HomepageForenLiebe-ForumBeziehung mit Zeuge Jehovas. Hilfe?!

Beziehung mit Zeuge Jehovas. Hilfe?!

Ronja96am 22.04.2011 um 02:40 Uhr

Hey Mädels..
Seit fast 2 Monaten bin ich jetzt mit einem Zeuge Jehovas zusammen und so glücklich wie noch nie. Trotzdem gibt es viele Probleme, die mich langsam anfangen zu belasten.

Ich fange mal von vorne an zu erzählen:
Mein Freund und ich kennen uns von Kind an. Wir waren im gleichen Kindergarten, dann auf der höheren Schule wieder zusammen in einer Klasse und wir verstanden uns immer sehr gut. Unser Verhältnis war freundschaftlich aber wir trafen uns nie privat oder so. Mit der Zeit wurde unser Verhältnis immer näher und zum Schluss waren wir so was wie beste Freunde. Er erzählte mir alles von sich, wie dann auch irgendwann das er und seine Familie den Zeugen Jehovas angehören und ich erzählte ihm alles von mir. Ich hatte zu der Zeit schwere Depressionen und er half mir sehr dabei da raus zukommen. Wir kamen zusammen.. nach 4 Wochen war Schluss. Ich merkte das ich noch nicht so weit war. Dazu muss ich auch sagen das ich zu der Zeit erst grade 14 Jahre alt war und einfach noch nicht bereit war für eine so feste Beziehung. Jetzt, nach knapp einem Jahr sind wir (nach einigen Kriesen und Missverständnissen) wieder zusammen und diesmal ist alles perfekt. Ich bin so glücklich wie noch nie in meinem ganzen Leben. Ich könnte die ganze Welt umarmen und manchmal sitze ich auf meinem Bett und weine weil ich so glücklich bin, das ich nicht weiß wohin mit meinen Gefühlen. Ich bin soweit eine feste Beziehung zu haben und meine Vorstellungen reichen soweit das ich mir vorstellen kann mein gesamtes restliches Leben mit diesem Jungen zusammen zu leben. Ich meine.. ich bin jetzt 15, aber ich bin mir sicher das dies eine sehr lange und intensive Beziehung sein wird und wer weiß… vielleicht sind wir einfach für einander bestimmt (: Auch er spricht davon in mir die einzige gefunden zu haben und das er sein Leben mit mir zusammen verbringen möchte. Unsere Beziehung ist von meiner Seite her total locker. Meine Eltern wissen von uns beiden und ich erzähle meiner Mutter viel von unserer Beziehung und meinen Gefühlen. Seine Eltern hingegen dürfen nichts davon wissen. Er darf keine Freundin haben, keinen Sex vor der Ehe und Kontakt zu Nicht-Zeugen ist nicht gern gesehen, von Beziehung ganz zu schweigen. Wenn er zu mir kommt lügt er seine Eltern an, erzählt er wäre bei einem Freund, hätte länger Schule oder ähnliches. Das ist für mich eigentlich kein größeres Problem, aber ich habe Angst das ihn das zu sehr belastet und er es irgendwann nicht mehr schafft mit mir zusammen zu sein. Ich werde niemals dieser Glaubensrichtung beitreten, da ich etwas anderes Glaube und mich auch nicht den Verboten und Ansichten annehmen könnte. Bluttransfusion ist verboten, Geburtstag, Weihnachten oder Ostern wird nicht gefeiert. Man soll keinen Kontakt zu nicht Zeugen haben, usw.
Ich habe alleine schon große Angst das er sich , falls ihm mal etwas schlimmes zustößt nicht geholfen werden darf, weil die Eltern strikt gegen Bluttransfusion sind. Ich setzte mich natürlich viel mit den Thema Zeugen Jehova auseinander und sitze oft Nächte lang am PC und informiere mich, lese Erfahrungsberichte. Es heißt wenn ein Zeuge aus der Gemeinde austritt darf er keinen Kontakt zu Zeugen haben, selbst zur Familie, den eigenen Eltern und Geschwistern. Ich weiß nicht ob mein Freund vor hat aus zutreten, denn er hat eigentlich nie Lust auf die Versammlungsstunden und er leidet sehr unter dem Druck der Gemeinde. Jedoch glaube ich nicht das er es schaffen würde seine Familie und alle seine Freunde und seinen sozialen Umkreis einfach so aufzugeben. Vor kurzem hat sein Onkel bekannt gegeben das er nicht mehr viel mit der Familie zu tun haben kann, und ich vermute das der Onkel jetzt austritt, seiner neuen Frau zu liebe. Meinen Freund macht das sehr fertig und er ist total am Ende.
Unsere Beziehung ist einfach nur total schwierig und ich weiß nicht wie das alles weitergehen soll.
Mit ihr darüber reden ist nicht einfach, denn er redet nicht gerne darüber und ich habe auch Angst davor.
Hilfe.

