HomepageForenLiebe-ForumFreund verbringt nicht gern Zeit mit mir.

Freund verbringt nicht gern Zeit mit mir.

chancelessam 09.01.2010 um 20:29 Uhr

Hey,

ich habe das Gefühl, dass mein Freund ungern mit mir Zeit verbringt.

Wenn das Thema aufkommt, sagt er, er würde sonst keine Zeit mit mir verbringen. Hört sich natürlich logisch an…aber ich verstehe nicht, warum er sich sonst so verhält, wie ich gleich erkläre.

Er ist wirklich schnell von den kleinsten Kleinigkeiten genervt, wenn ich da bin, egal ob sie mit mir zu tun haben oder nicht. Es kommt mir auch vor, als wenn er mit dem Kopf gar nicht bei mir ist. Er hört nicht zu und redet wenig. Immer wird nur fern gesehen, wobei ich glaube, dass er das auch macht, damit er nicht mit mir sprechen muss… Er beendet auch immer unsere Treffen, obwohl ich mich gleich nach der Arbeit mit ihm treffe während er vorher schon seine Freizeit hat. Auch wenn ich am Wochenende bei ihm schlafe, ist er derjenige der immer schon mittags abhaut. Wir sehen uns immer erst abends und mittags haut er dann immer eher spontan ab. Wach ist er dann auch erst eine halbe Stunde bevor er abhaut, als könnte er es nicht ab, die Zeit mit mir zu verbringen. Ich dagegen bin meist früher wach und warte bis er wach wird, um was zu unternehmen. Frühstück wird meistens auch abgelehnt L

Mir reicht unsere Zeit nicht, ich trau mich aber nicht, ihm zu sagen, dass ich gern mehr Zeit mit ihm hätte, weil er das offensichtlich nicht möchte. Und die Qualität der Zeit wäre wohl auch nicht gerade besser…

Ich vermisse das Gefühl, dass jemand da ist, der gerne mit einem Zeit verbringt…

Was sagt ihr dazu? Täuscht mich mein Gefühl, dass er ungern mit mir Zeit verbringt oder stimmt es? Warum verhält er sich so abweisend?

Nutzer­antworten



  • von chanceless am 13.02.2010 um 16:44 Uhr

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter…er hat es schon wieder gemacht, mich hinterrücks versucht abzuschieben.

    Eigentlich ist es besser geworden, die letzte Zeit, wir haben geredet und ich war zufrieden danach und dachte, es wird alles besser.

    Allerdings haben wir uns auch weniger gesehen, weil ich z.B. einen Tag auch mal gesagt habe, dass ich keine Lust habe mich zu treffen, weil ich am Telefon gemerkt habe, dass er keine Lust hat… ich wollte ihm zuvorkommen, damit es mich nicht so verletzt und er war damit zufrieden, wenn wir uns nicht gesehen haben…

    Gestern haben wir einen total schönen Abend verbracht und heute Vormittag war auch alles gut. Aber dann fing es bei ihm wieder an “Wie spät ist es eigentlich?”, dann guckt er die ganze Zeit nur noch nervös auf die Uhr, versucht mich dazu zu überreden heute im Hellen loszufahren und nicht im dunklen (wohl, damit ich früher bei ihm abhaue, war ihm sonst nämlich auch egal), wird völlig nervös…dann sagt er “Ich will das jetzt mit X und Y klären, was heute abend ist”. Ich sag ihm, er kann das doch machen. Er “Nee, dann bleib ich da eh wieder hängen”…

    Ich hab die ganze Zeit gemerkt, dass er mich loswerden will, deshalb hab meinte ich dann auch zu ihm, dass ich gehe. Plötzlich wollte er angeblich, dass ich bei ihm bleibe…Ist ja kaum verwirrend…

    Ich habe ihn gefragt, warum er das plötzlich will und mich vorher doch loswerden wollte. Er wollte es wieder nicht zugeben, obwohl ich es genau gemerkt habe. Er meinte, er will das doch nur mit seinen Kumpels klären, was die heute abend machen. Da habe ich ihm gesagt, dass ich nicht weiß wo das Problem ist, weil ich ihm ja vorgeschlagen habe das zu klären (so, dass ich halt dabei bin) und er darauf ja meinte, er würde da hängen bleiben. Da wäre es ja zwangsläufig erst möglich, dass mit seinen Bekannten zu klären, wenn ich weg bin. Und das wäre es, was er will. Er stritt es wieder ab und ich hab ihn dann aufgefordert, es mir zu erklären, wenn es nicht so ist. Er wollte es mir aber nicht erklären… da bin ich wütend weggegangen.

