HomepageForenKummerkastenSoll ich zum Jugendamt gehen?

Soll ich zum Jugendamt gehen?

Jasmin201am 12.12.2010 um 00:17 Uhr

Hallo Liebe Erdbeermaedels,
Ich bin seit Freitag am ueberlegen ob ich zum Jugendamt gehe,(bin 18 )
zuhause herrscht oft nur noch Stress, z.b bekomme oft fuer alles die Schuld von meinem Vater, obwohl ich wirklich nichts getan habe, oder er meckert mich ohne Grund an. Meine Mutter hat total oft schlechte Laune und laesst das dann nur noch an mir aus. Wenn mein Freund z.b bei mir zubesuch ist, hat sie total komische laune, und ist auch total komisch zu mir, habe sie schon oft gefragt ob sie was gegen ihn hat, aber sie sagt jedes mal nein. Dann kommt noch dazu, das meine Mutter echt dreckig geworden ist, Unsere wohnung sieht teilweiße aus wie unter aller sau, sie geht lieber in die spielhalle als sauber zu machen. && ich will hier einfach nur noch raus, manchmal halt ich das echt hier zuhause nicht mehr aus, ich habe nen mega kleines zimmer etc. will einfach meine eigene wohnung haben. und diesen ganzen stress nicht mehr haben, meine eltern unterstuetzen mich in keiner hinsicht, nicht mit arbeit oder sonst irgendwas. Nur wenn ich wirklich zum Jugendamt gehe, moecht ich halt nicht, das die zu uns kommen, oder das meine eltern wissen, das ich zu denen hingegangen bin und mich beschwerrt habe…
Was meint ihr??

Nutzer­antworten



  • von candiasun am 12.12.2010 um 14:20 Uhr

    Du bist 18 und Erwachsen. Wenn Du keine Angst vor der Zukunft hast, dann suche Dir eine Wohnung und baue Dir ein eigenes Leben auf. Suche Dir erstmal einen Job und dann bewerbe Dich für eine Lehrstelle.
    Nimm Dein Leben selbst in die Hand, wenn es Deine Eltern nicht mehr können.
    Dann fühlen die sich nicht mehr verantwortlich für Dich.
    Wünsche Dir viel Glück….

  • von Snofubebi am 12.12.2010 um 13:23 Uhr

    naja,ich glaube,man sollte nicht nur zum jugendamt gehen,weil zuhause mal schlechte stimmung ist und man mehr lust hat,sein eigenes ding zu machen.aber das kann nur sie selbst beurteilen..
    und ich kann dir sagen,ein leben alleine in einer wohnung und “nebenbei” schule,arbeit oder ausbildung ist auch kein zuckerschlecken..
    und da kommt auch keiner und hilft dir.
    trotzdem finde ich,dass niemand anderes darüber urteilen kann,ob ein auszug notwendig ist oder nicht!
    wenn du ausziehen und unterstützung vom amt haben willst,dann werden deine eltern das auch mitkriegen.
    also musst du dich entscheiden.
    vllt kannst du ja auch mal in ruhe mit ihnen sprechen und dich erkundigen,was ihnen an deinem verhalten etc vllt nicht passt und was DU selbst ändern könntest..

  • von Nachtkatze am 12.12.2010 um 11:42 Uhr

    ich wette mit dir, dass JEDER jugendliche irgendwie stress mit seiner familie hat. ich hab zu hause auch das ein oder andere mal richtig stress und oft habe ich das gefühl, das ich gar nichts dafür kann.
    aber deswegen muss man doch nicht gleich zum jugendamt rennen!
    und ganz ehrlich – mädel, du bist 18! da kann man im haushalt mit anpacken und selbst mal putzen!

  • von ULe3 am 12.12.2010 um 11:25 Uhr

    also mal als tipp, wenn deine eltern keine geringverdiener sind oder arbeitslose, müssen sie dich von zu hause rauswerfen damit du unterstützung für deine eigenen wohnung bekommst, es sei denn du hast n job und kannst dir das selbst leisten…vlt rufst du zuerst bei irgendeiner nummer an die dich an die richtige stelle weiter leiten..also ich meine son kummertelefon o.a.

