Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Wie soll ich mich ihm gegenüber nur verhalten - Kennenlernphase?

Hallo Zusammen,
ich hoffe sehr, hier ein paar Antworten zu finden. Vor etwa 3 Monaten lernte ich übers Internet einen tollen Mann kennen. Wir telefonierten und schrieben und dann trafen wir uns letztendlich auch. Er war völlig euphorisch, nannte mich seine Traumfrau, schickte Küsse etc. Ich machte das auch, hielt mich, im Gegensatz zu ihm, aber stark damit zurück. Er sagte, er habe mich sehr gern, wolle mich besser kennenlernen, um zu sehen, ob aus uns was werden kann, aber seiner Meinung nach seien wir auf einem guten Weg. Wir telefonierten und schrieben täglich und wenn es die Zeit ermöglichte, trafen wir uns.
Dann, von heute auf morgen, veränderte sich alles. Er meldete sich weniger, hatte kaum noch liebe Worte übrig, alles wurde `normal`.
Letzte Woche sprach ich ihn darauf an und er sagte, er habe sich nicht wahnsinnig in mich verliebt, aber er ist auch nicht auf dem Weg, dass er mich gar nicht mehr wiedersehen wolle. Wir können uns noch ein paar Mal treffen und weiter kennenlernen. Dass er nicht mehr so schreibt und redet wie vorher... Die erste Euphorie sei verflogen.
Ich nahm es hin und alles war gut, er rief wieder täglich an und vorgestern wollte er mich treffen.
Und da kam es dann: Kein Kuss mehr zur Begrüßung, keinerlei Berührungen, kein Abschiedskuss - nichts. Gestern schrieben wir dann kurz, aber ab dem Nachmittag kam auch nichts mehr.
Ich habe bisher nichts zu seinem Verhalten vorgestern gesagt.

Nun weiß ich nicht, was ich tun soll. Ich habe mich in ihn verliebt und ich würde so gern mit ihm weiter machen.
Mal liest man, dass man ihm das sagen soll, mal liest man, dass man auf Abstand gehen soll, sein Verhalten spiegeln soll, sich genau so wie er verhalten soll, er wird schon merken, dass ihm was fehle und sich dann melden...
Ich habe keine Ahnung, ob ich ihn anrufen oder anschreiben soll, ich bin völlig ratlos...

Ich weiß nur, dass ich diese absolute Funkstille nicht ertrage.

von Anina86 am 08.04.2015 um 12:24 Uhr
Hey du....
scheint, als wärst du bereits auf die richtigen Seiten gekommen...
Ich kann dir nur sagen: zieh dich locker und auf dein eigenes Leben konzentriert - sprich: positiv!! - zurück.
melde dich nicht bei ihm!
Wenn er sich meldet, schreib kurz und höflich zurück.

http://www.martin-von-bergen.info/?gclid=CPrdiNq95sQCFRPLtAodwm0Ayg

Hier ein Link...finde, man bekommt einen sehr guten Einblick in die Psyche von Männern. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen: es funktioniert. Zu 100 Prozent...

Die Rollenverteilung muss sich wieder zu deinen Gunsten verändern. Und nicht du ihm so nachlaufen.
Stell ihn nicht in den Mittelpunkt deines Lebens. Das merkt er. Triff Freunde, mach Sport, widme dich deinen Hobbies, triff Familie, koch, tu was dir Spaß macht...

Solltest du das Buch aus dem Link haben wollen... (da steht etwas mehr drin als auf den Seiten), melde dich, es kostet ja um die 40 Euro. Kanns dir als PDF schicken. Schreib mir dazu einfach deine Email...

Achja: du MUSST diese Funkstille ertragen. Dieser Satz zeigt leider schon, dass du viel zu sehr auf ihn fokussiert bist...
Je mehr du in dem aktuellen Zustand auf ihn zugehst, wird er zurückgehen... und das Ende ist vorprogrammiert.
Du hast es noch in der Hand... werd lockerer, hab mehr Selbstvertrauen, auch in die Tatsache, das er dich wirklich gern hat, und LASS LOS!
Nur dann kommt er zurück.
Liebe Grüße!

von Gems80 am 08.04.2015 um 12:51 Uhr
Hallo Anina86 und danke für Deine Antwort.
Seit mein Ex und ich auseinander sind (August 2014) habe ich unzählige dieser Bücher und Videos von Martin van Bergen, Darius Kamadeva und Danny Adams verschlungen. Ich weiß, wie man sich verhalten SOLLTE, aber... letzte Woche Donnerstag hatte ich ziemlichen Stress, deswegen kam ich nicht zum Antworten. Er war so böse, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe, dass er sich daraufhin auch bis Freitag Abend nicht mehr gemeldet hat. Das war das zweite mal, dass ich nicht schreiben konnte und beide Male ist er so wütend geworden.
Deswegen denke ich, eine Funkstille meinerseits würde ihn entweder wieder wütend machen oder es würde ihm jetzt gut in den Kram passen, denn ich glaube, dass er bei unserem letzten Treffen gemerkt hat, dass nun doch fast gar keine Gefühle mehr im Spiel sind. Aber ich finde, man kann sich dann melden und dies auch sagen. Das hatte er übrigens gesagt, als ich ihn fragte, warum er sich verändert habe. Wir treffen uns weiter und wenn einer von uns beiden merkt, dass es was Festes werden soll oder eben nicht, soll er dies dem anderen auch direkt sagen.
Ja, die Rollenverteilung... Ich kenne diese Phase von den Ratgebern her, weiß aber nicht, ob dies auch zu mir passt.
Wie kannst Du sagen, dass dies 100%ig funktioniert?
Welche Erfahrungen hast Du gemacht?
Ich habe es übrigens nicht geschafft und ihn eben gefragt, ob alles in Ordnung bei ihm ist :-( ich könnte mich schon jetzt ohrfeigen.
von Goldschatz89 am 08.04.2015 um 15:56 Uhr
Ich glaube einfach, dass er es nicht ernst mit dir meint bzw. jetzt einfach gemerkt hat, dass die Gefühle doch nicht so stark sind wie er erst gedacht hat.
Alleine wenn jemand am Anfang schon so extrem "rumschnulzt" geht das gerne nach hinten los...
Alleine schon das er wütend wird nur weil du mal nicht schreibst? Sorry, der Typ klingt wie ein Kleinkind das nicht weis was es will.
von Anina86 am 08.04.2015 um 17:37 Uhr
Ach du Liebe, ich versteh dich voll.
Hab diese Ratgeber auch schon durch.
Bei mir war es jetzt bei zwei Männern so, dass diese sich zurückgezogen haben, so wie du es beschrieben hast. Kein Begrüßungskuss etc. Ähnlich wie bei dir.
Ich habe mich zurückgezogen ("Sorry, sooo viel zu tun momentan")... und siehe da... nach 2, 3 Wochen kamen sie wieder an.
Und ja, beide wurden auch "böse", als ich mich nicht gemeldet hab. Weißt du warum?
Das sind diese "Tests", von denen Martin v. Bergen zum Beispiel immer schreibt.
Es kränkt die Ehre des Typen. Seinen Stolz. Er dachte, er hat dich sicher. Er war sich deiner Zuneigung sicher.
Daher ist es GENAU der richtige Schritt, sich zurückzuziehen und standhaft zu bleiben!
Denn genau durch diese Schritte lernen die Männer doch, einen dann zu schätzen.
Und nicht als selbstverständlich wahrzunehmen.
Frag nicht mehr, ob alles klar ist oder wie es ihm geht.
Lass ihn böse werden!
Das größte Geschenk, das du einem Mann machen kannst, ist es, ihm zu lernen, wie es ist, dich zu vermissen.
Das sollte er lernen.
Denn er hat dich ja am Ende auch nicht mehr zu geschätzt, wie er es sollte.