Mehr zum Thema Sex vor der Ehe findest du hier: Sex vor der Ehe: Ist Aufsparen heute prüde?

Nutzer­antworten



  • von specialEdition am 24.04.2011 um 19:28 Uhr

    ich kenne viele zeugen persönlich und wenn ich du wäre, würd ichs lassen wenn er nicht bereit ist, auszutreten, denn sonst werdet ihr niemals heiraten können o.ä. oder willst du dein ganzes leben lang verheimlicht werden?!

  • von Joy085 am 22.04.2011 um 22:38 Uhr

    ich kenne einen der immer ganz normal war, auch ne Freundin hatte
    und so. Und dann ist er dort beigetreten… die Freundin hat das
    irgendwann nicht mehr ausgehalten das sie keinen Sex mehr haben
    und sich nicht mal an der hand nehmen dürfen in der Öffentlichkeit.
    Sie hat es beendet….

  • von Joy085 am 22.04.2011 um 22:36 Uhr

    ich würde sagen mit dem erzwingen ist gemeint das man nicht
    direkt zu was gezwungen wird. Das wäre sonst zu offensichtlich.
    Das wird eher psychisch gemacht denke ich.
    Also du musst nichts aber wenn du was tust wo nicht gerne
    gesehen wird dann besteht die Angst nicht mehr so angenommen zu
    werden wie davor!

  • von Nessel_90 am 22.04.2011 um 22:30 Uhr

    Also ich habe mich eine zeit lang auch sehr viel mit Sekten (ua. die Zeugen Jehovas, die Kinder Gottes) auseinandergesetzt…. Und Ja es wird viel erzählt, man liest viel, aber Ganz ehrlich?? Irgendwelchen Dokus glaube ich nicht…. Lieber Lese ich Berichte von ehemaligen Mitgliedern ect. Und wenn du wirklich wissen willst, wie es da ist, denn setzte dich wirklich mit ehemaligen auseinander… die können dir wohl am ehersten erzählen, wies da wirklich gehandhabt wird…

    Diese Aussage, schiess ihn ab und so könnt ihr euch übrigens sparen… Oder hättet ihr eure erste große liebe abgeschossen, nur weil er einen anderen Glauben hat wie ihr??

  • von SuicideSquad am 22.04.2011 um 16:34 Uhr

    also ich finds erstma krass wie einige leute hier über einen presonenkreis urteilen den sie selbst nicht mal kennen…

    erstma muss man sagen dass es viele dinge gibt die auch in anderen glaubensrichtungen vollkommen normal sind…zum beispiel geld abgeben, ich denk da nur mal an kirchensteuer und kollekte (ist zwar nicht genau dasselbe aber trotzdem)

    dann gibts natürlich in jeder glaubensgemeinschaft radikal denkende und leute dies alles ien bißchen lockerer sehen

    die familie meiner mutter sind zeugen jehovas, ich war als kind oft bei versammlungen und kongressen und fands eigl immer gut, ein bißchen langatmig aber nicht langweiliger als inner kirche..

    in meiner familie gibts auch welche die das sehr streng sehen, meine oma lebt zum beispiel mit nem neuen mann zusammen(sie ist witwe) daraufhin wurde sievon den zeugen ausgeschlossen und jetzt dürfen die zeugen zu ihr eigl keinen kontakt mehr haben, und das ziehen 2 onkel von mir auch durch, die wollen mit ihr nichts mehr zu tun haben…

    WICHTIG IST VORALLEM OB DEIN FREUND IN DIESEM GLAUBEN GETAUFT WURDE!!!!!!
    Wenn nicht ist austreten eigl keine große sache und die eltern dürfen trotzdem kontakt zu ihm haben…ist er allerdings getauft ist austreten gleichbedeutend mit ausgeschlossen werden und dann dürfen seine eltern auch keinen kontakt zu ihm haben, er jmuss wissen wie seine eltern reagieren…einige meiner cousins und cousinen sind ausgetreten und haben trotzdem kontakt zu ihren eltern, weil denen ihre familie einfach wichtiger ist als der glaube…

