HomepageForenLiebe-ForumFesten Freund für einen anderen verlassen?

Festen Freund für einen anderen verlassen?

Fantasie_am 03.12.2017 um 19:47 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich habe ein kleines Problem. Zur Erklärung muss ich etwas weiter ausholen, deshalb kommt jetzt viel Text, sorry ?

Ich werde im Januar 22 Jahre alt und lebe derzeit in einer Beziehung mit meinem 22-jährigen Freund. Wir sind seit knapp 2 Jahren zusammen und er ist meine zweite Beziehung, davor war ich fast 4 Jahre mit meinem Exfreund zusammen. Ich würde mich selbst eindeutig als Beziehungsmensch bezeichnen und hatte selbst mit 16 oder 18 nie wirklich das Bedürfnis, mich “ausleben” zu wollen, wenn ihr versteht was ich meine. Mein jetziger Freund hatte vor mir allerdings schon mehrere Partnerinnen (5-6), was mich schon etwas stört, vor allem waren es meist kürzere Beziehungen, in denen (zumindest für ihn) mehr der Sex im Vordergrund stand. Auf jeden Fall mache ich mir seit ich mit ihm zusammen bin öfter Gedanken darüber, ob ich nicht irgendwas verpasst habe oder mich mehr hätte ausprobieren sollen. Natürlich bin ich noch jung, aber angenommen ich würde mit meinem jetzigen Freund für immer zusammen bleiben, wäre er “erst” der zweite Mann in meinem Leben gewesen, den ich sozusagen “rangelassen” habe. Einige empfinden das mit Sicherheit als sehr positiv, so wie ich auch mein Leben lang, aber in letzter Zeit kamen mir da einige Zweifel. Dazu kommt, dass mein Freund und ich uns sehr häufig streiten, da wir sehr unterschiedlich sind und dementsprechend verschiedene Ansichten zu bestimmten Dingen haben, auch was die Zukunft betrifft. Wir haben darüber auch schon oft geredet und beide festgestellt, dass es wohl doch nicht so perfekt zwischen uns passt, wie es am Anfang schien. Dennoch sind wir jetzt schon lange zusammen und lieben uns eigentlich auch. Er bedeutet mir wirklich viel und ich könnte mir nicht vorstellen, mich zu trennen – auch wenn wir oft streiten und er oft Dinge sagt, die mich wirklich verletzen. Ich weiß auch, dass er seine Ansichten nie ändern wird, da er sowieso immer ungern Kompromisse eingeht. Trotzdem weiß ich, dass ihm viel an der Beziehung liegt, auch wenn er es nicht so zeigen kann und er schon auch die Vorteile des Single-Lebens sieht und bei Streitereien immer als Argumente verwendet (man muss sich nach niemandem richten, kann machen was man möchte, muss sich nicht rechtfertigen, usw.) Egal – ich bin ein Mensch, die an einer Beziehung festhält bis es gar nicht mehr geht – also solange ich merke, dass er mich liebt, werde ich alles tun, damit die Beziehung hält. Auch wenn er vielleicht nicht der Mann fürs Leben ist, den ich mal heiraten werde. Ansonsten bin ich auch gut in seine Familie integriert, wir verstehen uns alle super und meine Eltern mögen ihn eigentlich auch.

