HomepageForenKummerkastenNun bin ich wieder alleine und das in einer fremden Stadt :-(

Nun bin ich wieder alleine und das in einer fremden Stadt 🙁

CocoChanel84am 09.06.2010 um 10:49 Uhr

Hallo ihr Lieben,

da mir nichts anderes einfällt um vielleicht ein paar tröstende Worte zu bekommen oder vielleicht sogar hierüber wen nettes kennen zu lernen, schreibe ich euch einfach mal meine Geschichte.

Ich war in den letzten Monaten eigentlich nur unglücklich. Das Leben ist nur so an mir vorbeigezogen. Der Grund dafür waren 3 Männer. Ich habe letztes Jahr einen kennengelernt mit dem ich eine 3monatige Beziehung hatte, die er auf eine sehr schmerzhafte Art beendet hat. Nach ihm kam einige Zeit später ein anderer Mann, den ich wirklich geliebt habe, der aber aus eigenen Problemen einfach keine Beziehung eingehen konnte. Wir lebten so vor uns hin und haben uns oft getroffen. Das Ganze war fast nur schmerzhaft und unglücklich. Bis gestern hatte ich noch Kontakt zu ihm und habe immer gehofft, dass er es schaffen könnte sich fallen zu lassen.

Er sagte mir aber, dass ich weiter nach Mr. Right suchen solle. Das fiel mir sehr schwer und ich habe einen Arbeitskollegen, der mir seit Januar immer zu Seite stand. Mit dem ich über alles reden konnte und mit dem ich meine ganze Freizeit verbracht habe. Er hat mir über meine unglückliche Liebe hinweggeholfen, bis ich mich vor ein paar Wochen in ihn verliebt habe. Ich bin Anfang des Jahres nach Düsseldorf gezogen wegen der Arbeit, da hatte ich noch meinen Arbeitskollegen, der mich in seinen Freundeskreis mit einbezogen hat. Alles war so schön, ich war nie alleine und habe mich nie so gefühlt. War zwar immer gedanklich bei meiner großen Liebe und fühlte mich oft sehr schlecht. Aber mein Arbeitskollege war immer für mich da. Nun habe ich ihm vor einiger Zeit gestanden, dass ich für ihn mehr empfinde als diese besondere Freundschaft und er meinte, das er auch schon drüber nachgedacht hat und findet das wir super zusammen passen. Aber er hat nie gedacht das ich was von ihm wolle und er hätte Angst um unsere Freundschaft. Wir haben es aber versucht und alles war traumhaft schön. Bis wir letztes Wochenende zu einem Festival gefahren sind. Da war auch ein Mädel, das er zuvor in den vergangenen Monaten so gerne als Freundin gehabt hätte. Er hat mir damals alles von ihr erzählt und ich dachte wirklich, das es vorbei sei und wir nun eine Chance hätten. Aber er fing an mich zu ignorieren an dem Wochenende. Ich lief nur nebenher und habe gemerkt, das ich es nicht bin. Er hat mit mir Schluss gemacht und mir die ganze Schuld in die Schuhe geschoben, dass ich alles kaputt gemacht hätte. Nur weil ich betrunken war und einem Bekannten scherzhafterweise um den Hals hing. Ich habe ihn nicht betrogen und er hat mir auch nicht geholfen oder mich mal gefragt, warum ich so betrunken sei und was los ist. Er wollte mich loswerden und hat auf sowas gewartet um dies als Beendigungsgrund zu nutzen.

Alles was war, die ganze schöne Zeit, alle Pläne und alle netten Leute sind weg. Einfach so. Er kannte mich so gut und ich ihn und ich dachte es würde ihm mehr an uns liegen. Nun habe ich niemanden mehr hier. Alle die Leute von ihm, die ich so mochte sind weg und ganz besonders er ist weg. Ich bereue es so sehr, das ich ihm meine Gefühle gestanden habe. Sonst wäre wir noch Freunde.

Das ist so hart. Und der Mann, den ich geliebt habe und es immer noch tue, den ich aber nicht haben konnte, der hat sich nun auch für immer zurückgezogen, weil er einfach ein psychisches Problem hat und als er erfahren hat, das ich wen anderes habe, ist bei ihm alles kaputt gegangen.

Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe direkt zwei liebe Menschen verloren, obwohl ich es nicht beeinflussen konnte.

Was soll ich nun machen? Ich bin am Boden und kenne keinen. Mir fehlt es so sehr mit jemanden lieben reden zu können. Gibt es jemanden dem es ähnlich geht?

LG Coco

Nutzer­antworten



  • von Girl_next_Door am 09.06.2010 um 14:40 Uhr

    such dir freundinnen, mit denen du was machen kannst und lass das mit den beziehungen erstmal.geh in nen sportverein oder so und versuch, deine freizeit sinnvoll zu gestalten.

  • von CocoChanel84 am 09.06.2010 um 13:21 Uhr

    Es geht sich ja gar nicht darum das ich nun alleine bin, weil ich keinen Freund habe. Es geht sich darum, dass ich nun in einer Stadt wohne, in der ich keinen mehr kenne. Mag sein, das ich in letzter Zeit zuviele Typen kennengelernt habe und mich zu schnell drauf eingelassen habe. Das habe ich auch erkannt. Aber ich denke mir schon, was nur los ist. Es war auch nie beabsichtigt, das ich mich in meinen Arbeitskollege verliebe. Den wollte ich Anfangs nicht, sondern nur als Freund, wie es auch war. Ich habe nur einen von denen richtig geliebt. Wenn der aber doch nicht wollte musste ich mein Leben weiterleben und habe die Gefühle auch durch den Nichtkontakt abgebaut. Ich kann es nicht beeinflussen, wenn ich auf einmal für meinen Arbeitskollegen, mit dem ich soviel Zeit verbracht habe, Gefühle entwickel. Ich dachte ich kenne ihn. Nach den Monaten der Freundschaft habe ich ihn, so dachte ich, sehr gut kennengelernt. Er hat sich auch zu schnell drauf eingelassen. Er hat es sich eingeredet, das ich es für ihn sein könnte. Ja natürlich waren es einfach zuviele. Und ich weiß auch das ich mal mich mehr mögen muss und auch mal mein Leben alleine lieben lernen muss. Aber es fällt gerade noch solchen Zeiten echt schwer. Und wenn man dann noch nicht mal wen kennt, mit dem man was unternehmen kann, ist es nicht einfacher.

