Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr erfahrt, dass eure Freundin oder euer Freund sich mal geritzt hat

Hallo! Ich bin 16, besuche die 10. Klasse eines Gymnasiums und wiege bei einer Größe von 1,57 m ca 49 kg(mal mehr, mal weniger). Ich bin also nicht super schlank aber auch keinesfalls dick. Ich habe vor einiger Zeit einen Jungen kennengelernt und nun sind wir seit ca 1 1/2 Monaten zsm. Ich habe das Gefühl, dass es etwas Ernstes ist, auch, wenn ich vorher noch keinen Freund hatte. Nun habe ich aber das Problem, dass ich mich früher geritzt habe und nun ja...ziemlich "dolle" Narben an den Hüften und im Taillenbereich habe. Ich war früher in Behandlung wegen Depressionen und SvV. Das ist nun ein geschriebenes Kapitel, soll heißen, dass ich nun wieder gesund bin. Ich habe aber Angst, dass ich nun Ablehnung von ihm wegen den Narben erfahre oder, weil ich früher eben diese Krankheit hatte, die eigentlich ein gesellschaftliches Tabu ist. Ich würde einfach gerne wissen, wie ihr reagieren würdet, wenn ihr erfahrt,  dass eure Freundin oder euer Freund solche Narben hat bzw mal diese Krankheit. Ich bitte um Antworten. Dankeschön :)
von ALBAMadeira am 13.06.2015 um 23:44 Uhr
Ganz erlich?
Wenn er dich nicht so akzeptiert wie du bist (also auch mit deiner Vergangenheit) dann ist es nicht der richtige. Ich habe mich auch mal geritzt, aber nur leicht. Ich habe es auch lange niemandem erzählt. Ein Freund kam in eine Klinik und ritze sich auch. Mit ihm konnte ich mich dann austauschen, aber mein Freund wusste immer noch nichts davon. Bei einem Bieziehungstief wurde ich wieder anfälliger und er hat es erfahren.
Er hat es akzeptiert und ich musste ihm versprechen mich nie wieder zu ritzen oder es ihm sofort erzählen. Klappt super (:

Ich persönlich würde noch ca. einen Monat warten. Sollst ja nicht gleich jedem deine ganze Krankengeschichte erzählen.

von Feuermelder am 14.06.2015 um 09:38 Uhr
Es kommt immer drauf an.
Ich habe da selbst Erfahrungen mit gemacht und kann es deswegen nachvollziehen auch wenn ich durch meine Ausbildung und auch meine eigene Therapie weiss das es keine Lösung ist.Dein Freund kann natürlich ganz anders reagieren,was aber nicht zwangsläufig hießt das er es nicht akzeptiert oder nicht für dich da ist.Nicht jeder hat damit zu tun und nicht jeder weiss damit umzugehen.

Es kann gut sein das er erstmal etwas Zeit brauch,es kann auch sein das er gar keine Zeit brauch.Für Menschen die so krank waren wie du,sind diese "Lösungen" in dem Moment logisch,weil man sich ein Ventil sucht.Gesunde Menschen können das meist nicht nachvollziehen,weil Sie nicht in der Situation sind/waren.Du solltest dich auch drauf einstellen dein Freund dich entweder gar nicht oder ganz viel Fragen wird,aber das würde ich auch zulassen soweit es für dich auch geht und Möglich ist.

Aber ich glaube nicht das er dich deswegen ablehnen wird.Du warst krank und in Therapie und das ist eben der nicht schöne Teil der übrig geblieben ist,aber es ist immer noch ein Teil von dir.Und macht aus dir ja auch mit die Person die du bist.

Sag es ihm und schäm dich nicht dafür,du kannst nichts dafür das du krank warst und irgendwo ist es was was dich aus macht.Er wird es mit Sicherheit verstehen.

von kleinestutu am 14.06.2015 um 15:39 Uhr
Ich weiß nun natürlich nicht wie dein Freund im allgemeinen mit solchen Dingen umgeht. Aber wenn du ihm wichtig bist bezweifle ich das dies für ihn ein Problem darstellt. Ich würde es ihm an deiner Stelle auch nicht gleich am Anfang erzählen, vielleicht nach ein paar Monaten. Gerade das ritzen war in meinem Umfeld eine Zeit lang weit verbreitet, daher hat hier keiner ein Problem damit. Ich denke also wenn er einigermaßen erwachsen an das Thema herangehen sollte, dürfte er es verstehen. Viel Glück
von BinnyWinny am 14.06.2015 um 16:03 Uhr
Mein Partner hatte vor vielen Jahren auch ein schlimmes Erlebnis und hat mir das recht zu Anfang der Beziehung erzählt, ich war daraufhin schon geschockt, aber ich finde es ist wichtig zu wissen weil ja manchmal dann Dinge passieren bzw. Momente wo es wieder in ihm hochkommt und da finde ich muss man es wissen damit man richtig reagieren kann.
Es ist gut, dass du damit abgeschlossen hast, jeder bringt da sein Päckchen aus der Vergangenheit mit.
Hatte mich auch eine Zeit lang geritzt, aber davon sind glücklicherweise kaum Narben geblieben bzw. man würde sie erst sehen wenn ich richtig braun würde und das werde ich sowieso nicht.
Würde es auf mich zukommen lassen und noch etwas abwarten. Zu früh sollte man es nicht erzählen.
Stören tut mich das in keinster Weise, Hauptsache, es geht dem Freund/der Freundin heute gut und wenn es wieder passieren sollte bin ich sozusagen "vorgewarnt" dass da schon mal etwas war und würde dann nicht denken, ach vermutlich ist das nur ein Verdacht von mir etc. sondern kann gleich handeln!
von sternchenfarbe am 14.06.2015 um 17:14 Uhr
Danke für eure Antworten und Ratschläge. Ich denke ich werde es ihm dann in ein oder zwei Monaten sagen. Ich hab jetzt schon, wenn ich nur dran denke, totale Angst...
von Kira91 am 15.06.2015 um 11:57 Uhr
wenn er das nicht akzeptieren würde dann ist er eh nicht der richtige für di dich.
ich habe mal richtig starkt geritzt und überall narben. arme, bauch, beine usw. und mein freund jetzt hatte da von anfang an überhaupt kein problem damit. er war neugierig und wollte wissen wieso und das wars.

klar hatte ich auch angst vor seiner reaktion, aber da muss man durch;)
erzähl ihm halt einfach wies war. das du mal ne schlimme phase hattest und ne dummheit gemacht hast und deswegen geritzt hast und dadurch narben bis heute da sind und du angst vor seiner reaktion hast...

alles gute :)

von sternchenfarbe am 15.06.2015 um 12:32 Uhr
@Kira91
Ich hab auch richtig stark geritzt und wurde ca alle 3 Tage genäht. War echt ne scheiß Zeit damals...

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich