HomepageForenKummerkastenIch hasse meinen Vater :( Ich kann nicht mehr!

Ich hasse meinen Vater 🙁 Ich kann nicht mehr!

Iamtheoneam 26.10.2009 um 20:38 Uhr

Es geht um meinen Vater:
Ich habe seit ich klein bin eine abneigung gegenüber meinem Vater.
Ich liebe ihn nicht,er liebt mich nicht, ich kenne KEINE Person die ich soo sehr hasse wie ihn!
Er ist sehr oft betrunken.Wenn er das ist, wird er böse,beleidigt mich und meine Mutter,schlägt meine Sie. Seine Sucht zum Alkohohl ist so extrem,dass er von der Arbeit kommt und sofort ins Wohnzimmer geht und lostrinkt,ohne ein Wort zu uns zu sagen.Es gibt echt selten Tage an denen er nüchtern ist,ich kenne Ihn nur betrunken…
Es wär schön wenn meine Mutter sich von ihm trennt.Dies geht aber nicht,meine Schwester ist schwerbehindert, alleine schaffen wir es nicht.Er ist auch der einzigste der Geld verdient (Naja,ich hab Ausbildung und mein Bruder). Ich habe 2 Schwestern und einen Bruder.Mein Bruder (19) bedeutet ALLES für ihn! Er sagt immer zu ihn,dass er stolz ist,dass er seine Ausbildung hat:Er macht eine Ausbildung zum Zimmermann und ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau,er sagt mir ich sei dumm(!!!) Wenn ich sehe,dass mein Bruder die volle Aufmerksamkeit von Ihm bekommt,lauf ich heulend in mein Zimmer. Ich habe so ein Hass auf ihn,wenn er mich anspricht, ignoriere ich es ich beschimpfe ihn lieber,anderes hat er nicht verdient! Ich habe ebend grade mit meiner Freundin telefoniert,sein Zimmer (meine Eltern schlafen getrennt) er hat das natürlich alles gehört,er ist ausgerastet,rast wie ein bekloppter in mein Zimmer und schreit mich an ich soll auflegen und er sagt auch noch dass ich mit einem Jungen geredet habe(ich bin so am weinen 🙁
Das schlimme ist,dass ich mit KEINEM darüber reden kann.

Ich weiß echt nicht mehr weiter…

Danke schonmal.

Nutzer­antworten



  • von cAt_uli am 02.12.2009 um 16:10 Uhr

    Zum Jugendamt sofort. Mein Erzeuger war auch starker Alki und ich bin selbst schwerstbehindert und gesclagen sowie andere sachen hat er gemacht … Meine Ma hat ihn aber zum glück verlassen als ich 6 war.

    Jetzt ist er zum glück tot – recht geschiehts ihm

  • von Ruky am 29.10.2009 um 23:40 Uhr

    Das ist echt heftig… aber ich glaube ein Auftragskiller oder so würde deine Probleme auch nicht lösen. Wenn du im Knast bist, kannst du deiner Familie ja schlecht helfen =/

    Ich würd dir auch raten, dir psychologische Hilfe zu holen. Was da bei euch abgeht, das geht ja echt nicht klar. Dein Vater gehört in `ne Entzugsklinik, und da soll er bitte auch ganz lange drin bleiben. Ist das ekelhaft, wie der mit euch umspringt…

    Ich wünsche dir/euch alles Liebe und viel Kraft. Gemeinsam schafft ihr das, bestimmt.

  • von Riicky am 29.10.2009 um 23:33 Uhr

    ihr könnt immer in son frauenhaus gehen vllt merkt er dann das er zuweit geht .. und wenn sie wirklich nicht will musst du alleine gehn ?!
    Das ist kein Zustand :S

  • von Iamtheone am 29.10.2009 um 20:04 Uhr

    Das ist keine Ausrede…
    Er hat echt Probleme mit den Kollegen. Er kann sich kein andren Job suchen,er ist 53, ihn nimmt keiner. Klar findet meine Mutter es scheiße ihr geht auch ständig beschissen besonders wenn er Urlaub hat und den ganzen Tag zuhause ist und trinkt wie sonst was. Aber ich hab mit ihr gesprochen sie will ihn nicht verlassen weil sie nicht weiß wohin und wegen unsrem Haus und Schulden…Und mit Papa ist es unmöglich zu reden, weil er ja ständig betrunken ist.

