HomepageForenKummerkastenNACHBARSCHAFTSSTREIT …..Nachbar beschwert sich über zu lautes gehen in der wohnung

NACHBARSCHAFTSSTREIT …..Nachbar beschwert sich über zu lautes gehen in der wohnung

Katjannaam 30.11.2012 um 14:41 Uhr

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus und der Nachbar unter mir , beschwert sich regelmäßig über mein, so meint er, zu lautes gehen in der Wohnung. Er hat schon öfters dem Vermieter sein Leid mitgeteilt. Jedes reden mit ihm bringt nichts. Was soll ich tun ? Habe schon überlegt ein Anwalt einzuschalten.

danke für eure hilfe

Nutzer­antworten



  • von Alextchu am 01.12.2012 um 00:11 Uhr

    @sia: kinder stoeren mich genauso wenig wie tiere. Vorausgesetzt, sie machen nicht extra viel krach (zb indem sie gegestaende auf den boden werfen)
    Na, siehst du, du wuerdesr auch ruecksicht nehmen. Sei es ne halbe stunde, die das kind noch schlaeft. Es waere in meinen augen unhoeflich und auch asozial in so einem fall dann weiter irgendetwas zusammen zu bauen, weil das auch zu nem andern zeitpunkt machen kann.
    Mir ist dein opa mit der einstellung uebrigens sympatisch 😀

    @barbie: ich bin verdammt froh, dass ich noch nie einen nachbarn wie dich hatte. Ich hoffe, es bleibt auch so.

    @thalia: natuerlich sind geraesche vorprogrammiert. Aber es gibt auch welche, die sich vermeiden lassen. Und der nachbarn deiner schwester hat wirklich uebertrieben, wenn sie am ende die musik nur noch ueber den mp3player gehoert hat oO

    @blackwater: wie schoen, dass jemand mich versteht und weiss, was ich meine :p
    Deinen vorschlaf mit dem vermieter finde ich uebrigens gut 😀

  • von Alextchu am 01.12.2012 um 00:11 Uhr

    @sia: kinder stoeren mich genauso wenig wie tiere. Vorausgesetzt, sie machen nicht extra viel krach (zb indem sie gegestaende auf den boden werfen)
    Na, siehst du, du wuerdesr auch ruecksicht nehmen. Sei es ne halbe stunde, die das kind noch schlaeft. Es waere in meinen augen unhoeflich und auch asozial in so einem fall dann weiter irgendetwas zusammen zu bauen, weil das auch zu nem andern zeitpunkt machen kann.
    Mir ist dein opa mit der einstellung uebrigens sympatisch 😀

    @barbie: ich bin verdammt froh, dass ich noch nie einen nachbarn wie dich hatte. Ich hoffe, es bleibt auch so.

    @thalia: natuerlich sind geraesche vorprogrammiert. Aber es gibt auch welche, die sich vermeiden lassen. Und der nachbarn deiner schwester hat wirklich uebertrieben, wenn sie am ende die musik nur noch ueber den mp3player gehoert hat oO

    @blackwater: wie schoen, dass jemand mich versteht und weiss, was ich meine :p
    Deinen vorschlaf mit dem vermieter finde ich uebrigens gut 😀

  • von BlackWater am 30.11.2012 um 18:47 Uhr

    Ich stimme Alextchu in allen Punkten zu!
    Ich habe selber nen Nachbar über mir, der JEDEN Abend trampelnd durch die Wohnung läuft. Man weiß wirklich immer, wo der sich gerade befindet. Das ist sehr störend! Hoffentlich fliegt der Typ nach meiner gestriegen Beschwerde an die Hausverwaltung raus.

    @ TE:
    Vielleicht solltest du ein klärendes Gespräch mit eurem Vermieter suchen. Da könntest du dann ganz normal laufen und er sehen, ob das nun wirklich so laut ist. Wäre zumindest eine Option, wo ihr eine objektive Meinung habt.

  • von Katjanna am 30.11.2012 um 18:15 Uhr

    Danke erstmal für eure Meinungen. Ich gehe in meiner Wohnung immer auf Socken und ich würde meinen, ganz normal, nicht als trampel.
    Der Nachbar ist der einzigste den mein gehen in der Wohnung stört. Alle versuche mit ihm vernünftig zu reden sind gescheitert. Ich bohre auch keine Schränke an Abenden zusammen oder höre ultra laute Musik.

