HomepageForenKummerkastenProblem mit den Schwiegereltern…Wie solls jetzt weitergehen??

Problem mit den Schwiegereltern…Wie solls jetzt weitergehen??

sugarkam 13.06.2011 um 23:55 Uhr

Hey Mädels.
Hab seit spätestens Samstag ein großes Problem mit den Eltern meines Freundes. Und zwar hat mich sein Dad blöd angefahren, weil ich etwas gesagt habe (nicht zu ihm), was ihm nicht gepasst hat. War aber eigentlich nix sooo schlimmes. Ich müsste jetzt zu weit ausholen um die ganze Geschichte rund um den Kommentar zu erzählen. Auf jeden Fall hat er zu mir gesagt: “Du musst mal anfangen dir abzugewöhnen” etc. blabla,”weil es ist nicht jede so wie du!!” Und das in einem Ton, dass mir die Spucke wegblieb. Ich möchte nochmal betonen, dass es eigentlich gar nix so schlimmes war was ich gesagt habe, findet mein Freund übrigens auch. Also das müsst ihr mir jetzt einfach mal so glauben ^^
So. Die Autofahrt dauerte dann gottseidank nur noch 2 Minuten und ich bin dann wortlos ausgestiegen. Mein Freund hat zu ihm noch gesagt, dass es das echt nicht gebraucht hätte.
Ich war anschließend soo suer und traurig, dass ich ewig geheult habe. Wie kann mir ein quasi Wildfremder vorschreiben, wie ich mich zu verhalten habe? Die sollen mich miterziehen oder wie?? Und das, obwohl sie ihren eigenen Sohn nicht mal richtig erzogen haben… Der ist teilweise so furchtbar unselbstständig, weil seine Eltern immer alles für ihn machen: er kann nicht kochen (nimmt immer vorgekochtes Essen in Tupperware von zuhause mit (wenn er die Woche über in seiner Wohnung ist), er weiß nicht, wie man richtig putzt (erst saugen dann wischen oder sowas…) und er organisiert nie etwas,z.B. wann sein Zug fährt, weil sich immer brav Mama um alles kümmert.
Und von so jemanden soll ich mich maßregeln lassen. Ich bin immer noch stocksauer.
Seine Eltern gingen mir schon länger auf die Nerven. Sein Vater weiß immer alles besser und seine Mutter ist einfach immer so furchtbar “lustig”, indem sie immer gegen mich stichelt und “Witzchen” auf meine Kosten macht. Z.B. wenn sie sagt: “Die eine da, die wäre doch eine gute Partie für dich, mein Sohn”, obwohl ich daneben sitze. Oder mich immer so als böse Freundin hinstellen. Das kann ich gar nicht ab. Oder mir Hausarbeiten aufträgt, z.B. soll ich ihre Gäste bedienen oder die Wäsche ihres Sohnes nach oben tragen, obwohl der direkt neben mir steht. Dieses fast schon “Mobbing” hat mich schon die ganze Zeit genervt. Und dieser blöde Kommentar von seinem Vater hat das Fass einfach zum überlaufen gebracht.

Nun, wie gehts jetzt aber weiter?? Ich hab schon angekündigt, dass ich ihn nicht wieder zuhause besuchen werde (wir führen eine WE-Beziehung und er ist am WE eben bei seinen Eltern daheim). Problem ist nur, er hat kein Auto und müsste zu mir gefahren werden (außer mitm Roller bei schönem Wetter)
Aber wie geht das langfristig weiter? Also ich würde sie am liebsten nie wieder zu Gesicht bekommen müssen, aber so einfach ist das ja nicht.

So wie ich seine Mutter kenne, werden sie sich per SMS entschuldigen, allerdings erst, nachdem mein Freund nächstes WE nochmal zu ihnen sagt, dass er das scheiße fand und dass ich nicht mehr kommen werde. Weil dann ist seine Mutter ganz aufgelöst, weil es ja Streit in der Familie gibt. Und um den Friede-Freude-Eierkuchen-Familienschein zu wahren wird sich eben entschuldigt.
Aber jetzt sage ich euch: Darauf hab ich echt keinen Bock. Auf so Pseudo-Entschuldigungen, die gar nicht wirklich ehrlich gemeint sind und nur auf Aufforderung kommen. Bloß damit der oberflächliche Schein gewahrt ist. Ich finde, wenns ihnen wirklich leid tut, dann hätte die SMS spätestens gestern kommen müssen, aus eigenen Stücken. Aber so kann ich echt darauf verzichten, das ändert dann auch nichts an der Gefühlslage. Wisst ihr was ich meine?

