HomepageForenKummerkastenSchwanger, aber kann mich nicht freuen!

Schwanger, aber kann mich nicht freuen!

Baby10am 17.05.2010 um 08:29 Uhr

Hallo!
Wahrscheinlich seit ihr im ersten moment geschockt, wenn ihr anfangt, das zu lesen. Ich bin in der 33. Woche schwanger. Normal was erfreuliches, aber für mich nicht. Ich kann einfach keine Beziehung aufbauen und ich wünsche mir, das Kind würde nie raus kommen. Ich muß gestehen, daß mich das selbst schockiert. Zu meiner Vorgeschichte: Vor meiner jetzigen Schwangerschaft, hatte ich eine Fehlgeburt und eine Eileiterschwangerschaft. Da ich da schon 31 war, hatte ich dann mit dem Thema abgeschlossen. Die Beziehung zu meinem Partner lief dann auch nicht mehr so toll. Er war schon immer etwas eifersüchtig und bei der Eileiterschwangerschaft hab ich es dann extremer gespürt, weil er mir vorwarf, es wäre nicht sein kind und mir immer wieder vorrechnete, wann ich wohl schwanger wurde. Natürlich war es in diesem Fall nicht anders. Es wurde sogar noch extremer. Ich solle abtreiben, es wäre eh nicht sein Kind, ich würde eh nur rum huren. Ich muß dazu sagen, daß wir zu diesem Zeitpunkt schon 2 1/2 Jahre zusammen waren. Dann kam noch dazu, daß ich 6 Woche in der Reha war. Als ich zurück kam, hat er mich so verprügelt, daß ich ins Krankenhaus mußte. Ich habe es jetzt geschafft, mich zu trennen, aber er droht mir seit dem immer wieder, daß er mir das Kind weg nimmt. Es ist ein Junge. Seine Mutter meinte auch schon, daß sie das kind nimmt und es keiner von uns hat, da denk ich manchmal, es ist vielleicht besser so. Der ganze Druck, der Wahnsinn, der mich seitdem verfolgt…..ich kann und will nicht mehr. Ich weiß, daß der kleine Wurm nichts dazu kann, aber ich kann mich einfach nicht auf ihn freuen.

Nutzer­antworten



  • von RockabillyBabe am 25.05.2010 um 13:09 Uhr

    also ich finde das von deiner schwester wirklich sehr nett, oder?
    ich weiß nicht warum alle sagen dass du nicht zu seiner schwester sollst…
    ich weiß ja nicht was ihr für ein verhältnis zueinander habt, aber ich denke besser als im frauenhaus ist es alle mal. denn dort hast du auch keinen persönlichen leibwächter der dich beschützt. und keine nanny die dir das kind abnimmt.
    und deine schwester kennt dich, liebt dich, ist die tante des kindes, ist bereit extra umzuziehen. hat einen mann im haus.
    und die neue adresse kennt dein ex dann auch nicht.

  • von thoraxdrainage am 18.05.2010 um 05:28 Uhr

    ich kann deine gefühle in dieser situation auch verstehen! scheint ziemlich verzwickt und schwierig. ich denke aber auch, dass deine gefühle und die liebe zu dem kind kommen, wenn du eine lösung gefunden hast und zur ruhe kommen kannst! vielleicht brauchst du erstmal hilfe, die du dir ja schon suchst, aber dann wirst du eine gute lösung finden und eine gute mutter sein können. hab geduld mit dir und alles wird schritt für schritt klappen! viel glück! 🙂

  • von Baby10 am 18.05.2010 um 02:43 Uhr

    Das ich bei ihr wohnen kann. Sie und ihr Mann wollen sich sogar jetzt etwas größeres suchen, wo ich dann fest mit eiziehen kann. Ansonsten hab ich niemanden. Meinen Mum ist letztes Jahr gestorben, mein Vater interessiert sich n ur für sein Geschäft und meine Tante ist tot krank.

  • von RockabillyBabe am 17.05.2010 um 13:56 Uhr

    ich finde das in deiner situation absolut nachvollziehbar. auch ohne deinen ex freund (meinen respekt dass du es geschafft hast dich zu trennen!)
    wenn man ein kind verliert und eine eileiterschwanger hat ist es meiner meinung nach menschlich sich zu schützen und unterbewusst alle gefühle abzublocken. auch in einer glücklichen beziehung.
    und du bist jetzt zusätzlich quasi allein, hast einen prügelnden ex und seine mutter im nacken.
    wie soll man da reagieren, wenn nicht mit gefühle für das kind abblocken, auch wenn es natürlich nichts dafür kann…?

    wir genau möchte deine schwester dir denn helfen? und hast du andere verwandte die dir helfen könnten?
    ich bin leider nicht absolut überzeugt von der sicherheit in frauenhäusern :-/

  • von GeckosGirl am 17.05.2010 um 13:53 Uhr

    hey,
    ist doch klar das du bei dem was du durchgemacht hast und immernoch durchmachst nicht eine unbefangene Schwangerschaft durchleben kannst.
    Der termin bei der Caritas ist doch schonmal ein guter Schritt , nimm dir professionelle Hilfe du mußt das nicht alleine durchstehen.
    Ich wünsche dir alles Gute!

  • von Baby10 am 17.05.2010 um 13:43 Uhr

    Ich danke Euch!!! Ich hätte soviel verständnis nicht erwartet. Ich seit hier alle so lieb, daß ich jetzt wirklich vor dem PC sitze und weine. Ich weiß, daß meine Schwester zu sehr befangen ist, in dieser Situation. Das mit der eigenen Wohnung ist so eine Sache. Ich habe zur Zeit noch große Angst alleine zu wohnen.

  • von Horselady am 17.05.2010 um 12:03 Uhr

    Du freust Dich nicht auf das Kind, weil Du psyisch derzeit stark belastet bist und Dir Sorgen machst, das man Dir Dein Kind weg nehmen könnte.
    Wenn Du die möglichkeit hast zieh weg von da wo Du lebst und fang noch mal neu an. Der Typ bzw. seine Mutter kann Dir das Kind nicht weg nehmen, da Du die Mutter bist. zeig den Typen an bei der Polizei, dass Du inneren Frieden für Dich und die Schwangerschaft bekommst und er kein Recht auf das Kind bekommt. Stell Dir vor der geht mit dem Kind dann so um. Die Oma kann Dir das Kind auch nicht nehmen, lass Dir so einen Schwachsinn nicht einreden. Hol Dir Hilfe bei einer Familienstelle oder Mutter und Kindheim und zieh aus dem Umfeld weg um Ruhe zu finden.

  • von Vampress am 17.05.2010 um 09:11 Uhr

    deine schwester kann dir doch auch helfen wenn du im frauenhaus bist. sie sollte nicht so egoistisch sein. wenn dein ex dich immernoch bedroht oder dich anruft etc ist es doch nicht grade förderlich. kann verstehen das deine schwester dir helfen will, aber dann sollte sie das beste für dich wollen und das ist nun mal nicht zu hause bleiben

  • von Baby10 am 17.05.2010 um 09:03 Uhr

    Meine Mum ist leider letztes Jahr gestorben und mein Dad interessiert sich nicht wirklich dafür. Ich hab auch schon überlegt, ob ich ins Frauenhaus gehe, aber meine Schwester will das nicht. Sie will mir helfen, soweit es geht.

  • von Vampress am 17.05.2010 um 09:02 Uhr

    frauenhaus mein ich natürlich..

  • von Vampress am 17.05.2010 um 09:00 Uhr

    am besten du gehts in ein frauenhasu- dort kann dich dein ex nicht finden un du kannst dich in ruhe auf das kind konzentrieren und dann bestimmt auch eine beziehung aufbauen. und am besten ist, du redest mit jemandem darüber (weiß ja nicht ob du das schon gemacht hast) am besten mit deiner mom oder schwester falls du hast.
    viel glück

  • von Baby10 am 17.05.2010 um 08:47 Uhr

    Mit der Mauer könntest Du vielleicht recht haben. Ich rede zwar mit meiner Schwester, aber alles weiß sie doch nicht. Sie kann nicht wirklich nachvollziehen, warum ich so denke und empfinde. Morgen hab ich Termin bei Caritas.

Ähnliche Diskussionen

Schwanger gleich nach Konisation... Antwort

Schnumsi22 am 14.01.2013 um 22:52 Uhr
Hallo, Hatte hier schon mal jemand eine Ionisation und danach gleich Schwanger geworden? Bitte um Antworten...

Doch nicht schwanger!!! Antwort

Coop89 am 15.11.2012 um 10:06 Uhr
Ich versteh die Welt nicht mehr!!! Ich habe ja von meiner besten Freundin erzählt! Wir haben zwei Schwangerschaftstests gemacht (an verschiedenen Tagen), sie hat ihre Regel seit 6 Wochen nicht mehr bekommen und es hat...