HomepageForenLiebe-ForumSchwanger und frisch getrennt – wie geht es weiter?

Schwanger und frisch getrennt – wie geht es weiter?

Anni827am 24.05.2011 um 12:56 Uhr

Hallo zusammen,

mein Freund und ich haben uns eine Woche bevor wir von der Schwangerschaft erfahren haben getrennt. Ich bin 28 Jahre alt, er 29 und wir sind seit 5,5 Jahren zusammen, davon wohnen wir seit 3 Jahren in einer gemeinsamen Wohnung.
Zur Zeit lebt er aus beruflichen Gründen 600 km entfernt, kommt aber ende Juli wieder komplett zurück.
Die Schwangerschaft ist trotz Verhütung passiert. Bin jetzt erst ca. in der 4. Woche.

Die Trennung erfolgte beidseitig und im Frieden, weil ich mit vielen Dingen unzufrieden war und mir nicht sicher bin, ob er der Mann meiner Zukunft ist und er sich ebenfalls nicht sicher war ob ich auf Dauer die Richtige für ihn bin.

Seit der Trennung haben wir täglich Kontakt (über Skype, Handy) und können nicht ohneinander, er ist total anhänglich und sagt immer, dass er mich liebt und dass wir die Trennung jetzt -ersteinmal- durchziehen und dann weiter schauen.

Vorübergehend wohne ich gerade bei meinen Eltern, um etwas Abstand von der gemeinsamen Wohnung zu kriegen.
Ursprünglich hatte ich vor, im nächsten Monat in eine WG zu ziehen und mich als Single ins Leben zu stürzen um zu gucken wie ich mich ohne ihn fühle.

Als ich ihm über Skype am Freitag mitgeteilt habe, dass ich schwanger bin, hat er sich total gefreut und kam den ganzen Tag aus dem Strahlen nicht mehr raus. Er hat mir den ganzen Tag sms geschrieben, dass wir das zusammen machen, dass er sich freut, usw. Unsere Familien haben sich ebenfalls gefreut und das Umfeld passt optimal, dem Kind würde es richtig gut gehen und ich fühle mich auch bereit dazu.

Samstag Abend habe ich ihn drauf angesprochen, wie das denn jetzt weiter geht mit der Wohnung usw. und bin davon ausgegangen, dass wir das Kind gemeinsam bekommen (Ich und auch meine Familie, haben seine Freude so gedeutet, dass es klar ist, dass wir zusammen wohnen und das Kind zusammen bekommen.) Seine Reaktion war aber dann so, dass wir getrennt sind und das auch erst mal so bleibt. Ich habe ihm gesagt, dass ich mir die Zeit in der Schwangerschaft und mit dem Neugeborenen aber nicht alleine vorstellen kann. Er hat es als selbstverständlich gesehen, dass ich aber jetzt in eine eigene Wohnung ziehe und das alleine mache (er sei immer für mich da, würde alles für mich machen, ich bräuchte keine Angst haben, soll positiv in die Zukuft gucken,…).

Er ist total sauer geworden, dass ich das Ganze jetzt so in Frage stelle und so negativ bin. Ich habe ihm am Sonntag eine lange Email geschrieben (dass ich so nicht allein sein möchte). Seit dem haben wir keinen Kontakt mehr. Das zuvor so gute, schöne Verhältnis zwischen uns ist ganz fern. Ich bin mir auch sicher, wenn er sich jetzt gegen mich entscheiden sollte, ist das so schlimm für mich, dass der Kontakt komplett abgebrochen ist. Ich werde sofort meine Sachen aus der Wohnung räumen und einen cut machen. Da würde er im Leben nicht drauf klar kommen, dafür kenne ich ihn zu gut. Er kann sich ein Leben ohne mich zur Zeit nicht vorstellen. Er macht es sich gerade alles selbst kaputt.

Tja, jetzt ist die große Frage für mich, was ich mache. Eigentlich ist es für mich klar, entweder mit ihm zusammen, oder gar nicht. Aber wenn ich an eine Abtreibung denke, geht es mir auch nicht gut. Ich sehe es auch nicht ein, dass er das Kind behalten will und sich freut, aber davon ausgeht, dass ich es alleine durchstehen soll. In einer Schwangerschaft braucht man Sicherheit und ein Nest wo man sich wohl fühlt und das versteht er nicht.

Er würde auch nicht darauf klar kommen, wenn ich einen neuen Partner hätte und das Baby ihn z.B. Papa nennen würde. Ich verstehe nicht, wie er es sich alles vorstellt.

Dazu kommt das Problem, dass ich gerade meine Umschulung beende und nicht weiss, wie es beruflich für mich weiter geht (war gerade auf Stellensuche). Finanziell wäre ich abgesichert, auch durch seine Familie, aber ich bin ein Mensch, der unter Leute muss und nicht gut Zuhause bleiben kann. Wenn der Partner Abends nach Hause kommt, ist es was anderes.