    Ich mein, was soll ich denn davon halten? Ich verstehe ihn nicht und er hat kein Bock, mir zu erklären was los ist? Was soll ich davon nur halten? Sein Handy ist jetzt auch aus…wenn er mich liebt, warum macht er dann sowas mit mir?

    Wir sehen uns auch eigentlich nicht zu viel, meiner Meinung nach eher zu wenig. Diesmal können wir zum Beispiel innerhalb von 14Tagen nur 1Mal zusammenschlafen (Das war gestern) und da schiebt er mich trotzdem noch ab? Ich weiß nicht, was ich machen soll? Wenn ich ihn frage, ob er eine Pause will, sagt er immer “Nein.”…was soll ich machen?

  • von chanceless am 27.01.2010 um 17:49 Uhr

    Im Moment bin ich ziemlich am Zweifeln, ob er es überhaupt (noch) ernst mit mir meint. Ich habe langsam das Gefühl, er nutzt nur die Vorteile aus, die er mit mir hat oder hat vielleicht auch nur Angst, sonst allein zu sein. Aber warum muss ich sonst so dafür kämpfen für ihn da sein zu können? Warum ist er nicht für mich da? Warum sehen wir uns nur, wenns ihm gerade in den Kram passt? Warum macht er nix, um mir eine Freude zu machen, obwohl das so leicht wäre?

    Woher wisst ihr, ob es euer Partner nach längerer Zeit (noch) ernst mit euch meint?

  • von chanceless am 25.01.2010 um 17:41 Uhr

    „Er hat es ja noch nicht mal versucht und meint das funktioniert sowieso nicht?
    Fragt sich auch wen er da versucht zu belügen, dich, sich selbst oder euch beide.“

    Ich glaube auch, dass er einfach keine Lust hat… ich habe ihn noch mal drauf angesprochen, er will keinen Brief schreiben, er will es einfach so ändern. Ich stehe wieder ohne jede Erklärung da…

    „Ist bei euch jetzt natürlich schwieriger, weil er eben die Erfahrung gemacht hat, dass du es dir hast 3 Jahre lang gefallen lassen, also wieso jetzt auf einmal soll es anders sein?“

    Ich glaube, nicht nur das ist das Problem, sondern weil er sein Leben lang immer und bei jedem den Weg des geringsten Widerstandes gegangen ist. Das würde auch erklären, warum er in Aussprachen/Diskussionen/Streits immer nachgibt und mir letztendlich immer nach dem Mund redet. Ich muss ihn wirklich anbetteln, damit er seine wahre Meinung sagt und auch dann, tut er es meistens nicht.

    „Wenn man die der anderen aber nicht sofort sieht, dann denkt man natürlich die sind perfekt und ich habe so viele Fehler…“

    Meinst du, er denkt, die Menschen um ihn herum wären alle „perfekter“ als er? Kommt daher seine „Spielerei“, dass er sein Fähnchen immer nach dem Wind hängt?

    „Keine Erfolgserlebnisse oder chronisch pessimistisch? – Vielleicht kannst du ihm etwas mehr Optimismus beibringen…^^“

    Ich glaube, er hat wirklich sehr begrenzt Erfolgserlebnisse…ehrlich gesagt, fällt mir jetzt außer dem Abschluss nix mehr ein. Aber vor einigen Tagen durfte er seinen 2. kleinen Erfolg erleben J

    “Frag ihn doch, was genau er denn damit meint, wenn er sagt “er würde sich den Arsch für dich aufreißen”.“

    Hab ich, es war nur auf die Situation bezogen. Er meinte, er würde sich sonst nicht den Arsch aufreißen, dass wüsste er.

