HomepageForenKummerkastenMeinung sagen oder Raushalten?

Meinung sagen oder Raushalten?

Deaaam 24.03.2011 um 21:07 Uhr

Hi Mädels,
in letzter Zeit beschäftigt mich eine Frage, die mich nicht mehr los lässt.
Bin gespannt auf eure Meinung!
Ich bin schon so oft in Situationen geraten wo ich meinen Mund nicht halten konnte und zu meiner Meinung gestanden hab (allerdings weder beleidigend noch niveaulos oder verletzend). Meistens spreche ich das aus, was viele andere denken und mache mir damit nicht immer nur Freunde.
Doch immer öfter erlebe ich es, dass die Leute die vorher meistens noch mit mir einer Meinung waren, bei einer Diskussion plötzlich ganz still sind und sich neutral verhalten,bloß keinen eigenen Standpunkt vertreten.
Ich bin dann jedesmal die Blöde die allein dasteht und sich blöde Kommentare anhören muss während die anderen sich weiterhein schön raushalten…

So Mädels, jetzt mal tacheles, wie verhaltet ihr euch? Eher raushalten und keinen Streit provozieren oder immer drauf los? Was ist besser? Ich hab immoment das Gefühl, dass es vllt besser ist sich ab und zu mal rauszuhalten und die andern “machen” zu lassen damit ich nicht immer der Buhmann bin.

Nutzer­antworten



  • von BinnyWinny am 24.03.2011 um 22:45 Uhr

    Puh, das ist eine gute Frage. Generell kommt bei mir auch drauf an, wer dabei ist. Bei Leuten, die ich generell nicht so gut oder kaum kenne, schweige ich eher (hab damit bessere Erfahrungen gemacht), aber bei anderen äußere ich schon meine Meinung^^

  • von plasticdoll am 24.03.2011 um 22:44 Uhr

    generell stimme ich dem zu, dass man nicht immer ungefragt seinen senf dazuzugeben braucht, ganz klar. wenn es einen nicht direkt betrifft oder einfach gerade nicht darum geht die meinungen ALLER zu hören, kann mans sich auch manchmal verkneifen.

    wenn es aber um ein gespräch geht in dem die eigene meinung tatsächlich gefragt ist, finde ich alles andere einfach blöd. man sollte dazu stehen was man denkt, fühlt, will, oder nicht will. dabei ist es wichtig, nicht einfach willkürlich zu sagen “das ist scheiße”, sondern seine meinung auch mit tatsächlichen argumenten und auf eine nicht verletzende art und weise auszudrücken. nur so kann man doch ernst genommen werden.

    ich kenne solche leute, die vorher noch groß rumtönen und dir zustimmen, wenns drauf ankommt selbst dazu zu stehen aber den schwanz einziehen, nur zu gut – und kann da nur den kopf drüber schütteln. ich habe schon so oft die ganze verantwortung auf mich genommen indem ich ausgesprochen habe was vor MIR jeder meinte auch zu denken, aber dann doch nicht bestätigen wollte. ich kann sowas nicht verstehen, und irgendwie macht es mich bei sowas auch wütend. klar ändert es nichts an MEINER meinung, dass ich dann doch alleine dastehe, aber es sagt doch genug über diese personen aus. nicht mal wenn jemand anders das wort ergreift und ausspricht was sie selbst auch denken sind sie in der lage zumindest mal zuzustimmen..

    wie gesagt, mich beirrt sowas nicht, ich stehe zu dem was ich sage – wenn ich gefragt werde. ich wünschte nur, manch andere könnten ab und zu auch mal etwas mehr mut für sich selbst und ihre ansichten beweisen.

  • von BarbieOnSpeed am 24.03.2011 um 22:36 Uhr

    ich hab ne freundin, die einen total asigen freund hat! die beschwert sich immer über ihn, aber sobald man mal sagt “was willst du noch mit ihm? der wird für immer so bleiben” dreht sie durch und schreit, es wär ihre sache. ist es ja auch, aber wer sich beschwert, sollte mit kommentaren rechnen. ich halte mich deswegen komplett raus.

  • von BarbieOnSpeed am 24.03.2011 um 22:33 Uhr

    ich habe gelernt: lieber öfter mal die klappe halten.
    reden ist silber, schweigen ist gold. da ist wirklich was dran!

