HomepageForenLiebe-ForumMir geht mein ehemaliger Lehrer nicht aus dem Kopf

Mir geht mein ehemaliger Lehrer nicht aus dem Kopf

DaLeAlam 28.11.2010 um 21:12 Uhr

Hallo,
ich hab ein riesen Problem, das ich mir einfach mal gern von der Seele schreiben würde.
Und zwar geht mir mein Ex-Lehrer nicht aus dem Kopf.
Angefangen hat alles in der 10. Klasse. Da war ich 15 und Tutorin einer 5. Klasse, deren Klassenlehrer eben mein besagter “Schwarm” war. Damals hatte ich Gelegenheit ihn etwas kennenzulernen. In ihn verliebt hatte ich mich da aber noch nicht. Ich bin in diesem Schuljahr durchgefallen und in der 2. 10. Klasse war er plötzlich mein Klassenlehrer. Ich hatte dieses Schuljahr massive private Probleme. Ich hab häufig im Unterricht gefehlt, worauf er aufmerksam wurde und mir ein Gespräch angeboten hat. Ich hab das Angebot angenommen und wir haben fast ein halbes Jahr lang einmal die Woche nach der Schule eine Stunde miteinander geredet. Er hat mir wirklich sehr geholfen. Um nicht zu sagen, er hat mich gerettet. Ohne ihn hätte ich das Jahr, das ich ohnehin schon wiederholt hab, wieder nicht geschafft. Er hat mir nicht nur bei den damaligen Problemem geholfen, sondern hat als einziger an mich geglaubt, als alle anderen -sogar meine Familie- mich schon aufgegeben hatte. An diesen Glauben hab ich mich jahrelang geklammert, aber dazu später noch mehr.
Im nächsten Schuljahr hatte ich in nicht mehr. Und da wurde mir klar, wie sehr er mir fehlte. Mir wurde klar, dass ich mich total in ihn verliebt hab. Natürlich war ja ne Beziehung unmöglich, also hat er davon nie was erfahren.
Wir uns bis zu meinem Abi (da war ich dann 20) noch öfter in der Schule am Flur gesehen, auch noch einige Male miteinander geredet und uns super verstanden. Er hat mir da auch gesagt, dass für ihn immer die Sonne aufgeht, wenn er mich sieht und dass es der Schule an Schönheit fehlen wird, wenn ich nicht mehr da bin.
Mein Abi hab ich sehr gut über die Runden gebracht, was ich u.a. meinem durch ihn neugewonnenem Selbstvertrauen zu verdanken hab. Ich hab mich sogar für ein Lehramtsstudium entschieden, da ich das, was er für mich getan hat, nämlich einfach an mich zu glauben, auch für andere tun wollte. (Natürlich gabs noch andere Gründe für die Studienfachwahl 😉 )

Aber seit ich von der Schule weg bin, gehts mir richtig schlecht. Ich vermiss ihn jeden Tag mehr.
Dabei ist es längst keine Liebe im konventionellen Sinn mehr. Ich will keine Beziehung mit ihm. Da ist keinerlei sexuelle Anziehungskraft da. Ich leb in ner festen Beziehung und hab sogar nen kleinen Sohn und bin -zumindest damit- sehr glücklich. (Zur Geburt meines Sohnes hat er sogar ne Karte bekommen.) Trotzdem geht mein Ex-Lehrer mir nicht aus dem Kopf. Ich erwisch mich manchmal dabei, wie ich mir überleg, was er mir in bestimmten Situationen raten würde, etc. Ich hätt ihn gern als Vertrauten gehabt, als guten Freund eben.

Im Sommer 2010 bin ich mit einer Freundin auf das Sommerfest meiner ehemaligen Schule gegangen, da hab ich ihn nach 4 Jahren zum ersten Mal wieder gesehen. Er ist sofort zu mir hergekommen und wir haben uns unterhalten und ich bin total erschrocken. Er war gar nicht mehr so wie früher. Er hat Bemerkungen gemacht, die echt unter die Gürtellinie gingen und hat auch gemeint, dass mir mein Examen ja eh nicht mehr viel bringt, da momentan eh keine Lehrer gesucht sind, aber dass ichs ja vielleicht schaff Küchenhilfe in der Schulmensa zu werden. Ich hab echt gedacht, mir ziehts den Boden unter den Füßen weg. Derjenige, an dessen Glauben an mich ich mich all die Jahre geklammert hab, sagt jetzt plötzlich sowas.
Dieses Gespräch geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf. Hatte er nur nen schlechten Tag? Wars ein (mieser) Witz? War damals nur alles aus pädagogischen Gründen geheuchelt? Hat er sich so sehr verändert? Ich find einfach keine Antwort.
Jetzt hab ich mein Examen auf jeden Fall in der Tasche und ich bin am überlegen, ob ich nicht einfach mal in die Schule gehen soll, um nach dem Unterricht mit ihm zu sprechen. Ich würd ihm gern mein Examenszeugnis zeigen und evtl rausfinden, was die Bemerkungen im Sommer bedeutet haben.
Was meint ihr??

Nutzer­antworten



  • von zuckerengel_ am 28.11.2010 um 23:07 Uhr

    zeit halt alles

  • von MissTanderadey am 28.11.2010 um 22:51 Uhr

    Achso,vielleicht is es nicht gut,ihn zu idealisieren , denn er ist auch nur ein Mensch.

  • von MissTanderadey am 28.11.2010 um 22:50 Uhr

    Hallo
    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Examen.
    Ich kann nachvollziehen,dass du an ihm hängst.Denn er scheint dich,wie du es auch schon sagtest gerettet zu haben und solche Menschen vergisst man einfach nicht.Das was da auf diesem Fest vorgefallen ist passt einfach nicht m,it dem Bild dieses menschen in deinm Kopf zusammen.Für dein persönliches Leben solltest du dir nicht zuviel davon annehemn,du hast es geschafft und steckst noch voller ideale,die ihm vielleicht mit der Zeit verlohren gegangen sind.wenn es dir wichtig ist kannst du den kontakt zu ihm suchen und ihn danach fragen,vielleicht bist du es diesmal,die ihm einen Kleinen Schubs gibt.Du weißt nicht was in deden letzten Jahren in seinem privaten wie beruflichenm Leben passierte,vielleicht ist er übersättigt.
    Übrigens fände ich es merkwürdig,wenn zu mir ein Lehrer sagen würde,dass die Sonne aufgehe wenn er mich sieht…aber es scheint dir gut getan zu haben;)

Ähnliche Diskussionen

HILFE!!! Verhältnis mit Lehrer?! Antwort

marie-1999 am 10.05.2016 um 16:46 Uhr
Hallo da draußen, ich stehe vor einem riiieesen Problem und bin total überfordert... Ich fange mal ganz ganz vorne an: Ich bin 16, weiblich, werde im Sommer 17 und bin in der 11.Klasse eines Gymnasiums. Einer meiner...

Lehrer in mich verliebt...? Antwort

LilTaylor am 24.11.2009 um 14:34 Uhr
Hallo, ich bin neu hier und erstmal ein großes lob für diese Seite 🙂 und jetzt zu meinem *Problem*... Ich glaube mein Lehrer ist in mich verliebt... Ich weiss nicht wie alt er ist und ich weiss eigentlich nichts...