    „Weißt du, ich weiß nicht ob er genauso tickt, aber wenn er sehen und wissen würde, dass es auch dich fertig macht und belastet, er seine Probleme auch zu deinen Problemen macht, könnte es etwas ausmachen. Wenn es allein um mich ginge, hätte ich mir keine Mühe gegeben. Mir reichte es nicht zu wissen, dass es mir nützt, die Motivation war, dass ich andere nicht damit verletzen wollte.“

    Im Grunde weiß er das, ich sage es auch selten mal klar und deutlich. Aber ich will ihn damit nicht zusätzlich belasten, vielleicht zeige ich ihm nicht konstant genug, dass er mich damit auch belastet…

    „Hier wirds schwierig… dass muss man auf jeden Fall initiieren, ohne dass er sich aus einer anderen Perspektive betrachtet, z.B. deiner oder sogar eines völlig Fremden ist da keine Basis dass ihm etwas einleuchtet…“

    Das fällt mir auch immer auf, wenn ich ihm meine Perspektive vor Augen halte und es ihm dann wie schuppen von den Augen fällt. Meistens ist er danach einsichtig. Allerdings dachte ich eine Zeit lang, er würde nur vorgeben, dass er sich nicht in andere Menschen hineinversetzen und sich „beobachten“ können, weil er seeehr selten mal besser wusste, was in mir vorgeht, als ich selbst. Ich konnte es ihm gar nicht erklären und er konnte es besser sagen, als ich es in dem Moment hinausbekommen hätte…

    „Habe Menschen die ich liebe trotzdem wehgetan, einfach weil die Gewohnheiten schon so eingesessen waren, da ignoriert man auch mal Sachen“

    Ja, schlimm ist es. Gerade, dass Gewohnheiten nicht so leicht abgelegt werden können und er sowieso ein bequemer Mensch ist…

  • von chanceless am 16.01.2010 um 17:20 Uhr

    Erst mal danke, dass du dir so viel Zeit genommen hast, um mir zu antworten J

    „Man entwickelt eben gewisse Reaktionen nach einer Zeit, die einen schützen sollen, die eine zeitlang funktionieren und auch immer in dem Kontext wie man ihn bisher erlebt hat…sie werden dann eben irgendwann zum Problem.“

    Ja, dass könnte passen. Seine Mauer war bei ihm sicherlich eine Zeit lang ein Schutz, genauso wie sie es bei mir am Anfang war. Er hat mir aber größtenteils geholfen sie abzubauen…aber er lässt sich einfach nicht helfen. Dabei sind aber seine Gründe, warum er diese Mauer gebaut hat, viel schlimmer als meine…ich verstehe ja, dass er da seine Zeit braucht. Aber 3 Jahre? Er hat sich in der letzten Zeit wirklich eher zum Positiven entwickelt…aber seine „Abschieberein“ sind genauso, wie auch schon vor Monaten…

    „Vielleicht fragst du ihn mal ob er dir einen Brief oder eine E-mail schreibt?“

    Hab ich schon, aber er meint, er hätte nichts zu schreiben…

    „Aber ihm vor Augen führen wie er sich verhält, wie andere ihn wahrnehmen und dass er so nicht weiterkommt. Ihm deine Meinung sagen, was du davon hältst, du brauchst kein Blatt vor den Mund zu nehmen, niemand hält dich davon ab ihn auch mal anzuschreien (das muss nicht böse gemeint sein, aber viele erkennen den ernst der Lage nicht, wenn man immer cool bleibt und es so aussieht als ob man alles auf die leichte Schulter nimmt).“

    Alles schon passiert. Aber im Moment kommt es mir vor, als wenn er immer wenn ich ein Problem anspreche einfach nur genervt ist. Er kann mir gegenüber blöde Sprüche bringen und wenn ich ihn drauf anspreche ist er nur genervt, obwohl ich extra auf meinen Ton achte… L Dann fängt er einfach an mit Belanglosigkeiten, um abzulenken… und wieder sitze ich ohne Antworten da.

