HomepageForenLiebe-ForumTrotzdem den ersten Schritt machen oder von Anfang an abschreiben?

Trotzdem den ersten Schritt machen oder von Anfang an abschreiben?

girly_97am 04.03.2019 um 14:40 Uhr

Ich (21) stehe zur Zeit vor der folgenden komplexen Situation:
Schon seit längerem habe ich mit einem Verkäufer in meinem Stammcafe immer wieder Kontakt. Jedoch immer nur private Gespräche während seiner Arbeit. Das ganze geht meines erachtens schon viel zu lang so. Das heisst, es kommt nun seit etwa 9 Monaten immer wieder zu Gesprächen zwischen uns. Die Gespräche beinhalten persönliches. Also halt Dinge, die ich meinen Kunden jetzt nicht unbedingt erzählen würde. Ich weiss z.B wo er wohnt… Er hat mir von seinen Mitbewohnern erzählt, von seiner beruflichen Situation,… Und ich habe halt das Gefühl dass er mir gegenüber Interesse zeigt. Statt diesen Gesprächen wäre mir jedoch direkt ein treffen lieber. Ich weiss auch, dass er solche Gespräche nicht mit jedem 3. Kunden führt. Er fragt mich immer wieder wie es mir geht, wie es meinen Katzen geht, was ich am Wochenende geplant habe, was ich am Wochenende gemacht habe, … und dennoch bin ich mir total unsicher, was aber auch mit meiner Vorgeschichte zu tun hat. Genauso könnte es damit zutun haben dass er bei diesen ganzen Gesprächen bleibt und nicht nach einem privaten Treffen fragt.

Denn dies ist die folgende: Vor 4 Jahren habe ich in demselben Cafe auf fast dieselbe Art einen kennengelernt, von dem ich mir sicher war dass er Interesse hat. Auch da kam es zu Gesprächen, wie ich jedoch mittlerweile weiss, bedeutend weniger privat wie jetzt… Jung und Naiv wie ich war konnte ich ihn nicht direkt darauf ansprechen und das lief alles üver Facebook. Ich schrieb ihm, er gab mir nen Korb, ich schrieb ihm nochmal, er lehnte wieder ab und das zog sich durch meine fehlende Einsicht über 3 1/2 Jahre hin. Klar kam von ihm nach einem guten Jahr die letzte Antwort und dann nichts mehr, aber ich hab mich eigentlich von ihm
abhängig gemacht. Ich hatte mir in meinem Kopf mein Leben eigentlich schon mit ihm ausgemalt und ich war mir über Jahre hinweg sicher dass er sich irgendwann noch melden wird… Habe mich in dieser Zeit bis August letztes Jahr natürlich auch immer wieder bei ihm gemeldet um zu vermeiden dass er mich vergessen könnte… Es ist jetzt 7 Monate her seit ich begonnen habe, komplett damit abzuschliessen. Und so langsam habe ich das Gefühl dass ich bereit bin für etwas neues und ich habe mittlerweile auch keine Lust mehr darauf eigentlich immer alleine zu sein… Ich weiss mittlerweile auch dass ich diejenige bin die Schuld daran ist wie die letzten Jahre liefen und möchte sowas vermeiden… Habe dadurch viel gelernt…Nun gut. Bei mir ist auf der einen Seite die Angst, dass wenn jetzt wieder ich den ersten Schritt mache, dass es wieder so endet. Ich gehe zwar diesmal auch ganz anders da ran und versuche, meine Gefühle einfach komplett rauszulassen. Ich bin zwar nicht uninteressiert an ihm, versuche auch ihm dies zu zeigen. Ich kann aber also eigentlich sagen, ein Korb würde mich jetzt (noch) nicht kränken oder verletzen. Zur Zeit ist es eher so ein:’er wirkt interessant und es kann nicht schaden ihn kennenzulernen, da es ja anscheinend auf Gegenseitigkeit beruht’ Ich kann aber nicht ausschliessen dass wenn das jetzt vielleicht noch 4 Monate so weitergeht, dass ich mit dann nicht doch irgendwann etwas Hoffnungen mache. Und dennoch sind dabei die Erinnerungen an die Zeit davor. Und dennoch stellt sich mir die Frage warum dann nicht er den ersten Schritt macht. ich weiss aber gar nicht ob er das darf, da ich ja seine Kundin bin. Und zum anderen weiss er von meiner Vorgeschichte. Denn die beiden waren ja Arbeitskollegen und dass es dort die Runde gemacht hat weiss ich. Somit kann es auch sein dass er sich sagt er zeigt mir das Interesse, fragt jedoch nicht nach einem privaten Treffen, weil er ja zum einen weiss dass ich davor grundsätzlich nicht zurückscheue und weil er nicht weiss wann ich wieder offen für etwas neues bin. Ich jedoch traue mich gar nicht mehr den ersten Schritt zu machen. Und es liegt gar nicht daran dass ich das nicht kann… Ihn im Gespräch zu fragen ob er nicht mal Lust hat sich ausserhalb seiner Arbeit zu treffen um zu quatschen kann ja nicht so schwierig sein… Aber ich weiss nicht mal was mir im Weg steht… Wie soll ich denn nun vorgehen?

