HomepageForenKummerkastenPlötzlich Schluss

Plötzlich Schluss

Smilingam 15.03.2019 um 10:46 Uhr

Hey
Ich hoffe ihr könnt mir bisschen helfen und irgendwie möchte ich dass auch endlich loswerden.

Zwischen meinem Freund und mir lief es immer ganz gut wir hatten nie Streits, nur kleine Auseinandersetzungen, wenn er mir wieder kurzfristig abgesagt hat, zwar ist er dann trotzdem gekommen, aber sauer war ich trotzdem. Natürlich hab ich mit ihm darüber auch geredet und er hat es dann geändert.
Ich hab ihn gefragt, ob er schon mal darüber nachgedacht hat Schluss zu machen und er verneinte dies. Eine Woche später hat er Schluss gemacht. In dieser Woche davor schrieb er mir normal im Chat und hat mich auch nach meiner Meinung gefragt. Einziger Unterschied ich musste über Stunden auf seine Nachricht warten, was sonst nie der Fall war.

Er hat mir keinen Grund genannt, warum er Schluss gemacht hat, ob er noch Gefühle hat meinte er ja er glaubt schon.
Aber ganz ehrlich wie kann man innerhalb einer Woche diese Beziehung nach über neun Monate abschließen. Geht dass wirklich so schnell? Nur weil er mit seinem besten Freund kurz darüber geredet hat und schon macht er Schluss, obwohl alles gut lief?
Ich hab ihn eine Woche davor gefragt, ob alles ok ist und er meinte ja hat mit mir gekuschelt und geküsst, gelacht haben wir auch viel.
Nur meinte ich zu ihm, dass ich das Gefühl unsere Treffen einmal in der Woche wären nur noch pflichtig, ein Punkt in seinem Kalender den er abhacken muss.
Dies sagte er auch an dem Schlusstag dann zu mir ich hatte Recht es fühlt sich wie eine Pflicht an und er fand es nicht schlimm, wenn wir uns mal nicht zwei Wochen gesehen haben. Dass fand ich schlimm, aber ich habe es akzeptiert, denn er hat mega viel zu lernen.
Ich wollte es nochmal versuchen, aber er meinte er will nicht, weil er damit schon abgeschlossen hat.Innerhalb EINER Woche?
Er hat auch gesagt was in so bisschen gestört hat drei Punkte waren es und dass ich es nicht verdiene so behandelt zu werden als pflichtiger Termin. Aber wenn er weiss was er falsch gemacht hat warum will er es nicht nochmal versuchen?

Er möchte Freunde bleiben, da wir am Tag der Trennung auch viel geredet und etwas gelacht haben, obwohl es grad zum Ende ging.
Ich hab seit einer Woche eine Kontaktsperre, hab ihm auch geschrieben, dass ich Abstand zu ihm brauche und er antwortete er versteht dass.
Aber ich hab das Gefühl dass er mich gar nicht vermisst, als ob es ihm voll egal ist dass ich nicht mehr ein Teil von ihm bin. Über 15 Monate hatten wir jeden Tag Kontakt von einem Tag auf dem anderen nichts mehr und es ist ihm voll egal? Gemeldet hat er sich auf jeden Fall nicht. Hilft diese Kontaktsperre überhaupt wird er mich überhaupt vermissen oder ist es ihm voll egal?
Überfordert meinte er noch sei er und dass seine Mutter ihm beigebracht hat, wenn ihm etwas überfordert soll er es wegtun, also so wie mich?
Und meinte vielleicht kommen wir irgendwann wieder zusammen, aber glaubt ihr daran?
Er sei niemand der kaputte Sachen behält, aber bei uns lief doch immer alles gut, also warum jetzt plötzlich innerhalb einer Woche und so schnell abgeschlossen?
Ich will es verstehen, aber ich verstehe es nicht vielleicht könnt ihr mir ja helfen danke schon mal.
Liebe Grüße