    „Du musst es irgendwie so rüberbringen, dass er es versteht, jeder versteht in einer anderen Weise.“

    Ja, ich habe wohl noch nicht herausgefunden, wie ich es ihm richtig rüberbringe. Oder er will es einfach nicht verstehen… da wäre ich wieder bei dem zu wenig Gefühle angekommen, wobei ich das einfach nicht glaube. Vor paar Tagen erst hat er mir gesagt, was er mit mir für ein Glück hat und war den Tränen dabei nah. Ich glaub er weiß, dass er mich verliert, wenn er sich nicht ändert…kann vielleicht aber aus irgendeinem Grund nichts dagegen unternehmen. Manchmal habe ich das Gefühl, er ist in seinem Unglück zufrieden, dass macht mich traurig.

    „Warst du in Vorstellungsgesprächen? Kannst du mit ihm welche Simulieren?“

    Ja, ich war in unendlich vielen Vorstellungsgesprächen. Ich glaube, dass wäre einen Versuch wert, aber rechne nicht mit viel Begeisterung seitens meines Freundes. Ein simuliertes hat er schon hinter sich und hatte danach kein gutes Gefühl, weil ihm gesagt wurde, er wäre so nicht genommen worden. Ich meine, mir hätte das nix ausgemacht, man kann halt nicht für jedes Unternehmen/jeden Beruf der/die passende sein, aber ich denke das liegt an seinem mangelnden Selbstwertgefühl…

    „Hat er vor irgendetwas anderem mal Angst gehabt und hat es bewältigt?“

    Ich glaube nicht. Er hat in der Zeit in der ich mit ihm zusammen bin seinen Schulabschluss nachgemacht, aber ob er davor Angst hatte? Ich glaube eher, dass er einfach seinen Arsch nicht hochbekommen hat…Ansonsten hat er soweit ich weiß keine Erfolgserlebnisse in seinem Leben. Das wäre wichtig für ihn.

    „Ich helfe gerne, aber ich übernehme nicht die ganze Arbeit, sprich du kannst ja gerne korrekturlesen, aber wieso alles für ihn schreiben?“

    Ich weiß, dass ist blöd wenn ich das mache und ich hab ihm auch schon gesagt, dass ich mich ja für sein Leben mehr ins Zeug lege als er selbst, weil er die Bewerbung ja nicht mal abschicken konnte. Ich glaube, dass war meine letzte Hoffnung, dass er die wenigstens abschickt. Ich wusste einfach nicht, was ich noch machen soll, um unsere Beziehung und sein Leben voranzubringen… L Langsam bin ich auch überfordert, liebe ihn aber und will ihm einfach helfen…

    „Ich finde es einfach zu paradox dass du mehr daran interessiert bist, dass er sich bewirbt als er selbst, verstehst du?“

    Verstehe ich nur zu gut, wie gesagt, hab ich ihm auch schon gesagt. Aber er sagt ja nie was dazu :/

    „Es geht auch nicht darum, dass er perfekt ist, es geht einfach darum, dass er sein Bestes gibt“

    Das versteh er auch nicht. Lieber lügt er eine andere Person vor, als seine Schwächen – die ich eh alle kenne – einfach zuzugeben. Er versteht die Einstellung, dass es wichtiger ist sein Bestes zu geben als einfach nur Erfolg zu haben, ohne sich zu bemühen. Ich hoffe, du verstehst was ich meine J

    „aber momentan wie ich das sehe ist sein Bestes nichts und das kann nicht angehen“

    Ich glaub er hat sich längst aufgegeben und hat einfach keine Kraft auch nur irgendetwas zu geben. Wenn ich ihn darauf anspreche, dass er mir zu wenig gibt, dann reagiert er auch einfach nur genervt und behauptet er würde sich den Arsch für mich aufreißen, was einfach nicht so ist. Ich hab mich daran gewöhnt mit wenig zufrieden zu sein, aber wie du sagtest, kommt im Moment einfach nix von ihm…

    „man steht wieder auf und versucht es noch einmal.“

    Genau, ich finde dass gibt einem so viel im Leben. Man lernt einfach mit Misserfolgen umzugehen und es noch mal und noch mal zu versuchen… er kennt diese kämpferische Situation gar nicht…

