HomepageForenLiebe-ForumEhe mit Mann aus Guinea

Ehe mit Mann aus Guinea

mrsbam 27.10.2009 um 14:50 Uhr

Es geht um eine Freundin.
Ich kann es einfach nicht länger mit ansehen und muss einfach mal los werden.
Ich weiß nicht was ich machen soll…

Und so sieht die Sache aus:

1997 sprach mich am Bahnhof ein Mann aus Guinea an. Wir trafen uns ein paar Mal und hatten Sex. Für mich war das alles sehr locker. Nach etwa 9 Monaten fing er an, dass er von einem Deutschen eine Bescheinigung braucht, damit er in Deutschland bleiben kann. Ha, ha. Nicht mit mir! Ich brach den Kontakt ab.

Nach etwa einem weiteren halben Jahr fand ich heraus, dass er Kontakt zu einer meiner Freundin hat. Die beiden sind zusammen. O.k., fand ich nicht schlimm. Er studierte mal hier, mal dort und sie führten eine Wochenendbeziehung. Nach 3 Jahren und drängen ihrerseits nahm er sie mal mit nach Guinea. Ihre Eltern haben sie übrigens wegen ihn verstoßen.

2002 wurde sie schwanger. Ich fragte, ob das geplant sei. Ja, sie wollte ein Kind und ihm war es egal. (Ich finde, egal heißt nein….). Kurz vor der Geburt fragte ich sie, ob sie eigentlich verheiratet hat. Sie sah mich mit großen Augen an und sagte “Ja, vor 2 Jahren!”. Ich war schockiert!!!
Sie heiratete ihn, 3 Monate nachdem ich den Kontakt abgebrochen habe, im Juli 1998…

Dann kam Baby und größere Wohnung. In der wohnen sie immer noch. Er, also der Mann, hat dort sein eigenes Zimmer. Inzwischen hat er ein zweites Studium begonnen, kann schlecht deutsch, ist immer unterwegs und kümmert sich um nichts. Sie bezahlt die 1000 Euro Studiengebühren im Jahr.

Er fliegt jedes Jahr im Sommer nach Guinea. Er sagt immer, es sei nur für 4 Wochen, aber es werden 4 Monate daraus.

Inzwischen ist Baby Nr. 2 da. Er hat immer noch sein Zimmer und sie schläft mit zwei Kindern im 12 qm Zimmer. Der Kleine in seinem Bett und sie teilt sich mit dem Großen ein Stockbett….

Da der Sommer ja erst vorbei ist, ist er natürlich wieder in Guinea. Gestern hab ich mit meiner Freundin telefoniert. Ihr ist es nie angenehm, wenn ich nach ihm frage. Er ruft nicht an, aber wir leben gut, sagte sie.
Ich war sprach los.

Die beiden Jungs sind lieb, aber anstrengend. Ab April braucht sie dringend einen Job, weil sie kein Elterngeld mehr bekommt.
Er hat noch die gearbeitet.

Was mich vor allem wegen der Kinder beschäftigt:
Was geht in ihr vor?
Will oder kann sie das alles nicht sehen?
Glaubt sie ersthaft er ist treu, wenn er so lange in Deutschland oder im Ausland unterwegs ist?
Liebt sie ihn wirklich?
Weiß sie, dass sie eigentlich alleinerziehend ist?
Wie lange hält sie das durch?
Naiv oder dumm?
Scheinehe trotz Kinder?

Mir sagte mal eine Therapeutin, ich sei nicht für sie verantwortlich. Das beherzige ich. Ich weiß, ich kann ihr nicht viel helfen.
Aber loswerden musste ich es mal.

Danke.

Nutzer­antworten



  • von sparxxi am 22.04.2013 um 19:03 Uhr

    mir geht es aehnlich …
    bin nur wegen papieren ausgenutzt wurden,um das er hier in deutschland bleiben kann.wir haben einen gemeinsamen sohn der jetzt 2 jahre alt ist.kurz gesagtes macht meistens keinen sinn mir afrikanern.
    ich bin zu tiefst enttaeuscht worden zumal er von grosser liebe sprach

  • von zauberfee21 am 28.10.2009 um 10:01 Uhr

    ich kann dich verstehen, dass du nicht zuschauen willst wie deine freundin unglücklich wird..
    ich habe auch eine freundin sie hatte einen mann der ihr keine liebe entgegengebracht hat sie total links liegen gelassen. ihre kinder nicht akzeptiert hat und sein war der mittelpunkt der wurde sogar vor sie gestellt. sie hat alles für ihn gemacht. und irgendwann hat er sie grundlos von heute auf morgen verlassen. ich habe immer mit ihr gesprochen und es ihr vor augen geführt. es hat nix genutzt. irgendwann hab ich es einfach akzeptiert und ihr gesagt ich bin immer für sie da egal wann.
    lass deine freundin mit diesem thema einfach in ruhe sei einfach für sie da. sag ihr dass du egal zu welcher tageszeit immer für sie da bist egal welches problem. irgendwann wird sie kommen.