Icj bin jedoch auch sonst voll der Kopfmensch und denke mir auch sachen wie: Was sollen denn die anderen Arbeitskollegen denken wenn ich es jetzt schon wieder auf jemanden von dort abgesehen habe… oder wie soll ich dort wieder reingehen wenn ich wieder ne Abfuhr bekomme… Ich kann ja eigentlich nix verlieren… ausser meinem Stolz den ich mir in den letzten Monaten hart zurückerarbeitet habe… 🙄

Nutzer­antworten



  • von everglow am 04.03.2019 um 18:35 Uhr

    Er scheint wirklich interessiert an dir zu sein, also überwinde dich und sprich ihn an. Frag ihn ob ihr mal gemeinsam den Kaffee der Konkurrenz ausprobieren wollt. Verschiebt das Kennenlernen weg von seiner Arbeitsstelle, sonst lernt ihr euch nie persönlich so richtig kennen. Vielleicht will er auch einfach nicht, dass seine Kollegen alles gleich mitbekommen, und spricht dich deshalb nicht an. Es kann viele Gründe haben, warum er es nicht tut, die aber gar nichts direkt mir dir zu tun haben. Ihr steht ganz am Anfang und auch wir Frauen dürfen mal den ersten Schritt machen. 9 Monate sind schon lang für oberflächliche Gespräche. Verpasse nicht den Punkt, an dem er eventuell keine Hoffnung mehr hat (was ja gut möglich ist, dass er die momentan hat).

    Vor 4 Jahren warst du gerade mal 17. Ein Kind also. Denk nicht mehr daran, wie du damals gehandelt hast. Und er ist auch nicht der Mann von damals. Der Junge damals hat dir einen Korb gegeben. Den hätte er dir wahrscheinlich unabhängig vom Kommunikationsmedium gegeben, weil er dich eben nicht wollte. Daher wurde der Kontakt nie privater und daher hat er sich nach dem Korb nie mehr gemeldet. Hätte er dich gewollt, hätte auch er anders gehandelt und es nochmal versucht. Und ob sowas nun über Facebook, Handy oder persönlich stattfindet, ist einem Mann der dich will egal. Also daran bist gewiss nicht du alleine Schuld, zu sowas gehören Aktionen von beiden Seiten. Nun haben wir 2019, du bist älter und die Geschichte ist eine ganz neue. Und was die Kollegen denken sollte völlig egal sein. Es geht um dein Leben, dein Glück und das was da zwischen euch beiden, und sonst keinem, sein könnte. Andere fragen dich ja auch nicht um Erlaubnis zu ihren Lebensentscheidungen, weil sie ihr Ding machen, wie es ihnen gut tut. Noch eine Idee, falls du vermeiden willst, dass seine Kollegen gleich von Beginn an involviert sind (was wirklich nicht sein muss). Wenn du ihm das nächste Mal einen Geldschein gibst um deinen Kaffee zu bezahlen, leg einfach einen Zettel dazu (am besten unter den Schein) mit deiner Handynummer oder direkt der Frage, ob er mal was mit dir trinken gehen mag. So bleibt es diskret.

Ähnliche Diskussionen

Wer soll den ersten Schritt beim Kuss machen? Antwort

Kruemelkekslein am 08.12.2008 um 20:19 Uhr
Hallo Leute! Ich hab echt keine Ahnung was ich machen soll.. Ich bin seid 4 Ta´gen mit meinem Freund zusammen und keiner von uns traut sich den ersten Schritt beim Kuss zu machen.. Ich weiß echt nicht was ich...

Kann ich als Maedchen den ersten Schritt machen ? Wenn ja, wie? Antwort

Deedee007 am 21.11.2012 um 07:49 Uhr
Ich bin Studentin und habe einen Jungen in einem meiner Kurse vor etwa einem jahr kennen gelernt. Wir haben damals zusammen an einem Projekt gearbeitet und danach nur noch ab und zu uns bei unterschiedlichen...