    „Wo ist die Überforderung? Er tut ja nix… (jedenfalls sieht es so aus…musst du ihm vielleicht etwas klar machen, wie lächerlich sich das anhört, du lebst dein Leben und schreibst auch noch seine Bewerbungen dazu…wo ist die Überforderung für ihn???)“

    Ich hab ihm auch schon gesagt, dass er sich nur immer überfordert fühlt, weil er nichts gewöhnt ist. „Normale“ Menschen wären nicht so schnell überfordert und genervt. Wo genau die Überforderung liegt, kann ich nicht sagen, weil er ja gegen keines seiner Probleme bereit ist etwas zu tun. Er weiß aber genau, dass es wichtig auch für unsere Beziehung wär. Seine Probleme sind zugegeben ziemlich krass und belasten auch mich, was er nicht weiß. Sie sind wahrscheinlich wirklich zu viel für einen jungen Erwachsenen, der aus der Familie wenig erwarten kann… aber er versteht nicht, dass es egal wo man anfängt, immer besser ist, als gar nix zu machen…

    „Weiß er es selber?“

    Ich denke, er weiß was er sich von einer Beziehung erwartet. Er erwartet das auch alles von mir, ist aber selbst nicht bereit, sich so zu verhalten…

    „Findet er, dass sein Verhalten so richtig ist?“

    Angeblich nicht. Aber weil er dennoch nichts ändert, weiß ich nicht genau, ob er das ernst meint.

    „Hat er mal über sich selbst reflektiert? Mal sein Verhalten aus anderer Perspektive beleuchtet?“

    Nein, wenn nur sehr selten. Meist sage ich ihm, wie sein Verhalten rüberkommt oder dass er völlig gegensätzlich in seinem Verhalten und seinem Reden ist. Er denkt immer, es merkt keiner und wenn es mal jemand merkt, ist das eine Ausnahme für ihn…

    „er kann sich u.a. vielleicht gar nicht vorstellen wie du dich fühlst?“

    Eigentlich habe ich das schon oft erklärt wie ich mich fühle. Nach einer Zeit muss es bei mir halt einfach immer raus, auch wenn ich ihn dann nicht mit noch mehr Problemen belasten will. Aber es zählt ja nicht nur er in der Beziehung, sondern auch ich. Ich glaube er vergisst das oft, weil ich schon so unendlich viel mitgemacht habe und er denkt anscheinend meine Kraft ist unendlich. Er merkt nicht wenn es mir nicht gut geht, was aber auch verständlich ist, weil es ihm selbst dafür viel zu schlecht geht. Aber ich brauche langsam auch mal was zurück, was mir beweist, dass er mich noch liebt und nicht nur redet, weil er wie gesagt, schon oft was anderes gesagt hat als er meint. (Glaub ich zwar nicht, aber ein klitzekleiner Beweis würde mich erleichtern) Wenn ich nichts zurückbekomme fehlt mir bald auch die Kraft ihm in irgendeiner Weise noch Unterstützung zu geben.

    „sonst ist es eben so, dass du das was du siehst und mitbekommst natürlich auch so wertest, dass sich da nix tut, das ist nur natürlich, du kannst schließlich keine gedanken lesen.“

    Das mit dem Gedanken lesen habe ich ihm auch schon gesagt, als er mir letztes Mal von neuen kleineren Problemen erzählte. Er war genervt, hat mich abgewiesen und alles und meint anscheinend, ich müsste von selbst wissen, dass er Probleme hat…

    Wenn nur einer in der Beziehung kämpft, bringt das auch nicht ewig was.

  • von chanceless am 12.01.2010 um 20:17 Uhr

    Firestorm,

    du kannst in dem fall nur eine gute motivation sein, etwas wofür es sich lohnt, dass er seine probleme angeht, verstehst du?

