HomepageForenKummerkastenMagersucht und beziehung

Magersucht und beziehung

AmericanGalam 04.07.2013 um 02:04 Uhr

halli, hallo ihr alle ­čÖü ich wusste nicht so ganz in welches forum.ich meinen beitrag stecken sollte ^^ 
tut mir wirklich leid das ich nochmal damit anfange… das thema gibt es wahrsvheinlich eh schon oft genug aber iwo muss ich mich ja ausschreiben koennen. eigentlich habe ich zwei probleme. zum ersten problem. die magersucht. ich habe mich ein wenig im inet erkundet und mir magermodels und so angeguckt… viele sagen.magersucht sei eine krankheit. was ist aber wenn man sich bewusst dafuer entscheidet? was ist wenn man sich schlicht und einfach so fett findet das man nicht mehr essen will? heute habe ich ein stueck kuchen gegessen wegen.meinen eltern… mehr nicht. in letzter zeit geht es mir nicht gut. ich weiss nicht mehr mit mir anzufangen. probleme in meiner beziehung zu meinem freund womit wir beim zweiten problem waeren. ich habe staendig angst ihn zu verliern. bin uebertrieben fuersorglich und im naechsten moment wenn er vor mir steht schreie ich ihn an er solle mit dingen.aufhoeren die mich stoeren. ich weiss nicht was mit mir los ist. 
mein freund sagt er findet es eklig wie duenn manche maedchen sind. aber ich finde es so schoen…ich wuerd am liebsten auch so sein. das geht aber nicht wil ich solche angst habe ihn zu verlieren aber ich fuehle mich so nicht wohl…so dick…  :(ich hoffe auf hilfe… noch mal … tut mir leid 

Nutzer­antworten



  • von AmericanGal am 05.07.2013 um 19:29 Uhr

    Das ist nicht nur ein kerl. Er ist der einzigste grund warum ich ueberhaupt esse… weil ich ihm gefallen will. Wir werden jetzt einen monat getrennt sein weil ich nach amerika fliege.

  • von Feelia am 05.07.2013 um 14:43 Uhr

    ninchen hat vollkommen recht.ihre gesundheit steht an 1.stelle und NICHT ihr kerl…

  • von Ninchen9 am 05.07.2013 um 13:13 Uhr

    es geht ja nicht nur um das erhalten eurer beziehung sondern vor allem um dich! hinter magersucht stecken immer psychische probleme und nicht nur “och ich finde d├╝nn h├╝bscher”. du solltest eine therapie beginnen, aber haupts├Ąchlich f├╝r DICH!

  • von CHiKiT4_l0ver am 04.07.2013 um 21:03 Uhr

    Wenn du dein Freund richtig liebst, dann geh zum Therapeuten/Psyhologen und lass dich einweisen.
    Wenn nicht, dann passen du und Freund nicht zusammen.
    Was ist dir lieber: Dass er dich anguckt, als w├Ąrst du ein Monster und dann sagt:”Iiih Schatz, du bist so ein Hungerhaken, DICH fass nich nie wieder an!” oder dass er dich weiterhin in den Arm nimmt, mit dir kuschelt und mit dir weiterhin harmonischen Sex hat?

  • von betty_boo_84 am 04.07.2013 um 17:23 Uhr

    Ja, so seh ich das eigentlich auch. Ist einfach hart wenn man da zusehen muss. Ich muss mich da glaub ich irgendwie abgenzen gegen das Thema. Sonst mach ich mich nur verr├╝ckt damit ­čÖü
    Ist wirklich krass, ich hab mir immer gedacht das die meisten das im Teenie-Alter “bekommen”. Aber das ist jetzt schon die zweite meiner Freundinnen und wir sind kurz vor oder ├╝ber 30 ­čÖü

  • von Heellove am 04.07.2013 um 17:03 Uhr

    @Betty: mehr wirst du wohl nicht tun k├Ânnen. Wie hei├čt es bei s├╝chtigen? Sie m├╝ssen selber merken, dass sie ein Problem haben und Hilfe brauchen /wollen. Und wenn sie nicht an diesem Punkt ist, dann wirst du da wohl oder ├╝bel wenig tun k├Ânnen :/

  • von betty_boo_84 am 04.07.2013 um 16:33 Uhr

    Ich seh das wie Feelia!

    @all: Wenn wir schon beim Thema sind: ich hab eine sehr gute Freundin und ich vermute, dass sie einerseits nicht isst und andererseits sehr viel isst und sich dann erbricht. Also eine Mischung zwischen Magersucht und Bulimie. Ich bin mir nicht zu 100% sicher aber so wie ich das im Urlaub mitbekommen hab stimmt da sicher etwas nicht. Und ich bin mir fast sicher, dass sie nach dem essen kotzt.

    Ich hab sie darauf angesprochen und ihr gesagt, dass ich mir Sorgen machen. Sie hatte immer so eine sch├Âne Figur und mittlerweile hat sie so d├╝nne Beinchen wie andere Oberarme.
    Sie streitet es ab und sagt, sie esse sehr viel und sie m├Âchte auch nicht mehr abnehmen. Ich hab ihr dann gesagt, dass ich mir trotzdem Sorgen mache und das sie jederzeit zu mir kommen kann wenn sie ein Problem hat.

    Nun, ich denke mehr kann ich nicht tun. Aber es belastet mich wirklich sehr. Was denkt ihr? Wie w├╝rdet ihr reagieren?

  • von schnecke_123 am 04.07.2013 um 16:25 Uhr

    Also ich bin auch 1,60, wiege auch 51 kilo und ich f├╝hle mich richtig, genau so wie ich bin – von manchen h├Âre ich sogar, dass ich fast schon zu d├╝nn bin. also zu denen, die sich einfach frei f├╝r magersucht entscheiden, weil sie wirklich dick sind, geh├Ârst du definitiv nicht! h├Âr auf die anderen M├Ądels und hol dir Hilfe!

  • von Feelia am 04.07.2013 um 16:15 Uhr

    bittesch├Ân…gute besserung w├╝nsche ich dir!

  • von AmericanGal am 04.07.2013 um 14:09 Uhr

    Danke. :()

  • von Feelia am 04.07.2013 um 13:02 Uhr

    man macht magersucht nicht am gewicht fest,leute.ich zb hab lange nur soviel wie die TE jetzt gewogen und bin 10cm gr├Â├čer-bei mir liegts am stoffwechsel.und mehr als 57 kg hab ich bei 1,70m nie gewogen und bin dennoch kerngesund.das mal dazu.
    das problem ist ihre einstellung und ihre gest├Ârte wahrnehmung,das ist der punkt.und ja,mMn ist sie bereits essgest├Ârt,wenn sie nur ein mal am tag ne kleinigkeit isst und sich dick (!) findet!
    darum @TE brauchst du eine therapie.und solang du bzw deine eltern nicht privatversichert sind,bekommen die auch nicht mit,was mit dir los ist,wie gesagt,ein therapeut/psychologe hat schweigepflicht.und du hast geschrieben,du hoffst auf hilfe-also nimm unsere hilfe,dir zu raten,dich dringend in therapie zu begeben,auch an.

  • von Heellove am 04.07.2013 um 12:45 Uhr

    Du bist d├╝nn. Und dein wunschgewicht ist keineswegs okay!

  • von AmericanGal am 04.07.2013 um 12:36 Uhr

    Ich darf nur sehr selten iwo hingehen. Glaubt mir. Sie wuerden es bemerken. Ausserdem ist das doch alles ein wenig uebertrieben. Ich mein es ist ja nicht so dass untergewichtig bin. Ich wieg 51 kg. Bei 1,60 m gr├Âsse. Das ist nicht duenn. Mein wunschgewicht ist 42. das ist doch noch ok.

  • von Zuckerschnute86 am 04.07.2013 um 12:25 Uhr

    “viele sagen.magersucht sei eine krankheit. was ist aber wenn man sich bewusst dafuer entscheidet? was ist wenn man sich schlicht und einfach so fett findet das man nicht mehr essen will?┬┤┬┤

    Genau das ist doch der Hauptpunkt der Krankheit, dass man eine gest├Ârte Selbstwarnemung hat, sich fett findet, obwohl man schon untergewichtig ist und sich dann dazu entscheidet nix mehr zu essen! Such dir ganz schnell professionelle Hilfe!!!!

  • von AmericanGal am 04.07.2013 um 12:24 Uhr

    Ich kann nicht einfach zum psychologen weil dann meine eltern sofort bemerken wuerden, was los ist. Die haben schon genug zu tunda muessen sie sich nicht noch mit nem dummen kleinen maedchen rumschlagen. Sorgen machen sie sich eh nicht.

  • von CaliMero90 am 04.07.2013 um 11:34 Uhr

    “viele sagen.magersucht sei eine krankheit. was ist aber wenn man sich bewusst dafuer entscheidet? was ist wenn man sich schlicht und einfach so fett findet das man nicht mehr essen will?┬┤┬┤

    Magersucht ist eine Krankheit, weil du deinen K├Ârper kaputt machst. Das hat einfach nichts mehr mit einem Sch├Ânheitsideal zu tun, sondern kann sogar t├Âdlich sein. Such dir professionelle Hilfe!

  • von Feelia am 04.07.2013 um 10:35 Uhr

    richtig du brauchst professionelle hilfe.red mit deinem hausarzt und sag,er soll eine therapie f├╝r dich bei der KK beantragen.
    wir hier k├Ânnen dir nicht helfen.

  • von DarkHoney am 04.07.2013 um 10:28 Uhr

    Und damit meine ich professionelle Hilfe.

  • von DarkHoney am 04.07.2013 um 10:28 Uhr

    Du brauchst Hilfe, schleunigst.

Ähnliche Diskussionen

Beziehung Antwort

Elis am 28.06.2017 um 16:23 Uhr
Hallo ich brauche ein ratt ich bin weiblich und 15 Jahre ├Ąlter als mein freund . Seine ├Ąlteren akzeptieren mich nicht und er h├Ąngt sehr an seine Familie soll ich diese Beziehung beenden?

Nach Magersucht: Trigger durch alte Freunde Antwort

MilaDeBovoir am 10.08.2017 um 18:59 Uhr
Hallo ihr Lieben, seit einigen Monaten belasten mich einige Dinge und ich wei├č nicht, mit wem ich reden soll. Vor 3 Jahren ca hatte ich Anorexie. Ich war auch in einer Klinik und einer therapeutischen Wohngruppe....