HomepageForenKummerkastenwie schaffen das andere mit job und haushalt? seit ihr auch gestresst oder bin ich einfach nur ne ausnahme?

wie schaffen das andere mit job und haushalt? seit ihr auch gestresst oder bin ich einfach nur ne ausnahme?

kalibraam 09.05.2011 um 11:36 Uhr

hey mädels, ich arbeite seit 4 jahren im seniorenheim, habe eine vollzeitstelle und die anforderungen sind hoch. denn man trägt ja immerhin viel verantwortung und oft muss ich länger bleiben um noch pflegeplanungen zu schreiben. Dann komm ich nach hause und der haushalt wartet, ich habe zwar noch keine kinder, aber einen freund 😉 der nicht viel im haushalt macht. ich will das auch nicht, er arbeitet ja auch viel und ich finde es ist eigentlich meine aufgabe. doch kochen, waschen bügeln, putzen usw und dann noch gut aussehen puh ich bekomm das nicht alles perfekt hin! habe ja auch noch früh und spät dienst und arbeite 12 tage durch und hab dann 2 tage frei 🙁 ich habe oft das gefühl das ich die einzige bin der das zu viel ist. oh man… ich habe bis vor 1 jahr mit ner freundin zusammen gewohnt und habe bei weitem nicht so viel machen müssen wie jetzt!ich weiß mein freund würde mir helfen, aber ich denke das ich das doch allein schaffen muss so wie andere! mich macht das einfach traurig:( liebe grüße an alle!

Nutzer­antworten



  • von MikiPL am 10.05.2011 um 12:08 Uhr

    ich arbeite auch vollzeit genauso wie mein mann und trotzdem kommt es nicht in frage, dass ich alleine den haushalt mache!!!!
    kochen ist abhängig davon wer zuerst zu hause ist. wäsche mach überwiegend ich, ausser wenn ich erst spät nach hause komme dann macht mein mann das (ich lege ihm dann immer ne kleine anleitung hin 😉 ) unter der woche putsen wir jetzt auch nicht soooo extrem….. also halt jeden tag den abwasch machen (jeweils die person die nicht gekocht hat ) im bad ein wenig drüberwischen, abends domestos ins klo etc
    großputz machen wir samstags – er saugt und wischt staub und macht die küche und ich mache das bad, wc und bügle

    das klappt super und ausnahmen gibts nur dann wenn er – meist im sommer – sehr spät nach hause kommt oder samstags arbeitet….. dann bin ich halt so nett und übernehme seinen part ^^

    ich hab von anfang an klar gesagt, dass ich den kompletten haushalt machen kann und er keinen finger rühren muss wenn er mir den “luxus” bieten kann, dass ich nicht arbeiten muss

  • von Claudia1212 am 09.05.2011 um 14:52 Uhr

    bei uns ist es gerecht aufgeteilt… mein freund putzt auto, macht den garten etc… ich mach die fenster, wäsche und die “grundreinigung”… staubsaugen, geschirr etc. teilen wir uns…
    ich find das normal. wir leben ja nicht im mittelalter!

    ausserdem empfinde ich das nicht als belastung… wenn mans immer aufgeräumt hält ist man in wenigen minuten pro tag fertig… und ich hab ein haus mit über 200m²^^

  • von NokNok am 09.05.2011 um 14:18 Uhr

    “Naja, der Haushalt ist genauso meine Sache. Ich finde einfach, dass es meine Aufgabe als Frau ist. Mein Partner würde mich dabei nur stören…”

    Bei solchen Sätzen weiß ich nicht, ob ich Mitleid haben soll oder einfach nur Scheiße brüllen soll! Kann ich absolut nicht nachvollziehen!!! Man man man!!!

  • von ToutEstBloquex3 am 09.05.2011 um 13:53 Uhr

    also dass du findest dass dein freund dir nciht helfen braucht , naja ich finds nicht nachvollziehbar. meine mutter ist auch altenpflegerin und muss arbeiten und den haushalt machen- und hat dann noch ne 17 jährige tochter (mich) daheim sitzen^^ obwohl ich ihr schon des öfteren helfe mit kochen putzen etc ist sie gestresst, mal mehr mal weniger, also nein, du bist nciht die einzige 😉

  • von Korni09 am 09.05.2011 um 13:50 Uhr

    also ich finde das jetzt nicht unnormal, was so dein alltag betrifft. geht doch fast jedem so, dass er bzw arbeiten geht und kinder hat und haushalt führen muss. sehe das wie einige andere auch hier, dass man sich die dinge für die gesamte woche aufteilen kann. da ihr keine kinder habt, macht ausser euch ja auch keiner dreck. also im normalfall machen oder müssten zwei erwachsene menschen nicht so n saustall hinterlassen, das man abends keine lust mehr hat nach hause zu kommen. daher mein rat: räumt halt alles gleich wieder weg und lasst nichts rumstehen, dann ist das schon mal die halbe miete. saugen kann man täglich mal, putzen reicht doch normal einmal die woche, wenn ihr sowieso den ganzen tag unterwegs seid. und bügeln etc halt immer mal nebenher. hauptsache man macht täglich ne kleinigkeit, das dürfte doch nach nem anstrengenden arbeitstag noch drin sein. und einkaufen, könnt ihr euch definitiv aufteilen….