  • von schneeeule92 am 22.04.2011 um 15:46 Uhr

    Also ein Klassenkamerad aus meiner alten Klasse konnte seine Mutter seeeeeeeeeeeeeeehr schwer davon überzeugen auszutreten.Ich war recht gut mit dem befreundet und er hat mir erzählt das sein Vater eine Blut transfusion gebraucht hat der Oberste aber nä meinte und so ist sein Vater gestorben.Bombe^^ Vor allem find ichs recht dreist von denen sich als eine Glaubensgemeinschaft oder religionsgemeinschaft zu betiteln.Das sind die letzten Hirntoten .Ganz ehrlich die erzählen da so nen stuss.Sobald die bei uns klingeln vertreib ich die immer ^^
    Und du bist erst 15 !!! er ist dein erster freund mehr nicht ^^ ich mein es könnte sein das ihr hollywood like für immer zusammen seid.Vielleicht ist morgen auch schon alles vorbei , von daher steiger dich nicht rein.

  • von snoopy92 am 22.04.2011 um 15:20 Uhr

    also klar, es ist jetzt nicht die beste voraussetzung, mit sekten ist wirklcih nicht zu spaßen und ich würde auch nie mit nem zeugen was anfangen und finde deren ansichten auch ziemlich dumm und unsinnig. aber ihr jetzt zu raten, sich sofort zu trennen, finde ich auch nicht richtig. schließlich sind von beiden seiten gefühle vorhanden und vielleicht hat er ja vor demnächst auszutreten..

  • von Feelia am 22.04.2011 um 13:24 Uhr

    sehs wsie missdashwood.
    ich wär gar nicht erst mit einem zusammen gekommen,der zeuge ist…ich bin der meinung,dass es in einer beziehung sehr wichtig ist,dass man dieselbe lebensphilosophie oder einen ähnlichen glauben teilt.darauf baut man doch die eigene lebensweise auf…und die zeugen mit ihren schwachsinnsaussagen von wegen “keine bluttransfusionen” sind nichts,womit sich ein nicht-labiler und intelligenter mensch identifizieren kann.und da ich nicht auf labile und wenig intelligente menschen stehe,käm ein zeuge nie für mich in frage.
    und missdashwood hat schon recht,son scheiß solltest du dir mit 15 erst recht nicht geben!

  • von Medoka am 22.04.2011 um 12:59 Uhr

    kann obsidianwhisper nur zustimmen. mein kollege ist zeuge jehovas und spricht auch ganz offen drüber. er sagt das er einen teil seines gehaltes spendet weil das von ihm verlangt wird, ihn zwingt niemand dazu aber es wird halt von ihm erwartet. und die stunden die die mitglieder flyer verteilen oder an haustüren klingeln dienen dazu das sie in der hierarchie die zeugen jehovas steigen.
    und bei ihm war es auch so das er seine frau nur heiraten daf wenn sie den zeugen jehovas beitritt. sein bruder ist zum beispiel auch ausgetreten und es wurde von den obersten verlangt das seine familie den kontakt zu ihm abbricht. mein kollege spricht zwar sie hätten noch kontakt zu ihm weil es ja nu mal der bruder ist aber offizielle dürfen sie nichts mit ihm zu tun haben.

  • von ObsidianWhisper am 22.04.2011 um 12:35 Uhr

    na was denn? BadMojo bezieht ihre Infos auch nicht aus den Medien, sondern aus der Familie. genau wie du.
    Aussage gegen Aussage…
    ich würde einfach sagen das variiert. und nur weil du gute Erfahrungen gemacht hast heißt das nich, dass gleich alle super sind.

