HomepageForenLiebe-ForumIst fremdgehen reine Charaktersache oder einfach nur “menschlich” ?

Ist fremdgehen reine Charaktersache oder einfach nur “menschlich” ?

O6O1am 22.02.2012 um 23:45 Uhr

Hi ihr Lieben,

also die Frage steht ja oben. Ich selber bin noch nie fremdgegangen (und bin mir auch ziemlich sicher ich würde es nie machen) und ich wurde auch noch nie betrogen. Mich interessiert das einfach, weil ich in letzter Zeit so viel davon höre und es immer öfters vorkommt, dass es schon sogar fast normal ist. Ich weiß nicht ob ich in der Lage wäre einen Seitensprung meines Partners zu verzeihen, jetzt würde ich sagen nein auf keinen Fall würde ich das verzeihen aber ich war noch nie in der Situation, ich weiß nicht wie das sich anfühlt und ob die Liebe zu der Person doch größer ist als die Enttäuschung. Ja, jeder Mensch macht Fehler aber muss man so einen Fehler begehen? Ich denke immer, wenn man die Person liebt, dann geht man ihr doch nicht fremd? Aber mittlerweile so wie ich das mitbekomme hat das gar nichts mehr damit zu tun. Deshalb stelle ich mir die Frage und jetzt euch auch, ist das menschlich? Kann das jedem passieren, dass man seinen Partner betrügt, es aber dann hinterher vom tiefsten Herzen bereut? Oder ist es wirklich Charaktersache, dass man ohne ein schlechtes Gefühl zu haben den Partner weggehen lassen kann und er egal von wem er angemacht wird, trotzdem nicht fremdgeht? Ich weiß es selber nicht, vielleicht bin auch noch zu jung um es zu verstehen. Ich kann mir vorstellen, dass es unheimlich schmerzhaft sein muss betrogen zu werden. Selbst der Gedanke daran, dass mein Freund eine andere nur küssen würde, macht mich verrückt. Aber bei ihm bin ich mir zu 100% sicher, er würde mich NIEMALS betrügen, das weiß ich. Auch wenn er 20 hübsche Mädels um sich hätte und sogar besoffen wäre, würde er das nicht machen. Er gibt mir einfach das Gefühl und ich vertraue ihm da wirklich sehr. Ist das schon zu großes Vertrauen und Naivität oder kann das wirklich sein? Kann ich jemandem so viel Vertrauen schenken? Weil wenn ich immer wieder vom fremdgehen höre, dann denke ich manchmal, was wenn er mich über alles liebt aber trotzdem doch mal fremdgeht ohne zu wissen, was er da eigentlich wirklich macht. Mein Bruder hat seiner Freundin auch 100prozentig vertaut und sie hat ihn betrogen. Deswegen was soll ich denken?

Was denkt ihr?

Mehr zum Thema fremdgegangen findest du hier: Fremdgehen: Wie geht man damit um?

Nutzer­antworten



  • von Sarisa_23 am 24.02.2012 um 12:10 Uhr

    Ich wurde schon betrogen und ich kann nur sagen das es danach für mich schluss war! Ich hab meinen Ex wirklich über alles geliebt aber sowas kann ich nicht verzeihn. Immer wieder hab ich mir vorgestellt wie er die andere angefasst und geküsst hat, hab mich irgendwann nur noch vor ihm geekelt. vor allem wenn man sowas auch noch hintenrum von anderen erfährt….

  • von Bommelsche1987 am 23.02.2012 um 22:36 Uhr

    Es kommt auf den eigenen charakter an. Was ist denn überhaupt Menschlich? Wenn Fremdgehen mit “menschlich” entschuldigt wird, kann dann das doch als argument für jede Tat, jeder Fehler im Leben nennen.

    Manche Dinge sollte man nicht einfach mit solchen Worten entschuldigen. Wenn ich zu etwas sage es sei menschlich, dann ist es endgültig und es gibt nichts, dass es ändern kann und soll, denn sich dagegen zu wären wäre gegen die Natur.

    Die Frage lautet einfach: Will ich Fremdgehen? Warum will ich Fremdgehen? Was müsste passieren, dass ich es nicht bräuchte? Was macht mich unzufrieden?

    Wir entschieden selbst was wir tun. Unsere ganze Umwelt, die wir uns schuffen zeigt doch, dass wir Triebe zurücksetzen können und dass wir vor dem handeln nachdenken können und vor allem wollen.