Such dir keine Ausreden, warum es "richtig" ist, ihm zu schreiben.
Und die Funkstille passt ihm nicht in den Kram. Das kann ich dir versprechen! (Wenn ich mir bei einem sicher bin, dann da!)

Nur indem du dich ihm entziehst, wird er von allein wieder auf dich zukommen.
Was er jetzt NICHT braucht, ist, dass du ihm zeigst, wie gern du ihn hast, dass du an ihn denkst, dass du dir sicher bist, dass das klappen kann mit euch .... all das braucht er nicht.

Reiß dich zusammen!
Schreib ihm nicht mehr.

Ich bin mir sicher, dass das klappen wird auf Dauer.
Such dir nur nicht immer selbst Ausreden dafür, warum es "in deinem Fall anders ist" oder "warum du dich melden solltest..".

---
Anmerkung: Manchmal frag ich mich selbst auch, was das ganze Spiel soll. Dieses "Verstellen". "Extra nicht melden" oder was auch immer. Und ob es nicht auch einfach Funken kann zwischen zwei Menschen, dann passt es, und man ist zusammen.
Ohne "Rückzugsphase" des Mannes und all dieses Zeug.
Bei dem letzten Herrn, den ich kennengelernt hab, dachte ich das. Es hat gepasst, von Anfang an. Er hat klar kommuniziert: Er will etwas ernstes, etwas festes. Die ersten Monate waren superschön mit ihm. Tolle Gespräche, tolle gemeinsame Zeit...
Dann kamen einige stressige Monate, wir haben uns wenig gesehen (was beruflich an ihm lag)... ich habe angefangen, mich ab und zu zu beschweren.... und SCHON war sie da, die Rückzugsphase!
So schnell, dass ich überfordert war.
Und es war mir schon wieder passiert.
Ich hatte ihn zu sehr in den Mittelpunkt gestellt, war verfügbar, er sich meiner Zuneigung wohl zu sicher...
und schon kam das "ich bin mir nicht sicher, ob ich bereit für eine Beziehung bin".

Der Satz hat mir die Augen geöffnet. Hatte ich doch zuvor all diese Ratgeber gelesen... und ich hätte nie gedacht, dass es WIEDER so kommen würde.
Nun ja.
Ich verhalte mich, wie man "es soll".

Eine Woche hat es gedauert, und er kommt wieder an.
Langsam, aber er tut es.
Und ja, auch er wird wütend.
Als ich auf ein "Frohe Ostern" nicht geantwortet habe, kam "Dann halt nicht!!" zurück.

Ich blieb standhaft, schrieb "Sorry, hatte viel zu tun, dir auch:)"

Und schon kam gestern: "Hey, wie geht es dir denn eigentlich?"

Was ich damit sagen will: Ich bin mir sicher, dass diese "Strategien" so klappen.

Wo ich mir aber noch nicht sicher bin: warum muss es denn immer so laufen? kann es denn nicht mal auf Anhieb passen, ohne diese "Spielchen"?

Das wird wohl noch dauern, bis ich eine Antwort hierauf finde.

Dir alles Liebe!
Und bleib standhaft!
Mir hat es übrigens sehr geholfen, mich ansonsten ein bisschen umzusehen... mal auf Tinder angemeldet und so Sachen. Lenkt gut ab und gibt ab und zu ein bisschen Selbstbestätigung... Hilft auch, dir ihm gegenüber lockerer zu verhalten, finde ich.