  • von Jeanne8819 am 12.12.2010 um 11:18 Uhr

    Ich denke auch nicht das das was bringt, das was du aufzählst sind kleinigkeiten und das Jugendamt hat denke ich andere Probleme. Außerdem bist du Volljährig und kannst über dein eigenes Leben bestimmen, das heißt auch, das du selbst damit klar kommen musst.

    Ich denke wir kennen das alle noch, das unsere Eltern mal schlecht drauf waren und uns grundlos angemeckert haben! Mach ihnen doch mal ne kleine freude, vielleicht hebt das die Stimmung wieder 🙂

  • von SuicideSquad am 12.12.2010 um 11:08 Uhr

    es gibt iwie die möglichkeit vom amt unterstützt zu werden such wenn die eltern eigl noch in der pflicht sind und auch genug geld haben, dafür muss man aber nachweisen dass man mit den eltern so zerstritten ist, dass ein zusammenleben unmöglich ist…geh zu einer beratungsstelle, nicht grad jugendamt, denn mit 18 ist das jugendamt nur noch teilweise für dich zuständig, du bist ja schließlich volljährig…aber es gibt doch solche sachen wie profamilia, da brauchste auch keine sorge haben dass deine eltern was davon erfahren

  • von KathySue am 12.12.2010 um 09:41 Uhr

    Aus Erfahrung weiß ich, dass einem, unter besonderen Umständen, ALGII zusteht. Das muss aber individuell geprüft werden. Zudem müsstest du alle Unterlagen (Einkommen, Ausgaben, Versicherung, Miete, etc) von deinen Eltern nachweisen und ich glaube nicht, dass du das möchtest.

    Mir hätte man damals ALGII bewilligt, da meine Mutter das Haus verkauft hatte und sich eine Ein-Zimmer-Wohnung im abgelegensten Kaff gesucht hat, wo meine Chancen auf Leben (Arbeit/Freunde, usw) nicht gegeben wären.

    Da habe ich mich aber mit der letzten Kraft noch alleine rausgeholt. Nun wohne ich in Bayern und hier ist es ja noch härter. Auch, wenn man arbeitet und das Geld immer noch nicht vorne und hinten ausreicht.

    Wäge für dich einfach mal ab,was dir wichtiger ist: Bald alleine, ohne diesen Psychoterror, zu wohnen und alleine dein Leben endlich auf die Reihe zu bekommen oder, “nur” weil das Jugendamt die Zustände einmal bei euch zuhaus überprüft und du dann wieder Stress mit deinen Eltern hast? Den hast du doch jetzt auch schon!!!

    Wie Denizzy schrieb: Termin beim Arbeitsamt, deine Situation schildern….
    Das Jugendamt sollte eigentlich auch kooperativ sein, wenn du erklärst, wieso und weshalb du dort einfach nicht mehr wohnen kannst. Das Leben momentan verbaut dir doch deine Zukunft: Wie sollst du auf eigenen Beinen stehen, ohne Unterstützung? Nur mit Vorwürfen und erhebelichen Streß?

    Ich verstehe dich vollkommen. Mein Leben war ein einzigster Scherbenhaufen und es hat enorm viel Kraft gekostet da wieder rauszukommen.

    Ich hoffe, dass du diese Kraft hast, wenn du wirklich da raus willst.

  • von Denizzy am 12.12.2010 um 01:52 Uhr

    @schokocarry:
    das bringt ihr aber nicht allzu viel (ausser ner menge schwierigkeiten und papierkram) wenn sie sich jetzt einen job und eine kleine wohnung sucht und nächstes jahr eine ausbildung findet bei der sie möglicherweise weitaus weniger verdient als bei dem job und sich die wohnung nicht mehr leisten kann. von irgendwas muss sie ja auch leben und wenn ich an mein aktuelles ausbildungsgehalt denke kann ich gerade mal davon tanken und mein auto abbezahlen, viel mehr ist nicht drinne!
    besser jetzt mal einen termin beim a-amt machen und ausführlich informieren wie das aussieht wenn sie dann plötzlich eine ausbildung anfängt, ob sie da hilfe erwarten kann u.ä.!