  • von RomyKitty am 09.06.2010 um 13:04 Uhr

    ich denke auch, irgendwie finde ich , dass hier zu schnell von liebe gesprochen wird, bei so vielen männern.. also ich will dich null angreifen oder so. aber mann kann doch nur richtig liebeskummer wegen einem haben.. Vielleicht solltest du auch mal alleine bleiben, immer so ein wechsel von typ a zu typ b.. das tut dir nicht gut.. bleib mal alleine , warte bis der richtige kommt, check dann auch ab ob es funktionieren kann und er das gleiche will und lass dich erst dann drauf ein.

  • von Suesse_Mauzii am 09.06.2010 um 12:55 Uhr

    Ich kann den anderen Meinungen hier zustimmen und muss aber dennoch hinzufügen, dass ich es auch unfair den Männern gegenüber finde, wenn du den einen liebst und dann trotzdem mit einem Anderen zusammen kommst und dich dann aber beschwerst, wenn er Schluss macht. Klar ist das nicht schön und sicher auch nicht ok von ihm, dass er nur den Vorfall mit dem Festival als Begründung nimmt, aber vielleicht ist es auch besser, wenn du ja eigentlich einen anderen liebst!

  • von jenea am 09.06.2010 um 12:44 Uhr

    kopf hoch, das wird schon alles wieder besser werden. ich kenn die situationen in denen man denkt, dass einfach alles mal besser war und warum man das oder jene getan hat, aber mein trick ist dann immer musik laut anzuhören und dann steigt die stimmung wieder. gegen liebeskummer allgemein hilft am meisten, wenn man sich beschäftigt und nciht daheim rumhängt und nachdenkt. also kopf hoch und raus aus dem haus.
    jeder kennt diese situationen und du bist bestimmt nicht allein.

  • von Poldina am 09.06.2010 um 11:20 Uhr

    Hallo liebe Coco,

    Girl next door, hat vollkommen Recht. Du hast dich viel zu schnell, von einer Liebe in die nächste gestürtzt, obwohl, dein Herz immer noch belastet war. An deiner Stelle würde ich jetzt anfangen, über alles hinweg zukommen. Dein gebrochens Herz braucht nun mal seine Zeit bis es sich fängt, und wenn du erst einmal deinen Frieden gefunden hast, wirst du auch bereit sein, für eine neue Beziehung, vorrausgesetzt, du verliebst dich wirklich und willst dich nicht einfach trösten.
    Finde zu dir selber und wenn das einmal passiert ist, wirst du auch breit sein neue Freunde zu finden und vielleicht sogar deinen Prinzen. Man kann nie in die Zukunft blicken und meistens kommt alles ganz anders als man(n) sich das vorgestellt hat.
    Ich lebe seit 2 Jahren in einem anderen Land, geschweige in einer anderen Stadt. Es hat Zeit gebraucht, bis ich mich daran geöhnt habe, aber mittlerweile habe ich richtig gute Freunde kennen gelernt, über die Arbeit, beim Spazierengehen mit dem Hund, beim Ausgehen, super nette Nachbarn…
    Aber das habe ich auch nur geschafft, weil ich aufgehört habe, in Selbstmitleid zu versinken!
    Also Kopf hoch, du brauchst nur Zeit und Mut, dann wird alles seinen Lauf nehmen.

  • von KiraSmiling am 09.06.2010 um 11:01 Uhr

    man kann auch glücklich sein wenn man keinen freund hat!
    das leben besteht doch nicht nur aus liebe.erfreue dich an anderen sachen an deinem leben.

  • von Girl_next_Door am 09.06.2010 um 10:53 Uhr

    ganz schön viel liebe in so kurzer zeit.ich denke, es wäre das beste für dich, wenn du erstmal ne weile allein bist und dich um dich selbst kümmerst.es kommt nämlich nicht so rüber, als würdest dus gut mit dir selbst aushalten-und genau das ist die voraussetzung für ne glückliche beziehung!mach dein glück nicht allein von männern abhängig!wenn alles andere passt und du mit dir selbst im reinen bist, dann kommt der rest wie von selbst.

Ähnliche Diskussionen

Zusammenziehen vs. Alleine wohnen?! Antwort

mondenkind89 am 28.06.2012 um 20:13 Uhr
Guten Abend ihr Lieben 🙂 Ich habe da mal ein Anliegen.... Und zwar hat es sich ergeben,dass ich eine Stelle für mein Anerkennungsjahr gefunden habe. Die Stelle ist ca. 70 km von meinem heimatort entfernt,...

Angst, alleine zu Hause! Antwort

MLisaM am 22.12.2012 um 21:01 Uhr
Hey Mädels.. Ich weiß, dass die meisten von euch das wahrscheinlich absolut nicht verstehen können..Ich wohne ja jetzt mit meinem Freund zusammen und bin jetzt ab und zu auch allein zu Hause.. Und vor allem wenn...