Jetzt ist aber im Oktober etwas passiert, was die ganze Situation noch viel komplizierter gemacht hat. Und zwar habe ich auf einer Veranstaltung, zu der mich mein Freund mitgenommen hat, jemanden kennengelernt. Wir hatten zuerst nur Blickkontakt, dann kam er irgendwann zu mir und hat mich unauffällig gefragt, ob das denn mein Freund sei, mit dem ich auf der Veranstaltung wäre. Ich bejahte dies und er lies mich erst mal wieder in Ruhe. Später saßen wir dann zufällig an dem selben Tisch und kamen wieder ins Gespräch. Haben uns dabei ganz normal unterhalten, mein Freund saß daneben und ihn hat das nicht weiter gestört. Der Typ – nennen wir ihn mal Ben – war eigentlich beruflich auf der Veranstaltung, nämlich als Personenschutz von einem Politiker, der vor Ort war. Er war also Polizist, sah ziemlich gut aus und unterhielt sich mit mir – soweit so gut. Er erzählte mir dann auch, dass er in der nächsten Woche bei einer anderen Veranstaltung wieder dabei ist, bei der mein Freund und ich ebenfalls vor Ort sein würden. Als wir dann nach Hause gehen wollten, flüsterte er mir noch zu, ich könnte ihm ja wenn ich möchte dann in der nächsten Woche mal einen Zettel mit meiner Nummer zustecken. Ich wusste erst gar nicht was ich sagen sollte, nickte dann aber und wir gingen. Normalerweise würde ich auf so ein Angebot niemals eingehen – ich wurde schon öfter auch auf Partys mal von irgendwelchen Typen nach meiner Nummer gefragt, und selbst als Single gab ich die eigentlich nie her. Allerdings lief es in dieser Woche wieder nicht so gut mit meinem Freund und der Polizist hatte es mir irgendwie echt angetan – ich fand ihn nett, hübsch und irgendwie hatte es auf der Veranstaltung allein schon durch seine Blicke etwas geknistert. Fand ich schon etwas komisch, weil ich ja eigentlich meinen Freund liebe. Trotzdem entschied ich mich dafür, Ben in der nächsten Woche unbemerkt die Nummer zu geben, weil ich auch einfach neugierig war, was er mir dann so schreiben würde. Das hat dann auch alles geklappt, wir schrieben ein bisschen hin und her und ziemlich bald wollte er sich dann natürlich mal mit mir alleine treffen. Ich hab dann gesagt, dass das schwierig ist wegen meinem Freund und ich eigentlich ungern sowas hinter seinem Rücken machen möchte. Dann hat er mir gestanden, dass er eigentlich auch eine Freundin hat, aber es schon länger nicht mehr gut läuft und er schon lange darüber nachdenkt, sich demnächst zu trennen. Außerdem hat er dann noch gesagt, dass er bereits 32 ist, also 10 Jahre älter als ich. Diese beiden Fakten haben mich dann schon erst mal geschockt, aber trotzdem hatte ich immer noch Interesse an ihm und es reizte mich irgendwie schon, mich mal mit ihm zu treffen, um einfach mal alleine mit ihm zu reden. Das haben wir dann auch gemacht. Ich musste meinen Freund zwar dafür anlügen und hab gesagt ich wäre mit einer Freundin unterwegs, aber anders ging es leider nicht. Wir haben uns dann auch wirklich gut unterhalten, aber es wurde sehr schnell deutlich, dass Ben nicht nur auf Freundschaft aus war. Aber auch nicht auf eine Affäre oder nur mal kurz ein bisschen Spaß. Er meinte es wirklich total ernst und gestand mir dann nach knapp einem Monat und zwei weiteren kurzen Treffen, dass er sich in mich verliebt hat und mit mir sein Leben verbringen möchte. Ich fand das ging alles ziemlich schnell, vor allem da wir ja beide noch in einer Beziehung sind, aber er war sich zu 100% sicher und mit 32 Jahren sagt man sowas ja eigentlich auch nicht einfach so, er hat immerhin schon viel erlebt und viele Frauen getroffen. Ich fühlte mich dann auch irgendwie geehrt, weil ich ihn schon toll fand und wenn ich Single wäre, muss ich zugeben, wäre da bestimmt auch schon mehr gelaufen. Bisher hat er zwar schon immer Annäherungen versucht, aber mehr als ein bisschen länger umarmen oder kurz die Hand halten war nicht drin. Er hat zwar schon mehrfach versucht mich zu küssen (was auch immer relativ gut in die Situation gepasst hätte), aber für mich zählt das schon zu Betrügen und das will ich meinem Freund nicht antun. Ben ist seine Freundin hingegen mittlerweile weitgehend egal geworden, hat er auch so formuliert. Seit er mich kennt, hat er für sie eigentlich gar keine Gefühle mehr. Er würde sich auch sofort trennen, wenn ich mich trennen würde, allerdings bin ich jetzt in einer sehr verzwickten Situation: Ich habe zwar seine Versuche mich zu küssen abgewehrt, dennoch hätte es mich aber sehr gereizt, es zu tun. Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob das einfach der Reiz für was Neues ist (weil ich ja noch nicht so viele Typen hatte) oder ob da wirklich was Tieferes entstehen könnte. Ich könnte mir durchaus vorstellen, mich in ihn zu verlieben, und ich muss auch sagen, dass er mir von Treffen zu Treffen mehr bedeutet – aber nichts desto trotz gibt es da ja immer noch meinen Freund, den ich eigentlich auch liebe. Kann man denn wirklich zwei Menschen lieben oder für zwei mehr empfinden als Freundschaft? Ich selbst konnte mir das nie vorstellen, entweder einer oder keiner. Und ich konnte mir auch nie vorstellen, dass ich mich mal hinter dem Rücken meines Partners mit einem anderen treffe. Aber zu meiner Verteidigung: es ist wirklich nichts gelaufen, auch wenn Ben alles daran gesetzt hat. Ich weiß jetzt auf jeden Fall gar nicht mehr was ich machen soll, weil es Ben jetzt natürlich auch dementsprechend schlecht geht – er leidet total unter der Situation, weil wir uns nicht offen treffen können und weil er mich eben nicht mal küssen “darf”. Ich glaube ihm auch, dass er es ernst meint und nicht nur auf ein Abenteuer aus ist, ich denke aus dem Alter ist er auch schon lange raus. Sein zwei Jahre älterer Bruder ist bereits verheiratet und hat ein Kind, also da denkt man doch dann selber auch mal drüber nach. Er kann sich das mit mir halt alles super vorstellen. Aber ich mit meinen 21 Jahren kann doch jetzt noch nicht so eine Entscheidung treffen. Ich weiß einfach nicht mehr, was richtig oder falsch ist – Ben hat mir total die Sinne vernebelt. Ich habe Angst es zu bereuen, wenn ich mich von meinem Freund trenne, es mit Ben versuche und es dann nicht klappt – andersrum habe ich aber auch Angst zu bereuen mit meinem Freund im Endeffekt nur Zeit “verschwendet” zu haben, in der ich nicht richtig glücklich war und Ben somit zu verlieren. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal in so eine komische Situation komme und Ben meinte, er hatte sowas auch noch nie. Ich würde ihm wirklich sehr gerne eine Chance geben, weil es mich eben auch reizen würde und vielleicht passen wir ja auch trotz des großen Altersunterschied besser zusammen als ich mit meinem aktuellen Freund, aber ich glaube ich schaff es einfach nicht mich zu trennen, weil mir an ihm auch noch zu viel liegt und ich die Beziehung nicht einfach so wegschmeißen möchte. Aber was mach ich dann mit Ben? Ich will den Kontakt auf keinen Fall abbrechen, aber so leidet er nur und wenn wir uns sehen, müssen wir uns beide sehr zusammenreißen, dass nicht mehr passiert, als gut ist. Ich hab sogar schon darüber nachgedacht, ihm nicht einfach mal einen Kuss zu gewähren, nach dem Motto ‘einer ist keiner’ und um einfach mal zu schauen, was ich dabei fühle, also ob es sich eher falsch oder richtig anfühlt. Ich hab auf jeden Fall jetzt schon mega das schlechte Gewissen meinem Freund gegenüber, aber auch Ben, weil er sich jetzt verliebt hat und ich ihn aber nicht glücklich machen kann, solange ich bei meinem Freund bleibe. Ich bin total verwirrt und da mir selbst meine beste Freundin, die eigentlich immer einen guten Rat hat, hier nicht weiterhelfen kann, musste ich jetzt mal unbeteiligte Leute fragen, die mich und meinen Freund nicht kennen und das vielleicht etwas objektiver beurteilen können. Was würdet ihr tun? Bei der alten Beziehung bleiben und hoffen, dass es da wieder besser läuft? Ben vergessen und verletzen, auch wenn es richtig schwer wird? Oder alles riskieren, aufgeben und etwas komplett neues anfangen, was entweder perfekt werden könnte oder vielleicht auch total den Bach runtergehen kann?
Ich hab mal noch eine Pro und Contra Liste was Ben betrifft gemacht, zur Orientierung:
PRO:
– er ist älter und somit auch wesentlich reifer
– er hat einen beeindruckenden Beruf
– er hat Lust auf Reisen, würde mit mir überall hinfahren (mein Freund bräuchte gar keinen Urlaub, will nicht weg)
– er ist motiviert und bemüht sich sehr um mich (mein Freund tut halt nicht mehr viel für die Beziehung, aber wer weiß wie es bei Ben ist nach 2 Jahren?)
– er ist sehr sympathisch und liebevoll