    Das dachte ich auch, aber ich habe da schon gemerkt, dass ich als Motivation nicht reiche, weil er sich dann einfach überfordert fühlt. Ich habe ihm z.B. schon gesagt, ich werde nicht mit ihm zusammenziehen, wenn er nicht eine Ausbildung macht…sogar Bewerbungen habe ich ihm geschrieben, aber er hat bisher keine einzige abgeschickt. Angeblich will er aber so gern mit mir zusammen ziehen…ich versteh das nicht. Das nimmt mir auch langsam die Kraft, wenn ich immer nur hoffe und nix kommt…
    Er hat mir einmal erzählt, dass er so eine starke Angst vor Vorstellungsgesprächen und den Fragen bzgl. seines bisherigen Lebens hat. Rechtfertigt das, dass er sich nicht bemüht, mit mir zusammen ziehen zu können? Kann ich gleich auf mangelnde Gefühle schließen?

    wenn du etwas offensiver wärest.

    Was bedeutet hier offensiver? Kannst du konkreter werden?

    Hast du persönliche Erfahrungen, falls ich fragen darf?

  • von Langohr am 12.01.2010 um 02:18 Uhr

    man sag mal hast du meinen ex erwischt das klingt fast identisch wahnsinn….also sprech ihn drauf an mach nicht den fehler und bleib unglücklich…wenn sich nix ändert dann lass ihn ziehen

  • von chanceless am 11.01.2010 um 13:25 Uhr

    HiimbeerBabY,

    darüber, dass er mich vielleicht nicht mehr liebt habe ich natürlich auch nachgedacht. Das ist natürlich die Möglichkeit, die für mich am scherzvollsten wäre und der Grund, warum mich das alles so fertig macht. Allerdings kann ich mir das auch nicht vorstellen, dafür gibt es wenige Situationen, die mir seine Liebe zu sehr bestätigen, auch wenn es nur ein Satz ist, den er ausspricht, es ist dann immer die Art wie er mit mir redet…kann ich schwer erklären, aber ich glaub ihr wisst was ich meine 😉

    Ich habe ich nocheinmal zu einem Gespräch gedrängt und diesmal mit mehr Erfolg. Er hat mir ein Problem gestanden, wo es ganz klar war, dass er mich “abschieben” muss, wenn er mir nicht davon erzählt.

    Allerdings glaube ich nicht, dass damit das Problem insgesamt gelöst ist. Aber ein Ansatz ist da 😉

    Ich frage mich jetzt auch, ob er mir das Problem jetzt nur als “vorgeschobenen” Grund gesagt hat, weil ich das Problem gar nicht sooo problematisch fand und auch seine einzige Lösung dafür war… Aber ich glaub, da muss ich ihm einfach vertrauen, misstrauen könnte wohl mehr zerstören als aufbauen…

  • von HiimbeerBabY am 10.01.2010 um 16:32 Uhr

    sprich ihn bitte drauf an, obwohl ich mir vorstellen kann, das er dir wieder nicht zuhört und die flucht sucht.
    ich bin mal ehrlich, ich glaube, er liebt dich nicht mehr. wie lange seit ihr schon zusammen?
    es ist vielleicht besser, wenn du das alles zur not sauber beendest, immerhin tut er dir mehr weh als dich glücklich zu machen.

  • von chanceless am 10.01.2010 um 16:28 Uhr

    Er kann sich auch nie von sich selbst in meine Lage versetzen, man muss ihm immer die Augen öffnen. Er weiß auch nicht, dass ich es auch schwer finde, dass er mit einer fremden Frau über Probleme reden kann, die ich nie mitbekommen werde 🙁 Aber für unsere Beziehung stecke ich da zurück, er ist dazu wohl nicht so sehr bereit…

  • von chanceless am 10.01.2010 um 16:27 Uhr

    Du hast so Recht. Ich hoffe nur, dass er die Beziehung noch will, denn wenn es um das Thema mit seinen Problemen geht blockt er so stark ab und hat so eine Angst ihnen ins Gesicht zu blicken, dass ich Angst habe, er könnte sich im Angesicht seiner Probleme gegen mich entscheiden um einfach alles weiterlaufen zu lassen…

    Zu Gesprächen beim sozialpsychiatrischen Dienst habe ich ihn auch schon bekommen…nur mit mir mag er immer noch nicht reden und deshalb habe ich auch Angst, dass ich sein schlimmstes “Problem” bin… 🙁