Der Leidtragende ist aber auch iwie mein Freund, der jetzt irgendwo zwischen den Stühlen steht. Ihm zuliebe könnte ich die Entschuldigung annehmen und so tun als ob nochts gewesen wäre. Das kann ich aber nicht, glaube ich. Dazu wars einfach zuviel!
Und dann ginge es auch nach spätestens 2 Wochen wieder weiter, mit
den Sticheleien!

Nutzer­antworten



  • von sugark am 14.06.2011 um 22:30 Uhr

    Hey! Danke dir 🙂 Mir wäre es auch am liebsten, sich einfach aus dem Weg zu gehen. Und seinen Standpunkt klar zu definieren. Mein Freund sagt mir nur immer, dass wenn ich bei seinen Eltern durch bin, ich auch gleich die ganze Verwandtschaft vergessen kann, weil die so stark zusammenhalten. Und eigentlich versteh ich mich ganz gut mit seinen Großeltern, Tanten, Onkels, Cousins und Cousinen. Die mag ich eig. voll gerne…. Naja. Aber wie du sagst, man muss auch mal Grenzen setzen…
    Vorher haben wir übrigens telefoniert. Er hat erzählt, dass seine Mutter angerufen hat (wegen was anderem). Und dann hat sie auch gefragt, wie das Konzert so war, das wir am Sonntag besucht haben usw. Sie hat den ganzen Vorfall in keinem Sterbenswörtchen erwähnt…

  • von Caramelline am 14.06.2011 um 19:57 Uhr

    Solche Probleme hatte ich mit meinen “Schwiegereltern” auch. Nur, dass bei mir die Mutter der Drache war.
    Mal ganz ehrlich… diese Schwiegereltern sind für dich eigentlich Fremde, schreibst du. Das wird ihnen bei dir eher nicht anders gehen. Und wie dreist und ungehobelt muss man bitte sein, um Fremden vorschreiben zu wollen, wie sich ihre Persönlichkeit zu gestalten hat? Mach das nicht mit. Stell denen klare Grenzen und zeig ruhig, wenn dir etwas nicht passt. Ich meine, es scheint ja jetzt nicht die Beziehung zwischen euch zu herrschen, als dass sich das in einem Gespräch klären ließe. Ich sehe das eher so, dass sich da zwei Fremde einfach nicht mögen – und es gibt Dinge, die lässt man besser auf sich beruhen.
    Aber lass dir gleichzeitig gesagt sein, dass das die Beziehung schon belasten wird. Vor allem, wenn dein Freund noch so abhängig von seinen Eltern ist. Ich will und kann dir nicht reinreden, aber denk mal darüber nach, ob das gut für euch ist…

