HomepageForenLiebe-ForumEr ist sauer/enttäuscht

Er ist sauer/enttäuscht

Traube74am 07.03.2019 um 21:07 Uhr

Hallo Zusammen,

ich habe folgendes Problem mit meinem Freund. Ich w45, er m25 sind seit einem Jahr zusammen. Er ist sehr liebevoll, ehrlich, treu, zuverlässig und humorvoll. Er hat das Herz am rechten Fleck. Absolut ein Traum. Nun ist es so, das ich relativ viel und gerne arbeite. Ich liebe meinen Job. Desweiteren treffe ich mich gerne mit Freunden und da wird es halt knapp mit unserer gemeinsamen Zeit, da wir eine Wochenendbeziehung führen. Wir wohnen ungefähr eine 1/2 – 3/4h Autofahrt auseinander. An einem Wochenende war ausgemacht das er bei mir übernachtet. Wir freuten uns schon darauf und er kam auch. Als er bei mir war, klingelte eine Stunde später mein Handy und eine Freundin war dran. Sie war erkältet und wollte das ich zu ihr komme. Ich fragte meinen Freund ob es in Ordnung sein, aber er hielt die Idee überhaupt nicht gut. Er meinte, das es unser Wochenende sein, das sei schon länger ausgemacht und das er sich schon sehr darauf gefreut habe. Er versteht auch nicht warum die Freundin meine Gesellschaft braucht. Wenn man sonst nichts weiter hat außer einer Erkältung, ist man nach einer Woche halbwegs wieder fit und braucht eigentlich keine Hilfe, so seine weitere Antwort. Ich hab ihn mehrmals gebeteten und ich habe ihn versprochen das wir das nachholen. Er war dann sehr mürrisch und hat sich tierisch aufgeregt, da er 90km umsonst durch die Weltgeschichte gefahren ist und sich das Wochenende anders vorgestellt habe. Er ging dann und ich ging zu meiner Freundin.
2 Wochen später hatte ich dann Geburtstag. Wir konnten uns währenddessen nicht sehen, da ich das eine WE arbeiten musste. Er frage mich wie ich mein Geburtstag verbringen wollte. Ich sagte ihm, das ich den Geburtstag nur mit ihm verbringen will. Er sagt er hat eine Überraschung für mich und ich sollte ihn mein Wort geben, das wir alleine wären und das gab ich auch. Allerdings verschwieg ich ihm , das meine Freundinnen für gewöhnlich Überraschungsbesuche machen. Der Tag kam, er war hier, wir genossen den Tag sehr und wie ich es geahnt habe, kamen die Freundinnen am Abend. Ich begleitete die Freundinnen ins Wohnzimmer und Sie sagten das sie gerne mit mir einen Frauenabend machen wollte. Den hätte ich auch gerne gehabt, aber als ich meinen Freund gesehen habe, dessen Gesicht alles anderes als glücklich war, sagte er schon, das wir reden müssen und er war zwar beherrscht aber ich merkte, das es in ihm broddelte. Weil ich es verschwiegen habe, sah ich jetzt eine Diskussion auf mich zu kommen und so kam es auch.
Er war extrem aufgebracht, warf mir vor, nicht ehrlich zu sein, nicht vertrauensvoll, das mir unsere Liebe egal sei, etc. Ich sagte ihm das ich gerne den Mädelsabend hätte und das nahm er mir extrem übel, weil er wusste das es die selbe Situation wie vor zwei Wochen war. Er sagte, mir sei alles andere Wichtiger als unsere Beziehung. Er sagte noch beim gehen, er sei zwar jünger, ließe sich aber nicht verarschen und ich soll mir Gedanken machen, was ich will und hat sein Zeug geschnappt und ist einfach gegangen. Am nächsten Tag habe dann doch ein schlechtes Gewissen gehabt und versucht ihn mehrmals anzurufen, aber nahm leider nicht ab. Ich kann ihn ja verstehen das er sauer ist. Ich liebe ihn vom ganzen Herzen und will ihn nur ungern verlieren. Glaubt ihr ich kann es wieder gut machen?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Nutzer­antworten



  • von Gugelhupfi am 09.03.2019 um 16:28 Uhr

    Na ja also ganz ehrlich, ich wäre an seiner Stelle auch ziemlich angepisst, wieso braucht deine Freundin denn bei einer Erkältung (!!!) deine Hilfe? Bin da voll auf seiner Seite, auch bei dem geburtstag. Da hast du ihm ja sogar it Absicht vorenthalten, dass deine Freundinnen kommen, du hättest das ja auch einfach sagen können. Also ich wäre auch ziemlich genervt, vor allem wenn er extra dafür 90 Kilometer fährt…An deiner Stelle würde ich hinfahren und ihm wirklich zeigen, wie viel dir an der Beziehung liegt und in Zukunft halt auch was ändern.