  • von chanceless am 10.01.2010 um 12:44 Uhr

    Firestorm,

    er hat die Probleme immer unter den Tisch gekehrt, aber da ich anfangs auch nie mit ihm sprechen konnte und er immer meinte, dass sei so wichtig, ist mir nie aufgefallen, dass er es immer sagt und selbst nicht tut.
    Dann kam es so, dass ich mit ihm sprechen konnte und als mir auffiel, dass er nie mit mir sprach, hab ich ihn natürlich darauf angesprochen. Er meint, er wäre es nicht gewohnt mit anderen drüber zu sprechen, weil er ne schlechte Kindheit hatte. Ich habe ihm Zeit gelassen, ihm gesagt, es würde auch mir helfen, wenn er sich mir anvertraut und habe es halt laufen lassen. In näherer Vergangenheit stritt er dann einfach Dinge die er sagte oder Dinge die schon halbwegs geklärt waren wieder ab. Ich kann damit schlecht umgehen, es raubt einem die Nerven.

    Wir haben gestern auch noch geredet..er meinte er würde gerne mit mir Zeit verbringen und als ich ihn fragte, warum er mich dann immer abwimmelt meint er “Ich weiß auch nicht”. Ganz toll, bringt mir keine Antworten…Wenn ich auf Antworten bestehe, bringt mir das auch nicht viel…er druckst immer nur rum. Da nützt kein Verständnis, kein Schreien, keinen Anflehen…gar nix. Er hat mir beigebracht mit ihm zu reden, kann es aber selbst nicht…

  • von chanceless am 09.01.2010 um 21:20 Uhr

    Offenbar will er nicht mit mir reden…und nun? :`(

  • von chanceless am 09.01.2010 um 21:08 Uhr

    Genau 😀 Und um`s weggehen oder so geht es auch nicht…er lässt sich schon mit mir blicken 😀

  • von FreyjaArtemis85 am 09.01.2010 um 21:05 Uhr

    wieso sollte er sich mit ihr schämen??? nach drei jahren weiß man doch wie die partnerin aussieht

  • von chanceless am 09.01.2010 um 20:58 Uhr

    @ Snacki

    Wie er schämt sich mit mir? oO

  • von FreyjaArtemis85 am 09.01.2010 um 20:56 Uhr

    Ich würde wie gesagt mit ihm nochmal reden…. sag ihm wie du dich fühlst und frag ihn auch ob er ne trennung will….. ich meine, wenn er direkt ganz klar nein sagt und dich komisch anguckt wie du auf so ne idee kommst, dann weißt du ja dass das eben schonmal wegfällt. Und der stress mit den anderen sachen, naja, kann schon verstehen wenn er keine hilfe will. Wenn er sich das selber eingebracht hat dann denkt er, ermuss es auch selber erledigen…. stimme da mademoiselleleo auf jeden Fall zu.

    versuch es mit ihm zu klären und wenn er wieder ausweichen will, das bleibst du einfach hartnäckig. Kannst ihm ja auch sorgen dass du dir sorgen machst, vllt. fruchtet das.

  • von Snacki am 09.01.2010 um 20:54 Uhr

    vllt schaemt er sich ja mit dir
    sprech dich mit ihm aus

  • von Snacki am 09.01.2010 um 20:54 Uhr

    vllt schaemt er sich ja mit dir
    sprech dich mit ihm aus

  • von chanceless am 09.01.2010 um 20:54 Uhr

    Meint ihr ich soll nochmal zu ihm gehen? Er hat wenig Möglichkeiten sich bei mir zu melden, obwohl ich bezweifle, dass er sich überhaupt anstrengt. Und dann noch sein Spruch, dass ich ihn nerve…aber ich hab Angst, wenn ich nicht JETZT nochmal mit ihm rede, bleibt alles beim alten…

  • von chanceless am 09.01.2010 um 20:51 Uhr

    mademoiselleleo, ich hoffe nicht, dass es den gleichen Grund hat. Besonders verunsichert und erschrocken hat mich, dass er beim Streit meine Befürchtung ausgesprochen hat…dann aber zurückgezogen hat. Beides erschien mir ehrlich…

  • von chanceless am 09.01.2010 um 20:49 Uhr

    Er hat Stress in vielen Dingen, für die er aber auch alleine verantwortlich ist. Ich weiß davon und habe ihm meine Unterstützung angeboten, wobei er mein Angebot selten annimmt. Wie gesagt, Probleme werden nicht gelöst, sondern ignoriert.

