bin mal gespannt was dabei raus kommt. Ich habe ihm gesagt; eine aller letzte Chance. Wenn der Kumpel weiterhin auf grundlos hassen ist, werde ich meinem Freund sagen: ich oder er. Aber dann war es das entgültig.

Ich entschuldige mich für den langen Text. Ich hoffe es gibt trotzdem jemanden, der bereit ist mir einen Rat zu geben. Wie soll ich mich verhalten?
Mich macht es fertig, dass mein Freund nicht hinter mir steht.

Nutzer­antworten



  • von Bibi1908 am 18.12.2015 um 18:00 Uhr

    Hey. MmN übertreibst du ein wenig und ihr habt euch nicht unter Kontrolle. Überleg mal wie es deinem Freund geht. Er steht zwischen den Stühlen. Sein Kumpel macht Stress wegen dir und du wegen ihm.
    Ich bin mittlerweile 5 Jahre mit meinem Freund zusammen und sein bester Kumpel und ich mögen uns auch nicht sonderlich. Das ist aber überhaupt kein Hindernis. Wenn er schonmal zu uns kommt reden wir dennoch normal miteinander. ( ja sowas geht auch wenn man sich nicht sonderlich mag). Wir reden nicht viel oder innig aber ein hey, alles gut? Ist meist drin. Dann lass ich die beiden aber auch in ruhe. Wenn Sie sich treffen bleib ich sogar freiwillig zuhause;)

    Es ist also möglich ! Ich sage meinem Mann auch schonmal die Meinung zu ihm ABER zwinge sie nicht auf. Mein Mann entscheidet dennoch selber was er macht. Ob mir das gefällt oder nicht ist da völlig egal und Stress zwischen uns gibt es dann auch keinen.

    Mein Rat an dich ist, reisst euch alle zusammen. Meinetwegen setzt euch an einen Tisch und sprecht euch aus. Klar war es kein feiner Zug von deinem freund ihm sowas zu sagen aber du hast auch nicht ins Handy zu schauen. Ich schimpfe ab und zu auch mal bei meiner besten Freundin über meinen Mann, genauso tut er es auch bei ihm. Ich finde sowas normal und legitim.

    Also nochmal : komm von deinem hohen Ross runter, lass deinem freund die Freiheit mit seinem Kumpel und versuch keinen Streit zu entfachen. Du wirst die sein die verliert.

  • von Lalalisa am 15.12.2015 um 07:36 Uhr

    Das ist eine schwierige Situation. Auf der einen Seite muss er ja zu dir stehen da du seine feste Freundin bist und ihr nunmal zusammen seid, auf der anderen Seite ist der andere sein bester Freund und ich kann verstehen dass er diese Freundschaft nicht einfach so aufgeben will. Du musst jetzt für dich selbst entscheiden inwiefern du mit der aktuellen Situation leben kannst oder eben nicht, vielleicht hilft es auch wenn du mal alleine mit dem besten Freund schreibst oder telefonierst?

  • von CruelPrincess am 11.12.2015 um 19:12 Uhr

    also ich finde du übertreibst echt maßlos, sorry.
    an deiner stelle wäre ich beim ersten besuch einfach alleine ins hotel/die wohnung des kumpels gegangen und hätte die jungs in ruhe weiter feiern lassen.
    wenn ich mir vorstelle, dass ich meine beste bspw nicht oft sehe, wir dann endlich mal wieder zusammen feiern sind und sie dann früh nach hause gehen will, weil es ihrem neuen macker nicht so pralle geht und sie händchenhalten will… da wäre ich auch mächtig angepisst, ganz ehrlich.
    klar, “hassen” würde ich ihn deswegen nicht. aber glücklich wäre auch was anderes.

    lass die zwei doch einfach ihr ding durchziehen, meine güte. dann mag er dich halt nicht, blöd gelaufen aber sowas wird noch öfter vorkommen.
    zumal du den kumpel ja nicht 5x die woche siehst.

    auch dieses “er oder ich”… kindisch ohne ende, wie alt bist du? 12?
    wenn man mich so vor die wahl stellen würde, würde ich mich niemals für diese person entscheiden, schon aus protest nicht. niemals.
    und dann noch blockieren und die blockiereung wieder aufheben, meine güte. so hab ich mich damals mit meinem ersten “freund” per icq gestritten 😀 da waren wir beide 13 also… ja. kindisch.

    die ganze situation empfinde ich überhaupt als kindergarten.
    erst im handy rumschnüffeln und dann auch noch die frechheit besitzen angepisst zu sein. klar, war jetzt nicht das gelbe vom ei was du da gefunden hast aber so mega schlimm find ichs jetzt auch nicht.
    wenn man noch ne restwut im bauch hat kann man sowas schonmal sagen, hab ähnlich bei meinen mädels abgekotzt wenn mich ein ex genervt hat.

    also komm mal runter und entschuldige dich (ja, ich finde das ist dein job) und dann redet in ruhe, ohne vorwürfe usw und findet ne lösung. sowas sollte aus der welt zu schaffen sein.