  • von sekhmet am 24.03.2011 um 21:56 Uhr

    @ deea

    ja wem sagst du das^^ ich versuchs zumindest hin und wieder*g*

  • von Deaa am 24.03.2011 um 21:54 Uhr

    @ Angiebunny: Danke für deinen Beitrag, klar theoretisch hast du aufjedenfall Recht aber praktisch finde ich das echt schwer so anzuwenden, jedenfalls für meine jetzige Situation (die du natürlich nicht kennst weil ich davon ja auch nichts erwähnt hab)…
    Es klingt bei dir so, als ob es darum geht durch die Welt zu gehen und den Leuten einfach willkürlich die Meinung ins Gesicht zu sagen. Mir geht es eher um Situation wo es nichts schön zu reden gibt sondern wo man einfach bspw. etwas besprechen will… (Stichpunkt: Zimmerverteilung Klassenfahrt)… Verstehst du was ich meine?
    Und das mit dem verletztend und beleidigend vermeide ich aufjedenfall, da bin ich ganz deiner Meinung! Das führt zu nichts aber ihr kennt das sicher,Mädels können auch unter der höflichen Oberfläche gut sticheln, wie das eben so ist…

    @sekhmet: Da hast du Recht, vielleicht ist es gut nicht immer und überall seinen Senf zuzugeben wenn es einen nicht direkt betrifft, ich glaub so kann man sich manche Zickerei ersparen… aber es ist nicht so leicht meinen Mund zu halten und sich den Teil zu denken :/
    @ Ina: Ich finde das aufjedenfall sehr gut obwohl ich es auch zu gut kenne dass ich selbst es manchmal als unangenehm empfinde wenn Leute zu direkt sind und immer mit ihrer Meinung loslegen… aufjedenfall mutig! du bist eine von wenigen.

  • von ina__ am 24.03.2011 um 21:29 Uhr

    Also ich sage generell immer meine Meinung, ist auch öfter mal verletztend… Aber ich sage immer die Wahrheit und erfinde nicht irgendwas dazu, einige Mensch kommen damit nicht klar, aber das ist mir egal da ich meine Meinung immer sage…

  • von sekhmet am 24.03.2011 um 21:25 Uhr

    ich denke dass kommt ganz drauf an worum es geht. ich vertrete schon meine meinung generell, aber ich finds wichtig auch mal kompromisse machen zu können oder sich, wenn nötig eben zurück zuhalten. also immer 100% meinung vertreten egal wann wie wo is tnicht mein ding.

  • von Angiebunny am 24.03.2011 um 21:24 Uhr

    Das ist eine gute Frage …. ich glaube, man kann alles sagen – es kommt halt drauf an, wie man es sagt.
    Diplomatie ist – den anderen so zur Hölle schicken, dass er sich auf die Reise freut!

    Beispielsweise hab ich mal zu einem Ex gesagt, dass ich glaube durch ihn ein besserer Mensch geworden zu sein – er fand das so nett und hat sich bedankt, dass ich ihm das sage. Die Wahrheit: Die Beziehung war so hart und ich hab so gelitten, dass ich dadurch ein besserer Mensch geworden bin …. das ist nicht unbedingt ein Kompliment für ihn… aber womöglich hat es ihn so gefreut, dass er es noch weiter erzählt, dass ich durch ihn ein besserer Mensch geworden bin.

    Du sollst schon Deine Meinung sagen – ich finde das auch wichtig.
    Aber … es ist auch wichtig bei den anderen nicht unbeliebt zu werden. Wir leben ja auch davon, daß wir mit anderen in Kontakt sind 😉
    Und es gibt diesen Spruch, dass man manche Dinge nicht rückgängig machen kann, obwohl man es vielleicht später sehr bereut … dazu gehören auch Worte. Daher würd ich überlegen wie Du Deine Meinung sagst 😉
    Man kann auch harte Sachen nett verpacken …
    Wenn die Schönheit von jemandem alles überstrahlt…. hat er vielleicht nicht viel (kluges) zu sagen.
    Wenn jemand eine klare Stimme hat, die man nicht überhören kann …. schreit er vielleicht viel rum….
    Wenn jemand tolle innere Werte hat oder haben muss … hat er / sie vielleicht keine äußere Schönheit…
    Du sagst immer noch die Wahrheit – aber ohne den anderen direkt ins Gesicht zu schlagen …

    Ja, Du magst sagen es ist “falsch” – und Du sagst den Leuten lieber direkt was Du meinst – aber vielleicht brauchst Du den anderen in 2 Wochen und … wenn der andere dann einen Hals auf Dich hat, ist Dir doch nicht geholfen.

    Kennst Du die Formulierungen aus Arbeitszeugnissen:
    Sie hat sich nach Kräften bemüht unseren Anforderungen gerecht zu werden. Das ist einfach mal eine 5 und glatt durchgefallen … aber es klingt halt netter…

    Ganz viel Spaß, wenn Du weiterhin sagst was Du denkst.
    Denn ich finde das super und es ist mutig – auch mit den “netteren” Formulierungen 😉 !

Ähnliche Diskussionen

Jemanden seine Meinung ins Gesicht sagen Antwort

KatrinSch am 31.01.2012 um 21:05 Uhr
Hallo, seit einigen Jahren hab ich das Problem anderen zu sagen, was mir an ihnen nicht passt. Bei Menschen die ich kaum kenne oder zu denen ich keine größeren Gefühle aufgebaut habe, klappt das. Jedoch nicht bei...