HomepageForenLiebe-ForumWie kann ich meinem Freund schonend sagen dass er sich negativ verändert hat? (lang!)

Wie kann ich meinem Freund schonend sagen dass er sich negativ verändert hat? (lang!)

Strawberry_Limeam 17.01.2011 um 10:48 Uhr

Morgen Mädels

Also, folgendes…
Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass sich mein Freund verändert hat.
Früher habe ich ihn immer für seine Selbständigkeit bewundert, doch seit etwa 2, 3 Monaten hat es gewechselt.
Ich muss überall mit hin gehen wo er hingeht, er vernachlässigt seine Freunde um bei mir zu sein, er ist ein grösserer Kindskopf geworden mit dem es sehr schwierig ist, ernste Gespräche zu führen…
Am Wochenende wollte ich etwas einkaufen gehen. Er hat gesagt er würde das für mich erledigen, doch ich wollte selbst einkaufen gehen. (er hatte für mich bereits das falsche eingekauft und nun wollte ich halt sicher gehen dass das richtige gekauft wird) Und dann hatte er mich gefragt was er denn tun solle während ich einkaufen bin. Er kann sich nicht mehr selbst beschäftigen, er weiss nicht was er mit sich anfangen soll wenn ich nicht da bin, und das gibt mir extrem zu denken, weil er mich dadurch auch einengt!
Wie auch immer, hab in dann halt mitgenommen zum einkaufen, was ich zutiefst bereue!
Ich hätte genauso gut mit einem 5-jährigen Kind einkaufen gehen können.
Als wir in der Tiefgarage des Supermarkts einen Parkplatz gesucht haben, hat er ständig gesagt “Schatz, schau mal, das ist ein tolles Auto dort”, “Schatz, kuck mal, hier ist es dreckig”, “Schatz, vielleicht hättes du nicht links abbiegen sollen, vielleicht hat es da vorne einen freien Parkplatz”, “Schatz, schau dort, ah nein, der ist doch nicht frei” versteht ihr was ich meine? Wie ein Kleinkind das alles kommentieren muss was es sieht!
Gut, dann Tiefgarage verlassen und auf ins Getümmel! An einem Samstag siehts dort aus wie auf dem Schlachtweg, man muss sich durchschlängeln um ans Ziel zu kommen. Doch das ist kein Hindernis für klein Chris!
Er hält meine Hand, zeitlich auch bloss meinen Finger, hauptsache er kann sich irgendwie an mir festhalten!
Ich leg einen Zahn zu, Käse geschnappt und an die Kasse, hinter mir schleif ich meinen Freund, der mich immer noch nicht losgelassen hat, obwohl es wesentlich schneller gegangen wäre.
Sachen gekauft und wir sind zu ihm, den Kühlschrank füllen. Dann hab ich gesagt dass ich nach Hause muss, hatte noch was zu erledigen.
Er setzt seinen Dackeblick auf, und winselt “aber aber aber ich will doch dass du hier bleibst, was soll ich denn ohne dich machen?”
Und wieder: der Herr kann sich nicht selber beschäftigen!

Naja… das ganze klingt etwas hart, aber er hat mich einfach so GENERVT am Wochenende, und das hab ich ihm auch gesagt. Er entschuldigt sich dannm immer dafür (was nicht immer seine Schuld ist. Es gibt Tage da bin ich zu empfindlich) aber ändern tut er nix!
Durch das, dass er nicht weiss, wie er sich ohne mich beschäftigen könnte, klammert er sich einfach an mich! Das geht ja für eine Zeit gut, aber mittlerweile brauche ich einfach auch Zeit für mich!
(–>Mein Tagesablauf: 5:46 von ihm geweckt werden per Anruf (muss früher raus wie ich), Arbeiten, auf dem Nachhauseweg Anruf bei ihm, halbe Stunde später bin ich zuhause, sage meiner Familie schnell hallo und düse dann zu ihm! Da bleibt einfach keine Zeit für mich)

Und bevor ihr mir die Trennung ratet: Ich will mich nicht trennen, denn ich liebe ihn, und aufgeben will ich auch nicht.

Naja… habt ihr einen Tipp wie ich ihm schonend sagen kann dass er
1. unselbständig geworden ist, ich
2. gern etwas mehr Zeit für mich hätte, und er
3. kindischer oder unreifer geworden ist.

Hab schon viel überlegt aber finde einfach nichts wie man das sagen kann, ohne dass er enttäuscht und beleidigt ist…

Danke schon ma!

