HomepageForenKummerkastensich von den Eltern trennen

sich von den Eltern trennen

mia_katharina00am 04.03.2019 um 11:29 Uhr

Hallo an Alle!
normalerweise halte ich nicht viel von Foren, aber ich weiß nicht mehr weiter und bin an dem Punkt, wo ich Hilfe brauche.

Ich bin 18 Jahre alt. Meine Beziehung zu meinen Eltern war schon immer schwierig. Meine Mutter hat vor zwei Jahren beschlossen, einen Freund zu haben, sie wohnt aber immer noch bei uns zuhause.
Seit dem ist ständig Krieg und Streit.
Mein Vater ist immer traurig, abwesend und allein, murmelt vor sich hin. Er arbeitet von Zuhause, kommt also auch nie raus. Meine Mutter ist ständig weg. Sie trennen sich nicht wegen des Geldes. Ich versuche zuhause alles am laufen zu halten, dafür zu sorgen, dass mein Papa nicht ganz alleine ist. Aber ich kann nicht mehr. Das macht mich kaputt und belastet oben drein noch meine Beziehung, weil ich immer Sonntags spätestens um elf zuhause sein muss, damit es keinen Streit gibt.
Ich hatte selber vor einiger Zeit starke Probleme damit, Probleme psychisch zu verarbeiten und habe Angst, in alte Muster zurück zu fallen.
Mein Freund ist 23 und wohnt in seiner eigenen Wohnung. Ich will zu ihm ziehen, obwohl ich noch in die Schule gehe, aber zuhause halt ichs nicht mehr aus. Wenn ich mal eine Woche nicht zuhause bin, geht’s mir super. Ich bin total entspannt, glücklich und in der Schule läufts. Dann komme ich nach Hause und alles ist wieder schlecht und schlimm.

ist es egoistisch, wenn ich weg gehe? Meiner Meinung nach ist das Selbstschutz, aber kann ich das meinem Vater antun? Ich weiß, wenn ich gehe ist meine Mutter noch weniger zuhause. Und er sitzt hier noch trauriger und einsamer rum und das belastet mich sehr.

entschuldigt, dass es so lang geworden ist. Ich brauche echt Hilfe und das muss raus.
danke schonmal..

Nutzer­antworten



  • von mia_katharina00 am 04.03.2019 um 21:55 Uhr

    Danke dir everglow für deine wirklich sehr ausführliche und einfühlsame Antwort… Ich fühle mich erleichterter als ich dachte. Es ist schön, verstanden zu werden. Danke..

  • von everglow am 04.03.2019 um 18:59 Uhr

    Ich denke du solltest unbedingt ausziehen. Das ist nicht egoistisch, wenn man sich schützen muss. Und ich glaube dein Vater weiß, dass du versucht hast für ihn da zu sein. Ich kann gut nachempfinden, wie du dich fühlst. Das liegt in der Natur von „Kindern“, solange sie noch kein eigenes Leben haben, glaube ich. Da fühlen sich viele verantwortlich für das Glück der Eltern. Ich hatte aus anderen Gründen auch oft das Gefühl meinen Papa alleine zu lassen. Ich weiß, dass er das aber nie so sah und inzwischen geht es mir auch nicht mehr so. Dennoch merke ich auch, dass es mich auch mit 26 Jahren und eigenem Leben erleichtert zu wissen, dass mein Papa, wenn er in 4 Jahren in Rente gehen will, sich eine Wohnung in der Umgebung der Stadt, in der ich jetzt lebe, kaufen will. Weil es eben auch bei ihm so ist, dass er zu Hause bis auf die einzigen sozialen Kontakte zu Oma, Mama und Kollegen und ohne Hobbies einfach einsam ist.

    Es ist nicht deine Verantwortung, auf zwei Erwachsene aufzupassen und deren Leben zu regeln. Du bist 18, hast noch alles vor dir. Mach das nicht kaputt. Arbeite an dir und deinem Leben, schaffe dir das Leben, welches du dir wünschst. Mach alles anders und besser als deine Eltern. Vorbildlich ist deine Mutter absolut nicht. Und sich aus finanziellen Gründen nicht zu trennen, obwohl es angebracht wäre, ist oberflächlich, egoistisch und nicht gerade erwachsen. Das sind alles nur schlechte Einflüsse für dich. Da musst du raus. Und dein Papa wird das sicherlich verstehen und auch nicht wollen, dass es dir so schlecht geht. Letzten Endes ist er auch selbst verantwortlich für sich. Auch er sollte da raus, wir sind alle freie Menschen und können unser Leben selbst anpacken. Er ist erwachsen und muss selbst wissen, ob er sich da weiter quälen oder sein Leben umkrempeln will, aber rede doch noch mal mit ihm. Nur einmal. Wenn es nichts nützt, dann schau nach dir. Versuche ihm mal klar zu machen, dass ihm alles Geld der Welt nichts bringt, wenn er verkümmert und allein ist. Aktuell scheint ihn das Geld ja auch nicht glücklich zu machen. Er könnte sein Leben genießen, wenn er wöllte. Wenn du es schaffst, sag ihm, dass er auch nicht ewig lebt und frag ihn worauf er zurückblicken will, wenn es irgendwann mal zu Ende geht. Das ist hart, aber vielleicht braucht er das. Ihr beide könntet schon längst ein glücklicheres Leben führen. Ihr geht doch beide absolut an eure Grenzen. Vielleicht könnt ihr euch gemeinsam eine neue Wohnung suchen. Oder du ziehst wirklich zu deinem Freund, wenn bei euch alles gut ist. Obwohl ich ehrlich gesagt finde, man sollte vorher mal alleine gelebt haben. Aber ich kann verstehen, wenn du das nicht willst, da du zu Hause ja ohnehin schon ein Einzelkämpfer sein musst.

Ähnliche Diskussionen

Ihre Eltern trennen sich... :S Antwort

Peeptoe16 am 22.11.2010 um 17:56 Uhr
ich brauch dringend eure HILFE!!! die situation sieht so aus: die eltern meiner besten freundin wollen sich trennen, sie ist deswegen total fertig und mit ihr ist gar nichts mehr anzufangen, sie tut mir echt richtig...

Trennen oder weiter machen? Antwort

Engel2018 am 21.02.2018 um 11:54 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich hoffe ich bin hier überhaupt richtig. Ich weiß nicht mehr weiter und brauche dringend Rat von Außenstehenden. Also zu meiner Geschichte. Vor etwa einem Jahr habe ich meinen jetzigen Freund...