HomepageForenLiebe-ForumBedeutung des Jubiläums einer Beziehung

Bedeutung des Jubiläums einer Beziehung

AudyCanam 09.01.2012 um 09:51 Uhr

Hallo Mädels!

Mein Freund (30) und ich (24) haben in zwei Wochen Dreijähriges. Seit über einem Jahr wohnen wir auch zusammen, hatten vorher über eineinhalb Jahre eine Fernbeziehung (500km Entfernung) und letzten Oktober/November hat es bei uns heftig gekriselt. Aber: Wir sind beide überglücklich, dass wir unsere Probleme auf den Tisch gepackt und gemeinsam angegangen haben. Es läuft einfach bestens und gestern habe ich ihn angeschaut und musste grinsen vor Glück 🙂 Wie gesagt, haben wir bald Jubiläum und wir haben darüber gesprochen, ob und wenn ja wie wir das „feiern“ wollen. Schenken wollen wir uns nichts, immerhin war ja erst Weihnachten und wir machen uns auch zwischendurch kleine Freuden. Der Tag ist ein Dienstag, sprich wir gehen beide normal arbeiten, sehen uns morgens eben kurz und dann abends wieder. Gemeinsames Abendessen ist bei uns normal, also auch für ihn zu kochen ist nichts in dem Sinne Besonderes oder Außergewöhnliches. Und ehrlich gesagt, sehe ich da auch nicht unbedingt die Notwendigkeit einen großartigen Tag daraus zu machen. Klar, ich freue mich, dass wir die drei Jahre voll haben, ich freue mich jeden Tag auf’s Neue neben ihm aufzuwachen, neben ihm einzuschlafen, mein Leben mit ihm teilen zu dürfen und der große Krach letztes Jahr hat uns wieder viel mehr gezeigt, wie wichtig wir einander sind und dass wir beide diese Beziehung genießen und uns lieben. Deswegen kommen mir meine nicht vorhanden Wünsche für Feierlichkeiten am Jahrestag irgendwie komisch vor. Als würde ich dem Ganzen keine Bedeutung beimessen, dabei ist das Gegenteil der Fall: Für mich ist jeder Tag mit ihm eine Freude! Ich muss nicht unbedingt Essen gehen und das Jubiläum feiern, aber ist das „normal“? Oder gar „falsch“? Normal und falsch ist doch nur das, was ich draus mache und wenn ich sage, mir reicht ein normaler Abend, der zur Feier des Tages mit einer kleinen Flasche Sekt gekrönt wird, ist das doch in Ordnung. Zumal mein Freund kein großer Romantiker ist und auf sowas ebenfalls verzichten kann. Gegen schick essen gehen, hätte ich ja nichts, aber mir käme das zur Zeit noch irgendwie so „erzwungen“ vor, so „weil man es halt macht“…
Wie seht ihr das? Sollte dem Jubiläum mehr Bedeutung beigemessen werden oder sagt ihr, dass das im Grunde ein Tag wie jeder andere ist, der nicht zwingend gefeiert werden muss?

Schöne Grüße,
Audy

PS: Letztes Jahr habe ich ihn in das Restaurant eingeladen, in dem wir unser erstes Date hatten und im Jahr davor haben wir uns, glaub ich, gar nicht gesehen… kann mich jedenfalls an nichts Besonderes erinnern.

Nutzer­antworten



  • von scharlatan am 10.01.2012 um 02:10 Uhr

    ui, für die ganzen kommentare war ich jetzt zu faul.

    denke, dass kommt ganz drauf an ob man eine romantische ader hat. aber warum nicht ein jubiläum feiern. ich mach das gern.
    aber wenn du keine lust dazu hast, dann lass es doch einfach. zwingt euch ja keiner und jeder handhabt es wie er will.

  • von BeaN am 09.01.2012 um 18:12 Uhr

    Ich bin auch keine Romantikerin und halte nicht viel von solchen übertriebenen Jahrestags-Jubiläen. Ich weiß das Datum nicht mal mehr genau, wann ich genau meinen Mann kennengelernt habe. Mir persönlich ist das nicht wichtig und ich brauche keine besonderen Jahrestage um mal schön zu kochen, essen zu gehen oder eine Kleinigkeit zu schenken.
    Daher mag ich auch Valentinstage/Muttertage/Vatertage nicht.
    Anders ist das beim Hochzeitstag und schon den vergesse ich schon mal und teure Geschenke müssen es da auch nicht sein.
    Aber das soll jedes Paar so machen wie es will.
    Da gibt es keine Regel. Mach es also so , wie es sich für dich am besten anfühlt.