Hat hier jem

Nutzer­antworten



  • von PeachyCream am 23.06.2011 um 16:44 Uhr

    😎 du hast ihm über skype geschrieben das du schwanger bist.. 😎 kann man sowas nicht persönlich besprechen…und oben schreibst du die trennung war beiderseitig und unten schreibst du wieder das du nicht ohne ihn sein willst…aber er will die Trennung beruhen lassen…wie auch immer..warte ab was geschieht…

  • von jeannelotigiers am 23.06.2011 um 16:26 Uhr

    du hast also deine familie, seine familie und dich. du atehst also keinesfalls allein da.
    ein kind braucht ein gesichertes zuhause. das geht auch mit nur einem elternteil, hauptsache ist nur, dass es keine ständiges auf und ab ist.
    vielleicht solltest dich mal bei profamilia beraten lassen, deine situation schildern. das müßtest du eh, wenn du einen abbruch machen möchtest – zu dem du bis zur 12.schangerschaftswoche zeit hast, aber das weißt du sicher schon.
    ich würd die finger von dem mann lassen und auf seine tipps und ratschläge verzichten.
    willst du das kind unter jedem umstand, dann bekomm es. bist du sehr unsicher, lass dich beraten. willst du es nicht, mach einen abbruch. das leben mit einem kind wirft alles um und da brauchst du entweder einen beständigen begleiter, ansonsten besser gar keinen. es ist dein körper, es ist dein leben und du bist im zwiefelsfall die jenige, an der alles hängen bleibt – das kann niemand für dich entscheiden. mit ziemlicher sicherheit wirst du als mutter auch nichts anderes mehr wollen, als dass es an dir hängen bleibt, wenn das kleine erstmal da ist.

  • von Anni827 am 26.05.2011 um 10:33 Uhr

    Ich glaube, er bekommt gerade auch viel zu viel Druck von allen Seiten. Er hat gerade seine ganze Familie gegen sich… Ich denke er hätte einfach seine Zeit gebraucht.

    Gestern haben wir uns stark zerstritten, er meinte, er will gerade nicht mit mir zusammen wohnen (was ja einerseits sein Recht ist) aber es kamen so Begründungen von ihm wie “ich habe angst, dass ich mich zuhause gefesselt fühle” oder “du bist gerade eine extreme Frau die Nestwärme sucht”. Ich war so sauer, dass ich ihm gesagt habe, meine kompletten Sachen aus der Wohnung zu holen (das werde ich auch tun bevor er wieder in die Stadt kommt). Er ist ja auch nicht mal auf die Idee gekommen, zu fragen wann wir mal auge in auge über das Thema sprechen. Das kam dann erst als er gestern gemerkt hat, dass ich einen Schlussstrich gezogen habe. -Da kam er wieder an…

    Verstehe es einfach nicht… vor der Nachricht dass ich Schwanger bin hatten wir so eine tolle Beziehung zueiander, haben uns super verstanden und es sah so aus als ob wir wieder zusammen kommen (auch wie anhänglich er war). Als ich dann angesprochen habe wie es denn nun weiter geht wegen unserer Wohnung usw. hat es die Wende genommen und seit dem streiten wir uns nur.

  • von plansche81 am 25.05.2011 um 11:21 Uhr

    Ob mit ihm oder ohne!Ich würde jetzt erstmal nur an das kind denken…
    Wenn du -mama sein willst,kriegste es auch ohne Vater groß..
    Vielleicht denkt er:es soll eure Beziehung kitten,das Kind..
    Warte erstmal ab…Wenn er Dich liebt,dann wird das auch mit Euch 3 😉

  • von Feelia am 24.05.2011 um 21:43 Uhr

    @snowbisciut:das meinte ich nicht,ich weiß,dass sie verhütet hat.aber:
    jede,die mal irgendwann ein kind will,muss damit rechnen,auch allein dastehen zu können irgendwann.kann man damit nicht leben,sollte man erst gar nicht an ein kind denken…denn es kann immer was die familie zerstören.
    das meinte ich,die grundeinstellung…

  • von Anni827 am 24.05.2011 um 20:19 Uhr

    Danke für die lieben Antworten!

    Ich versteh echt nicht, was in seinem Kopf vorgeht. Er verbaut sich so viel gerade. Seine Familie steht auch voll hinter mir und die sind alle richtig sauer auf ihn. Wenn er wenigstens sagen würde, er will das Kind nicht, dann wäre es ja etwas anderes.

    Wenn er die zwei Möglichkeiten die er hat miteinander vergleichen würde, entweder zusammen Kind bekommen oder komplett mir überlassen, muss ihm doch bewusst sein, dass evtl. ein anderer Mann der Papa wird und dass ich komplett mit ihm als Mensch abschließe. Das ist echt unverständlich für mich. Naja, da muss ich jetzt durch. Jedenfalls hilft es, Eure Kommentare zu lesen.

  • von Snowbiscuit am 24.05.2011 um 20:07 Uhr

    @feelia: Sie hat gesagt, es wäre trotz Verhütung passiert, also hatte sie ja wohl nicht direkt vor, sich jetzt schwängern zu lassen und das Kind alleine aufzuziehen.

    Kp, ich kenne deinen Ex ja nicht, man könnte ja auch sagen, getrennt ist getrennt etc…. andererseits, sich freuen, aber die Mutter dann mit einem “dann schau mal positiv in die Zukunft!” abspeisen ist irgendwie auch nicht grad das Wahre -.- Ich schätze, in dem Fall wird er sich wirklich für ein ganz oder gar nicht entscheiden müssen. :-/

  • von Feelia am 24.05.2011 um 19:08 Uhr

    warum sollte er nur wegen deiner schwangerschaft wieder mit dir leben wollen?!ihr habt schluss,warum sollte sich das dadurch ändern.wegen nem kind zusammen zu bleiben,wenn die beziehung kaputt ist,ist doch schwachsinnig.kinder spüren,wenn die beziehung der eltern kaputt ist…
    “Ich habe ihm gesagt, dass ich mir die Zeit in der Schwangerschaft und mit dem Neugeborenen aber nicht alleine vorstellen kann.”
    das muss man sich aber vorstellen können,da es nie eine garantie für den fortbestand einer beziehung gibt.kann man sich nicht vorstellen,ein kind allein groß zu ziehen im fall des falles,darf man sich halt nicht schwängern lassen…

  • von ginnli am 24.05.2011 um 16:16 Uhr

    ich stimme husselpussel auch 100 pro zu.

  • von Lelana am 24.05.2011 um 14:45 Uhr

    Ich kann Dich ja so gut verstehen… Als ich schwanger wurde, war ich mit meinem Freund erst 8 Monate zusammen und frisch zusammen gezogen.. Da war bei uns auch die Frage, schaffe ich das im Zweifelsfall auch ohne ihn, wie geht es weiter, WAS, wenn ich später einen Anderen habe, ect…
    Bei mir war der Gedanke eines Abbruchs auch da – wegen ihm – aber ich wusste, dass ich das ein Leben lang bereuen würde (war damals 30). Das Alter passt ja auch super..
    Ich denke, Dein Freund braucht einfach ein bisschen Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, denn, genau wie Du muss er sich auch bewusst sein, dass wenn er nicht wieder an Deine Seite zurückkehrt – irgendwann ein anderer Mann in Dein Leben treten wird und die Rolle des “Papas” mit übernimmt.. Wenn er das nicht möchte, sollte er sich bisschen beeilen und seinen Hintern zu Dir zurück bewegen.. 😀
    Aber ich bin sicher, Du schaffst das schon – so oder so!! 😉
    VIEL GLÜCK Euch Dreien!!!

  • von Josie18 am 24.05.2011 um 14:12 Uhr

    hey…mensch das ist wirklich verzwickt…
    kriegt er denn auf einmal schiss? wieso sagt er dir er liebt dich und so und verlangt dann das von dir?? Aber wenn du sagst du bekommst von allen seiten unterstützung (und das ist das wichtigste mit kind) dann packst du es auf jedenfall…an abtreibung würde ich garnicht denken…das kind kann doch nix dafür das du nicht während deiner schwangerschaft den vater an deiner seite hast. du schaffst das schon viel glück

  • von Ruki87 am 24.05.2011 um 13:03 Uhr

    das ist ne verzwickte Situation.
    ich würde auf jedenfall etwas noch warten, wie er sich noch dazu äußert nicht das du abtreibst und es später sehr bereust.
    Viel Glück und Vernunft wünsche ich dir damit du eine richtige entscheidung fällen kannst.
    Viele Liebe Grüße

Ähnliche Diskussionen

Frisch getrennt und schon was neues.. Antwort

CoriKokoschka am 11.01.2018 um 15:22 Uhr
Hallo ? Ich bräuchte mal einen Rat bzw. einfach mal ein offenes Ohr für mein Anliegen. Kurz zu meiner Person, ich bin 21 Jahre alt und wohne in Köln Ich hatte bis vor 2 ½ Wochen noch einen Freund, von dem habe ich...

Verliebt in die beste Freundin. Beidseitig. Beide frisch getrennt. Antwort

Carpenokte am 05.07.2017 um 00:45 Uhr
Also, ich versuche für mein ganzes Problem einfach mal einen Anschluss zu finden. Ich habe folgendes Problem: Meine beste Freundin und ich waren bis vor kurzem in einer Beziehung... seit heute ist bei mir Schluss,...