Nutzer­antworten



  • von everglow am 15.03.2019 um 14:53 Uhr

    Wenn ich das lese, denke ich, dass das Verhalten schon auf die Erziehung zurückzuführen ist. Woher soll es auch sonst kommen? So erzieht man jemanden, der später oberflächlich und materiell orientiert ist. Wie es eben in unseren Konsumgesellschaften so ist, bringt man den Kindern bei, dass alles ersetzbar ist. Während sich Kinder in Entwicklungsländern wie Bolle über ne Barbie mit abgerissenen Armen freuen würden. Ich weiß nicht wie du erzogen wurdest, aber mir wurde immer ganz klar gesagt, dass ich sorgfältig mit meinen Sachen umgehen muss, denn wenn sie kaputt sind wird nichts nachgekauft. Sicherlich hat da auch mein Opa Einfluss gehabt, der im Krieg war und aus der DDR floh. Bei ihm wurde NICHTS weggeworfen, was sich nicht irgendwie nochmal retten oder verwenden ließ. Ich weiß nicht, wie dein Ex groß wurde, aber vielleicht war es bei ihm eben damals so, dass er nie gelernt hat, das du schätzen, was er hat. Und keiner kann was für seine Erziehung. Aber er wäre schon selbst verantwortlich dafür, sich zu ändern, wenn er sein „Problem“ kennt und es ändern wöllte. Das kannst du nicht beeinflussen. Auch nicht mit einer Kontaktsperre, die ich ziemlich blöd und sinnlos finde übrigens. Früher hat man es auch ohne solchen Quatsch auf Reihe gekriegt und hatte vermutlich nichtmal ne Begrifflichkeit dafür. Kontaktsperren sind manipulativ und taktierend, findest du nicht? Willst du, dass er sich meldet, weil er dich von Herzen vermisst und das auch tut, wenn ihr eigentlich Kontakt miteinander habt? Oder willst du, dass er dich vermisst, weil du es künstlich herbeigeführt hast? Wenn du eigentlich Kontakt mit ihm willst, dann schreib ihm und lass das mit der „Kontaktsperre“. Ich kann aber verstehen, wenn du keinen Kontakt mehr aufnehmen kannst. Man hat irgendwann einfach keine Kraft mehr für sowas und lässt es bleiben, weil man merkt es macht einen nur selbst kaputt. Dann lass es aber auch. Irgendwann merkt er vielleicht, dass er dich wirklich, ehrlich und von Herzen vermisst und wird sich bei dir melden. Und wenn nicht, dann wird er das eben nicht machen. Aber jemanden, der es als Pflicht sieht, mit dir in Kontakt zu stehen, brauchst du doch nicht, oder?

    Schlag dir das mit der Kontaktsperre aus dem Kopf. Nimm dir einfach mal Zeit für dich und mach das, was dir Spaß macht und was du auch machen würdest, wenn du ihn gar nie kennengelernt hättest. Ich weiß, dass das einfach gesagt ist. Sowas tut weh und du hast eben Liebeskummer. Wahrscheinlich vermisst du ihn, bist traurig, aber manchmal auch sauer auf dich selbst dafür, dass du ihn vermisst, weil du denkst, er vermisst dich ja auch nicht. Das kennt jeder, der schon mal Liebeskummer hatte. Aber ihr beide braucht vielleicht auch einfach mal die Zeit um euch auf euch selbst zu besinnen. Lass auch ihm die Zeit mal und rätsel nicht darüber, warum er sich nun so entschieden hat. Du wirst es eh nicht erfahren, wenn er es dir nicht erzählt. Sicher kam das nicht von heute auf morgen, wahrscheinlich hatte er schon länger über die Trennung nachgedacht ohne es dir zu sagen. Was natürlich falsch ist. Man sollte reden und dem anderen zuhören, zusammen an den Dingen arbeiten, die einem wichtig sind. Aber das Thema hatten wir ja schon, dass er das nicht so kann oder gelernt hat. Wenn er das nicht ändert, seit ihr denke ich sowieso zwei Charaktere, die nie ganz harmoniert hätten.

    Warte entweder einfach mal ab. Vielleicht braucht er die Pause und kommt dann irgendwann wieder auf dich zu und will vielleicht sogar noch mal mit dir gemeinsam an euch arbeiten. Dann solltet ihr aber erstmal wirklich über alles reden, alles aus der Welt schaffen um wirklich richtig neu starten zu können und euch einfach beide Mühe geben. Oder, wenn du ihm schreiben willst, dann tu es. Aber dann stell ihn zur Rede, frag ihn warum er sich so entschieden hat. Und wenn er nicht ehrlich zu dir sein kann, lass es ruhen.

    Hoffe das hilft dir etwas.

Ähnliche Diskussionen

Freundin hat Schluss gemacht, jedoch trotzdem täglicher Kontakt Antwort

nicole5901 am 14.08.2017 um 19:32 Uhr
Hallo Leute, letzte Woche hat meine Freundin mit mir Schluss gemacht... Es kam nicht wirklich unerwartet, da wir zwei Tage zu vor schon ein sehr emotionales Gespräch hatten und ich spüren konnte, dass sie sehr...

Eifersucht obwohl Schluss ist. Antwort

Murielle00 am 28.02.2010 um 23:14 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich hab da so ein Problem.. Ich hab vor ca 2 Wochen mit meinem Freund Schluss gemacht, weil ich einfach keine Lust mehr hatte, alleine die Beziehung zu führen, also so kams mir vor. Und nachdem...