  • von sugark am 14.06.2011 um 12:48 Uhr

    Hey 🙂 Danke erstmal für die vielen Antworten. Erst mal klär ich ein paar Fragen, die so aufgetaucht sind 😉
    @itsme: nein, ich bin nicht verheiratet. Hab mir das mit den “Schwiegereltern” nur so angewöhnt, sagt bei uns iwie jeder…
    @maruthecat: k.A. ob du schon mal so nen Beitrag von mir gelesen hast, hab nachgeschaut und nix gefunden 😉 Allerdings kann es schon irgendwie sein, weil das wie gesagt nicht das erste Mal war… Ja, er wohnt in einer WG, aber das ist ja das blöde….er wohnt dort mit seinem Bruder und dessen Freundin. Und die hasst mich (hab ihr eigentlich nie was getan). Weil sie es nicht erträgt, dass eine zweite Frau im Haus ist, denke ich. Jedenfalls lästert die immer bei der ganzen Verwandtschaft meines Freundes über mich ab. Ich fühl mich jedesmal total unwohl wenn ich bei ihnen zu Besuch bin. Meistens komme ich eh nur, wenn die anderen ein Wochenende nicht da sind.
    Und mittlerweile verteidigt er mich ganz gut 😉 Das hat er sich wirklich zu Herzen genommen.
    @sekhmet: wir sind 22 und 24. Deswegen find ich es auch echt übertrieben, wie sich seine Eltern in unserer beider Leben einmischen. Ich kann ihn nicht so oft besuchen, weil er einfach 2 Stunden weit weg wohnt und ich nicht das Geld hab ihn immer zu besuchen… Das würde 42€ pro WE kosten… Er hingegen kann öfters mit seinem Bruder mitfahren oder mit einem Freund. Außerdem hat er die Bahncard 50. Da kommts ihn viel günstiger wenn er nach Hause fährt. Außerdem muss er daheim oft was erledigen, z.B. seine Bandproben. Und wenn seine Eltern mit ihm Steuererklärung machen müssen etc… Wie gesagt, sowas macht er ja nicht alleine….
    @Shozai: Das mit der Wäsche haben wir ja mehr oder weniger so gemacht. Weil mein Fraund weiß, wie sehr mich das nervt hat er damals gleich gesagt: “Ich nehm sie schon” und dann seine Mutter: “Warum, die kann SIE doch auch tragen” Was mich eigentlich noch mehr aufgeregt hat….Im übrigen hab ich keine eigene Whg, aber meine Eltern sind für uns beide kein Problem 😉 Die sind immer supertolerant und haben noch nie was gegen ihn gesagt.
    @Ardalia: Ich weiß nicht, ob ein offenes Gespräch so gut wäre, weil ich mich dann bestimmt nicht sonderlich zurückhalten könnte und ihnen mal ordentlich die Meinung geigen würde. Ist aber wsl. nicht gerade förderlich… Obwohl du Recht hast: Mir ist es lieber, seinen Standpunkt zu behaupten, als immer den anderen in den Arsch zu kriechen! So ein oberflächliches Getue kann ich nämlich echt nicht ab!

    Keine Ahnung… Ihr habt wahrscheinlich Recht und ich sollte dem Ganzen erst mal aus dem Weg gehen. Und dann wird sich zeigen, wies weitergeht….Ich hoffe nur, dass unsere Beziehung nicht daran scheitert…

  • von Shozai am 14.06.2011 um 10:52 Uhr

    Als erstes würde ich dieses WE Abhocken bei seinen Eltern abschaffen. Ihr seid erwachsen, ihr habt beide eine eigene Wohnung, dann trefft euch bei ihm oder bei dir und nicht laufend bei seinen Eltern. Egal wie kompliziert das für euch sein mag, aber das dürfte a) ein guter Weg sein ihn selbstständiger zu bekommen und b) ihr oder du habt nicht mehr so viel Streß mit seinen Eltern.
    Ruf seinen Vater an, sag ihm ganz klar, dass du mit seinem Ton dir gegenüber nicht einverstanden bist und du erst mal nicht mehr vorbei kommst zu Besuch, da du verletzt bist.
    Und wenn es mal wieder zu solch einer Situation kommt, wie Wäsche hoch tragen etc. und er steht daneben, dann sag doch zu ihm “deine Wäsche, trag sie hoch”. Kann ja nicht angehen, da musst du selber dann mal deinen “Mann” stehen und dich behaupten, so macht jeder mit dir was er will.

  • von Ardalia am 14.06.2011 um 10:23 Uhr

    itsme, ich bin auch nicht verheiratet und spreche von `meinen schwiegereltern`. nach ein paar jahren beziehung find ich das absolut legitim. und da mein freund und ich nicht heiraten werden, sind sie ja nicht meine `schwiegereltern in spe`. und nach 14 jahren beziehung (in meinem fall) immer noch von `den eltern meines freundes` zu reden, wär doch irgendwie lächerlich!