  • von mrsb am 27.10.2009 um 21:03 Uhr

    Sorry, wegen den Fehlern in der Zeitangabe. Ist doch eigentlich egal, wann was war.
    Ich glaube, sie hat mir schon vor der Geburt des ersten Kindes von der Heirat erzählt. Die war jedenfalls 1998.

    Wir waren beste Freundinnen. Ich kenne sie seit 25 Jahren.
    Wir sind jedes Wochenende um die Häuser gezogen und haben den selben Beruf. Sie wird im Dezember übrigens 35…
    Es ist auch ihre allererste Beziehung.

    Ich hab alles auch schon durch mit ihr und hab sie gewarnt von Anfang an. Deswegen hat sie sich nicht getraut das mit der Hochzeit zu sagen, weil sie dachte, ich wäre dagegen.
    Sie haben extra ein Standesamt gesucht, dass sich mit Eheschließungen zwischen Deutschen und Nicht-Deutschen auskennt.

    Ich hab sie mal gefragt, warum er.
    “Er sagt halt so schöne Sachen….”
    Ja, die kenne ich. Die hat er mir auch gesagt.

    Ich weiß, dass sie unbedingt etwas “für sich” wollte.
    Sie liebt ihre Jungs über alles, aber die werden halt auch mal groß.

    Ich spüre ganz klar, dass sie auch nicht darauf angesprochen werden möchte.
    Bei fast allem fragt sie mich um Rat und Hilfe, aber in dem Punkt ist nichts zu machen.

    Ich werde klar für sie da sein. War ich ja immer.
    Doch manchmal weiß ich nicht mehr, ob es Freundschaft oder Mitleid ist…

    Ich möchte mich jetzt auf keinen Fall besser machen, aber ich bin schon unendlich dankbar für meinen Mann :-).

    Danke für eure Antworten.
    Sie tun mir gut.

  • von Marmorkuchen am 27.10.2009 um 18:49 Uhr

    also wie eng seid ihr denn befreundet, wenn sie dir nicht sagt, dass sie geheiratet hat? oder war das eine nacht-und-nebel-aktion?

  • von MoiJey am 27.10.2009 um 17:16 Uhr

    hä? du hast 2002 gefragt, ob sie verheiratet ist und sie meint vor zwei jahren – also müsste sie doch 2000 geheiratet haben und nicht 1998?!!!

  • von ToutEstBloquex3 am 27.10.2009 um 16:47 Uhr

    ja stimtm. es ist nciht dein ding, aber sie is deine freundin. er verarscht sie und nutzt sie aus das ist klar. aber sie ist blind vor liebe und soo wie ich das sehe hält das kaum ein leben lang. ich würde ihr klarmachen was sie zz für ein hundeleben hat-.-
    das kanns doch nciht sein^^ und dann ncoh die kinder usn alles, ich finde sie macht alles falsch was man nur falsch machen kann. und sag ihr dass doch

  • von gb2000 am 27.10.2009 um 16:43 Uhr

    am besten du hältst dich raus… aber sei für sie da, wenn sie eines Tages zu dir kommt! Das wird sich sicher irgendwann…..

  • von Kiliana am 27.10.2009 um 16:41 Uhr

    mit liebe hat das nix zu tun. das ist seelische abhängigkeit. mehr nicht. vll hat deine freundin ein ganz schwaches selbstwertgefühl und denkt die hätte keinen anderen verdient oder würde keinen anderen kriegen.
    machen kannst du da leider nichts. manchmal muss man die menschen ins offene messer rennen lassen und wenn sie dann noch rumstehen und das messer selbst herumdrehen muss man sie auch das machen lassen.

  • von erbeere1234 am 27.10.2009 um 15:05 Uhr

    Ich glaube sie liebt ihn so sehr dass sie blind ist vor liebe… klingt blöd ist aber glaub ich sooo… Sehr krass die geschichte

  • von erbeere1234 am 27.10.2009 um 15:03 Uhr

    ja meine Nachbarin war auch so. Ok es war nicht ganz so krass… Sie hatte 2 Kinder und ist zu Ihn gezogen… Er hatte einen Obstladen… Sie hat von 5 uHr morgens bis 11 oder 12 Uhr abends darin gearbeitet er war immer daheim die Kinder mit ihm allein. Er hat die Kinder daheim angeschrien und manchmal auch geschlagen. Die Kinder habens ihr gesagt sie haben sich zwar desöfteren gestritten aber er konnte sie immer mit blumen usw. bestechen… schön blöd. Ich glaub es hielt 4 Jahre

  • von Feelia am 27.10.2009 um 14:54 Uhr

    vollkommen richtig,es is nicht dein problem.
    ich seh das so:sie ist nicht sehr intelligent.er verascht sie nach strich und faden und sie zahlt ihm noch die studiengebühren für ein studium,dass er ohne gute deutschkenntnisse eh niemals abschließen wird?!und noch schlimmer:sie lässt sich nochma von ihm schwängern?!
    er istn sozialschmarotzer und sie ist doof.einfache sache.