  • von KathySue am 09.05.2011 um 13:49 Uhr

    Das kenne ich!
    Ich führe mit meinem Partner ein mittlerweile großes Unternehmen. Da hat man sehr viel Verantwortung, besonders gegenüber den Mitarbeitern und Kunden.
    Dann haben wir noch zwei Hunde, welche ich alleine erziehe und pflege. Einer ist sogar hyperaktiv.
    Naja, der Haushalt ist genauso meine Sache. Ich finde einfach, dass es meine Aufgabe als Frau ist. Mein Partner würde mich dabei nur stören.

    Ich gönne mir einfach regelmäßig Auszeiten. So bringe ich den Stresspegel wieder einigermaßen runter.

  • von RockabillyBabe am 09.05.2011 um 13:48 Uhr

    “ich will das auch nicht, er arbeitet ja auch viel und ich finde es ist eigentlich meine aufgabe. doch kochen, waschen bügeln, putzen usw und dann noch gut aussehen puh ich bekomm das nicht alles perfekt hin!”

    erstmal: -.-
    dann: du schreibst “auch”. eben, AUCH und das heißt, dass er AUCH im haushalt mithelfen sollte/dürfen sollte.

  • von OnkelTomsHuette am 09.05.2011 um 13:05 Uhr

    also ohne mich jetzt hier in ne besondere rolle drängen zu wollen, erzähl ich dir mal, wie mein leben so aussieht:
    ich bin alleinerziehende mama von nem fast 4jährigen! ich studiere an der uni, zu der ich täglich jeweils fast ne stunde pendeln muss… ich habe über die woche verteilt 6 nachhilfekinder, manche von denen 2mal die woche und einen aushilfsjob in nem kleinen laden! Meine Wohnung hat 77 qm²!
    Die einzige “Hilfe”, die ich habe ist der Papa von dem kurzen, der ihn in der Zeit nach dem Kindergarten, wenn ich noch arbeiten oder zur Nachhilfe muss, solange nimmt!
    Alles andere muss ich alleine schaffen! Also Essen kochen, Wäsche waschen und bügeln, den üblichen Haushaltskram, dazu noch lernen für die Uni und Zeit mit dem Kurzen verbringen!
    Ganz ehrlich, da ist es mir scheiß egal, ob meine Wohnung perfekt ist oder nicht… natürlich ist es hier nicht versifft oder so, mir ist meine Gesundheit und vor allem die meines Sohnes sehr wichtig 😉 Aber grundsätzlich isses halt so, dass ich dann eben Geschirr auch mal nen Tag stehen lasse oder mein Schreibtisch eben nicht immer Tiptop ist… ich geb mein bestes, aber ich dreh nicht völlig am Rad, wenn ichs mal nen Tag nicht schaffe, zu saugen… Meine Fenster hab ich glaub ich seit nem Jahr nicht mehr geputzt 😀 😀 😀

    aber ganz ehrlich, wenn ich nen Freund hätte, dann würd ich nie auf die Idee kommen zu sagen, dass das nicht seine Aufgaben sind! Wer zusammen wohnt, hat auch zusammen Pflichten und Aufgaben… so einfach ist das, da muss mans sich nicht unnötig schwer machen! du arbeitest ja auch viel, da kannste auch erwarten, dass er dich genauso unterstützt…

  • von KiteKat am 09.05.2011 um 12:41 Uhr

    also nein, du MUSST das nicht ALLEINE schaffen!!

    meine mutter ist noch eine von der “alter Schule”, so eine richtige vollblut Hausfrau, und sogar bei ihr, saugt mein vater mal oder wischt staub oder wäscht die stiegen runter.

    weshabl dir das auch etwas zu viel wird könnt an deinen unregelmäßigen arbeitszeiten liegen. ich selbst habe früher 30 h im einzelhandel gearbeitet und jetzt 40 h im büro, also die zeiteinteilung ist 100 zu 1, es kommt einem einfach vor, als hätte man mehr freizeit.

    ich möchte dir jetzt auf keinen fall nahelegen, dass du deine arbeit aufgeben sollst!! Pflegepersonal ist wichtig und wir brauchens. ichmöchte dir nur klar machen, dass man als einzelner mensch nicht immer alles schaffen kann!

  • von Allegra82 am 09.05.2011 um 12:36 Uhr

    Also, mein Freund hilft auch nicht im Haushalt und ich bekomm´s trotzdem hin. Ich arbeite auch in drei Schichten, oft 50 Stunden die Woche, hab einen kleinen Garten, geh jeden 2. Tag ins Fitnessstudio und leg viel Wert auf mein Aussehen. Außerdem geht bei mir viel Zeit für Arztbesuche auf Grund eines Autounfalls drauf. Du musst dir deine Zeit einfach besser einteilen.

