HomepageForenLiebe-Forum“Darf” man auch mal genervt sein vom Partner?

“Darf” man auch mal genervt sein vom Partner?

Luby_87am 13.02.2012 um 13:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich bin im totalen Gefühlschaos und brauch mal ein paar neutrale Meinungen. Mein Freund und ich sind jetzt seit rund 4 Monaten zusammen. Nüchtern betrachtet passt er sehr, sehr, sehr gut zu mir. Optisch das, was ich will, charakterlich ebenso, einfach ein “Rundum-Sorglos-Paket”. Also eigtl alles prima und wir sollten auf Wolke 7 schweben.

Tun wir (oder eher ich) aber irgendwie nicht (mehr). Ich habe jetzt schon zweimal ein regelrechtes Gedankenkarrussell gehabt, wo es quasi war als würden Engelchen und Teufelchen auf meiner Schulter sitzen. Das Teufelchen, was sagt “schau Dich draussen um, vllt gibts jmd, der NOCH besser zu Dir passt” und das Engelchen, was dagegen hält und mich fragt “Was willst Du denn noch???”. Beides Mal haben diese Gedanken erst aufgehört, als ich geträumt habe, dass er mich verlässt.

Dass diese Gedanken in dieser kurzen Zeit nun schon zweimal aufgetaucht sind, verunsichert mich. Auch, dass mein Freund mich seit zwei Tagen iwie…nervt. Keine Ahnung, das fing Samstag an, als er abends zu einem Tischtennisspiel gefahren ist und mich dann zwischendrin anrief, dass es wohl länger werden würde, weil sie noch Essen bestellen wollten. Etwa eine Stunde später kam er aber dann doch heim und meinte, dass er den Abend lieber mit mir verbringen wollen würde und deshalb nichts mehr mitbestellt hätte. Eigtl ja schön, wenn der Partner so denkt, aber…nrch…ich hatte noch ne Sportelsession eingeschoben, die ich dann abbrechen musste, weil er heim kam. Und Sonntag dann hat er irgendwie nur an mir geklebt. Das hat mich so genervt.

Andererseits wars aber auch heut so, da lief er an meinem Büro vorbei und ich hab mir nur gedacht, was das doch für ein geiler Kerl ist! Und die Dinge, die mich an ihm “stören”, bzw die “besser” sein könnten, sind keine Dinge, wo ich sagen würde, nee, damit kann ich keinesfalls leben.

Das Problem für mich ist halt, dass ich mich zum einen schäme, überhaupt solche Gedanken zu haben, weil er mich aufrichtig liebt und eigtl das ist, was ich immer haben wollte. Und zum Anderen, dass ich da mit ihm nicht drüber reden kann, ohne dass für ihn eine Welt zusammenbricht, weil er bei dem Thema *dank* seiner Ex sehr sehr sensibel ist.

Sind solche Gedanken normal oder sollte ich mir ernsthaft Sorgen machen? :-S

LG

Nutzer­antworten



  • von Lelana am 13.02.2012 um 19:36 Uhr

    Aber klar: wir nerven uns fast jeden Tag – aber trotzdem lieben wir uns ohne Ende… 😀

  • von specialEdition am 13.02.2012 um 16:18 Uhr

    du denkst du könntest etwas “noch” besseres bekommen?

    dann seh ich das etwas anders als meine Kolleginnen unter mir. Das normale “genervt” sein muss dich nicht beunruhigen, das kennt wohl jeder. auch schon nach kürzerer Zeit.
    ABER: das du dir überlegst obs vielleicht noch jemand “besseren” gäbe lässt bei mir auch den Schluss zu, das du ihn nicht wirklich liebst, aber dir denkst, nicht mit ihm zusammen zu sein wäre “Verschwendung” weil es doch so toll passt (das war bei meinem letzten Freund HAARGENAU so – hab dann im Nachhinein, als ich es objektiv betrachten konnte, festgestellt das es gar nicht so toll war… aber ich hatte das gefühl es wäre so!!). Weißt du, nur weil jemand ideal für dich ist, heißt es nicht, das du ihn auch automatisch LIEBST .
    frag dich das mal. wenn du dir wirklich sicher bist, das du ihn ehrlich, aufrichtig LIEBST, dann ist das ganze nur normales genervt sein.
    aber wenn du dir die Frage NICHT hand aufs Herz beantworten kannst- dann denke ich wäre das beste wohl die Trennung. sind ja erst vier Monate.