  • von scharlatan am 30.11.2012 um 18:15 Uhr

    das problem hatte ich auch mal mit nem nachbar unter mir. ich bin zum glück nicht so oft in meiner wohnung. aber wenn, dann kommt der öfter an und beschwert sich, dass wir überall in der wohnung rumlaufen!? wir haben dann gesagt, dass wir schon barfuss gehen und auch ganz normal alles, aber er ist da auch beharrlich. bei der wohnungsgesellschaft hat er sich zum glück noch nicht beschwert. aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dir was passieren könnte. weil du gehst ja nur.

  • von BarbieOnSpeed am 30.11.2012 um 16:46 Uhr

    Wenn das Kind unter mir pennt, dann haben die einfach Pech. Es gibt ne Mittagsruhe und das war`s auch schon. Über uns sind auch Nachbarn eingezogen, die Kinder haben. Die trampeln auch rum und schreien. Na und? Das sind ganz normale Alltagsgeräusche!!

  • von Alextchu am 30.11.2012 um 16:42 Uhr

    @sia: ein neutrales verhöltnis.

  • von Alextchu am 30.11.2012 um 16:42 Uhr

    @sia: dann wär jemand zu dir runter gegangen und hätts dir gesagt?! -____- du willst mich nciht verstehen, oder?

    @maomi: nee, das hat barbie nicht gesagt 😀 das war sia.

    so, ich bin jetzt mal weg 😀 schau heute abend noch mal vorbei

  • von maoamii am 30.11.2012 um 16:38 Uhr

    nein natürlich nimmt man rüksicht..sie sagt ja nur, dass es gesetzlich erlaubt wäre^^
    1. hat der vermieter sich nen scheiß gekümmert und zweitens, war das haus dermaßen hellhörig und alt und mein lieber nachbar hat nunmal in Zimmerluatstärke musik gehört, da hätte mir die Polzei auch nix gebracht…meinen Freund hats nicht gestört,aber mich von daher blieb mir nur ausziehen…geredet hab ich mit ihm natürlich auch,aber ich bins leid jeden abend dem auf die nerven zu gehen, er soll die musik komplett ausmachen nur weil ich “das” nicht leiden kann….laufen oder trampeln stört mich da eben nich, deswegen kann ich wohl nich ganz nachvoll ziehen warum der Herr unter ihr sich so aufregt nur weil sie durch die Wohnung läuft

  • von Alextchu am 30.11.2012 um 16:36 Uhr

    @maoamii: bei barbies kommentar hört es sich danach an, als ob die nachbarn scheißegal sind, weil es ja n mehrfamilienhaus ist. wenn es bei jedem so ist wegen des bodens, ist es übertrieben, ja, dann kann die TE ncihts dafür. Aber wenn es nciht der fall ist, ist rücksicht angebracht.

    @sia: n gutes verhätlinis bzw ein neutrales ist besser als eins chlechtes, findest du nicht ? ^^

  • von Alextchu am 30.11.2012 um 16:33 Uhr

    @maomii: Beides ist störend. Wieso hast du dich nicht beim Vermieter beschwert? Und notfalls bei der Polizei? Er darf eine bestimmte lautstärke nicht überschreiten.

    @siepalme: Nur, weil es es darf, bedeutet es nciht, dass rücksicht fehl am platz ist, oder?! Oder würdest du genau dann bohren, wenn das 1-jährige Kind über dir schläft?! -___-

  • von maoamii am 30.11.2012 um 16:33 Uhr

    ich hab ja nich gesagt ihr solls scheiß egal sein, was der nachbar sagt…aber wenn sie normal läuft und der boden eben so hellhörig is…find ichs übertrieben sich darüber aufzuregen…

  • von maoamii am 30.11.2012 um 16:30 Uhr

    ich bin schon wegen nem nachbarn umgezogen, aber der hat permanent laut dröhnend musik gehört, dass der boden bei mir vibriert hat..das is störend…aber nicht wenn einer durch seine Wohnung aufs klo läuft -.-

  • von Alextchu am 30.11.2012 um 16:29 Uhr

    nein, man sollte rücksicht in ein mehrfamilienhaus mitbringen. immerhin wohnt man nciht alleine da -.-
    gleich von anfang an zu sagen `es ist mir scheißegal, was die nachbarn denken` ist ne scheißeinstellung. damit wird man sich keine freunde machen ^^

  • von maoamii am 30.11.2012 um 16:27 Uhr

    ich find auch, wenn du in nem mehrfamilienhaus ziehst solltest du etwas unempfindlicher sein…klar, wenn du arg tramplest kann das ätzend sein,aber troztdem…ich sehs wie BarbieOnSpeed.
    das mit dem objektiven blick auf deine Lauf Lautstärke find ich auch en guten vorschlag…