  • von Nine_ am 09.01.2012 um 15:03 Uhr

    Du hast doch deine Ansichten schon dargelegt – da gibt`s doch eigentlich nichts mehr zu ergänzen.

    Entscheidend ist wie ihr beide das seht – und da dein Freund kein großer Romantiker ist, ist das doch völlig in Ordnung, wenn ihr kein Riesentamtam macht.

    Mein Freund und ich hatten gestern unser 6-jähriges. Das einzige, was wir gemacht haben, war in den Anfangszeiten schwelgen – quasi haben wir nochmal Revue passieren lassen, wie es uns damals beim Kennenlernen ergangen ist. Das war aber jetzt kein Programmpunkt, sondern spontan ;-).

    Wenn mein Freund nicht heute hätte wieder arbeiten müssen – dementsprechend hatte er gestern leider noch zu tun – dann hätten wir den Tag sicher auch noch anders verbracht, aber das war in Ordnung so.

    Wichtig ist, dass man dran denkt und Zeit miteinander verbringt.

  • von AudyCan am 09.01.2012 um 13:36 Uhr

    Ah ok, dann geht das ja 🙂 Ich will zwar gerne heiraten und würde ihn wohl auch vom Fleck weg zum Altar schleppen, aber überstürzen will ich auch wieder nichts, wobei ich gestern im Bett lag und mir versucht habe vorzustellen, neben einem anderen Mann aufzuwachen – keine Chance! Ich habs angestrengt probiert, ging nicht… sehe das mal als gutes Zeichen 🙂
    das mit dem Vertrauen war aber auch knapp – bin ja leider kein Unschuldslamm und dachte echt, wir haben uns nun endgültig verloren und dann ging`s auf in die zweite Runde. Wir hatten beruflich das Glück Abstand voneinander nehmen zu können (ich war drei Monate in einer anderen Stadt), haben uns wieder deutlich gemacht, was wir wollen und ich habe endlich, endlich, endlich das Klammern so ganz abgelegt!! War ein langer Weg und er hat es mitgemacht und jetzt fühle ich mich selbst viel freier und genieße die Zeit mit ihm einfach mehr! Und gleichzeitig hat sich auch noch der Sex um Längern verbessert, hihi 🙂

    Das klingt ja echt super bei dir! Verliebtheit ist so geil, aber wenn man merkt, dass daraus Liebe geworden ist und man sich einfach das Leben teilen mag… herrlich! Ich denke, du weißt was du willst und wo du Prioritäten setzt und da kann bei euch kaum etwas schief gehen (v.a. wenn er genauso ist) – entweder ihr bleibt ein Leben lang super Freunde oder ihr bleibt ein Leben lang super Freunde und seid gleichzeitig ein Paar! Wünsche dir, dass das alles bestens läuft für dich 🙂

  • von Feelia am 09.01.2012 um 13:25 Uhr

    @audy:”Ich genieße das zur Zeit einfach und mache mir keinen Kopf um “was wäre wenn”, das tut so gut!”

    dito!und genau das is der punkt…so kenn ich mich nicht,wenn ich verliebt bin und zudem nciht mit ihm zusammen.sonst hab ich mir immer mehr oder minder nen kopf gemacht um die zukunft…
    aber mit ihm ists einfach nur wunderschön-keinen grund,da über iwas zu grübel.
    is das ein tolles gefühl…:-)

  • von Feelia am 09.01.2012 um 13:23 Uhr

    @audy:neee ich meine nicht heiraten,sondern halt die nächste stufe in ner beziehung…emotional betrachtet.euer vertrauen ist größer dennje-und die vertrautheit sicher auch.sowas mein ich:-)
    zu mir:jaaa genau den mein ich…meinen besten freund H. es fühlt sich grad einfahc nur wundervoll an,.auch wenn wir (noch)kein paar sind bisher.liebe geben wir uns ja auch so…sind halt für was offizielles noch nicht bereit,reden aber oft drüber seit ner weile…wollen halt keinstenfalls die freundschaft in gefahr bringen!lieber verzicht ich auf ne beziehung mit ihm,bevor ichn als freund verliere…
    aber man macht der mich glücklich!er is so süß verdammt…und ja echt wie ich als mann wär halt:-D(wenn man nach den klischees gehen möchte…)