  • von MissEistee am 13.02.2012 um 15:28 Uhr

    na eben GENAU so! das ist doch nichts schlimmes. ich brauch zb auch viel zeit für mich allein und das hat nichts mit meinem partner zu tun.

    ist doch besser ihr redet drüber wie wenns dadurch ein problem gibt und ihr euch deshalb trennen würdet

  • von Luby_87 am 13.02.2012 um 15:12 Uhr

    Erstmal Danke für Eure Antworten, das beruhigt mich doch sehr!

    Ich denke nicht, dass bei uns keine Kommunikation stattfindet, da wir über alles (bis auf eben dieses Thema) reden können wie zivilisierte Leute, ohne uns zu streiten, einfach eine vernünftige, erwachsene Diskussion, lediglich dieses Thema ist ein sehr…”Schwieriges”. Ich möchte da aber auch nicht näher drauf eingehen, weil es dafür zu privat wird. Ich weiß jedenfalls, dass ich ihm das nicht einfach so “an den Kopf werfen kann” und in meiner direkten und unverblümten Art drüber reden kann, ohne ihm ernsthaft “wehzutun” und ihm die Sicherheit zu nehmen.

    Ans Schlussmachen denke ich in keinster Weise, vllt ist es auch nur eine Phase und gibt sich mit der Zeit wieder.

    @ MissEistee: Ich denke, dass ich in meiner Singlezeit vor ihm (immerhin anderthalb Jahre) zu einem doch recht freiheitsliebenden Menschen geworden bin…davor konnte ich nie lange ohne meinen Partner sein, auch weil ich es nicht anders kannte, aber in der Singlezeit war ich ja “gezwungen”, alleine zu sein und ich denke, das ist jetzt auch übrig geblieben, also dass ich mehr Zeit für mich alleine brauche, als es in früheren Zeiten der Fall war und die Beziehung bzw der Partner dann so eine “Bastion” ist, auf die ich zurückkehren kann nach meinen “Streifzügen”. Die Frage nur – wie bringe ich ihm das einigermaßend schonend bei, ohne ihn vor den Kopf zu stoßen?

  • von Clauditta am 13.02.2012 um 15:11 Uhr

    “Hans im Glück”-Syndrom!
    Lies mal das Märchen. Du bist unzufrieden mit dem was du hast weil du (vielleicht) was Besseres haben könntest??? Finde ich nach nur vier Monaten schon sehr komisch … Stell dir vor, dein Freund würde sich permanent nach `was Besserem` umsehen. Geniesse doch einfach die Zeit zusammen!

  • von MissEistee am 13.02.2012 um 15:10 Uhr

    *wenn

  • von MissEistee am 13.02.2012 um 15:10 Uhr

    @brina: ich glaub auch wen man wen gefunden hat, der “perfekt” für einen ist, kommt man nicht auf denk gedanken, dass es wen besseres geben könnte

  • von Brinaaa am 13.02.2012 um 15:04 Uhr

    von: MissEistee, am: 13.02.2012, 14:47
    @brina: ich kenne aber viele, die auch schon ab 4, 5 monaten leicht genervt sind von ihrem partner. ich glaub aber hier ist das problem die mangelende bzw. nicht vorhandene kommunikation in der beziehung

    Ja, in Beziehungen ist Reden eben doch Gold 😉

  • von Alextchu am 13.02.2012 um 14:57 Uhr

    Natürlich darfst du genervt sein. erst recht dann, wenn du dich auf etwas eingestellt hast und er plötzlich vor deiner tür steht.
    das war bei mir so, als mein freund mich ein mal am bahnhof abgeholt hat und ich damit nicht gerechnet habe. In den moment hätte ich ihn schlagen können, obwohl es total süß war.
    und das mit dem `an dir hängen`: es ist auch verständlich, dass du zeit nur für dich brauchst! da macht es keinen utnerschied, ob deine mutter, deine freundin, dein freund, wer auch immer dich davon abhalten .___.
    aber das ist noch lange kein grund über eine trennung zu denken. du kannst ihm ja überalles reden 🙂

  • von MissEistee am 13.02.2012 um 14:47 Uhr

    @brina: ich kenne aber viele, die auch schon ab 4, 5 monaten leicht genervt sind von ihrem partner. ich glaub aber hier ist das problem die mangelende bzw. nicht vorhandene kommunikation in der beziehung

  • von Brinaaa am 13.02.2012 um 14:30 Uhr

    von: ChiaraFay, am: 13.02.2012, 13:58
    Naja, ab wann darf ein Partner einen denn mal nerven? Nach zwei Wochen? Nach drei Monaten? Oder erst nach einem Jahr?