  • von Riicky am 27.10.2009 um 23:04 Uhr

    okeeh dan hab ich das falschverstanden aber mit dem kissen ist häftig :o:o

    aber das bringt alles nichts ihr müsst aufjedenfall daweg .. was sagtdeine mama den dazu ??
    oder hat die zuviel angst vor ihm weil ich kenne jemande die war in ner ähnlichen situation die istdaneinfac hweg geblieben und an nchstem tag mit der polizei gekomm um die sachen aus der wohnung holen zu könn und alles .. :S

    wenn dein vater angeblich stress sienen kollegen hat soll er gucken das er sich nachden andere job umsieht das sind nur ausreden -.-

  • von Iamtheone am 27.10.2009 um 21:04 Uhr

    Mit meinem Bruder versteh ich mich nicht so gut,wir haben noch nie darüber geredet,was ich auch nicht tun kann ich hab null vertrauen zu ihm er interessiert sich nicht für mich… reden ist unmöglich er macht mich auch oft runter…
    Ich habe noch eine Schwester die 400 km weg von mir wohnt, als ich noch zur Schule ging war ich jede Ferien dort,weil ich es zuhause nicht aushalten konnte,besonders wenn er Urlaub hat (So wie jetzt)
    Mein Vater schlägt meine Schwester nicht… naja geschlagen hat er sie noch nie aber damals vor 5-6 Jahren hat er Ihr Kissen ins Gesicht gedrückt,weil sie sozusagen redet so ähnlich wie ein kleines Baby.Und das hat ihm gestört,weil er nicht in Ruhe Fernsehen gucken konnte… .Sie hat einen Behindertengrad von 100. Auf meine Verwandten kann ich scheißen,die sind alle gegen uns… Mein Vater sagt,er trinke aus Stress,weil er mit seinen Arbeitskoleggen nicht klar kommt. Aber mein Opa (Papas Vater) war auch bis zu seinem 60.Lebensjahr Alkoholiker…
    Wir sagen Ihm jeden Tag,er soll aufhören…was natürlich bei ihm nix bringt.

  • von Riicky am 27.10.2009 um 20:49 Uhr

    also ganz ehrlich ijr kommt aufjeden fall alleine klaar und das viel besser .. das er der einzige ist der geld verdient ist kein thema er muss wen ihr wirklich weg geht unterhalt zahlen es gibt wie andre schon gesagt haben frauenhäuser und fü deine schwester kann sich deine mama auch hilfe holen wenn sie mir der bwhinderung nicht alleine kla kommt, ich meine wie hilft dein vater ihr den bitte wen der nur besoffen ist.
    man schägt sowieso nicht aber wen der sogar jemanden mit ner behinderung schlägt ist wirklich häftig ich weiß niht was sie für eine hat aber sie knn sich am wenigsten wehren ..

    deine mutter muss aufjeden den mut aufbringen ihn zu verlassen und wenn das bei seiner aggresivität nicht möglich ist muss die polizei dabei sein !!!

    icch wünsch dir aufjeden glück das du daraus kommst.<3

  • von Brombeeraugen am 27.10.2009 um 20:42 Uhr

    wie steht es mit dem Verhältnis zw. dir und deinen Geschwistern? Versucht einen Familienrat abzuhalten (mit/ ohne Vater). du erzählst dann von deinen Gefühlen (Schmerz, Verzweiflung, Hass, Frust). du bist sicher nicht die einzige in der Familie die so emfindet, versucht gemeinsam eine Lösung zu finden. Das Sozialamt dazu zu holen ist sicherlich auch nicht verkehrt. Sprich mit Freunden & Verwandten (Lehrer). Das fällt schwer. Dann bist du nicht allein und somit nicht der Prellbock deines Vaters.
    Es klingt nicht so als wäre dein Vater bereit, Hilfe gegen seinen Alkoholismus zu suchen. Ihr müßt auch herausfinden warum er zu viel trinkt. Was ist der Auslöser. Die Schulden wären jetzt das naheliegenste, aber sind sie es auch? Das er seinen Sohn “vergöttert” ist normal/Tradition. Stammhalter eben.
    Deine Ausbildung solltest du auf keinen Fall in den Sand setzen, das ist DEINE ZUKUNFT. Und du hilfst weder deiner Familie noch dir damit. Wenn deine Mutter dich so liebt wie du sie, wird sie es auch gar nicht zulassen.
    Deine Schwester wäre sicher auch nicht froh darüber und würde sich noch selbst die Schuld dafür geben. Das ist bestimmt nicht in deinem Sinne. Deine Mutter braucht vielleicht jemanden der ihr mit deiner behinderten Schwester hilft (abhängig davon welchen Behindertengrad sie hat), fragt mal bei eurer Krankenkasse nach. Das würde euch etwas entlasten. Versuch, so schwer es auch fällt, mit klarem Kopf an die Sache dran zu gehen. Nicht emotional. Das ist definitiv schwer. Gerade weil dein Herz voller Hass ist.
    Wenn du noch nicht für persönliche Hilfe bereit bist dann rufe die Kummer-Nummer, die dir marry04 rausgesucht hat, an.

  • von stilettogaga am 26.10.2009 um 21:37 Uhr

    hab dir eine pm geschrieben 🙂

  • von Pila am 26.10.2009 um 21:17 Uhr

    du solltest echt weg von ihm!
    Auch wenn ihr Schulden habt, jetzt ist erst mal wichtig, dass ihr nicht bei diesem Scheißkerl seid.
    Die Gesundheit der Seele ist wichtiger.
    Und ruf doch mal wirklich bei dieser NUmmer an.
    Die werden dir sicher sagen können, wie du und deine Mutter am Besten vorgehen solltet.

  • von Iamtheone am 26.10.2009 um 21:15 Uhr

    Nein,ich kann meine Mutter und meine Schwester nicht verlassen, meine Mutter hatte vor 2 Jahren Krebs, ich kann sie nicht alleine lassen dafür liebe ich sie zu sehr. Mein Vater soll sterben ich kann sein Gesicht nicht mehr sehen 🙁

  • von Feelia am 26.10.2009 um 21:10 Uhr

    nein nicht die ausbildung schmeißen um himmels willen!!!bloß nicht!
    und du solltest erstmal an DICH denken.deine mutter ist erwachsen und muss ihre eigenen entscheidungen treffen.
    die schulden sind da wohl das kleinste problem und NICHT deins!
    es gibt schlimmeres als schulden zu haben udn das is zb die mißhandlung und demütigung durch deinen vater.
    wenn er nicht in therapie will,um gegene seine alkoholsucht anzukämpfen,habt ihr keine wahl-ihr müsst weg,sonst geht ihr alle mit ihm unter!

  • von Iamtheone am 26.10.2009 um 21:07 Uhr

    Dankeschön…
    Aber wenn wir unseren Vater verlassen….wir sind hoch verschuldet wer soll das alles bezahlen? Ich bin schon am überlegen ob ich die Ausbildung schmeiße und zu meiner Schwester ziehe (400km von mir).Aber das wär blöd,meine Mutter und meine kranke Schwester sind dann total alleine.

  • von Feelia am 26.10.2009 um 21:07 Uhr

    kenn ich.mein erzeuger war auch alki(hab heute keinen kontakt mehr zu ihm).nur geschlagen hat er uns nie,aber das is auch das einzigste,was er nciht gemacht hat…
    ihr müsst da raus.
    geh zum jugendamt und/oder ruf die nummer an die hier eine gepostet hat.du musst nciht so leben.es gibt immer einen weg da raus!
    alles gute

  • von Pohni am 26.10.2009 um 21:00 Uhr

    Hallo !!

    Ich kenne das gefühl nur mir ist es mit meiner Mutter so ergangen. Suche Hilfe bei einer Expertin. Ihr braucht dringend Hilfe. Mir tut deine Mutter auch sehr leid den was die alles mitmacht kann sich keiner vorstellen. Ich weiß das es schwer fällt Hilfe in Anpsruch zu nehmen aber manchmal ist es für alle beteiligten am besten.

  • von marry04 am 26.10.2009 um 20:55 Uhr

    des hört sich ja voll schlimm an, tut mir echt mega leid für dich. ich will gar nich behauptn, dass ich auch nur ansatzweise versteh, was du durchmachst, aber ich versuch es :S ich würd mich vielleicht mal ans jugendamt wenden. vllt können die deinem vater ne entziehungskur besorgen oder so.

    auf jedenfall würd ich mir professionelle hilfe suchen, da gibts z.B. so sachen wie die nummer gegen kummer, die is kostenlos un da kannst montag bis samstag zwischn 14 un 20 uhr anrufen, wenn du ma mit jemand professionellem drüber reden willst.

    ich mein, ich bin ja auch kein psychologe, deshalb glaub ich, die haben bessere lösungen für dich. des is kostenlos un soweit ich gehört hab auch komplett anonym!!!!! hab dir ma die nummer rausgesucht : 0800/111 0 333

    ich wünsch dir alles gute un viel kraft beim durchstehen

    liebe grüße marry 🙂

Ähnliche Diskussionen

Erlebnisse mit meinem Vater in meiner Kindheit, die ich nicht vergessen werde Antwort

UntenamFluss am 21.06.2015 um 23:39 Uhr
Hallo desired-Mädels! Ich bin 22 Jahre alt und möchte und möchte einfach nur mal erzählen.. Mein Vater hat sich schon immer nur wenig um mich und meinen Bruder gekümmert aber trotzdem war er wichtig und...