CONTRA:
– er ist 10 Jahre älter (unterschiedliche Zukunftsvorstellungen – er will sicher bald heiraten und Kinder, ich hab dafür noch lange Zeit)
– er ist sehr viel unterwegs durch seinen Beruf (in ganz Deutschland)
– die Entfernung ist aktuell noch ein Problem
– er überstürzt irgendwie alles ein wenig (rosarote Brille)
– und natürlich seine Freundin ist auch noch ein Punkt, der erst mal weg müsste

Jetzt erst mal danke fürs Lesen und ich bin gespannt auf eure Meinungen, wenn es noch irgendwelche Fragen gibt, könnt ihr mich gerne fragen ?

Mehr zum Thema Blickkontakt findest du hier: Blickkontakt

Nutzer­antworten



  • von Fantasie_ am 04.12.2017 um 00:35 Uhr

    Okay, ich danke euch für eure ehrlichen Meinungen dazu! 🙂

  • von HoneyAerowen am 03.12.2017 um 23:53 Uhr

    Ich stimme meinen Vorrednerinnen zu. Bin der Meinung, wenn es nicht mehr gut läuft und man nicht gewillt ist etwas für die Beziehung zu tun, dann trennt man sich. Aber so lange nicht getrennt zu sein und auf jemand anderen zu warten ist nicht schön. Weder für dich, noch für seine Freundin. Würde die Finger von ihm lassen, da kann man sich nur böse daran verbrennen.

  • von Lilimaus am 03.12.2017 um 22:36 Uhr

    ich finde es sehr kritisch, dass er eine Freundin hat. Er sagt es läuft schlecht und er will sich trennen? Wieso hat er das dann noch nicht getan? Meiner Meinung nach lügt er diesbezüglich und steht einfach auf dich und möchte eine Art Affäre mit dir führen. Oder er will sich mit dir sicher sein bevor er die andere verlässt, was ich auch nicht schön finde. Denn dann wirst du genauso abserviert und wahrscheinlich auch betrogen, wenn es ihm zu langweilig wird. Er scheint nicht so ein netter Kerl zu sein wie er auf dich vielleicht durch seine ganzen Schmeichelein zu sein scheint. Glaube mir. ich bin ein paar Jahre älter und habe auch solche Typen schon kennengelernt. Der wird dir böse wehtun

  • von GrasKrug554 am 03.12.2017 um 20:02 Uhr

    Nein, sie wird sich nicht trennen

Ähnliche Diskussionen

Ich will meinen Freund verlassen - habe aber Angst, dass es der falsche Schritt ist Antwort

MsRonson88 am 17.12.2011 um 18:08 Uhr
Hallo Mädels, ich muss mir etwas von der Seele schreiben. Ich will mich von meinem Freund trennen.. Im Januar sind wir 3 Jahre zusammen, wir wohnen auch zusammen. Er ist nach ca. einem Jahr zu mir gezogen und seitdem...

Freund (für anderen) verlassen? Antwort

messed_up am 01.07.2018 um 16:42 Uhr
Hallo, nachdem ich mit meinem Text fast fertig war und dann der PC abgestürzt ist, auf ein Neues ... Mein Freund und ich sind seit 2 Jahren zusammen, haben einige Höhen und Tiefen durchgemacht. Die äußeren...