  • von Alextchu am 30.11.2012 um 16:26 Uhr

    @barbie: das gleiche könnte ich dich fragen.
    über uns sind neue nachbarn eingezogen. Und mit ihren Einzug kamen auch die Lauten geräusche. Entweder laufen sie wie so n elefant oder sie schreien rum oder sie lassen nachts den fernseher laut laufen. Das kannte ich von den Nachbarn davor nicht, da sie immer rücksicht auf die Leute genommen haben. Genau das gleiche mache ich auch und das erwarte ich auch von meinen Nachbarn.
    Und man kann sich auch so bewegen, dass man unten nicht gehört wird ^^ es gitb viele familien, die das schaffen.
    btw, wenn keine erdgeschosswohnung frei ist, ist keine frei. dann nimmt man ne andere wohnung. und nur wegen zu lauten nachbarn umzuziehen ist auch blödsinn. man kann erst mal darauf hoffen, dass sie rücksicht nehmen -.-

  • von BarbieOnSpeed am 30.11.2012 um 16:21 Uhr

    alextchu, das ist jetzt nicht dein ernst?? wer sich für ein mehrfamilienhaus entscheidet, sollte mit geräuschen rechnen! wenns ihm nicht passt, soll er ins dachgeschoss ziehen.
    man muss sich nunmal bewegen oder soll man durch die räume schweben?

  • von specialEdition am 30.11.2012 um 16:20 Uhr

    Also ich hatte mal nen Nachbarn, der ging so laut das ich dauernd aufgewacht bin, das war ein richtiges trampeln.
    Ich find, du solltest einfach mal möglichst objektiv darauf achten wie laut du wirklich bist.

  • von maoamii am 30.11.2012 um 16:19 Uhr

    also ich finde, man kann ja wohl keinem Verbieten in seiner Wohnung zu laufen….Der unter ihr hat sich auch entschlossen in einem mehrfamilienhaus zu wohnen, da is es eben normal, dass man seine nachbarn von oben hört…ich hör die kinder über mir auch ständig rumtrammpeln und das nicht gerade leise 😉 das is nunmal so….

  • von maoamii am 30.11.2012 um 16:16 Uhr

    “als nächstes beschwert er sich noch über über deine atemgeräusche.” hahahaha 😀 der war gut:)
    ich finds aber auch total übertrieben 😉 wenns eben en hellhöriges haus is und es ihm nicht passt muss er halt ausziehen. und so lange er der einizige is, der sich wegen dir beschert, kann der vermieter dir auch gar nix….

  • von Alextchu am 30.11.2012 um 16:15 Uhr

    Lautes gehen kann echt nerven. Ich weiß nciht, ob er recht hat. Aber wenn doch, versuch leiser zu gehen und/oder zieh hausschuhe an. das bringt meiner meinung nach etwas!

    @barbie: wenn sie beschlossen hat, in einem mehrfamilienhaus zu leben, sollte sie auch rücktsicht auf die Nachbarn nehmen. wenn oben jemand laut läuft oder etwas kleines runterfällt, hört man das die ganze zeit in der unteren wohnung. das findet keiner schön ^^ und rücksicht ist an dieser stelle wirklcih angebracht.

  • von BarbieOnSpeed am 30.11.2012 um 16:06 Uhr

    ignorier es einfach. ist ja nicht zu fassen. wenns ihm nicht passt, soll er doch umziehen. als nächstes beschwert er sich noch über über deine atemgeräusche.

  • von sommer93 am 30.11.2012 um 16:01 Uhr

    Lautes Gehen? was ist das denn für ein Quatsch…der sucht bestimmt nur Streit..ich glaub auch nicht, dass er damit beim vermieter oder sonst was durchkommt

Ähnliche Diskussionen

lärmender nachbar - nichts das man tun kann? Antwort

misstuetue am 10.08.2012 um 12:33 Uhr
hallo liebe mädels, ich habe seit monaten ein problem: einen lärmenden nachbarn! wir hören uns beide (laufen, sprechen, musik hören, usw.) da die wände nicht besonders dick sind. deswegen haben wir uns nach...

polizei steht bei mir in der wohnung! Antwort

Kartoffelbrei03 am 30.04.2012 um 11:25 Uhr
hey mädels, mir is da am wochenende was ziemlich ziemlich doofes passiert! und ja weil ich ja davon echt garkeine ahnung habe, dachte ich mir frag ich euch einfach mal 🙂 also: am freitag nachmittag fuhr ich von einer...