HomepageForenLiebe-ForumGleichgeschlechtliche Hochzeit Tipps und Antworten gesucht :-)

Gleichgeschlechtliche Hochzeit Tipps und Antworten gesucht 🙂

Elreaam 13.12.2011 um 17:45 Uhr

Hallo Ihr Lieben, im September 2012 ist es endlich soweit. Ich heirate meine Liebste. 🙂 Allerdings heißt es ja schon mal Verpartnerung und wir heiraten nur standesamtlich. Ich freue mich riesig auf die Hochzeit, habe aber vor allem momentan auch Angst dass alles ganz schrecklich wird. Ich meine die sagen ja schlecht. Sie sind jetzt Mann und Frau…aber ich glaube wenn die Sie sind jetzt verpartnert sagen muss ich heulen. Vielleicht kann jemand aus Erfahrung sagen wie das abläuft??? Oder sonst Tipps geben? Können wir eigentlich auch Einfluss auf das nehmen was der Standesbeamte sagt? So viele Fragen … Also ich danke euch jetzt schon für eure Hilfe. 🙂

Liebe Grüße
Elrea

Mehr zum Thema Mann und Frau findest du hier: Was Frau an Mann nicht versteht

Nutzer­antworten



  • von ZauberfeeJulia am 13.12.2011 um 20:28 Uhr

    Ich arbeite beim Standesamt 🙂 bin oft (fast jede Woche) dabei bei den Hochzeiten, bisher hatte ich nur eine eingetragene Lebenspartnerschaft. Unsere Standesbeamten machen sich da schon Gedanken was sie da so sagen sollen, das kommt immerhin nicht so oft vor wie ne Hochzeit 😉 und ich bin mir sicher dass ihr eurem Standesbeamten vor der Zeremonie sagen könnt wie ihr es haben wollt =) is bei uns zumindest so.

  • von tuijaini am 13.12.2011 um 20:21 Uhr

    Herzlichen Glückwunsch erstmal! Ich kann mir vorstellen dass du es schade findest wenn der Standesbeamte einfach nur verpartnert sagen würde, da es ja für euch soviel mehr bedeutet. Ich habe leider keine Ahnung was der genaue Text da sein wird. Aber ein Tipp: Macht doch (nach dem offiziellen Teil) noch eine freie Zeremonie. Es gibt viele freie Theologen oder Redner die das auch für gleichgeschlechtliche Paare anbieten und da wird dann wirklich kein Unterschied zu heterosexuellen Paaren gemacht. So könnt ihr dann heiraten wie und wo ihr wollt (unter freiem Himmel, in einem Schloss etc, und auch persönliche Lesungen einbringen oder was immer euch einfällt). Ich heirate auch so , zwar einen Mann, aber in dem Fall macht das überhaupt keinen Unterschied!

  • von FlotterKaefer am 13.12.2011 um 20:11 Uhr

    So weit ich mich erinnere, hat uns unsere Standesbeamte damals (haha) gefragt, ob sie auf etwas bestimmtes eingehen soll oder ob sie auf etwas verzichten soll. Sprich doch die Standesbeamten mal darauf an, ob man vllt. selbst einen Text vorlegen darf, der dann für eure Trauung genommen wird.

    Uns war das standesamtliche Zeug zB auch zu unpersönlich (schon allein der Raum *g*), meine Mutter hat dann für uns eine Zeremonie abgehalten, in der auch wir beiden jeweils einen Treueschwur für den anderen selbst geschrieben und dann vorgelesen haben. Das war uns wesentlich wichtiger als dieses Urkundeneintragen, weil es persönlicher ist und genau das ist, wie wir uns das vorgestellt haben.

  • von scharlatan am 13.12.2011 um 19:33 Uhr

    Ich wünsche euch eine schöne Hochzeit. 🙂 Helfen kann ich dir nicht, war noch nie auf einer gleichgeschlechtlichen Hochzeit. Nur mal so bei einer, unter anderem wurd da auch standesamtlich geheiratet, war eigentlich schön gemacht. 🙂 mach dir aber nicht zuviele gedanken um das was der standesbeamte sagt. genieß den tag. 🙂

  • von BeaN am 13.12.2011 um 19:14 Uhr

    Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen aber ich wünsche euch alles Gute und eine schöne Hochzeit.

  • von WildAngel am 13.12.2011 um 18:49 Uhr

    Ich versteh schon genau was du meinst. Auch wenn ich mir darüber noch keine Gedanken gemacht habe (hab jetzt erstmal eine Scheidung hinter mich zu bringen 🙂 ), ich finde es sowieso nicht okay, dass gleichgeschlechtliche Paare nicht gleichwertig mit Heteropaaren heiraten dürfen. Und wenn dann so ein Satz am Schluß käme, würde ich vermutlich auch kurz doof schauen. Aber kommt es nicht eigentlich auf das Ergebnis an, und zwar dass du und deine Frau verheiratet seid?
    Und ich glaube ich persönlich hätte überhaupt keine Lust, mir vor einer Hochzeit noch Gedanken zu machen, was der Anzugtyp jetzt sagen soll. Der hat halt seine Standardfloskel und gut ist.

  • von stylaberry am 13.12.2011 um 18:20 Uhr

    Ich glaube zum meinen ^^, dass du schon Einfluss auf das nehmen kannst, was der/ die Standesbeamte/in sagt, man muss nur mit dem mal in Kontakt treten, dann klären sich auch alle übrigen Fragen. Allerdings hat auch jeder Standesbeamte seine eigenen Reden, seinen eigenen Stil. Aber ich glaub es wär das beste mit ihm mal darüber zu reden…

Ähnliche Diskussionen

Antworten auf Liebensbrief? Antwort

Gyokoru am 25.10.2010 um 11:21 Uhr
Hallo, ich überlege gerade, wie ich mit einer komischen Situation umgehe, daher brauche ich mal die Meinungen von anderen. Mich würde mal interessieren, wie ihr zu Antworten auf Liebesbriefe steht? Antwortet ihr...

Antworten auf eine kontaktanzeige??? Antwort

Nesse am 19.03.2009 um 08:55 Uhr
Moin Moin! Ich stecke in moment in einer mehr oder weniger großen Zwickmühle! Da gibt es in einer Stadtzeigung eine Anzeige einen Mann der mir so vom erzählen her super gefallen tut! Aber was schreibt man so??? Ich...