HomepageForenKummerkastenSeltsame hochzeit

Seltsame hochzeit

amber1980am 19.08.2010 um 15:35 Uhr

hallo zusammen,

ich hab mal eine frage an euch. in ein paar wochen bin ich zur einer hochzeit von einer guten freundin eingeladen und eigentlich hab ich mich im vorfeld schon sehr darüber gefreut. auf der einladung stand schicke kleidung mit hut und austraugungsort weingut. alles wunderbar…wochen habe ich mich damit beschäftigt ein tolles kleid zu suchen. nun stellt sich heraus, dass null an dieser hochzeit organisiert ist. 200 leute werden kommen, zu essen wird es etwas gegrilltes geben und wir sollen noch salate oder kuchen machen…und dann auch noch kellnern…ehrlich gesagt bin ich etwas vom glauben abgekommen, wie kann das sein, ich habe wirklich kein problem damit wenn man wenig geld hat und sparen muss, schließlich ist so eine hochzeit ja auch teuer, aber so finde ich es etwas ausgenutzt, vor allem sie wünschen sich ja auch noch geldgeschenke…wie findet ihr das? ich habe so etwas noch nicht erlebt, und bin total verunsichert, denn eigentlich dachte ich ich bin ein gast…würde mich über tipps sehr freuen. dankeschön und herzliche grüße eure amby

Nutzer­antworten



  • von KaradenizKiz am 19.08.2010 um 18:33 Uhr

    ehm ok-ich finds auch bisschen traurig-ich mein anscheinend können sie es sich nicht leisten,aber andererseits wozu dann 200gäste?
    also salat mitbringen-da wprd ich nochn auge zudrücken,aber kellnern?Nie im leben!-und noch ein hut?oh man…

  • von Black_Madonna am 19.08.2010 um 18:14 Uhr

    geldgeschenke find ich noch normal. manche paare leben ja dch schon länger zusammen und haben schon staubsauer etc. wenns lustig und nett formuliert ist, warum nicht?

    das mit dem kellnern und essen mitbringen fiind ich aber dreist.
    bei uns machte das bisher immer ein “jüngeres familienmitglied” so um die 16 bis 18 mit ein paar freunden und dafür gabs dann ne kleine entlohnung. auf “runden” geburstagen wird das bei uns hier auch so gehalten.

    ich würd mich schlichtweg weigern das zu tun Oo

  • von mauzimau am 19.08.2010 um 18:05 Uhr

    Da kann ich mich nur den anderen anschließen. Ich wurde letztes Jahr zum Beispiel gefragt ob ich bei der Hochzeit von der Schwester einer Freundin aushelfe. Und da war von vornherein klar, dass ich nicht als Gast hingehe sondern eben als Hilfe. Und ich habe dann als alles gelaufen war sogar noch nen Bücher-Gutschein als Dankeschön für die Hilfe bekommen (Sie wissen dass ich gern lese^^).
    Aber deine Freundin erwartet ja sogar noch ein Geldgeschenk von DIR plus deine Hilfe.
    Wie schon vorher öfter gesagt: Wenn man kein Geld hat muss man entweder warten und sparen oder es in nem kleinen Kreis machen. Das was deine Freundin macht ist schon dreist…

  • von StrawberryChikk am 19.08.2010 um 17:48 Uhr

    5 kellner für 200 leute????? ein guter kellner kann 20 gäste zufriedenstellend alleine bedienen…

    echt ey, schliesse mich sanny an: meld dich krank, auch wenn du dich drauf gefreut hast….einfach so zum arbeiten eingeteilt zu werden auf einer hochzeit auf der man EINGELADEN is, das is echt übel.

    anstelle eines geldgeschenkes kannst du ihr ja nen mietkellner schenken…der kann dann auch die 40kg salat für die 200 leute mitbringen….

  • von LadyBlaBla am 19.08.2010 um 17:33 Uhr

    also entweder man ist gast oder man ist nur entfernt befreundet und hilft ein bisschen wie mit sektempfang etc. aber das hab ich ja noch nie gehört.
    und wenn man auf schicki-micki machen möchte mit hut etc., dann passt salat selber bringen mal gar nicht dazu!

  • von Sanny2009 am 19.08.2010 um 17:31 Uhr

    Also mir fällt dazu nur ein…..melde dich an DEM tag bei deiner “CHEFIN” krank….das Geldgeschenk kannste ihr dann ja später geben! SORRY….aber das ist abgew……..und völlig daneben! auf dicke hose machen und sich von anderen aushalten lassen! lächerlich! leute gibt´s….ts ts

  • von amber1980 am 19.08.2010 um 17:23 Uhr

    mich stört vor allem, dass es hier eine arbeitseinteilung und arbeitsliste gibt…5 leute zum kellnern das ganze wird dann auch noch von einem so genannten projektleiter organisiert…eigentlich fühle ich mich wie in der arbeitswelt…ich habe wirklich keine probelem mal etwas wegzuräumen oder sekt auszuschneken, aber es sollte halt nicht so verpflichteten sein.

