HomepageForenKummerkastenIch traue mir nichts zu!

Ich traue mir nichts zu!

kajangaam 20.01.2013 um 14:06 Uhr

Hey,

ich weiß zwar innerlich, dass ich keinen Grund dafür habe, aber ich habe ein grottiges Selbstbewusstsein und traue mir total wenig zu. Immer, wenn es zu Prüfungen oder anderen Situationen kommt, wo Leistung von mir abverlangt wird, denke ich, dass ich es sowieso nicht schaffe. Außerdem habe ich oft das Gefühl, dass andere schlauer, lustiger , interessanter oder auch einfach nur vom Aussehen her attraktiver sind als ich. Ich denke, dass ich mich durch meine schüchterne und unsichere Art oft unter meinem Wert verkaufe und möchte nun endlich etwas ändern, denn ich kann dem eigenen Druck , den ich an mich stelle, alles noch besser zu machen, nicht mehr standhalten.
Was kann ich tun um mich zu ändern? Ist eine Therapie beim Psychologen immer der einzige/beste Weg oder helfen auch Bücher, Kurse oder einfach nur das Einstudieren bestimmer Gedankenmuster genau so gut?
Ich will endlich wieder richtig Spaß am Leben haben…

Nutzer­antworten



  • von Feelia am 20.01.2013 um 17:07 Uhr

    @sugarskull:toller text!da stimm ich dir zu 100% zu,genauso ist es.
    (und was du da sagst,deckt sich auch vollkommen mit meinen eigenen erfahrungen,bin ja nun schon zum 2.mal in ne studienstadt gezogen,in der ich vorher niemanden kannte.

  • von sugarSkull777 am 20.01.2013 um 15:59 Uhr

    @Ninchen9
    Du darfst dich nicht selbst runter ziehen. Klar bist du jetzt in einer völlig fremden Umgebung unter fremden Menschen, aber sieh das doch als Chance neue wunderbare Menschen und Orte kennen zu lernen. Lächel andere Menschen an und du wirst sehen dass sie zurück lächeln werden. Wer sich innerlich nicht selbst mag wirkt auch auf andere verschlossen und stößt damit andere auch zurück. Geh auf andere zu und eh du dich versiehst hast du neue Freunde. Halt dir selbst vor Augen was interessant an dir ist und was du kannst. Du bist ein toller Mensch!

  • von Ninchen9 am 20.01.2013 um 15:27 Uhr

    ich kann dich gut verstehen, in letzter zeit ist es wieder schlimm bei mir. bei mir liegts dran dass ich neu an der uni bin und nun irgendwie umso mehr an mir zweifel. vor allem mache ich mir eben mehr gedanken um alles und dadurch selbst ganz verrückt. ich würde behaupten, es war schon schlimmer. ich hatte schon mal eine therapie, war aber aus anderen gründen. leider hat es mir nichts geholfen und irgendwie will ich auch nicht mehr.

    vielleicht ist es aber das richtige für dich, du kannst es ja probieren.

  • von Feelia am 20.01.2013 um 14:41 Uhr

    und japp sugarskulls vorschlag mit der positiv-liste ist super!autosuggestion halt.sich immer wieder laut sagen,was an einem selbst toll ist.am besten auch aufschreiben.mit der zeit verinnerlicht man das und die liste wird immer länger:-)

  • von sugarSkull777 am 20.01.2013 um 14:37 Uhr

    Als erstes solltest du aufhören dich mit anderen zu vergleichen und dich mit dem Grund für dein mangelndes Selbstbewusstsein konfrontieren. In meinem Fall war es meine Mutter die mich immer mit anderen verglich und mich auf meine äußerlichen “Fehler” hinwies.
    Mir hat es geholfen dass ich jedes mal wenn ich indem Spiegel gesehn hab mir meine guten Seiten aufgezählt habe ( nicht nur die äußerlichen ) und mich selbst immer angelächelt hab. Ich hab angefangen mich äußerlich zu verändern, mir die Worte anderer nicht mehr so zu Herzen zu nehmen. Außerdem hab ich angefangen zu malen und Sport zu machen – Sport baut Stress ab und setzt Glückshormone frei.
    Aber eine Therapie ist denke ich nie verkehrt

  • von Feelia am 20.01.2013 um 14:16 Uhr

    *wenn dein

  • von Feelia am 20.01.2013 um 14:15 Uhr

    ich würde sagen:wenn sein fehlendes selbstbewusstsein deine lebensqualität stark beeinträchtigt,solltest du eine therapie beginnen.
    und für mich klingts danach,als würd dich das sehr beeinträchtigen,da du nicht an dich glaubst,dich ständig mit anderen vergleichst und generell sehr unsicher bist.so gings mir vor meiner therapie auch (zudem hatte ich noch mehr probleme) und das war der hauptgrund für die therapie,mangelndes selbstbewusstsein.ohne therapie wär ich heut nicht so selbstbewusst und stark,wie ichs bin.
    kann dir also nur dazu raten.mit büchern kannste die wartezeit bis zum therapieplatz zwar überbrücken,aber wenn dein problem so tief liegt,wie es den eindruck macht,kommste da ohne professionelle hilfe nicht wirklich weiter,nein.

  • von Angelsbaby89 am 20.01.2013 um 14:12 Uhr

    Bestimmt gibt es auch Bücher und andere Wege, da einiges zu bewirken. Vielleicht findest du hier auch Mädels, die bereits eine Therapie aus diesen gründen hinter sich haben und dir helfen können.Den wichtigsten Schritt hast du ja schon getan – erkannt, dass du was ändern musst 😉

    Wünsch dir auf jeden Fall viel Glück 🙂

  • von kajanga am 20.01.2013 um 14:08 Uhr

    push 🙂