  • von NokNok am 09.05.2011 um 12:33 Uhr

    Sorry, biste doch selbst schuld, wenn du Mittelalter spielst und dein Freund “braucht nicht zu helfen”. Männer haben Hände und damit können sie genauso Dinge sauber machen, weg räumen etc. wie Frauen auch! Wenn ich sowas höre, da kann ich nur mim Kopp schütteln!

  • von Goldschatz89 am 09.05.2011 um 12:18 Uhr

    Es ist auch die Wohung von deinem Freund? er muss genau so mithelfen? Meiner arbeitet auch viel und ich auch und trotzdem helfen wir uns beide. Immer der der am frühersten daheim ist wäscht ab, saugt ect.
    Macht euch doch einen Plan wer für was zuständig ist? und ich denke auch wenn man täglich bisschen sauber macht wirds ja auch nie richtig dreckig.
    Nehmt euch doch beide jeder täglich 10-20 minuten für die wohnung zeit? das dürfte doch drinnen sein? so ensteht wie gesagt nicht gleich erstmal das große chaos.
    Du musst ihm auf alle fälle sagen das er mehr mithelfen muss.. und du sagst ja eh schon das das kein problem sein drüfte das er dir hilft.

  • von muse24 am 09.05.2011 um 11:56 Uhr

    Also, Süße, ich kenn das und weiß, was du meinst. Ich studiere und arbeite, habe also alles in allem auch in der Regel einen 10 Stunden- Tag. Mein Freund hat einen sehr stressigen Job, immer 12-Stunden-Tage. Ich bin diejenige, die das meiste zu Hause macht. Aber ich habe mich relativ schnell davon verabscheidet, alles perfekt haben zu wollen. Das geht halt nicht.
    Wir machen das folgendermaßen: mein Freund räumt seinen Kram weg, ich meinen. Damit ist schon mal die Hälfte erledigt. Ich putze zwei Mal in der Woche komplett das Bad, mache die Böden und wische in der ganzen Wohnung Staub. Mein Freund macht ein Mal die Woche komplett die Küche. Und zwischendurch machen wir beide alles im “Vorbeigehen”, also die Spülmaschine ausräumen, jeden Tag die Arbeitsplatte von der Küche usw. Und morgens mach ich einen Rundgang vom Wohnzimmer bis ins Bad und räume den Kram weg, gieße die Blumen etc. Das dauert 5 Minuten und ist eingespielt. Die Wäsche mache ich abends. Kein Ding.
    Wenn dein Freund Dreck macht, soll er ihn auch weg machen, meinst du nicht? Sprich mit ihm darüber, er wird dir sicherlich anbieten, dir zu helfen.

  • von BarbieOnSpeed am 09.05.2011 um 11:51 Uhr

    ich verstehe auch nicht, warum dein freund nicht im haushalt helfen braucht?!
    ich würds verstehen, wenn du ne 3/4 stelle hättest, dann könntest du dich auch um den haushalt kümmern, aber mit ner vollzeitstelle kann man nicht alles machen. mein freund ist auch ein bisschen faul (ist ja jeder ein wenig^^), aber wenns drauf ankommt, hilft er schon gut mit.

    sprich mit deinem freund und macht einen haushaltsplan. wer räumt wann was auf, dann klappt das hoffentlich bei euch. ich mach jeden tag oder jeden 2. tag ein bisschen und achte die ganze zeit drauf, dass nix rumliegt sondern gleich weggeschmissen wird. dann bleibt auch nur staubwischen, staubsaugen und bad sauber machen übrig und das geht ziemlich schnell.

  • von CardiacPain am 09.05.2011 um 11:44 Uhr

    und warum soll dein freund nicht im haushalt helfen? er wohnt doch auch da?!? also ich mach meistens alles direkt nach der arbeit. bzw. jeden tag mal was anderes. während die wäsche in der maschine ist, kann man ja auch mal eben durchsaugen und wischen, dann noch die küche machen und wenn man ganz fix ist, dann auch noch das bad! oft macht aber auch mein freund z.b. küche und bad und ich sauge dann schonmal im rest der wohnung oder räume alt auf..

    würde es jedenfalls nicht einsehen, alleine den haushalt zu schmeißen wenn man zu zweit in einer wohnung lebt.

Ähnliche Diskussionen

Führerscheinprüfung - Bin zum 2.Mal durchgefallen und hab das Gefühl ich werde es NIE schaffen Antwort

dasMeedchen am 01.06.2010 um 14:57 Uhr
Ich bin grade das 2.te Mal durchgefallen und total fertig. Das erste Mal war alles nach 3 Minuten vorbei. Habe eine Bedarfsampel übersehen. War auf einer Strecke, die ich schon 100 Mal gefahren bin und diese Ampel war...

Wie schaffen es Männer, sich plötzlich einfach nicht mehr zu melden? Antwort

Katrinchen am 17.06.2010 um 17:13 Uhr
Ich weiss jetzt, wie ich mich ablenke, während der ganzen Warterei. Ich schreibe einfach Threads 🙂 Ne, aber mal im Ernst: Ich glaube, jede Frau und jedes Mädchen hat das schon mindestens einmal erlebt. Man schreibt...