    jedenfalls sugark, seine schwiegereltern kann man sich (leider) nicht aussuchen, sondern man muss lernen, mit ihnen auszukommen. das wichtigste dabei ist, dass dein freund hinter dir steht und auch sieht, dass euer verhältnis nicht wirklich gut ist. dann könnt ihr nämlich gemeinsam nach lösungen suchen. ihr trefft euch vorläufig halt bei dir, in seiner wohnung oder ganz ausserhalb… aber trotzdem solltest du versuchen, das verhältnis zu seinen eltern irgendwie in den griff zu kriegen. ein offenes gespräch kann manchmal echte wunder bewirken. und falls das nichts hilft und das `offene gespräch` in einem streit endet, dann sind wenigstens mal die fronten und die standpunkte geklärt 😉
    eines darfst du aber nicht vergessen: du kannst seine eltern nicht ändern. genausowenig wie sie dich.es geht also darum einen weg zu finden, mit seinen eltern auszukommen, so wie sie sind. das kann durchaus eine weile dauern, aber in den meisten fällen klappt es dann früher oder später doch.

  • von ObsidianWhisper am 14.06.2011 um 01:11 Uhr

    oaaah nein -___-
    sorry – ich schreib ihn vllt morgen. langsam kotzt die Lounge dabei wirklich an und auf nochmal hab ich grad keinen Nerv…

  • von ObsidianWhisper am 14.06.2011 um 01:09 Uhr

    Kommi!?

  • von sekhmet am 14.06.2011 um 00:47 Uhr

    mich würde mal interessieren wie alt ihr seid? der beitrag klingt einerseits als wärt ihr irgendwie 16-19, andererseits sprichst du von eigener wohnung?
    wieso bleibt er dann nicht einfach ein wochenende in der wohnung und fährt nicht zu den eltern, wenn das so kompliziert ist?

  • von maruthecat am 14.06.2011 um 00:43 Uhr

    hey du,
    hattest du nicht schonmal einen beitrag über die eltern deines freundes geschrieben, als der vater dich so angeschrien hat? da gab es dann doch auch so probleme mit dem besuchen, weil sie ihn nicht zu dir fahren (lassen) wollten.
    ich hab dir damals glaub ich schon gesagt, dass ich an deiner stelle versuchen würde, die eltern zu ignorieren, denn dein freund scheint ja nicht in der lage, dich zu verteidigen oder mal anderweitig den mund aufzubekommen.
    versuch doch einfach in zukunft die sticheleien so gut es geht zu ertragen. auch wenn du dann wut im bauch hast, lass es einfach drin.. ich denke, anders geht das nicht.
    wieso könnt ihr euch eigentlich nicht am we bei ihm in der wohnung treffen, er wohnt doch sicher in einer wg oder so?

  • von itsme2008 am 14.06.2011 um 00:43 Uhr

    und eines wundert mich gerade stark, du bist schon verheiratet und führst aber eine We.Beziehung ?-) ?-)

  • von itsme2008 am 14.06.2011 um 00:42 Uhr

    tja was soll man dir raten.
    Man sollte eben so gut es geht versuchen miteinander einigermaßen auszukommen.
    Ist wirklich schwierig. Ich würde mal etwas Gras über die Sache wachsen lassen und dann hilft eigentlich nur eine Aussprache weil ewig aus dem Weg gehen wird man sich nicht können (du könntest es nur auf ein Minimum reduzieren ;-))
    Ansonsten kenne ich deine Beweggründe nicht, dann könnte man sich evtl. ein noch besseres Bild verschaffen.

  • von sugark am 13.06.2011 um 23:56 Uhr

    Außerdem war es nicht das erste Mal, dass mich sein Vater beleidigt hat.
    Der Satz hat jetz leider oben nich mehr hingepasst, sorry, dass es so lang geworden ist….
    Aber ich hab echt noch so eine Wut im Bauch!

Ähnliche Diskussionen

1 Jahr Au Pair. Problem: Freund?? Antwort

EmmasWelt am 13.09.2010 um 16:35 Uhr
Hey ihr Lieben. Mich würde ganz gerne interessieren, wie es bei euch denn so damit aussieht. Ich würde gerne für ein Jahr in die USA als Au Pair reisen. "Leider" führe ich zuzeit eine Beziehung hier in Deutschland....

Perioden Problem:( Antwort

Kimi_Lovee_x3 am 03.06.2014 um 22:08 Uhr
Heii Leute.. also ich will am donnerstag mit meiner Bff campen gehen und ich will denn gerade nicht meine Tage haben..Weil da ja auch wasser ist also ich hab sie noch nicht aber bekomme sie spätenstens donnerstag und...