    • von Traube74 am 09.03.2019 um 17:01 Uhr

      Ich bin nun mal so und helfe gerne meinen Freunden, genauso wie es meine Freundinnen für mich tun, wenn ich ihre Hilfe brauche. Ich würde das selbe auch für meinen Freund tun. Jetzt im nachhinein bin ich auch klüger und würde es anders machen. ich seh ihn ja morgen und da wollten wir nochmal reden.

      Antwort @ Gugelhupfi
  • von everglow am 08.03.2019 um 11:47 Uhr

    Ich kann irgendwie ihn als auch dich verstehen. Du versuchst halt nur, keinen zu enttäuschen und für alle da zu sein. Was auch total schön ist, aber zerreissen kannst du dich eben nicht. Ich habe den Eindruck, deine Freundinnen respektieren nicht, dass du auch ein Privatleben hast. Freunde sind total wichtig und die sollte man sich auch bewahren, aber einfach auf der Matte zu stehen und zu bestimmen, wie der Tag oder Abend verbracht wird, finde ich nicht okay. Und wenn ihr eine Fernbeziehung führt, euch nicht sehen könnt, wann es euch beliebt, verstehe ich den Ärger deines Freundes schon. Ich denke, du hättest einfach mit ihm reden sollen an deinem Geburtstag, ihn vorwarnen sollen. Du hast ihm ja praktisch mit vollem Bewusstsein ins Gesicht gelogen. Oder eben deinen Freundinnen mal ganz klar sagen sollen, wie du deinen Tag verbringst und dass sie doch bitte nicht unangemeldet dastehen sollen, denn ihr hättet ja Zeit den Geburtstag unter der Woche nachzufeiern. Zumal es eben auch nicht ok ist, dass du deinen Freund erst einlädst, er den ganzen Weg fährt, du ihm einen gemeinsamen Abend versprichst und dir es dann schlagartig anders überlegst. Das würde denke ich andersherum auch dich nerven, oder? Du schilderst hier zwar nur zwei Situationen, aber man gewinnt den Eindruck, dein Partner muss immer gegenüber deinen Mädels zurückstecken. Ich glaube, es wäre alles eine ganz andere Situation, wenn es da um deine Familie ginge. Die ist genauso dein Lebensmittelpunkt, wie dein Freund und da hätte auch sicher er anders reagiert. Wenn die Familie deinen Geburtstag mit dir verbringen will oder deine Hilfe braucht, ist das ja klar das man da ist. Aber bei Freundinnen – und vor allem eben bei dieser Art und Weise des „hereinplatzens“ oder „dazwischendrängens“ – gibt es da eben einfach Grenzen, v.a. wenn man eine ernste Partnerschaft führt.

    Aber das war ja nicht die Frage. Ich glaube er brauchte jetzt einfach ein paar Tage Zeit für sich, daher keine Reaktion auf deine Kontaktaufnahmen. Wenn du ihn weiter nicht erreichst, dann schreib ihm einen Brief. Finde ich ohnehin besser als sowas telefonisch zu besprechen, wo weitere Missverständnisse fast garantiert sind. Würde ihm in dem Brief schildern, wie du dich fühlst, wie du die Situationen erlebt hast und eben was du sonst noch sagen willst. Und schreib ihm, dass du dich zeitnah gerne persönlich noch mal mit ihm unterhalten willst. Ich denke das ist wichtig, um es abzuhaken und aus der Welt zu schaffen. Und in Zukunft müsst ihr unbedingt über solche Dinge reden und du solltest vor allem bei deinen Entscheidungen bleiben. Das wird ihm zeigen, dass dir sehr viel an eurer Beziehung liegt. Ich weiß selbst, wie schwer Kommunikation fallen kann. Und das scheint auch bei vielen das größte Problem zu sein, wenn man sich so durch Foren liest oder mit Freunden redet. Aber ich denke, gerade, wenn man eine Fernbeziehung führt und dann auch noch einen großen Altersunterschied hat, ist es nochmal viel viel wichtiger, dass man Dinge bespricht sodass sich jeder abgeholt und fair behandelt fühlt. Ich kann ihn da sehr gut verstehen. Selbst wenn der Altersunterschied sonst kein Problem zwischen euch darstellt – wenn sowas passiert wie bei euch, entsteht in seinem Kopf einfach der Eindruck, als würdest du ihn nicht auf einer Augenhöhe mit dir selbst sehen. Und daher auch der Rückzug. Da hat sein Stolz verständlicherweise eingesetzt und er wollte dir eben zeigen, dass er nicht dein Spielball ist (auch wenn du ihn gar nicht als solchen empfindest). Also einfach zukünftig mit ihm reden und zu deinen Worten und Taten konsequent stehen. Und deine Freundinnen sollen ja nicht total zurückstecken müssen, aber wie gesagt, sie sind nicht deine Familie, dein Lebensmittelpunkt und da kann man sie schon auch mal sachte in die Schranken weisen.