    Spontan kann der erste Schritt zum fremdgehen getan werden, das kann sogar mal ein versehen sein. Doch Fremdgehen dauert normalerweise länger als eine Sekunde und dann hat man die Chance zu entscheiden wie es weitergehen soll. Das muss jeder selbst wissen…

    Am wichtigsten ist dann Ehrlichkeit mit den Beteiligten.

  • von pitchen63 am 23.02.2012 um 20:48 Uhr

    bin z.Z in einer glücklichen Beziehung und kann mir nicht vorstellen jetzt mit einem anderen was anzufangen.
    Bin eigentlich schon immer der Meinung,wenn jemand fremd geht ist er auf der suche nach etwas was er noch nicht gefunden hat. Im grunde muß einem nicht einmal bewußt sein ,das man was “vermißt”
    Man kann durchaus “soweit zufrieden”sein bis man plötzlich vor dem steht was man “unbewußt” gesucht hat. Tja und dann kann`s halt passieren….

  • von Brinaaa am 23.02.2012 um 20:34 Uhr

    Meiner Meinung nach nicht menschlich, ist absoluter Quatsch. Ist eben Charaktersache; ob man treu ist und sein will und in gewissen Situationen standhaft bleiben kann.
    Es sollte aber generell jedem möglich sein.

  • von AliceSo am 23.02.2012 um 15:21 Uhr

    Ich bin noch nicht körperlich fremdgegangen aber emotional. damals konnte ich es noch nicht so recht einordnen. und auch wenn ich fremdgehen nicht gut finde, so ist dies das aller-einzige in meinem leben was ich bereue nicht getan zu haben. und das bezieht sich jetzt vor allem auf den menschen den ich damals zurückgewiesen habe. diesen menschen würde ich kein 2. mal zurückweisen, vielleicht wäre ich vorher noch so “nett” und würde meine beziehung beenden, so fern ich denn eine hätte.

    ich denke ich könnte fremdgehen verzeihen, wenn es nur körperlich war/ist, weil daran könnte mensch vielleicht sogar gemeinsam arbeiten. und wenn ich ni nur die begründung an den kopf geknallt bekomme “ja sorry war halt alkohol im spiel”, wenn ich so viel trinke, dass ich mich nicht mehr beherrschen kann, dann hat auch das seine gründe und dann bin ich trotzdem voll verantwortlich für mein handeln und die (hoffentlich) folgenden konsequenzen!!!

  • von Meine_Herrin am 23.02.2012 um 13:49 Uhr

    @ObsidianWhisper
    Mh, ich erkläre das mal am besten am eigenen Beispiel ^^
    Mein Mann und ich haben jahrelang eine Fernbeziehung geführt und ich hatte mehr als eine Gelegenheit und eindeutige Angebote mir zur sexuellen Befriedigung mal eben einen knackigen Kerl zu gönnen. War ja auch nicht so, als hätte ich keine Bedürfnisse und zu den Zeitpunkt war Sex eher eine Ausnahme.
    Es wäre nie rausgekommen *schulterzuck

    Nehme ich nun die Gelegenheit gefahrlos wahr oder bleibe ich meinen Mann treu, weil wir uns dafür entschieden haben?
    Ich hätte ja locker meinen “Trieben folgen” und neue sexuelle Erfahrungen sammeln können.
    Das meine ich mit Selbstbeherrschung. ^^

    Ich weiß auch, das mein Mann so manche Gelegenheit hatte und erst vor einigen Tagen hat er ein Angebot bekommen.
    He, er hat ne launische, immer runder werdene Schwangere daheim sitzen, die derzeit absolut lustlos ist. Ich denke einige würden verstehn, wenn er da mal ne Nummer schieben geht. *lach

  • von Knuddelchen93 am 23.02.2012 um 13:28 Uhr

    Also ich glaube es kommt auch immer darauf an, wie der Partner es einem sagt! Hat er über Monate hinweg eine Affäre mit ner Anderen, der er vllt. auch iwas von Liebe vorspielt könnte ich das nicht verzeihen!
    Allerdings überlege ich die letzte Zeit ab und an mal darüber ob es nicht möglich ist auch in einer Beziehung rein zur Befriedigung Sex mit jmd. anderem zu haben. Einfach weil man den Partner liebt, in allen wichtigen Dingen (Lebensplanung, Humor etc) mit ihm harmoniert, aber vllt. sexuelle Phantasien hat, die der Partner nicht mit einem teilt (und wenns nur eine Fantasie ist). Oder weil man vllt zwar wunderbaren Sex hat, aber nicht das gelich große Bedürfnis oder weil man einfach nicht für sein Lebensende ausschließlich mit ein und der selben Person Sex haben möchte. Dazu gehört natürlich, dass man Liebe und Sex trennen kann! Kurz gesagt ein Seitensprung nur der Befriedigung wegen, der dann auch “gebeichtet” wird ist denke ich für mich persönlich verzeihbarer als einer bei dem vllt. doch Gefühle (neben den sexuellen 😉 ) dabei waren