  • von AudyCan am 09.01.2012 um 13:07 Uhr

    Ich seh ihn heute auch wieder – was bei ner gemeinsamen Wohnung nicht ungewöhnlich ist, hihi 🙂
    Hm, nächstes Level klingt so nach Hochzeit – meinst du etwa das?! Kann ich mir bei dir ja gar nicht vorstellen 😉

    Freut mich voll für dich, dass alles so rund läuft! Ist das dein zweites Ich nur in männlich? Von dem du letztens schon paar mal geschrieben hast? Ich genieße das zur Zeit einfach und mache mir keinen Kopf um “was wäre wenn”, das tut so gut!

  • von Feelia am 09.01.2012 um 12:56 Uhr

    @audy:klingt nicht komisch…eher,als hättet ihr quasi das “nächste level” erreicht:-)weißt,was ich meine?
    honigkuchenpferd?hehe ja ich auch,da schließ ich mich an!*verliebt grins*seh ihn heute wahrsch schon wieder:-)

  • von STEFFI2010 am 09.01.2012 um 12:46 Uhr

    ja das passt ja super 😉

  • von AudyCan am 09.01.2012 um 12:22 Uhr

    @STEFFI: Naja, wir sind am WE davor in München und gehen u.a. in die Therme Erding – das hatte ich ihm letztes Jahr zum Geburtstag (im Juli) geschenkt und jetzt löst er das mal ein 😉

    @Barbie: Ja, sowas schenke ich ihm zwischendurch auch manchmal, wenn ich zufällig beim Einkaufen seine Lieblingssüßigkeiten sehe, landen die auch schon mal im Wagen mit… und schenken wollen wir uns ja nichts – haben uns gegenseitig tolle Weihnachtsgeschenke gemacht 🙂

    @Feelia: JAAAAA!!! Deswegen bin ich ja so ein kleines glückliches Honigkuchenpferd 🙂 Er ist soooo lieb zu mir und so sonderbar es nach drei Jahren Beziehung vllt klingen mag – aber es war noch nie so schön wie bisher!

  • von Feelia am 09.01.2012 um 12:15 Uhr

    @audy:und genau darauf kommt es an!er liebt dich-und handelt auch danach.eben weil er es will,weil er DICH und EUCH will!alles bestens hmm:-)

  • von BarbieOnSpeed am 09.01.2012 um 11:51 Uhr

    ich kenne paare, die penibel auf solche sachen achten. meist sind es genau die, die nicht wirklich glücklich sind und mit solchen “traditionen” versuchen, ihre beziehung zu retten. so ist zumindest mein gefühl.

    man freut sich doch meist über kleine dinge. ich habe meinem freund mal ne tüte mit lauter süßkram gemacht, das er abgöttisch liebt, aber selbst nie kauft, weil er für einige sachen zu geizig ist. der hat sich so sehr darüber gefreut, war total aus dem häuschen und gleich mal alles gemampft, obwohl wir auf dem weg zum abendessen waren^^
    vielleicht wär das auch was für euch?

  • von STEFFI2010 am 09.01.2012 um 11:43 Uhr

    also mir persönlich ist der jahrestag noch wichtig , ich finde es schön ihn mit meinem freund zu “feiern“. wir gehen jeweils chic essen und/oder gehen in ein thermalbad und gönnen uns da ein wenig wellness 🙂
    aber wir schenken uns gegenseitig auch nichts. finde es eher mühsam,wenn dies so ein“muss“ ist.

    aber jedem das seine 🙂

    da euer jahrestag auf einen dienstag fällt,könntet ihr ja am darauffolgenden wochenende ins wellness gehen,oder einen schönen ausflug zu zweit unternehmen 🙂

    aufjedenfall weiterhin viel glück mit deinem freund 😉

  • von AudyCan am 09.01.2012 um 11:26 Uhr

    Hihi, danke, feelia 🙂 Und ja, wir sind richtig glücklich, das ist sooo schön zur Zeit, fast wie frisch verliebt 🙂 Und er bemüht sich so viel mehr um mich und zeigt mir viel mehr was ich ihm bedeute durch kleine Gesten – das ist alles viel viel schöner geworden als es vorher war und trotzdem null Erzwungen!