    • von Traube74 am 08.03.2019 um 19:42 Uhr

      Vielen Dank für deine Antwort. Du hast Recht, das ich für alle da sein will. Meine Freundinnen sind nun mal auch ein Teil von mir und ich kenne diese jetzt sehr viel länger als mein Freund. ich wollte nie das mein Freund das Gefühl hat, er müsse mit meinen Freundinnen konkurrieren. Er ist einfach der zuverlässige, geplante Typ, bei dem ausgemachtes bindend ist und solange kein äußerst wichtiger Grund besteht, sieht er auch nicht ein etwas zu verschieben. Ich bin da einfach ein bisschen lockerer und ich finde, man kann nicht alles festplanen. Man weis ja nie was sich im Tag so ergibt.
      Der Altersunterschied spielt bei uns keine Rolle. Als wir beschlossen haben zusammen zu sein, wussten wir auf was wir uns einließen. Er ist für sein Alter im inneren auf jeden Fall weiter voraus. Er weis was er im Leben will, er steht mit beiden Beinen soweit im Leben. Klar gibt es Situation wo meine Erfahrung größer ist als bei ihm, aber das versuche ich auf jeden Fall zu vermeiden, das es unangenehm für beide ist.
      Ich habe ihn heute erreicht, aber das Gespräch war ein bisschen Distanziert, vor allem von seiner Seite aus. Ich will mit ihm reden und bat ihm das er zu mir kommt, aber das hat er abgelehnt zu mir zu fahren. Wenn soll ich zu ihm fahren hat er gesagt. Ich kann verstehen, das er nicht das Bedürfnis hat zu mir zu fahren, schließlich durfte er die letzten beide mal wieder heimfahren. Mir tut das echt Leid das ich da so reagiert habe, aber ich habe ein viel größeres Problem. Ich habe zweimal den selben Fehler gemacht Ich weis nicht wie ich das wieder gutmachen kann. Ich habe mich in seinen Augen wahrscheinlich als unzuverlässig gezeigt, habe sein Vertrauen missbraucht und ihn gezeigt das andere wichtiger sind als er. Das ich zu meine Worten stehen sollte, ist mir auch klar und das werde ich auch versuchen. Ich habe auf jeden Fall ein bisschen Angst vor dem Gespräch, aber das werde ich wohl jetzt auf mich zu kommen lassen müssen.

      Antwort @ everglow
    • von everglow am 08.03.2019 um 23:11 Uhr

      Ja, um das Gespräch wirst du nicht herumkommen. Aber ich bin sicher, er schätzt es, wenn du dir diese Mühe machst. Auch wenn er vielleicht erstmal distanziert ist. Er ist ja mit dir zusammen, weil er dich liebt. Daher wird er euch ganz bestimmt nicht aufgeben, nur weil eben zweimal was etwas ungünstig lief oder sich einer mal nicht so optimal verhalten hat. Sowas passiert. Ich denke das Vertrauen zu dir wird sich schon wieder aufbauen. Da wirst du aber nicht mehr machen können, als ihm Zeit geben, du selbst sein und einfach mit ihm an eurer Beziehung arbeiten. Sicher wird auch er dann lockerer, wenn er sieht dass auch du dich bessern willst und andersherum. Man sollte ja voneinander lernen. Man liest ja oft in einer guten Beziehung ist es immer „ihr gegen das Problem“ und nicht du gegen ihn oder er gegen dich. Behalte das immer im Hinterkopf.

      Antwort @ Traube74
    • von Traube74 am 09.03.2019 um 09:24 Uhr

      Danke für deine Antwort. Ich hoffe du hast recht und es lässt sich alles wieder einrenken. Ich hoffe nur das er mir keine Vorwürfe macht

      Antwort @ everglow

Ähnliche Diskussionen

Immer und immer wieder vom freund enttäuscht =( Antwort

xXNataschaXx am 07.03.2010 um 13:20 Uhr
Hallo Mädls mir gehts die letzten tage echt nicht gut. Und zwar hab ich vor ca. 3 wochen mein Freund gefragt ob er mit mir in den Tierpark gehen will weil ja hoffentlich das wetter mal besser wird. Dann meinte er...

Freundin hat mich enttäuscht und tief verletzt Antwort

Pakajo am 18.02.2011 um 14:07 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich bräuchte bitte den ein oder anderen Rat bzgl. einer bestimmten Freundin. Ich glaube, dass ihr als Außenstehende vielleicht anders reagiert, als beispielweise mein Freund, der sich das immer...