  • von ObsidianWhisper am 23.02.2012 um 12:50 Uhr

    “Meiner Meinung nach eine Charaktersache.
    Es ist jeden seine Sache, ob er Verlockungen mal eben nachgeht oder standhaft bleibt. Hat für mich einfach was mit Selbstbeherrschung zu tun.”

    ich versteh denke ich was du meinst. 😀
    (allerdings war für mich bisher irgendwie noch kein Kerl direkt so “verlockend” dass ich mich da wahnsinnig abmühen musste, “standhaft zu bleiben”. Oo)

  • von eva1001 am 23.02.2012 um 12:20 Uhr

    ich kann mir überhaupt nicht vorstellen zu betrügen und denke mein freund würde es auch nicht machen, jedenfalls nicht solange unsere beziehung intakt ist. wie viele schon geschrieben haben, denke ich, wenn es dazu kommt dass jemand betrügt, stimmt was in der beziehung nicht, deshalb wäre es besser schluss zu machen. wenn die beziehung sowieso schon kaputt ist, welchen sinn hat es dann noch daran rumzudoktern, wenn der eine partner den anderen so tief verletzt hat?

  • von Meine_Herrin am 23.02.2012 um 11:53 Uhr

    “Ich bin allerdings sowieso der Meinung, dass Beziehungen wesentlich glücklicher verlaufen würden, wenn Eifersucht und Monogamie nicht mehr die Norm wären.”

    Was die Norm diesbezüglich ist, entscheidet ja irgendwo die Gesellschaft.
    Aber ob ich in meinen Privatleben der Norm entsprechen will, entscheide ich ja trotzdem noch selbst.
    Man muss sich halt vor der Beziehung einfach mal zusammensetzen und klären, wie man seine Beziehung zu führen gedenkt.
    Wenn sich beide einig sind, das die “Norm” ihren Vorstellungen von einer Beziehung nicht entspricht und sie es anders als ein Großteil der Gesellschaft machen wollen, ist es doch ok.
    Wer die Norm einfach so ohne Hinterfragen übernimmt, ist meiner Meinung nach selbst schuld, wenn er damit nicht glücklich wird.
    Reden ist doch eh das A und O einer Beziehung, dann doch bitte auch bei so etwas wichtigen!

  • von Mewchen am 23.02.2012 um 11:36 Uhr

    Also ich bin nach Ansicht meines Exfreundes fremdgegangen. Meiner Meinung nach waren wir ne Stunde getrennt, und da mir eh alles egal war, hab ich mir halt den nächstbesten gekrallt, der jetzt rein zuföllig seit 5 Jahren mein Freund ist^^
    und ein schlechtes Gewissen hatte ich damals auch nicht
    Aber ob fremdgehen menschlich ist? Sicher, schließlich sind es menschen, die fremdgehen.
    Aber ob es häufiger vorkommt als früher? Ganz sicher nicht. Fremdgegangen wurde schon immer, das ist traurig aber wahr
    Ob ich fremdgehen verzeihen könnte? Hm kommt auf die Situation drauf an…

  • von Heellove am 23.02.2012 um 11:29 Uhr

    Wie schon gesagt wurde, in einer intakten Beziehung hat man eigentlich nicht das Bedürfnis fremdzugehen und wenn man es doch tut, hat irgendwas nicht gestimmt und dann sollte man sich trennen.

    Ich würde niemals Fremdgehen verzeihen, auch nicht Küssen. Mein Freund und ich haben darüber gesprochen was Fremdgehen ist und wenn das gebrochen wird, dann seh ich keinen Sinn darin die Beziehung weiter zu führen.
    Wie gesagt ich würde die Beziehung und auch den Kontakt zu diesem Menschen beenden.

  • von Feelia am 23.02.2012 um 11:14 Uhr

    @meine_herrin:ja ich versteh dich;-)
    das mit der offenen beziehung hab ich nur erwähnt,um ne alternative zur monogamie aufzuziegen(und somit der gefahr des betrugs aus dem weg zu gehen.)denn warum sollte sich jemand,der nicht monogam leben will,eine monogame beziehung “antun”?darauf wollt ich nur hinaus.

    @suicidesquad:”Ich bin allerdings sowieso der Meinung, dass Beziehungen wesentlich glücklicher verlaufen würden, wenn EIfersucht und Monogamie nicht mehr die Norm wären.”
    japp.bzw wenn mehr menschen sex und liebe trennen könnten/wollten,gäb es weniger betrogene.klar.

  • von SuicideSquad am 23.02.2012 um 10:24 Uhr

    Zuerst mal muss man den Irrglauben beseitigen, dass es “in der heutigen Zeit” immer öfter zu Betrug des Partners kommt, denn das ist schlicht und ergreifend falsch.
    Ehebruch bzw. Fremdgehen gab es schon immer nur wird heute wesentlich offener darüber gesprochen.

    Ich denke, dass es menschlich ist und jeder unter gewissen Voraussetzungen dazu in der Lage ist seinen Partner zu betrügen.

    Ich bin allerdings sowieso der Meinung, dass Beziehungen wesentlich glücklicher verlaufen würden, wenn EIfersucht und Monogamie nicht mehr die Norm wären.

  • von Meine_Herrin am 23.02.2012 um 10:17 Uhr

    Ich habs heute nicht mit den erklären. Versteht man was ich sagen will? -.-

  • von Meine_Herrin am 23.02.2012 um 10:15 Uhr

    Meiner Meinung nach eine Charaktersache.
    Es ist jeden seine Sache, ob er Verlockungen mal eben nachgeht oder standhaft bleibt. Hat für mich einfach was mit Selbstbeherrschung zu tun.

    Eine offene Beziehung ist aber eine verabredete Sache und zählt für mich jetzt nicht mit hier hinein.

  • von Feelia am 23.02.2012 um 10:14 Uhr

    aso und hintergangen zu werden,würd ich ausdrücklich nicht verzeihen.
    und ne offene beziehung könnt ich mir inzwischen für mich ganz gut vorstellen.

  • von Feelia am 23.02.2012 um 10:12 Uhr

    fehler machen ist menschlich-aber ob man aus ihnen lernt oder nicht,mMn ne charakterfrage.
    wie auch immer in diesem fall das daraus-lernen aussieht:muss nicht zwingend heißen,sich zur monogamie zu zwingen.ich denk,es geht nicht darum,sondern um den betrug ansich,das hintergehen de partners,was-da sind wir uns sicher alle einig-ein unding,weil respektlos ist.alternative für leute,die eben nicht nur einen sexpartner wollen:single bleiben oder eben ne offene beziehung führen.

  • von Annamarie86 am 23.02.2012 um 10:04 Uhr

    Es gibt einen Unterschied zwischen “fremdgehen” und “lieben”, oder? Also finde ihn selbst raus 🙂

  • von onickl am 23.02.2012 um 09:58 Uhr

    Obwohl ich nichts von Seitensprüngen halte, würde ich für niemanden die Hand ins Feuer legen. Und obwohl ich kategorisch verneinen würde, bin auch ich wahrscheinlich nicht davor gefeit.
    Ich bin mir relativ sicher, dass ich einen unbedeutenden Ausrutscher verzeihen könnte, eine Affäre wohl eher nicht.

  • von blackrose_143 am 23.02.2012 um 09:51 Uhr

    Wenn jemand fremdgeht, dann macht er dass nicht einfach so. Ich denke wenn man den Partner betrügt, ist man unzufrieden mit der Beziehung. Ich bin selber auch betrogen worden und leide immernoch sehr darunter und ich würde niemanden wünschen dies durchzumachen.

  • von specialEdition am 23.02.2012 um 09:47 Uhr

    Sieht man sich die Statistiken an, und die Fehler, die der Mensch sonst so macht, ist fremdgehen einfach nur menschlich.

    Ich würde einen Seitensprung verzeihen, wenn er es mir sofort sagt.

  • von sekhmet am 23.02.2012 um 09:24 Uhr

    ich könnte es nie. deshalb ist es für mich auch nicht einfach nur “menschlich”. und genau das gleiche erwarte ich auch von meinem partner. wenn der das anders sieht/handhabt ist er der falsche

  • von siddi1212 am 23.02.2012 um 09:21 Uhr

    also im hinblick auf die heutige zeit.. wird es leider wirklich häufiger… warum wieso weshalb? dafür gibts einiges zu nennen :/ .. ich hoffe das es noch weitere wie hier gibt, die treue noch zu schätzen wissen <3

  • von MissAnalena am 23.02.2012 um 09:20 Uhr

    Ich denke auch, dass das einfach auf den Charakter und auf die Einstellung ankommt. Jeder stellt sich ne Beziehung anders vor und damit es keine Missverständnisse gibt, sollte man seine Prinzipien vorher klären.

    Dass fremdgehen menschlich ist, glaube ich jedoch nicht. Ich kenn sehr viele Menschen, die sich ihr ganzes Leben lang geliebt haben und treu waren. Bestes Beispiel: Meine Eltern (auch wenn´s vielleicht ne andere Generation ist) sind seit der 9. Klasse zusammen und waren bis zum Tod meiner Mum ein Herz und eine Seele. Wahrscheinlich glaub ich auch deshalb an die eine wahre Liebe!
    Wenn man allerdings Sex und Liebe trennen kann und WILL und sich beide einig sind, seh ich da absolut kein Problem. Was dann zählt, ist nämlich die emotionale Treue.

    Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden. Ich könnte mir jedenfalls grundsätzlich eine offene Beziehung vorstellen. Ob ich letztendlich damit glücklich wäre, müsste man dann herausfinden.

  • von ObsidianWhisper am 23.02.2012 um 01:17 Uhr

    ich bin mir bei meinem Freund auch zu 100% sicher dass er das nicht machen würde…
    aber ich denke ich könnte das verzeihen. kommt auf die Umstände an, mti wem es war, wie er zu ihr steht usw.

    allerdings denke ich auch dass das am Charakter liegt. gibt ja sogar offene Beziehungen, wo keiner von beiden was dagegen hat wenn der Partner mit anderen schläft. also nimmt man es dann logischerweise “nicht so ernst” mit der Treue.
    ich selbst hab auch schonmal drüber nachgedacht, es mit ner offenen Beziehung zu probieren, eben weil ich mir bei meinem Freund so 100% sicher bin dass ich (emotional) absolut die einzige für ihn bin. und ja, ich finde, da kann man sich sicher sein. zumindest vertraue ich ihm auch vollkommen, solangs keinen Anlass gibt das nicht zu tun! wäre ja schlimm wenn nicht… stell dir vor du kannst keinem vertrauen, dann hast du IMMER blöde Gedanken im Hinterkopf und wirst irgendwann vielleicht verrückt – auf keinen Fall aber glücklich. weil du dir ja ständig Sorgen machst. das macht keinen Sinn… hat schon nen Grund, warum Vertrauen in einer Beziehung sehr wichtig ist.
    jedenfalls: er war dann dagegen, weil er meinte er weiß nicht wie eifersüchtig er da tatsächlich wird und außerdem hätte er eh kein Interesse an anderen. demnach wäre ich dann aber, wenn er trotzdem ne andre hat, sauer – einfach aus dem Grund weil er mich dann ja belogen hätte, und sich nicht an die Abmachung gehalten hat dass wir eben keine offene Beziehung führen und uns treu bleiben. und sowas find ich ganz schlimm. egal worum es geht: lügen bzw. Versprechen nicht einhalten ist das Letzte! zumindest wenns um so zentrale Dinge geht ^^
    allerdings hab ich dem ganzen logischerweise dann auch zugestimmt – und dementsprechend würde es mir aber auch nicht im Traum einfallen ihn mit irgendeinem andren zu betrügen. Abgemacht ist abgemacht und gehört sich für mich so. und weil ich da immer SEHR bemüht bin, alles zu halten was ich verspreche, könnte ich das vermutlich nicht ohne mich dabei schon total mies zu fühlen… und was hab ich dann davon?

    allerdings frage ich mich, wie ein Mensch drauf sein muss um fremdzugehen… ich kann mir das so überhaupt nicht vorstellen. offene Beziehung ja, aber nur wenn beide ausdrücklich dafür sind! aber betrügen? nein. wie gesagt, hätte ich keinen Spaß dran sondern nur die ganze Zeit ein schlechtes Gefühl.
    und wie man dann fremdgehen kann und es hinterher WIRKLICH ehrlich bereuen… das ist mir völlig schleierhaft. aus Versehen Mist bauen kann man ja, wenn man bei etwas nicht damit rechnet dass es den andren stört. aber man muss ja wohl als normaler Mensch ahnen, dass betrogen zu werden dem Partner verdammt wehtut?

  • von guteLauneeee am 23.02.2012 um 01:17 Uhr

    ich bin ein sehr, sehr loyaler mensch und damit ja auch treu. ich würde nie fremdgehen, weil ich es mit mir selber gar nicht ausmachen könnte. und ich denke, fremdgehen ist eine bewusste handlung. menschlich oder nicht ist da wohl nicht die frage, morden ist auch menschlich aber trotzdem absolut inakzeptabel. ich würde fremdgehen auch nicht verzeihen, eben weil man sowas nicht in einer glücklichen beziehung macht.

  • von OrWhatever am 23.02.2012 um 00:11 Uhr

    Ich glaube ich könnte nicht fremdgehen und ich hoffe mein Partner auch nicht. Stell dir vor, du bist 10 Jahre mit deinem Partner zusammen, der Alltag hat euch fest im Griff. Und dann kommt die Spannung mit einem anderen Menschen auf, die du Anfangs mal auch mit deinem Partner gespürt hast. Jetzt kommt es darauf an: Nimmst du das zum Anlass dafür an deiner Beziehung zu arbeiten, mit dem Menschen den du liebst, oder bist du so faul und lässt dich auf das Neue ein, weil das alte nunmal soviel Mühe kostet…was aber allerdings auch ein Zeichen sein kann, dass die lange Beziehung einfach nicht mehr funktioniert, aber das sollte man bereits begriffen haben, bevor man sich auf jemand anderen einlässt!

  • von OrWhatever am 23.02.2012 um 00:10 Uhr

    Ich glaube ich könnte nicht fremdgehen und ich hoffe mein Partner auch nicht. Stell dir vor, du bist 10 Jahre mit deinem Partner zusammen, der Alltag hat euch fest im Griff. Und dann kommt die Spannung mit einem anderen Menschen auf, die du Anfangs mal auch mit deinem Partner gespürt hast. Jetzt kommt es darauf an: Nimmst du das zum Anlass dafür an deiner Beziehung zu arbeiten, mit dem Menschen den du liebst, oder bist du so faul und lässt dich auf das Neue ein, weil das alte nunmal soviel Mühe kostet…was aber allerdings auch ein Zeichen sein kann, dass die lange Beziehung einfach nicht mehr funktioniert, aber das sollte man bereits begriffen haben, bevor man sich auf jemand anderen einlässt!

  • von Schmetterfing am 23.02.2012 um 00:10 Uhr

    also ich bin betrogen worden. sowas stählt dich. naja ich weiß, wie ich geheult habe, wie meine eltern darunter gelitten haben, weil ich so verletzt war. ich würde meinem jetzigen freund und möglichen zukünftigen partnern nie dasselbe antun wollen. ich finde, wenn man in einer beziehung lebt, dann ist es menschlich TREU zu sein.
    und für mich fängt fremdgehen schon beim küssen an. ich würde dann wsl zwar nicht gleich schluss machen, aber wenn er eine andere schon küsst, warum sollte er dann nicht auch mal sex mit wem anders haben? naja keine ahnung. schwieriges thema, über das man viel streiten kann.
    naja und ich denke ja, es hängt bestimmt vom charakter ab..
    aber menschen können sich durchaus ändern

  • von O6O1 am 22.02.2012 um 23:46 Uhr

    *push*

Ähnliche Diskussionen

Emotionales Fremdgehen Antwort

darnosbawen am 25.01.2009 um 05:04 Uhr
Hallo liebe Mädels, ich hab da mal eine Frage und zwar. Was denkt ihr übers emotionale fremdgehen? findet ihr sowas okay oder ist es noch schlimmer für euch als körperlich fremdgehen? Habt ihr damit schon...

Angst vor Fremdgehen Antwort

verena_anna am 26.02.2013 um 09:30 Uhr
Liebe Comunity! Ich habe ein grosses Problem.. Und zwar möchte mein jetziger Freund (paar Monate Beziehung) Auf x-Jam Maturareise mitfahren. Dort wird gesoffen, gefeiert und gevögelt. Im Grunde habe ich mit...