HomepageForenKummerkastenTipps gegen Bauchweh (stressbedingt)

Tipps gegen Bauchweh (stressbedingt)

juliialam 05.07.2011 um 22:04 Uhr

Hey ihr Lieben!

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich hatte schon immer Probleme, die mit der Psyche zu tun haben. Also immer, wenn ich z.B. Stress in der Schule hatte (hab Juni 2010 mein Abitur gemacht) hatte ich Probleme mit Migräne und zwar ziemlich stark.
Manchmal hab ich den ganzen Stress auch gemerkt, weil ich dann ganz ganz oft Bauchschmerzen bekommen hab.

Und genau dazu hab ich eine Frage an euch.

Seit Dezember mache ich jetzt meine Ausbildung und jetzt seit ca. 3 Wochen hab ich wieder vermehrt Probleme mit Bauch/Magenschmerzen. War jetzt auch heut beim Arzt. Die vermutet, dass ich ne stressbedingte Magenschleimhautentzündung habe.

Ich denke, es hängt aber auch damit zusammen, dass ich seit ich eben arbeite, kaum mehr normal esse… also keine regelmäßigen Mahlzeiten, oft tagelang keine warmen Sachen, oft nicht mal “richtiges” Essen, sondern manchmal einfach nur eine Butterbreze oder ähnliches.
Dann kommt noch dazu, dass ich auch seit ich arbeite nicht mehr regelmäßig Sport treibe ..
Weiß ja nicht, ob das auch etwas damoit zu tun haben könnte ..

Habt ihr eventuell irgendwelche Tipps was ich machen könnt?
Bzw könnt ihr euch überhaupt vorstellen, dass es damit zusammenhängt?

Es nervt einfach nur, wenn man ständig Schmerzen hat usw ..

Vielen Dank schon mal!

Nutzer­antworten



  • von FannyKind am 06.07.2011 um 11:50 Uhr

    Ich hatte das gleiche Problem, jeden Tag Bauchschmerzen und Krämpfe, habe das auch immer auf den Stress geschoben, sogar meine Ärzte sagten mir, das könne nur der Auslöser sein.
    Vier Jahre später, immernoch Schmerzen und mittlerweile 20 Kilo abgenommen, weil ich einfach nicht mehr essen wollte, hat sich dann herausgestellt, dass ich eine Histaminintolleranz habe.
    Du solltest also mal darauf achten, ob die Schmerzen verstärkt nach bestimmten Lebensmitteln auftreten etc.
    Soll nur eine kleine Anregung sein um dein Problem in Griff zu bekommen 🙂

  • von Lieschenx3 am 06.07.2011 um 11:44 Uhr

    Ich kene das nur zu gut.
    Wärmflasche,
    Tropfen,
    Körnerkissen,
    Baldrian zur Stressbewältigung?
    Es gibt mehrere Möglichkeiten zur Selbsthilfe. Aber vielleicht solltest du einen Arzt suchen, wenn du weißt, dass du durch Stress Bauchweh kriegst.
    Ist es nicht durch Stress, kann es ja auch ein Reizmagen/ Reizdarm sein? Lass dich doch einfach beraten? 🙂

    Zum Sport: Ich habe eine Zeit auch sehr viel Sport gemacht und habe leider trotzdem meinen Stress dadurch nicht so abbauen können, wie ich mir das vorgestellt habe. Aber ein wenig wird es wohl helfen. Probieren schadet ja nicht ?!

  • von ObsidianWhisper am 06.07.2011 um 00:42 Uhr

    naja, Ballaststoffe sind da vielleicht nicht grade so der Renner! die eher bei Darmproblemen… bei gereiztem Magen würde ich erstmal auf schonendere, leicht verdauliche Sachen gehn.

    Sport baut natürlich auch total viel Stress ab. vielleicht findest du dafür noch irgendwie mal Zeit?

  • von ObsidianWhisper am 06.07.2011 um 00:41 Uhr

    “War jetzt auch heut beim Arzt. Die vermutet, dass ich ne stressbedingte Magenschleimhautentzündung habe.”
    genau das hat meiner auch gesagt.
    ab und zu Milch trinken wenn`s wehtut, und ansonsten regelmäßig abends nen WARMEN Tee trinken! irgendein aryuvedischer Tipp glaub ich, eigentlich heißts heißes Wasser, aber mit frischem, grünem oder weißem Tee hat`s bei mir auch geklappt.
    hab mir angewöhnt, abends immer mindestens einen halben Liter zu trinken und es hat wirklich geholfen…
    außerdem sollte man auch warm essen, bestenfalls Zimmertemperatur, nicht kalt…

    ansonsten hab ich so Tabletten bekommen, die die Säureproduktion reduzieren. haben auch geholfen – ganz weg ging`s davon aber nie…

  • von Feuermelder am 06.07.2011 um 00:40 Uhr

    Wenn du solche Probleme mit dem Magen hast solltest du regelmäßig Essen und zwar was richtiges und Ballaststoffreich.Belegtes Brötchen etc.
    Viel trinken und wenns geht auch noch ein bisschen Sport einschieben…

    Und ich nehme wenn ich Magenschmerzen unter streß habe immer Omep 40 mg.Die sind gut und helfen schnell…Aber erstmal solltest du es mit den regelmäßigem Essen versuchen.

  • von Black_Madonna am 06.07.2011 um 00:22 Uhr

    die gastritis kann auch daher kommen, dass du unregelmäßig isst. dadurch erhöht sich dann der säuregehalt im magen und das greift die schleimhaut an.
    hat dir dein arzt keine pantozol verschrieben? die senken die säure, sodass das abheilen kann.
    generell würde ich dir empfehlen regelmäßiger zu essen.

    nimm dir manchmal einfach 10 min für dich. setzt dich hin. entspann dich. scheiß drauf, wie stressig es danach ist. bau dir kurze entspannungsinseln in den alltag ein. so was wie: und jetzt in ruhe ne tasse kaffe.
    oder: so, und das stück schoki genieß ich jetzt!
    und denk dabei an was schönes. mir hilft das.

  • von Yoji am 05.07.2011 um 23:58 Uhr

    Ich esse auc selten warm. hatte aber noch nie Probleme damit.
    Aber kann natürlich sein, dass es bei dir anders ist.

  • von sekhmet am 05.07.2011 um 23:46 Uhr

    WIESO isst du denn nicht richtig?
    ich denke ganz wichtig wäre für dich ein ausgleich, klingt ja danach als würde dein job dein ganzes leben bzw den ganzen tag bestimmen. du musst unbedingt was für dich finden dass dich zum entspannen und abschalten bringt. sei es ne rund emit dem hud gehn, gymnastik, joggen o.ä.
    ansonsten empfehle ich dir n jedem fall regelmäßig was vernünftiges zu essen. ich kenn das selbst- hab seit 7 wochen nen sehr verantwortungsvollen job und da muss ich mich auch oft zwingen zu essen, sosnt würd ichs im stress völlig vergessen. aber ich merke da einfach selbst, dass es ohne nicht geht, allein schon von der leistungsfähigkeit her. auch ausreichend trinken ist super wichtig.
    neben ernährung und ausgleich empfehle ich dir gezieltes entspannungstraning. muskelentspannung, achtsamkeit o.ä. irgendwas das du selbst zuhause durchführen kannst und vielleicht auch mal zwischendurch 5 min am arbeitsplatz.

    was arbeitest du denn?