  • von Denizzy am 12.12.2010 um 01:47 Uhr

    wenn du alg bzw. hartz IV bekommst frag mal nach wie das mit der bezahlung einer eigenen wohnung aussehen würde. und das kindergeld würde dir dann auch noch zusätzlich zustehen, dass kannst du sogar gerichtlich einklagen!

  • von schokocarry am 12.12.2010 um 01:47 Uhr

    eine kleine wohnung meinte ich

  • von schokocarry am 12.12.2010 um 01:46 Uhr

    dann suche dir eben erstmal ne nebentätigkeit und schau ob du vl irgendwie eine kleines wohnung oder ein zimmer bekommst, damit du ausziehen kannst. dann bist du auch auf niemanden angewiesen und kannst stolz sein dass du das alles selbst finanzierst

  • von Jasmin201 am 12.12.2010 um 01:44 Uhr

    Nya mache zurzeit garnichts, suche arbeit unf für naechstes jahr eine Ausbildung.
    Ich hab mir das schon so gedacht, das bei sowas das JA eigentlich nichts wirklich macht. Nur will halt echt wie schnell wie moeglich hier von zuhause raus.

  • von Denizzy am 12.12.2010 um 01:13 Uhr

    hab ich nicht gesehen, sorry! (der sekt tut seine wirkung… 😉 )
    was machst du denn? also gehst du noch zur schule oder ausbildung? musst dich dann eher ans a-amt wenden, bezüglich “wohngeld” oder bafög für schüler (hatte ich auch beantragt als ich mit 18 noch zur schule ging, aber meine eltern verdienten zuviel und vor allem hatte ich nicht den wunsch auszuziehen)! ruf doch einfach mal an oder vereinbare nen termin und lass dich beraten was es da für möglichkeiten gibt, aber das jugendamt wird bei dir sicher nicht mehr tätig!

  • von Kiki92hl am 12.12.2010 um 01:10 Uhr

    @Denizzy: sie ist 18

  • von schokocarry am 12.12.2010 um 01:08 Uhr

    denizzy sie ist 18 steht oben.
    ich glaub da musst du zum amt und dich erkundigen was du machen könntest. es gibt da glaub ich was wo die dir eine wohnung bezahlten, aber die werden deine situation so oder so überprüfen, die geben ja net einfach so geld aus für jemanden der es gar net brauch (ja ich weiß das amt verteilt das geld ungerecht aber es gibt doch gewisse maßstäbe an die die sich halten).

  • von Denizzy am 12.12.2010 um 00:59 Uhr

    wie alt bist du denn? denn ich glaube ehrlichgesagt nicht dass das jugendamt da in irgendeiner weise tätig wird, denn du wirst ja nicht körperlich angegriffen. und wenn man mal sieht was erst passieren muss dass das jugendamt tätig wird glaube ich nicht dass in deinem fall großartig was passieren wird, sorry! und wenn du unter 18 bist, wovon ich ausgehe, würdest du eh erst in ein betreutes wohnen gesteckt werden… und ob das so viel besser ist weiss ich ja nicht!

  • von Kiki92hl am 12.12.2010 um 00:29 Uhr

    Wenn das Jugendamt nicht zu euch nach Hause kommen soll, was erwartest du denn dann von denen?

Ähnliche Diskussionen

Ausziehen ohne Unterstützung der Eltern? Antwort

GepackteKoffer am 09.01.2013 um 19:18 Uhr
Hallo, ich wende mich an euch, weil ich kreuzunglücklich bin und nicht mehr weiter weiß. Ich bin 19 und wohne bei meinen Eltern. Ich komme aber mit meiner Mutter nicht klar. Ich kann mich an höchstens 5 Gespräche im...

Meine Eltern verbieten mir jegliches Treffen mit meinem Freund. Antwort

TeD7wug am 05.02.2017 um 09:55 Uhr
Hallo Leute, Ich bin todunglücklich schreiben zu müssen dass meine Eltern mir jedes Treffen mit meinem Freund verbieten. Ich(w fast 19) und mein Freund(m 21) sind seit fast 5 Monaten ein Paar und es läuft eig alles...