Nutzer­antworten



  • von Bommelsche1987 am 17.01.2011 um 16:48 Uhr

    So etwas kannst du nicht nett sagen… versuchs einfach ohne vorwurf anzusprechen. Sage einfach dass die einiges aufgefallen sit udn frage ihn wie er darüber denkt und dass es dich sehr stört. anders geht so etwas nicht. Wenn er sich dann nicht ändern will naja… dann musst du ihn wohl so hinnehmen, oder eben drastische Massnahmen ergreifen.

  • von Famia26 am 17.01.2011 um 16:31 Uhr

    Da hilft wohl nichts anderes als ihn ins kalte Wasser zu schmeißen und dein Ding so durchzuziehen, wie du es zur Zeit für richtig hälst – sprich: mach alleine was und nimm keine Rücksicht auf ihn und sein ständiges Gejammer.
    Und wenn er beleidigt und enttäuscht ist, dann ist er es eben.
    Mach ihm klar, dass das so auf Dauer nicht geht und du dich enorm eingeengt fühlst durch sein Verhalten. Wenn du keine Lust hast, zu ihm zu fahren oder du möchtest nicht, dass er kommt, dann sag ihm das einfach. Irgendwann muss er das doch verstehen.

    Und wenn eben mal wieder so eine Situation gekommen ist, in der er so arg klammert. Sprich einfach an, was dir daran nicht gefällt und dass dir aufgefallen ist, dass er sich so stark verändert hat und so unselbstständig und abhängig von dir geworden ist.
    Du solltest ihm aber auch klar machen, dass du die gemeinsame Zeit mit ihm schön findest und sehr schätzt. Nur eben nicht dauerhaft und bei jedem Anlass…
    Ich denk mal so ist es am schonensten und er nimmt es hoffentlich nicht zu schwer.

    Einfach so weitermachen ist ja schwachsinnig. Das tut dir, ihm und euren Freunden nicht gut. Also sag ihm, was du wirklich möchtest!

  • von Strawberry_Lime am 17.01.2011 um 13:44 Uhr

    Sagen wirs mal so: er ist recht abhängig von mir. Ich hätte da weniger ein Problem damit einen Abend ohne ihn zu sein.

    Und ich geb mir Mühe das ich au Sachen mache ohne ihn, aber er nicht! Habe ihm schon öfters gesagt er soll wieder etwas mit seinen Kollegen machen…

  • von Strawberry_Lime am 17.01.2011 um 11:31 Uhr

    @feelia: er nervt mich ja nicht immer, er hat ja auch gute Seiten und es ist auch schön mit ihm, sonst wär ich ja nicht mir ihm zusammen. Aber mir fällt halt einfach auf dass er sich verändert hat.
    Und er geht diskussionen grundsätzlich aus dem Weg. Also möchte ich versuchen, ihm dass zu sagen, dass er nicht das Gefühl hat, angegriffen zu werden etc…

  • von Strawberry_Lime am 17.01.2011 um 11:27 Uhr

    @flitzpatti: ich weiss es klingt nicht so extrem, aber habe gedacht ich erlasse euch die anderen “schatz, guck mal”-sätze 😉
    und klar, händchenhalten mag ich auch, aber doch nicht immer, oder? Es war hektisch, es hatte ends viele Leute, da kann man doch auch mal für 10 Minuten die Hand der liebsten loslassen oder? 😉

    @ardalia:
    Montags gehe in einen Tanzkurs mit einer Kollegin, und einmal in der Woche ist ein Abend für meine Mädels reserviert. Er möchte aber einfach dass ich danach jeweils noch zu ihm komme.
    Er hat einmal in der woche Caféklatsch mit seinen Arbeitskollegen. Habs gut mit denen, gehe auch oft mit, aber er möchte dass ich immer mitkomme!(“ich will dich doch immer bei mir haben”) und wenn ich sage dass ich nicht komme, und sage, dass ich einfach mal zu hause sein möchte, fängt er an zu schmollen und ist enttäuscht…

    @famia: grad gestern hat er um 21:30 angerufen, ob er noch zu mir kommen soll (hatte einen Match) und als ich verneinte war er ganz enttäuscht.

    Ich glaube er versteht den Grund “Ich kann nicht kommen weil ich zu Hause n buch lesen, oder ne dvd schauen möchte” einfach nicht. Ich glaube das ist für ihn wie kein richtiger Grund…

  • von Feelia am 17.01.2011 um 11:16 Uhr

    und was ich auch nicht verstehe:wenn er dich nervt,warum machste dir dann den stress und fährst jeden tag zu ihm?ähm sorry aber das find ich lächerlich.wenn ich zeit für mich brauche,nehm ich sie mir.was sonst.