    Wer macht das fest?

    Also eigentlich hast du da recht, aber sollte man nicht nach 4 Monaten wirklich ziemlich verliebt sein und noch Schmetterlinge im Bauch haben? Ich meine, dass man mal kurz genervt ist oder so, ist natürlich normal und kann auch in dieser Phase sicherlich auftreten – aber die TE scheint ja schon, ich sage mal “größere Zweifel” zu haben. Ich würde nicht vermuten, dass die TE sehr glücklich ist, denn dann hätte sie solche Gedanken doch nicht unbedingt. Ich vergleiche aber möglicherweise zu sehr mit mir, ich bin mit meinem Freund ein halbes Jahr zusammen, noch verliebt wie am ersten Tag oder eher noch mehr und würde NIE solche Gedanken haben, im Gegenteil. Ich denke, er ist perfekt für mich, weil er äußerlich und charakterlich zu mir passt. Und das Gefühl, dass ich etwas verpassen könnte (z.B. einen noch besseren Mann), kenne ich schlicht nicht und kann es mir auch nicht vorstellen.
    Also, ich weiß gar nicht, was ich direkt dazu sagen soll, aber etwas “komisch” ist es schon, denke ich..

  • von MissEistee am 13.02.2012 um 14:14 Uhr

    nun ja ich denke vl liegt es bei euch ja im kleinen.
    ich kenn euch nicht und weiß nicht, wie lange du vorher single warst und wie vorherige beziehungen liefen, aber es ist ja doch wieder was anderes wenn man ne neue beziehung hat.
    gerade für freiheitsliebende menschen muss man eben das optimale maß finden und darüber auch mit dem partner reden, dass man eben nicht direkt die aktivitäten für den anderen abbricht.

    ich muss grad an deine sportsession denken, ich hätt das nicht abgebrochen nur weil er heim gekommen ist, wieso auch? und wenn er sonntags nur an dir hängt, dann hättet ihr beide ja was zusammen unternehmen können, wobei ihr aber nicht zwangsläufig nur aneinander hängt.

    “Und zum Anderen, dass ich da mit ihm nicht drüber reden kann, ohne dass für ihn eine Welt zusammenbricht, weil er bei dem Thema *dank* seiner Ex sehr sehr sensibel ist.”

    was hat denn die ex mit eurer beziehung zu tun? sorry aber wenn ich in meiner beziehung nicht reden kann, hätte das ganze keinen sinn für mich

  • von Heellove am 13.02.2012 um 14:13 Uhr

    ich bin auch ab und zu genervt und wir sind auch nicht so lange zusammen. besonders,wenn ich total gestresst bin wegen uni/arbeit/hausarbeiten etc. dann denk ich mir auch ” reiß dich zusammen, mädel, er ist toll und du bist nur so genervt,weil du so gestresst bist”. und dann geht`s auch irgendwann wieder und ich bin einfach glücklich 🙂

  • von Luby_87 am 13.02.2012 um 13:56 Uhr

    ChiaraFay, was mich verunsichert, ist nicht die Tatsache, DASS er mich nervt, sondern, dass es “schon” nach so kurzer Zeit ist, wo doch eigtl noch alles “toll” sein sollte.

Ähnliche Diskussionen

Partner stinkt! Antwort

CinnyMinny6 am 01.12.2011 um 02:27 Uhr
Hallo liebe desired-Girls, mich plagt folgendes Problem: ich treffe mich seit 3 Wochen mit einem Jungen, der rundherum eigentlich ziemlich perfekt zu sein scheint. Wir verstehen uns richtig gut, er ist sehr...

Chaotischer Partner!! Antwort

Reneelula1422 am 23.07.2017 um 17:54 Uhr
Hallo ihr Lieben, mein Freund und ich wohnen seit ein paar Monaten zusammen. Am Anfang lief alles super, aber jetzt hat er seit längerem einen Job bei dem er nur von Zuhause aus arbeitet. Ich gehe ganz normal VZ...