  • von Norenia42 am 11.12.2015 um 18:30 Uhr

    Ich stimme Jess-Törtchen zu. Außerdem finde ich, dass ihr beide fehler macht. (also du und dein Freund)
    Du schaust einfach in das Handy deines Freundes. (Privatsphäre gibt es auch in einer Beziehung!)
    Du stellst deinen Freund vor die wahl zwischen dir und dem kumpel, weil der Kumpel dich grundlos hasst. Hier erstmal jemanden vor eine Wahl stellen geht grundsätzlich schief. Mein Ex hat mich auch damals vor die Wahl zwischen ihm und der Uni gestellt… Und jetzt ist es eben mein EX 😉
    Außerdem dann hasst er dich halt. So ist das leider manchmal, dass Leute einen nicht mögen. Aber es ist der Kumpel deines Freundes. Und so leid es mir tut aber diese Freundschaft geht dich im Grunde nichts an.
    Also entschuldige dich am besten bei deinem Freund und erkläre ihm in Ruhe! Was dich an der Situation verletzt. Vielleicht findet ihr ja einen Kompromiss

  • von Xgigi am 11.12.2015 um 18:29 Uhr

    @Jess_Toertchen86
    Eigentlich ziemlich schade. Ich mochte den echt gerne.

  • von Jess_Toertchen86 am 11.12.2015 um 18:00 Uhr

    Das ist dann natürlich etwas anderes. Für die Zukunft solltet ihr euch einfach aus dem Weg gehen würde ich vorschlagen. Dein Freund sollte aber ganz klar Stellung beziehen bei dir und bei seinem Kumpel. Ihr werdet euch notgedrungen akzeptieren müssen und müsst darüber hinaus aber keine Freunde werden ?

  • von Xgigi am 11.12.2015 um 17:18 Uhr

    @Jess_Toertchen86
    Der Kumpel bringt auch jedesmal seine Freundin mit, wenn er meinen Freund besuchen kommt. Und damit hatte bis jetzt auch niemand ein Problem.
    Die ersten Male war ich garnicht mit. Er ist immer alleine gefahren, bis der Kumpel dann gesagt hat, dass ich auch mal mitkommen könnte. Hab ich dann auch getan.

  • von Jess_Toertchen86 am 11.12.2015 um 16:47 Uhr

    Hi,

    also meine Meinung wird dir wahrscheinlich nicht gefallen 🙂
    Wieso bist du am Anfang überhaupt mitgefahren? Dein Freund fährt extra 500km um seinen Kumpel zu besuchen und du fährst jedes Mal mit? Warum? Wenn die beiden Männer in der selben Stadt wohnen würden, würdest du doch auch nicht zu jedem Treffen mitgehen. Es ist sehr wichtig, dass beide Partner ihr eigenes Leben außerhalb der Beziehung haben. Mein Mann z.B. hat einen sehr guten Freund in Berlin. Wir wohnen in Hamburg. Wenn mein Mann nach Berlin fährt um seinen Kumpel zu treffen und das Wochenende da zu verbringen, würde ich nicht im Traum auf die Idee kommen, mitzufahren. Wenn sein Kumpel aber zu uns nach Hamburg kommt, ist es selbstverständlich, dass ich auch da bin, ist ja schließlich auch meine Wohnung 🙂
    Natürlich ist es hinterhältig von deinem Freund, dass er auf gut Deutsch, nicht die Eier hat und seinem Kumpel sagt, dass er glücklich mit dir ist und er damit leben muss. Allerdings hast du 1. nichts in seinem Handy zu suchen 😉 und zweites solltest du akzeptieren und respektieren, dass dein Freund einen Kumpel hat, der dich ggf. doof findet. Dann ist das halt so. Er muss keine Zeit mit dir verbringen, da ihr nicht in der selben Stadt wohnt und wenn er deinetwegen nicht zu euch kommt, dann ist das alleine ein Problem zwischen deinem Freund und dessen Kumpel, dir kann es ja herzlich egal sein.

    Das Blockieren finde ich nun sehr überzogen und wenn du deinen Freund vor die Wahl stellst musst du leider damit rechnen, dass du dabei den kürzeren ziehst. Das kannst du doch nicht machen! Ich persönlich hätte mich aus Protest dann für meinen Kumpel entschieden. Außerdem, was hast du davon, wenn dein Freund dann unglücklich ist? Sollte er sich für dich entscheiden (was er nicht machen wird, zumindest denke ich, dass er dich dann anlügen würde und das kannst du auch nicht wollen), dann wirst du in dieser Geschichte leider immer der Arsch sein.
    Bitte entschuldige meinen langen Text und fühle dich nicht beleidigt, ich kann nur aus meinen Erfahrungen berichten und kann die abschließend nur den Rat geben: Lass ihm seine Freiheit, sonst ist er leider schneller weg als dir lieb ist.

    Ganz liebe Grüße!

Ähnliche Diskussionen

Mein Freund hört nicht auf mich.. Antwort

Ayla18 am 22.04.2012 um 03:15 Uhr
Ich bin neu hier und kann nur hoffen dass irgendjemand mich verstehen kann.. Ich bin seit 9 Monaten mit meinem Freund zusammen. Also bei uns ist es etwas streng sage ich mal.. Er hat mir von Anfang an dinge...

Bester Freund ... Antwort

Mrs.noris am 16.08.2017 um 01:13 Uhr
Hallo, Es ist eine lange Geschichte aber ich versuche sie kurz zu fassen. Mitte Juni hat die Freundin / Verlobte von dem besten Freund meines Freundes (also eigentlich waren wir zu viert sehr dicke) ihn vor die Wahl...