  • von KiteKathy am 19.08.2010 um 17:18 Uhr

    Irgendwie finde ich klingt die Hochzeit deiner Freundin eher wie ne Garten party =).
    Ich denke wenn man ne Hochzeit will sollte man dafür auch genügend Geld haben oder man wartet eben noch ein bisschen und spart dafür.

    Also das mit dem Kellnern finde ich auch doof auf ner Hochzeit will man ja eigentlich bedient werden und nich andere bedienen.

    Das mit dem Geld wünschen naja finde ich ok man muss es ja nicht schenken.

    Das mit dem Kuchen und Salat mitbringen finde ih passt mehr zu ner Party als zu ner Hochzeit und grillen finde ich passt auch nicht zu ner Hochzeit denn wenn da alle ihre schönen Kleider anhaben und dann evtl. das Fett von Fleisch tropst sieht das alles nicht mehr so schön aus.

  • von StrawberryChikk am 19.08.2010 um 17:10 Uhr

    200 gäste zu bekellnern is schon ne nummer….getränke ausschenken, gläser spülen und einsammeln, teller wegräumen, aschenbecher ausleeren…da käm ich mir aber auch ausgenutz vor… bei dem polterabend meiner besten freundin (50 personen) habe ich auch ein bischen mitgeholfen aber im großen und ganzen haben die geschwister die bewirtung übernommen. einfach alle gäste einzuteilen ist dreist
    und wieviel salat soll man denn dann bitte mitbringen?! 40kg?!

    also ich schliesse mich den anderen an.

  • von N0RMAL0 am 19.08.2010 um 17:00 Uhr

    gut, wenn das paar nicht so viel geld hat,dann ist es ok als freundin einen salat oder ein dessert mítzubringen. aber, dass sei dann verlangen, dass du kellnerst und dann auch noch ein geldgeschenk erwarten?! das ist doch zuviel des guten. und 200 gäste dann auch noch… ich würd einen salat oder so mitbringen aber viel mehr dann auch nicht machen. schließlich würdest du doch eingeladen!

  • von NoirBlanc am 19.08.2010 um 16:52 Uhr

    Was das zukünftige Ehepaar sich wünscht ist nur eine Hilfe, ergo Denkanstoß für Leute die nicht wissen was sie schenken sollen. (deswegen werden Wünsche geäußert, Wunschlisten zusammgestellt) Das heißt NICHT, dass man diesen Wunsch erfüllen muss. So viel erstmal dazu.
    Das mit dem Kellnern ist unter aller Sau. Es wäre was anderes gewesen, wenn man im Vorfeld paar guten Freunden gesagt hätte… was weiß ich: ich feiere in keiner Lokalität, wärt ihr so freundlich und würdet ab und an mal auf die Gläser schauen, sodass alle was zu trinken haben, und mir eben dabei helfen.. oder weiß der Teufel.
    Das wäre quasi verhandelbar gewesen.
    Im Großen und Ganzen hat dieses Paar das Gastgeber-Sein nicht verstanden und das finde ich wirklich bedenklich.
    Ab und an zu helfen, auf freiwilliger Basis, das ist ok. Aber Leute dafür zu verpflichten, vor allem ohne mit ihnen davor gesprochen zu haben…? No Way!
    Ganz ehrlich, ich würde hingehen, da helfen wo ich gerne helfen will, aber sonst keinen Finger rühren. Sorry,…

  • von Prinncesz am 19.08.2010 um 16:51 Uhr

    Wenn man kein Geld zum heiraten hat, sollte man es lassen oder sparen bis man es sich leisten kann!!! Das ist ja das allerletzte…

  • von angelbaby01 am 19.08.2010 um 16:49 Uhr

    also ich find das ziemlich dreist. das es ne kleidervorschrift gibt ok lass ich mir noch einreden. aber das man fürs essen sorgen soll und dann auch noch kellnern soll obwohl man eigentlich gast ist find ich sehr unverschämt. und dann auch noch geld wollen sowieso. ja warum laden sie soviel leute ein, wahrscheinlich erwarten sie sich das große geld zu bekommen bei sovielen leuten. ich würd hingehn aber nicht kellnern, da hätten sie bei mir pech gehabt. wer im großen rahmen feieren will muss auch das geld haben kellner zu organsieren und bezahlen zu können und nicht in den eigenen reihen zu betteln. so seh ich das.

