Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

4 Jahre an der Seite eines Psychopathen.

Hey ihr, hattet ihr es jemals in eurem Leben mit einem Psychopathen zu tun? Ich durfte dieses Erlebnis jedenfalls schon machen. Alles begann vor 4 Jahren, als mein Ex und ich zusammen kamen. Damals wurde ich von einigen vor ihm gewarnt, auch von Bekannten seinerseits, es lieber nicht mit ihm zu probieren, da er sehr komisch sei. Ich entschied mich dafür, meine eigenen Erfahrungen zu sammeln und mich auf ihn einzulassen. Die Warnungen bestätigten sich in den ersten Monaten nicht, im Gegenteil: Er war einer der charmantesten Männer, die ich je getroffen hatte und sein Lächeln war einfach einnehmend. Was mir nach und nach auffiel war, dass er sehr einnehmend und kontrollierend war, nicht, dass er mir Dinge verboten hätte, nein, viel mehr versuchte er mich und mein Denken in bestimmte Richtungen zu lenken, oftmals mit Hilfe von Vorwürfen. An sich war die Beziehung sehr schön und wir hatten viele tolle Momente zusammen (Urlaube, guter Sex etc.), aber nach und nach kristallisierten sich seine Macken immer mehr heraus. Er war impulsiv, menschenscheu, ja gar -feindlich, und sprach nie wirklich über sich und seine Gefühle. Ich habe oftmals versucht, unsere Beziehung zu verbessern bzw darüber zu reden, aber er hat oft mein schlechtes Selbstbewusstsein auszunutzen gewusst um meine Kritik im Keim zu ersticken Ich wurde immer unglücklicher und irgendwann habe ich mich auch in einen neuen Mann verliebt, weswegen ich mit meinem Ex schluss machte.
Was danach kam, kann ich nur als Hölle auf Erden beschreiben. Natürlich wirkte mein Ex traurig, machte mir aber glaubhaft, dass auch er denke,  dass es besser so sei. Er wirkte kooperativ, sagte mir etwas später, er hätte mich aus dem gemeinsamen Mietvertrag streichen lassen und dass ich mich darum nicht mehr kümmern müsste. Auch versprach er, das von mir gewährte Darlehen zeitig zu begleichen. Soweit so gut.
Nach einem Monat Stille tauchte er plötzlich bei meiner Arbeit auf, total verzweifelt. Er sagte, er würde mich noch lieben und um mich kämpfen, er hat mir sogar einen Antrag gemacht!!! Nachdem ich ihn nach ein paar weiteren Annäherungsversuchen abwies, drehte er völlig durch.
Das Ende vom Lied. Er erzählte, er hätte mich nie gekündigt aus dem Mietvertrag und wolle mich jetzt auf die ausstehende Miete verklagen bzw mich nicht aus dem Vertrag lassen. Weiterhin erfuhr ich, dass er den Darlehensvertrag geklaut hatte und nun leugnet, dass ich ihm jemals etwas geliehen hatte. Ich und mein Freund bekamen jeden Tag Anrufe und Drohungen. Zu guter letzt manipulierte er die beste Freundin meines Freundes so, dass sie nach kurzer Zeit des Kennenlernens zusammenkamen. Er lauert mir auch jetzt noch auf, kommt mit ihr in das Geschäft, wo ich arbeite, schreibt mir aber ständig Nachrichten, dass er mich zurückwill. Ich habe ihr die Emails geschickt, aber er hatte bereits jeden Beweis gelöscht. Nach Schreiben mit seiner Familie habe ich erfahren, dass er mich sowieso ständig angelogen hat in der Beziehung, über Belanglosigkeiten, wie, was er gerade macht, isst oder anhat. Ich habe das Gefühl, dass einfach GAR nichts wahr war. Bis vor ein paar Tagen konnte ich nicht den Kontakt abbrechen, weil trotz seiner schlechten Behandlung immer noch Restgefühle da waren, das war für meinen neuen Freund wirklich keine einfache Zeit und es tut mir leid, dass ich damit nicht eher emotional abschließen konnte.
Mein Geld habe ich bis jetzt immer noch nicht und aus dem Mietvertrag bin ich auch nicht raus. Das muss ich mir jetzt leider alles erklagen. Da ich selbst psychisch instabil bin, haben mich die letzten Monate so zermürbt, dass ich noch sehr lange daran zu nagen habe. Ich kann niemandem mehr Vertrauen, sehe überall Lügen und Intrigen und kann meinem Partner überhaupt nicht mehr vertrauen. Das ist meine Geschichte, danke fürs Lesen. 
von kajanga am 30.08.2013 um 21:54 Uhr
Würde mich sehr über Zuspruch freuen und ob ihr auch denkt, dass eine Therapie hier sinnvoll ist. Meine Mutter rät mir stark dazu.
von kajanga am 30.08.2013 um 21:54 Uhr
Und wissen, ob...*
von Daikira am 30.08.2013 um 22:04 Uhr
Klar wieso keine Therapie? Du musst das ganze ja auch verarbeiten...Wieviel hast du ihm denn geliehen? Wenn du irgendwie drauf verzichten kannst dann tu es denn wenn du dich jetzt noch mit dem rumstreitest wird das nie was, dass er dich in ruhe lässt. Er wird dich solang quälen wie er noch kann - sprich deine Klage endet in der Berufung wenn du pech hast noch in der Revision nur damit er dich "nicht loslassen muss".

Mit dem Mietvertrag - red da doch nicht mit dem drüber sondern mit der Vermietung von ihm - erklär die Situation und kündige.

von kajanga am 30.08.2013 um 22:10 Uhr
Danke für deine Antwort. Leider handelt es sich bei dem Betrag um mehrere tausend Euro. Da kann ich als Studentin nicht drauf verzichten.
Was das Mietverhältnis angeht, muss ich mich wirklich rausklagen. Der Vermieter weigert sich, mich aus dem Vertrag zu lassen, die Begründung: Da wir beide Hauptmieter waren, müsse mein Ex der Kündigung zustimmen.
von Daikira am 30.08.2013 um 22:14 Uhr
Oje :/ Ich kann dir da echt raten psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen und auch immer mit jemanden in Kontakt stehen - am besten täglich z.B. deiner Mutti oder einer sehr sehr guten Freundin. Will dir keine Angst machen aber mit so Typen kann auch mal schnell ganz anders ausgehen.
von Merlin08 am 30.08.2013 um 23:12 Uhr
Ich kenne es..leider :( mein Ex war auch so. Inkl. Gewalt... Habe es nie richtig verarbeitet. Nur in mich hinein gefressen. Mittlerweile bin ich in psychologischer Betreuung wegen einer schweren Depression. Zum Teil ist diese Beziehung die Ursache an meiner Depression..hol dir professionelle Hilfe!
von AliciaDenise am 31.08.2013 um 08:23 Uhr
Geh vielleicht zur therapie dann kannst du alles nach und nach verarbeiten viel glück....
von Ninchen9 am 31.08.2013 um 09:10 Uhr
ich denke auch du solltest vllt therapeutische hilfe holen, sowas haut einen ja um...
wünsche dir viel kraft und glück
versuche endgültig damit abzuschließen und tu dir ihn nicht mehr an!
von xMxIxRxAx am 01.09.2013 um 09:49 Uhr
Mach auf jeden fall eine Therapie. Der Therapeut kann dir ganz sicher auch in der nun bevorstehenden schweren Zeit sehr helfen. Ich wünsche dir dass diese blöde Zeit schnell rum geht und dann alles geklärt ist. Du schaffst das! Alles gute!

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich