HomepageForenLiebe-ForumLiebe die definitiv nicht sein darf

Liebe die definitiv nicht sein darf

deathwing1990am 01.06.2012 um 01:47 Uhr

Hey ihr süßen,
zunächst einmal kurz über mich: Ich bin an sich kein naivchen, dass sich schnell
verliebt geschweige denn schnell von soetwas wie Liebe spricht. Meine letzte Beziehung ging über zwei Jahre und ist nun schon fast 10 Monate her und ich kaue teilweise immer noch daran, aber nicht weil ich ihn vermisse, sondern weil er während unserer Beziehung mir *sehr* tiefe Schnittwunden (nicht physisch gemeint) hinzugefügt hat. Soviel dazu

Ja und jetzt..ich bin einfach verwirrt und nicht ich selbst.
Ich habe mein PraxisSemester vom 1.8.11 – 31.1.12 bei einer Firma gemacht und gegen Ende hin (die Firma ist an sich recht klein) hab ich den Geschäftsführer mehr kennengelernt und ich war quasi sofort neugierig, weil er etwas geheimnissvolles unnahbares Ausgestrahlt hat.
Das “Problem”: Ich scheine auf ihn genau denselben Eindruck gemacht zu haben.
Augrund dessen und weil ich einfach gerne mehr mit ihm zu tun haben wollte, hab ich ihn (er hat es mir angeboten) als mein Betreuer meiner Bachelorthesis ausgewählt. Da war auch alles noch ok, dann ist man halt auch ab und zu in der Mittagspause essen gegangen um über die Thesis zu reden (das macht er aber mit vielen Mitarbeitern, er ist bekannt dafür, dass er auch berufliches beim Mittagessen gerne regelt) und trotzdem klar, hat man auch angefangen über privates zu reden und sich besser kennen zu lernen.
Klar find ich ihn attraktiv und hab mich mit ihm gut verstanden und ich bin mir sicher das beruht au gegenseitigkeit und man hat sich gegenseitig angefangen zu provozieren und mit dem Feuer zu spielen aber es war von beiderseite aus wirklich nur Spaß. Ich weiß, dass er ja verheiratet ist und letztendlich ist er Geschätsführer und ich Studentin usw also sollte man es auch nicht übertreiben mit den Provokationen.
Und dann irgendwie fast wie von der einen Minute auf die andere waren wir noch mit drei anderen Kollegen weg und dann haben wir Feuer gefangen (nein es war nicht so, dass ich jetzt sagen würde “dabei war doch alles ganz normal” oder so, weil wenn man provoziert kann sowas passieren).
Aber es ist auch nicht nur ein Feuer..es ist viel tiefer..ich weiß nicht, aber kennt ihr das Gefühl als würden sich Seelen berühren, sich kurz mal streicheln und dann ist ok?! Es ist auch jetzt nicht mal so, dass ich etwas von ihm erwarte.
Wir haben auch danach 3 Stunden telefoniert nochmal wo er meinte, ich sei ein wahnsinnig tiefsinniger wundervoller Mensch und er hat Angst mich zu verletzen oder zu enttäuschen (und das war sogar fast unter Tränen gesagt) und er hätte mich auch gar nicht verdient weil er hat seine Frau die er auch liebt (und davon bin ich auch überzeugt). Aber wie gesagt ich will an sich auch gar nichts in dem Sinne “Beziehungsmässig” mit ihm..ich erwarte nichts..es ist eher sowas wie: Jeder Sonnenstrahl den er aussendet erzeugt Wärme und gut ist. Mittlerweile (das ganze war ende März anfang April) ist eigentlich nicht viel passiert..ja manchmal hab ich sogar das Gefühl er hat “Angst” zu mir zu kommen..hab ihn auch darauf angesprochen und ja, er meinte er hat Angst vor sich selber (was ich jetzt so interpretiere, dass er vielleicht Angst vor zuvielen Empfindungen hat die er 1. Als GF zu seiner Studentin und 2. als Ehemann nicht haben sollte/ darf.
Naja mittlerweile ist es auch “freundschatlich” heute kam er zB zu spät von einem Kundentermin und er hat mich gefragt ob ich seinen kleinen Sohn (auf den ich auch bei Betriebsfeiern mal aufgepasst habe) von der Kindertagesstätte abholen kann, hab ich gemacht, er kam nach und wir haben noch wo ein Bier getrunken dann sind wir wieder gegangen. Aber so richtig “freundschaftlich” auch nicht, da er (wohl aus demselben Grund) Angst hat sich schlichtweg zB auch mal Abends für ins Kino oder au ein zwei Bier oder sonstwas zu treffen.
Naja aber was ist jetzt meine Frage? Es ist einfach so: Jeder, aber auch wirklich jeder Gedanke endet bei ihm, ich mach mir tierisch Sorgen um ihn (als GF hackt jeder auf ihm rum) was total krankhaft ist:

Nutzer­antworten



  • von Liebelle am 02.06.2012 um 02:03 Uhr

    Reine Freundschaft, ohne tiefere Gefühle nicht mehr möglich!

  • von Liebelle am 02.06.2012 um 02:02 Uhr

    Wenn du dich wirklich “entlieben” willst, darfst du nicht weiterhin in seiner Nähe sein. Das klappt definitiv nicht! Die Anziehung zwischen euch ist viel zu groß. Schade, dass er verheiratet ist, er scheint ein toller Mensch zu sein.

  • von Gullivera am 01.06.2012 um 20:14 Uhr

    Du solltest deine Thesis (sorry, hieß das so?) abgeben und dich dann mit einem Gespräch von ihm verabschieden.
    Wenn du bleibst, dann ist eigentlich völlig klar, was irgendwann zwischen euch passieren wird. Glaub mir, Freundschaft ist mit den Vorraussetzungen die ihr habt nicht möglich.
    Wenn du gehst, dann wirst du, wenn ein bisschen Zeit vergangen ist, alles mit Abstand betrachten können. Vielleicht bist du dann froh, dass du da heile aus der Situation rausgekommen bist. Damit meine ich, dass wenn es auf eine Affäre oder was auch immer herausläuft, dann wirst du am Ende die voll gearschte sein.

    Ich weiß sehr genau wie es dir geht. Ich habe vor fast einem Jahr einen Riesenfehler gemacht und mein Leben ist nicht mehr das Gleiche seit dieser einen Nacht. Ich wünsche dir viel Glück!

  • von Fruehling2012 am 01.06.2012 um 12:16 Uhr

    häng dich doch nicht an einer Freundschaft auf, wenn du damit eine Familie und Arbeitsverhältnisse zerstören kannst. Solle es wirklich die wahre und tollste Freundschaft in deinem Leben sein, wäre sie nicht unter solchen Umstanden gekommen. Such dir Freunde, wo nicht eine Familie etc auf dem Spiel stehen..

  • von bonncuk am 01.06.2012 um 10:42 Uhr

    FInger weg von dem Mann und verschwinde so schnell es geht… egal was für ne “seelenverwandtschaft” da im spiel ist oder nicht.. du wirst die dumme am ende sein.. lass es.. ! mein rat.. und du weißt selbst genau, dass wir alle hier recht haben, gibst du ja selber teilweise zu.. glaub mir.. es wird noch mehr wehtun! jeden tag ein bisschen mehr, wenn du dem nicht schnellstmöglich ein ende setzt.. viel glück!

  • von Angelsbaby89 am 01.06.2012 um 10:38 Uhr

    “da er (wohl aus demselben Grund) Angst hat sich schlichtweg zB auch mal Abends für ins Kino oder au ein zwei Bier oder sonstwas zu treffen.”

    Das sollte man mit seinem GF auch nicht machen, nech? Irgendwie komisch.

    Mach das fertig und dann geh. Du wirst drüber hinwegkommen. An eine Freundschaft würde ich an deiner Stelle mal nicht glauben.

  • von deathwing1990 am 01.06.2012 um 10:24 Uhr

    Ihr habt schon definitiv recht, aber ich irgendwie sehe ich es im Moment so: Wenn er anfängt zu realisieren, dass mir klar ist, dass das keine Zukunft hat und ich ihn zur Seite stehe,einfach weil ich ihn als Mensch mag und ihm helfen mag und nicht weil ich ihn “haben will”und er auch keine Angst mehr hat, sich mit mir zu treffen könnte vielleicht eine echt coole und tiefsinnige Freundschaft daraus entstehen. Oder glaubt ihr, dass ist leider schon längst nicht mehr möglich?

  • von shabby_chic am 01.06.2012 um 09:42 Uhr

    “An sich fügt mir das ganze auch keine Schmerzen zu, ich habe nur die Befürchtung, dass ich es nicht schaffe einen anderen Mann zu lieben, wenn ich ihn immer so nah bei mir habe.”

    klar.. wenn man einen mann vor der nase sitzen hat, der einem gefällt (und unerreichbar ist) fällt es einem natürlich schwer sich in jmd anderen zu verlieben.

    “ansich” klingt für mich, dass du dir nicht ganz sicher bist… und das ganze dir doch zu schaffen macht – schmerzen bereitet – nur willst es dir nicht eingestehen… denn wenn es nicht so wäre, hättest du dieen thread nicht verfasst.

    -> ich denke, dass beste was du machen kannst wäre in eine andere firma zu wechseln.
    nicht nur weil er verheiratet ist (was ja eig. schon grund genug wäre), sondern auch weil kinder mit ihm spiel sind!
    könntest du das mit deinem gewissen vereinbaren??
    also ich nicht..

    und ich bin mir sicher, dass wenn ihr einfach so weiter macht irgendetwas passiert.. & das ist dann vllt. im ersten moment schön, aber auf lange sicht gesehen ein dummer dummer fehler von euch beiden, da ihr nunmal mit den konsequenzen rechnen müsst.

    – spiel nicht mit dem feuer, du verbrennst dich am ende nur selber –

  • von Fruehling2012 am 01.06.2012 um 09:40 Uhr

    Naja so wie du das beschriebst, hört es sich an als ob der Mann ganz schön überfordert wäre. So viel Arbeit, Frau und Kind. Ich denke (also nur meine persönliche Vermutung), dass der Mann gar nicht wirklich weiß so sein Kopf steht und du hast ihm das Gefühl vermittelt, dass du ihn anziehend findest und ihm zur Seite steht. Das ist gerade in einer sehr stressigen Zeit natürlich ein schönes Gefühl. Dass auch seine Frau ihn unterstützt und für ihn da ist, bekommt er wahrscheinlich gar nicht wirklich mit(da er ja nie da ist) und siehst es wohl schon eher als selbstverständlich an.
    Hör auf mit allem dem, geh auf Abstand bevor er dann noch auf den Gedanken kommt alles wegen dir hinzuwerfen. Bzw den Gedanken realisiert. Der Mann weiß eh nicht wo ihm der Kopf steht. DU spielst hier wirklich mit dem Feuer und trägst eventuell bei eine Familie zu zerstören. Was dir vllt. auch helfen würde ist mal ein bisschen weiter zu schauen. Nehmen wir mal an ihr habt was miteinander. Dann verliert er seine Frau und seine Authorität in der Firma. Ihr hätte doch nie wirklich eine gemeinsame Zukunft. Und selbst wenn er dann mit der Frau nicht mehr zusammen ist, sie haben ein gemeinsamen Kind, sprich die Frau wird immer aktiv in seinem Leben sein. Dann kommt noch der Spott von der Firma dazu, der sowohl dir als auch ihm droht. Ich mein warum machst du das alles eig.? Er kann eh nichts gutes dabei raus kommen…

  • von meinelieben am 01.06.2012 um 08:37 Uhr

    wenn du dich nicht zurückhältst, könntet ihr in Zukunft eine (seine) Familie zerstören, zudem finde ich das häftig, dass ihr solchr Gefühle füreinander hegt und sein Sohn genau mittendrinn steckt (KITA abholen und so)
    für Gefühle kann man nichts, aber dass geht in meinen Augen zu weit

  • von deathwing1990 am 01.06.2012 um 01:55 Uhr

    sorry 4000 Zeichen reichen nicht :-/
    also krankhaft ist, dass ich ständig in sein Terminkalender sehe, der jeden Tag und manchmal am Wochenende von 8 uhr – manchmal23uhr am überquillen ist..und da mach ich mir noch mehr sorgen,
    Ich habe einen tierisch zwanghaften Wunsch ihn beschützen zu wollen, zu unterstützen und zu helfen.
    Mittlerweile bin ich zwar schon weggekommen, dass es bist zur Selbstaufgabe (sprich, dass ich sofort meine eigenen Termine verlege sobald er sagt er mich wohin miteinladen usw) mich für ihn einsetze.
    Aber das ist an sich nicht gut.
    Das beste wäre, thesis und dann weg von dieser Firma und ihn, aber das kann ich nicht..es gibt diesen einen Moment immer mal wieder wo er mir nur kurz in die Augen blickt und fast soetwas sagt wie “ich brauch dich, aber ich darf es einfach nicht zeigen und es tut so weh” (dasselbige hat er auch mal so zu mir gesagt)…
    An sich fügt mir das ganze auch keine Schmerzen zu, ich habe nur die Befürchtung, dass ich es nicht schaffe einen anderen Mann zu lieben, wenn ich ihn immer so nah bei mir habe.
    Gibt es denn Möglichkeiten sich zu “entlieben” trotz Nähe?…Das klingt alles so verwirrend und absurd aber dieser Mann macht mich echt fertig 😀