  • von amber1980 am 19.08.2010 um 16:45 Uhr

    1000 dank euch allen für eure meinung. es beruhigt mich dass ihr das auch etwas komisch findet…ich hatte echt zweifel, dass vielleicht ich etwas überempfindlich bin was das betrifft. aber ich komme mir wirklich etwas ausgenutzt vor…ich helfe ja wirklich total gerne und hab ja auch schon einiges getan, aber ich hatte gehofft den tag gemeinsam mit dem brautpaar genießen zu können…und eine arbeitseinteilung wer was macht finde ich auch daneben…ich fühle mich null als gast…und das macht mich traurig denn ich hab keine ahnung wie ich jetzt mit ihr umgehen soll…das schlimmste sie findet dass alles noch normal…

  • von Bommelsche1987 am 19.08.2010 um 16:38 Uhr

    und was das geschenk angeht, normalerweise hinterlegt das paar eine Geschenkeliste, aber bitett nicht um geld! Das ist echt Niveaulos.
    Schenk ihr was vom herzen kommt, aber kein geld. Die dneken wohl das leben ist n wunschkonzert, frag sie doch was sie an haushaltsgegenständen brauchen.

  • von Jady am 19.08.2010 um 16:04 Uhr

    Naja, es kommt drauf an wie gut ihr befreundet seid. Bei einer richtig guten Freundin würde ich auf jeden Fall helfen, wenn Not am Mann ist. Wenn man aber das Gefühl hat, dass geplant ist das die Leute aushelfen und Sachen mitbringen und so, damit man selber weniger Kosten/Aufwand hat, dann fänd ich das schon blöd. Und klar, sich explizit Geld zu wünschen klingt erstmal blöd, find ich aber tausend mal sinnvoller, als hinterher mit 3 Staubsaugern und etlichen Kaffeemaschinen und Toastern dazusitzen und kein Geld mehr für die Flitterwochen zu haben. Aber es steht ja trotzdem jedem frei zu schenken was man will. Ich würd einfach auf mein Gefühl hören ob ich helfe würd oder nicht.

  • von EyeLin am 19.08.2010 um 16:03 Uhr

    find ich auch bissl komisch. also das mitbringen von nem salat oder nem kuchen find ich ok, wenn man die familie oder enge freunde darum bittet. aber dann würde ich keine großen geschenke mehr erwarten. und auch, dass du kellnern sollst find ich blöd. da hätte sie dich doch vorher schon mal drauf ansprechen können.

  • von yasmina69 am 19.08.2010 um 15:58 Uhr

    Ok, wenn ich ne gute Freundin frage, ob sie mir helfen kann auf meiner Hochzeit, find ich schon strange aber noch irgendwie zu verstehen. Aber wenn ich mich schon bereit erkläre zu kellnern, dann kann sie auf keinen Fall noch nen Geschenk erwarten, dass ist mit kellnern ja wohl mehr als erledigt…

  • von Knuddelchen93 am 19.08.2010 um 15:56 Uhr

    Man muss in dem Rahmen feiern, wie man es sich leisten kann – fertig. Ich würde auch nicht einsehen als Gast auf ner Hochzeit fürs Essen usw. zu sorgen. Ich bin wirklich hilfsbereit und bin auch gerne bereit auf Partys mit Kuchen, Salaten usw auszuhelfen, aber wer ne Hochzeit mit 200Gästen braucht muss sie auch bezahlen können. Vielleicht wollen sie durch die Hochzeit Kohle machen? Ich mein wenn jeder Gast 50€ gibt haben sie schon 10.000€!

  • von Twiix am 19.08.2010 um 15:52 Uhr

    ziemlich dreist ^^ warum fragt sie nicht einfach n paar leute aus ihrer familie ob die den ganzen kram erledigen ? vor allem sich dann auch nich geschenke wünsch ?!

  • von Aaayla am 19.08.2010 um 15:44 Uhr

    finds auch bisschen seltsam…..aber wenn die nun mal kein geld haben kann man nix machen.ist doch schade. aber das mit dem kellnern find ich auch bisschen zu krass :-S

  • von Bommelsche1987 am 19.08.2010 um 15:38 Uhr

    Also du bist Gast, sie darf dich ja fragen ob du helfen willst, aber eigentlich wäre das sache der Familie, die muss sich um ihre Gäste kümmern.
    Ich finds unverschämt
    Wenn man nicht so viel geld hat soll man eben kleiner feiern und NICHT mit 200 leuten. Das ist etwas hirnverbrannt. Dann soll man es sich auch leisten können.

    Ich an deiner stelle würde mir auch verarscht vorkommen. Stand denn in der Einladung du sollst kelnern? Wenn nicht dann würde ich als normaler Gast kommen, ganz einfach.

Ähnliche Diskussionen

nicht zur Hochzeit eingeladen Antwort

enfantdhiver am 25.02.2018 um 17:59 Uhr
Hallo Leute, ich hätte gerne eure Meinung zu einer Situation gehört, die mich momentan etwas beschäftigt. Die große Schwester meiner besten Freundin heiratet im Juni groß mit über 100 Gästen. Ich kenne die beiden...

lied für eine hochzeit Antwort

himbeere1982 am 13.01.2012 um 16:53 Uhr
meine freundin heiratet bald und hat mich gebeten auf ihrer hochzeit für sie ein lied zu singen (bin ihre trauzeugin und das soll meine rede sein) habt ihr eine idee, welches lied dafür passen würde?