  • von Feelia am 17.01.2011 um 11:14 Uhr

    na sag ihm das einfahc ganz direkt?!warum immer alles beschönigen oder abschwächen?!versteh ich nicht.
    in ner beziehung kann man sich alles ehrlich sagen.wenn man das nicht kann,stimmt was mit der beziehung nicht.also sags direkt.

  • von Famia26 am 17.01.2011 um 11:02 Uhr

    Sag ihm einfach, du hast keine Zeit, weil du noch etwas spezielles machen musst, wo er natürlich nicht dabei sein kann. Triffste dich mit ner Freundin oder sowas. Wenn er dann wieder quängelt, dass er ohne dich nichts anfangen kann, dann schlag ihm vor, dass er doch auch mal nen Kumpel anrufen könnte. Wenn er das nicht will und nicht locker lässt, dann sag ihm einfach ganz offen, dass dich sein anhängliches Verhalten langsam nervt und du auch mal was ohne ihn unternehmen willst.
    Anders kannst du es ihm wohl nicht klar machen.
    Und wie FlitzPatti schon sagte: Fahr doch einfach nicht zu ihm, wenn du nicht willst! Sag, du hast was anderes vor oder willst einfach mal allein zu Hause entspannen. Das wird er dir doch wohl nicht übel nehmen…

  • von Faye am 17.01.2011 um 11:00 Uhr

    Einen Weg du ihm das schonend sagen könntest habe ich nicht, daher würde ich vorschlagen, dass du dich mit ihm zusammensetzt und ih mdie Fakten kanllehart ins Gesicht sagst. Er muss darauf ja irgendwie reagieren…
    Ich denken nämlich, dass er die Sache um so lecihter nimmte je “netter” du sie verpackst. Vllt. solltest du mit ihm einfach mal einen Tag ausmachen an dem ihr euch mal nicht seht? An dem du dir einfach mal Zeit für dich nimmst.

  • von Ardalia am 17.01.2011 um 10:56 Uhr

    du könntest dich doch mit einer freundin zu irgend einem kurs anmelden. sei das malen, töpfern, pilates, boxen oder was auch immer. und er soll in dieser zeit was mit seinen freunden machen. vielleicht kommt er so von alleine wieder drauf, dass er sich nicht nur an dich klammern muss?

  • von FlitzPatti am 17.01.2011 um 10:55 Uhr

    Also, naja, ich weiß nicht wirklich, was ich dir raten kann.
    Aber soo dramatisch hört sich das eigentlich nicht an für mich…(ich mag Händchenhalten?)…das mit den Anrufen, naja, sags ihm einfach.

    Oder frag ihn, ob irgendwas los ist mit ihm, vielleicht gabs irgendein Ereignis?
    Du willst Tipps, wie dus ihm schonend beibringen sollst..einfach in Ruhe hinsetzen und das mit ihm bereden, ganz in Ruhe, ganz sachlich, ohne ihn anzugreifen.
    Wenn er dich soooo nervt, dann fahr halt einfach nicht mehr so oft zu ihm?

  • von Strawberry_Lime am 17.01.2011 um 10:53 Uhr

    ach ja, wegen seinen Freunden:
    Ich dränge ihn mittlerweile oft dazu, dass er was mit ihnen unternimmt! Er soll sie nicht wegen mir vernachlässigen!!

  • von Strawberry_Lime am 17.01.2011 um 10:48 Uhr

    *push*

Ähnliche Diskussionen

Stress mit Freund/Freund verändert sich- Antwort

Diniris am 15.02.2018 um 20:06 Uhr
Hallo liebe Leute, Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Mein Freund und ich sind fast drei Jahre zusammen. Und seit einigen Monaten verändert er sich.... Früher wr er immer Hilfsbereit und ausmerksam und jetzt...

Mein Freund Hat Sich Total Verändert :`( Antwort

KleiinesBuNny am 23.10.2009 um 12:04 Uhr
Hey... 🙁 jaja, ich bins mal wieder 🙁 Langsam weiß ich echt nicht mehr weiter,obwohl dass weiß ich schon die ganze Zeit nicht. 2 Jahre bin ich jetzt mit ihm zusammen... Anfangs war er ein Traummann, den sich...