HomepageForenKummerkastenSeelenverwandte, mehr als beste Freundin, was soll ich im moment von ihr halten?

Seelenverwandte, mehr als beste Freundin, was soll ich im moment von ihr halten?

LuciaLovettam 08.03.2010 um 10:04 Uhr

Mein Problem, kennen bestimmt viele, man hat eine beste Freundin, aber der Kontakt verringert sich.

Ich kenne meine “BF” seit 4 Jahren, wir haben uns auf der Wirtschaftschule kennen gelernt, wir waren mehr als beste Freundinnen. Seelenverwandte. Alles teilten wir, unsere Gefühle unsere Ideen, Gedanken. Manche hielten uns für Schwestern.

Seit wir beide eine Ausbildung machen, und uns nicht mehr in der Schule sehn, hat sich aber einiges verändert. Letztes Jahr war noch alles gut.
Doch mittlerweile, hat sie fast nie für mich Zeit.
Immer heißt es, sie sei zu müde (was okay ist) oder sie hat keine lust bzw. keine zeit.

Ich weiß viel von ihr, aber mittlerweile sagt sie mir garnichts mehr und irgendwie kommt es so rüber als wolle sie auch von mir nichts wissen.

Ich würde auch gern mit ihr shoppen gehn oder ins Kino, weil wir die gleichen Geschmäcker haben. Aber dan erfahr ich, dass sie mit anderen shoppen geht und in filme war wo ich auch gerne hinwollte.

Sie fragt mich nicht einmal. Immer bin ich es, die auch sie zu geht und eine absage bekommt.
Selten sagt sie zu. Meistens nicht.
Ich weiß dass ausbildung und arbeit schwer ist. aber einen ganz zu vernachlässigen?

ich hab ihr auch schon einen brief geschrieben und ihr das so gesagt.
Dass ich angst habe sie ganz zu verlieren und so. weil sie mir eben viel bedeutet.

Ich weiß nicht, was ich von ihrem verhalten halten soll.
irgendwie glaub ich fast nicht mehr, dass sie wirklich meistens einfach nur zu müde ist.

mir ist bewusst, dass sich menschen verändern, vorallem in der ausbildung.
Aber wir waren, sind, doch mehr als beste freundinnen.

Was soll ich denken? Was soll ich tun?

Nutzer­antworten



  • von LuciaLovett am 11.03.2010 um 07:21 Uhr

    @Passiongirl87:

    1. Ich und meine Freundin haben kein schwieriges Elternhaus.
    2. Haben in unseren Leben solche Drogen noch nie genommen. (Solche bezieht sich auf härtere Drogen, da alles irgendwie eine droge ist)
    3. Sie ist nicht die Art Mensch die ihr Ausbildung anfängt, sich schwängern lässt und nicht mehr arbeitet.

    Das ist bei uns nicht so.

    Aber ist schwer mit sowas zu leben.
    Selbst wenn ich sie verlieren würde. Sie ist neben meinem Freund mein Leben. Es ist nicht eine einfach Freundschaft, beste Freundschaft oder so.
    Es ist mehr als, dass was du von deiner freundin erzählt hast.

    Ziele, was nützen Ziele, wenn man sie nicht mit seinen Liebsten teilen kann?
    Mit denen die man liebt und auch mal geliebt hat (wäre der fall, wenn ich sie ganz verlieren würde).
    Meine Ziele erreich ich auch so.

  • von Passiongirl87 am 08.03.2010 um 12:12 Uhr

    Ich muss zugestehen ich habe den weiteren rest einer solchen freundschaft schon mehrmals mit erlebt. bei meiner freundin war das damals genauso, sie hatte mit anderen freunden mehrere freiheiten. Das lag unteranderem an ihrem und meinem elternhaus. Ihre mutter wahr allein erziehend, und mein vater sehr streng. ich musste ständig betteln um bei ihr schlafen zu dürfen oder mit in den urlaub fahren zu dürfen. Ich habe nach und nach wenn sie mal zeit für mich hatte erfahren dass sie mit anderen auf partys war und erste erfahrungen gesammelt hatte mit drogen “aber auch nur ausversehen” (wers glaubt). Irgendwann wahr mir klar dass sie keinen richtigen wert mehr an mich liegt, und hab es sein gelassen ihr hinterher zu rennen. Ich bin dann später zu meinem damaligen freund in eine andere stadt gezogen und hab dann irgendwann erfahren dass sie schwanger geworden ist. Für mich ist eine welt damals untergegangen und für mich war es das erste mal das ich mir fast eine alkohol vergiftung geholt hatte. Ich hab mir vorwürfe gemacht und eingeredet , wenn ich einfluss auf sie gehabt hätte, hätte sie vernünftiger gehandelt. Sie war 18 als sie schwanger wurde, und drei tage jünger als ich . Sie war zu der zeit oft mit einem mädchen zusammen die mit 20 schon drei kinder hatte und noch nie in ihrem leben arbeiten wahr, ich kannte diese person schon als ich noch ein knirps wahr und sie wahr von natur aus hohl. Ich dachte schön, sie tauscht mich gegen eine völlig asoziale schábracke aus. Ich wahr wütend, verletzt und enttäuscht. Jahre später und zurück zu meinen wurzeln, schrieb sie mich bei studi vz an mit einer freundschafts einladung und mit verheiratetem nachnamen. Ich schüttete ihr mein herz aus, dass sie mir doch so wichtig wahr und warum sie nichts mehr mit unserer freundschaft anfangen wollte, eine antwort bekam ich auf diese fragen nicht. Stattdessen fühlte sie sich angegriffen und stellte mich als kompletten vollidioten hin. Ich kündigte die freundschafts einladung weil mir klar wurde, dass ich auf pseudo freundschaften nicht angewiesen bin. Was hab ich davon jemanden in einer freundschafts liste zu haben, der auf meine gefühle keinen wert legt.
    Ich bin meinen weg gegangen er ist schwer , aber irgendwie schaffbar. Und du packst das auch ohne sie. Jetzt bin ich 23, und hab eine abgeschlossene lehre. Und ich möchte hoch hinaus. Denk besser an dich und deine ziele, davon hast du mehr.