    Ich könnte jetzt nichtmal genau etwas dazu schreiben, ob er wirklich will dass ich schluss mache oder nicht. Bei ihm bin ich einfach voll und ganz im Ungewissen. Er gibt sich immer ein bisschen Mühe wenn wir uns sehen, aber wirklich mit minimalem Aufwand und manchmal widerwillig…er sagt mir ab und zu liebe Dinge, die ehrlich klingen. Ich hatte gerade die letzten Wochen das Gefühl, dass er mir aufrichtig liebt…aber anscheindend brodelt was unter der Oberfläche…und ich finds einfach unfair, dass er mich im Unklaren lässt.

  • von FreyjaArtemis85 am 09.01.2010 um 20:45 Uhr

    das hört sich an, als wäre er einfach unzufrieden und will mit der sprache nicht rausrücken. Hat er denn ne schwierige arbeit??? Oder irgendwie anders stress??? vllt hat er angst mit dir über etwas zu reden.

  • von chanceless am 09.01.2010 um 20:38 Uhr

    Wir sind 3 Jahre lang zusammen. Ich kann mir sein Verhalten einfach nicht erklären und wenn ich ihn frage, warum er sich so oder so verhält, streitet er einfach ab, dass er sich so verhalten würde. Er kehrt Probleme lieber unter den Tisch, als sie zu klären…was eigentlich alles nur schlimmer macht, denn gerade hatten wir einen großen Streit, aus dem ich auch nicht wirklich schlau geworden bin: Erst meinte er ich nerve ihn und ich soll abhauen und als ich auf dem Weg war abzuhauen meinte er ich soll da bleiben…Das macht mich wirklich sehr traurig 🙁

  • von MissMariposa am 09.01.2010 um 20:36 Uhr

    Mh, das klingt wirklich nichts so schön 🙁 Vielleicht hat er einfach im Moment Stress oder so? Dass das alles vielleicht gar nichts mit dir zu tun hat?
    Wenn das nun allerdings länger schon so geht wirst du um ein erneutes Gespräch wohl nicht herumkommen..
    Auch wenn er scheinbar das Thema abblockt, dann musst du hartnäckig bleiben.. Sonst wüsste ich nicht, wie sich das ändern sollte.
    Viel Glück :-*

  • von FreyjaArtemis85 am 09.01.2010 um 20:35 Uhr

    ist natürlich schwierig was dazu zu sagen wenn man die andere seite nicht kennt.

    Ich würde ihn nochmal darauf ansprechen und ihn fragen ob dich dein gefühl trügt oder nicht. Wichtig ist dass du die Fragen usw. nicht mit du formulierst. Also nicht einfach : du verbringst zu wenig Zeit…. Sage lieber: Ich habe das Gefühl, dass…. oder es kommt mir so vor als…..
    Dann ist es nicht so angreifend falls du dich täuschst. Hoffe du weißt was ich meine.

    Ansonsten kann es natürlich auch sein, dass er will dass du schluss machst weil er sich nicht traut oder so.

    Hoffe es klärtsich alles.

    Wie lange seid ihr denn zusammen?

    LG

Ähnliche Diskussionen

freund unatraktiv Antwort

diebels am 30.12.2008 um 13:26 Uhr
hey mädels, ich hab ein problem: ich bin seit etwas über einem jahr mit meinem freund zusammen. aber nun hat er in den letzten ca 6 monaten einen dicken bauch bekommen und lässt seine haare am bauch (ich mag es viel...

Mein Freund hat fremdgeknutscht Antwort

jolanta84 am 04.10.2013 um 12:16 Uhr
Hallo Mädels! Wie aus dem Titel zu entnehmen ist, hat mein Freund mir gestern gebeichtet, dass er Mittwoch Abend, als er mit seinen Kumpels zum Feiern unterwegs war, mit einem anderen Mädel geknutscht hat. Er...