  • von Feelia am 09.01.2012 um 11:13 Uhr

    ich machs kurz:ich sehs genau wie du.sowas ist nicht allzu wichtig…

    aber hey was ich viel wichtiger finde:ihr seid scheißglücklich!dein text klingt so wundervoll,voller liebe…:-)hach schön.
    und das ist es,was zählt:dass man zusammenhält,füreinander da ist und ne tolle zeit zusammen hat.

    dein beitrag trifft grad voll meinen nerv,so verliebt,wie ich grad bin…
    hach ihr süßen,macht einfach weiter so!:-)alles liebe

  • von AudyCan am 09.01.2012 um 11:02 Uhr

    Naja, wie gesagt, im Normalfall dachte ich ja auch von mir selber, ich würde voll auf sowas abfahren… und letztes Jahr waren wir ja schön essen. Und irgendwie dachte ich, normalerweise wird sowas groß begangen – nach drei Jahren bin ich zwar kein Beziehungsneuling mehr, aber es ist meine erste “langjährige” Beziehung und ich war mir dochv plötzlich unsicher, ob ich noch normal bin 🙂 Aber keine Angst, ich bin eigentlich sehr selbstständig und richte mich nach mir 😉

  • von AudyCan am 09.01.2012 um 10:48 Uhr

    Hätte nicht gedacht, dass es doch so viele gibt, die das nicht so wichtig nehmen. Ist ja beinahe beruhigend 😉

  • von Meine_Herrin am 09.01.2012 um 10:36 Uhr

    Bin ganz genau deiner Meinung ^^
    Ist doch egal was die anderen sagen, wir feiern unseren Jahrestag auch nicht und wir wundern uns gerne über andere Paare, die dann in Hektik verfallen a la “ich brauch noch ein Geschenk zum Jahrestag!” 😀

  • von AudyCan am 09.01.2012 um 10:34 Uhr

    Na aus dem Teenie-Alter sind wir nun ja wohl raus 🙂

    Mich hat es wohl etwas über mich selbst verwundert, dass ich zwar total glücklich bin, aber trotz meiner romantischen Ambitionen wirklich kein Bedürfnis verspüre unseren Jahrestag übermäßig besonders zu gestalten. Wahrscheinlich war ich nur etwas verwirrt deswegen, aber wenn das alles ganz normal ist, ist ja gut 🙂

  • von dark_hope am 09.01.2012 um 10:19 Uhr

    Ich finde solche Jahrestagsfeiern immer irgendwie übertrieben. Mein Freund und ich feiern das nie, wir haben auch gar keinen Jahrestag^^ Wenn man verheiratet ist find ich ist es schon was anderes, wenn man jedes Jahr seinen Hochzeitstag feiert. Aber schlussendlich muss jedes Paar für sich entscheiden wie sie diesen Tag feiern wollen, wenn überhaupt.

  • von AudyCan am 09.01.2012 um 10:02 Uhr

    Schade, dass mein Freund kein Sushi mag, sonst würde ich das direkt vorschlagen ,-)

    Ich frage das, weil ich hier wirklich oft lese “Wir haben x-Jähriges – was schenk ich ihm nur?” oder “Was sollen wir an unserem x-Jährigen unternehmen?” oder gar “Er geht an unserem x-Jährigen arbeiten, dabei hab ich doch auch frei, wie kann er nur?!” – und da frag ich mich dann irgendwann, ob ich als (eigentlich totale) Romantikerin irgendwie wirr bin, wenn ich am Jahrestag eben nichts besonderes unternehmen muss/will ?-)

  • von AudyCan am 09.01.2012 um 09:51 Uhr

    Push

Ähnliche Diskussionen

Bedeutung- Lover Antwort

Sonnenblume2010 am 22.01.2011 um 23:26 Uhr
Ich frage mich, was es bedeutet wenn jemand zu A sagt "du hast einen neuen Lover"... bedeutet dies nun, dass dieser jemand weiß, dass A einen neuen in aussicht hat? oder dass der jenige der das gesagt hat, von dem...

Hochzeitstage bedeutung norddeutschland Antwort

jonnamummy am 28.09.2010 um 20:56 Uhr
Hey, habe gehört dass Hochzeitstage in Norddeutschland eine andere Bedeutng haben als in Süddeutschland. Stimmt das?