  • von LuciaLovett am 08.03.2010 um 12:09 Uhr

    Naja, auf dem brief waren wir mit einer anderen freundin shoppen.
    Ihre meinung hat sie aber dazu nicht gesagt, eher hat sie den brief totgeschwiegen.

    Ich frag ja nicht jeden tag ob sie zeit hat, aber am wochenende eben ab und zu.

    Schreiben ist sehr selten und nicht lange und telefonieren irgendwie garnicht mehr, hab sie oft angerufen, aber nach ner zeit, wollte ich auch nicht mehr.

    ich denke, ich werde es paar mal noch versuchen, und wenn es nicht klappt, sie nochmals darauf ansprechen.

  • von bluebeerli am 08.03.2010 um 10:33 Uhr

    das tut mir so leid aber wie wäre es wenn du mit ihr redest der brief war ein guter anfang leider weiß ich nicht wie sie auf dem brief reagiert hat aber ich denke wenn du ihr in die augen schaust und ganz langsam und ruhig mit ihr redest wird alles wieder gut naja hoffe ich 🙂

  • von kathrienschen am 08.03.2010 um 10:22 Uhr

    wie hat sie denn auf den brief reagiert?
    wenns abgeblockt und “halb so wild” war, kannst du die sache vergessen. manchmal ises eben so, das die freundin von einem auf den anderen tag nichts mehr wissen will. bei mir sind die freunde dann mit der ersten festen beziehung abgesprungen, einfach so, ohne viel aufwand. vill is jemand im neuen freundeskreis der sie inspiriert, den sie toll findet oder ähnliches.

    ich wünsch dir auf jeden dass das gut ausgeht.

  • von Girl_next_Door am 08.03.2010 um 10:17 Uhr

    das mit dem brief war doch ne gute idee.wie hat sie darauf reagiert?habt ihr danach nochmal offen miteinander gesprochen?wenn nicht, solltet ihr das mal tun.
    ich hatte auch ne beste freundin, mit der ich jeden tag was gemacht hab und dann is sie auf ne andere schule und ich bin ihr ewig hinterhergerannt, weil mir viel an der freundschaft lag.hab auch mehrmals das gespräch mit ihr gesucht, aber irgendwann hab ichs aufgegeben.ne freundschaft is eben was beidseitiges und wenn dann von einer seite nichts mehr kommt, sollte man nach ner zeit loslassen und sich neu orientieren.fällt schwer,ich weiß, ist aber meistens besser so.
    aber vielleicht klappts bei euch ja noch, probieren kannstes ja 🙂

  • von TrullaAnne am 08.03.2010 um 10:15 Uhr

    Ich kenne meine beste Freundin seit 13 Jahren und wir sind auch Seelenverwandte, Freunde von uns sagen wir 2 sind wie Schwestern, wenn wir über unsere gemeinsame Kindheit/Jugendphase reden, denn wir haben alles zusammen durchlebt. Alle Höhen und Tiefen, die zu einer Freundschaft gehören.

    Seit 2 Jahren lebt meine Beste in Stuttgart, lernt dort. Ich in Sachsen.
    Tja… Bis vor einem Jahr war auch noch alles wie immer, haben jeden Tag unendlich viel geschrieben, jede Woche einmal telefoniert.
    Jetzt… Wir schreiben nur noch 1-2 Tage in der Woche ganz viel und telefoniert haben wir seit Monaten nicht.
    Das ist der Lauf der Zeit… Man lernt andere Leute kennen, entdeckt neue Interessen, beginnt eine Partnerschaft usw… Man teilt sich die Zeit eifnach anders ein. Setzt neue Prioritäten.
    Ich erfahre sicher auch nicht mehr alles aus ihrem Leben, aber das ist ok. Die wichtigsten Dinge teilt sie mir trotzdem mit und es tut immer wieder gut, wenn wir uns sehen oder schreiben oder telefonieren.

    Wenn sich deine Beste mit dir nicht treffen möchte/kann, dann bleibt dir nichts anderes übrig als das zu akzeptieren. Freu dich lieber, wenn ihr miteinander schreibt oder telefoniert. Das zählt doch schon, auch wenn es kein Vergleich zu dem ist, wie es vorher war.
    Vielleicht fühlt sie sich auch ein bisschen bedrängt von dir, wenn du immer wieder fragst, ob sie was mit dir machen will. Du kannst sie ja mal fragen, ob es an dir liegt, dass sie sich mit dir nicht treffen möchte?!

Ähnliche Diskussionen

Kontakt zur Freundin abbrechen? Antwort

Sherly30 am 10.02.2013 um 13:20 Uhr
Hallo Mädels, es gibt da ein Problem, welches mich schon ziemlich lange belastet und ich jeden Tag darüber nachdenke, aber nicht weiß, was die beste Lösung ist. Meine ehemalige beste Freundin und ich kennen uns...

Beste Freundin nervt! Antwort

julchen0 am 29.06.2016 um 09:30 Uhr
Hallo, ich brauch mal eure Meinung.. Aufgrund von mehreren Gründen (Neid, Lästern, Auseinanderleben) habe ich in den letzten 4 Monaten Abstand von meiner besten Freundin (21) genommen. Mittlerweile haben wir seit 1...