  • von FernWeh am 22.04.2011 um 12:18 Uhr

    und keiner wird abgezogt, alle spenden sind freiwillig und alle flyer oder wie man es nennen will sind vollkommen umsonst… aber naja … die medien wissen sicherlich besser becsheid ne 😉

  • von FernWeh am 22.04.2011 um 12:17 Uhr

    Also ich weiß ja nicht, was ihr so darüber hört, aber ich war selbst mal Zeugin Jehovas, aber bin quasi “ausgetreten” weil ich etwas anderes glaube. Dass die Leute zu etwas gezwungen werden, ist totaler Quatsch und habe ich so noch nie erlebt. Klar es gibt ein paar “verbote” aber so kann mans eig auch nicht nennen. Wenn ich sowas schon höre… oh gott -.-
    Ich habe auch noch Kontakt zu meiner ganzen Familie – egal ob Zeugeoder nicht! Totaler Schwachsinn alles!
    Aber wenn seine Eltern natürlich “Fanatiker” sind, dann wird es schwieriger – gibt es ja in jeder Glaubensrichtung.
    Ich würde nie gezwungen etwas zu machen, nur wurde mir von meinem Vater gesagt entweder ich bin “glaubenskalt” oder ich bin “glaubensstark” etwas dazwischen wäre nicht richtig – und da hat er vollkommen Recht!

    Dein Freund muss sich entweder dafür oder dagegen entscheiden
    das ist allein seine Entscheidung und die muss jeder akzeptieren.
    Keinen Kontakt zu Zeugen Jehovas zu haben, wenn man als damaliger Zeuge Austritt ist Schwachsinn!! Ausser du wirst wegen iwelchen ganz schlimmen Verstößen aus der Gemeinde ausgeschlossen! Dann ja..
    Aber ansonsten alles quatsch…

    Falls du noch Fragen zu dem Thema hast, frag einfach 😉 Bin gerne bereit alle Unklarheiten aufzuklären 😉
    Denke kann da am besten was zu sagen, da ich selbst einmal Zeugin Jehovas war und selbst auch ausgetreten bin.

  • von ObsidianWhisper am 22.04.2011 um 12:12 Uhr

    mehr als austreten (oder unfreiwillig rausgemobbt werden) oder weiterhin verheimlichen wird ihm nicht übrig bleiben…
    teilweise ist das aber richtig schlimm, wenn jemand austritt, dann verfolgen sie den und versuchen ihn wirklich psychisch fertig zu machen etc.
    (zumindest laut soner Doku, die ich mal gesehn hab)
    keine Ahnung wie das bei seiner Gemeinde wäre…
    ich würde an seiner Stelle aber, wenn ich 18 bin (bzw wenn ich ne Ausbildung hab und auf eigenen Füßen stehn kann), wahrscheinlich sofort austreten. so wie ich das mitbekommen hab werden die in der “Gemeinde” ja echt scheisse behandelt, und im Prinzip zockt man nur Geld ab… die die da sozusagen an der Macht sind glauben ja nichtmal an den Stuss, den sie verzapfen.
    man hat doch noch andere Sozialkontakte als die Familie? und wenn andere auch austreten, zB sein Onkel jetzt, dann können die sich doch zusammentun! außerdem hat er ja dich, und bestimmt auch noch andere Ferunde oder?

  • von BadMojo am 22.04.2011 um 11:52 Uhr

    Also meine tante war auch Zeugin Jehovas und sie war verheiratet mit einem nicht zeugen.
    Soweit ich weiß haben die leute keine probleme gemacht. Bis sie sich hat scheiden lassen von da an war sie da irgendwie verbannt.

    Was ich heftig finde, dass sie dazu gedrängt werden auf der straße zu stehen mit diesen flyern und leute anzuwerben. Letztens hab ich eine uralte Frau mit Gehwagen stundenlang in der Kälte stehen sehen mit einem dauerlächeln. Sie hat mir so leid getan vor allem weil ich von meiner Tante aus weiß, dass das selten freiwillig ist.

Ähnliche Diskussionen

Trennung nach 2 1/2 Jahren Beziehung Antwort

nadixq am 04.05.2011 um 07:31 Uhr
Hallo Mädels! Ich fühle mich schrecklich. In der Beziehung zu meinem Freund gab es immer mal wieder den Punkt, an dem er wütend war und sich am liebsten von mir getrennt hätte, doch ich konnte ihn immer wieder davon...

Geheime Beziehung seit fast 2 Jahren :`( Antwort

Trizey am 15.12.2013 um 14:39 Uhr
Hallo,ich bin 17 Jahre alt, lebe in Österreich und gehe in eine berufsbildende Schule. Zurzeit bin ich vergeben.Die einzigen Personen die nicht von meiner Beziehung wissen ist meine Familie und das seit 2 Jahren....