Fühl dich gedrückt!

von Goldschatz89 am 08.04.2015 um 18:47 Uhr
@anina: ganz ehrlich warum diese Spielchen? JEDER Mann der es bis jetzt mit mir Ernst gemeint hat hat sich sofort gemeldet und das ganze ohne irgendwelche zappeleien. Entweder es passt oder eben nicht.
von misstuetue am 08.04.2015 um 19:02 Uhr
also, auch wenn mir das ganze hier wie werbung vorkommt ( ?-) ), so sehe ich es wie goldschatz. natürlich muss man nicht 24/7 präsent sein, aber wenn es nicht passt, nützt auch ein "ich-bin-ja-soooo-beschäftigt" spielchen nix.
von Gems80 am 08.04.2015 um 19:57 Uhr
Ich danke Euch!
Es ist gut, verschiedene Meinungen zu hören.
@misstuetue: natürlich muss ich nicht 24/7 erreichbar sein, aber wenn er doch kein Interesse hätte, würde er sich nicht aufregen, wenn ich beschäftigt bin, sondern froh sein, dass er seine Ruhe hat, jedenfalls wäre ich froh in so einer Situation. Und auch dieses `Würde mich freuen, wenn wir uns treffen.` Das sind Dinge, die von ihm aus kommen, ich fragte nicht nach diesem Treffen.
Ich denke, es ist wie goldschatz es sagt, er weiß nicht, was er will.
Er meldete sich, wie gesagt, nicht. Ich schrieb ihm und er schrieb, dass es stressig auf der Arbeit sei. Ich schrieb zurück, dass dann die Zeit schneller umgeht und er es positiv sehen soll und dann ein `bis bald`, um ihm den Druck zu nehmen... Er hätte es dabei belassen können, aber um Punkt 18:30, als er Feierabend machte und wohl im Wagen saß, rief er an. Ich konnte aber nicht ran gehen....
Also wenn er nicht angerufen hat, um mich abzuschießen, dann passen hier manche Dinge einfach nicht zusammen, die ich nicht verstehe.
von misstuetue am 08.04.2015 um 20:26 Uhr
@gems: ich glaube wir werden die männer nie verstehen können :) hör auf dein bauchgefühl und lass dich von ihm nicht stressen. das wird schon.
von Gems80 am 08.04.2015 um 20:50 Uhr
@misstuetue: naja, sie werden uns auch nie verstehen, ich versteh uns ja manchmal selbst nicht :-D
Ich werde mir Mühe geben, es etwas gelassener zu betrachten.
von Gems80 am 09.04.2015 um 15:02 Uhr
Gut, er schrieb dann gestern Abend noch, wie mein Tag so war und dass er auf der Couch liegt und TV schaut. Ich habe ihm geantwortet, dass ich einen schönen Tag hatte und seinen Anruf leider erst spät gesehen habe. Ich wünschte ihm einen schönen Abend und eine gute Nacht. Keine Antwort mehr.
von wunderkerze1 am 13.04.2015 um 13:40 Uhr
Hab gerade euren Link von Martin von Bergen nachgelesen. Und sowohl deine als auch seine Beschreibung treffen ziemlich genau meine momentane Situation, wirklich witzig ;)

Also wenn das wirklich so stimmt, wie dieser Autor das beschreibt, sind Männer ja noch viel schlimmere Dramaqueens als Frauen... Ich find das ganze ziemlich lächerlich muss ich sagen und man ist wohl echt am besten dran, wenn man sich nicht mehr meldet.
Wiriklich traurig, wenn man über 20 ist und immer noch so seltsame Spielchen spielen muss.

Das witzige an meiner Situation ist, dass ich und mein Freund eine Fernbeziehung führen. Also jeder macht unter der Woche sein Ding und am Wochenende sehen wir uns, allerdings auch nicht jedes Wochenende, da ich z.B. öfters sportliche Sachen mache oder mit Freundinnen schon Urlaube und Ausflüge geplant habe. Er hingegen hat immer am Wochenende Zeit. Also im Endeffekt hab ich mein Leben trotz der Beziehung nicht total auf ihn konzentriert und TROTZDEM verhält er sich plötzlich distanziert usw.

Also ganz ehrlich: wenn man jetzt schon nicht mehr zeigen darf, dass man jemanden mag oder man selbst sein kann, dann muss ich sagen, lass ichs echt lieber bleiben.

von Gems80 am 13.04.2015 um 14:42 Uhr
Hi Wunderkerze,
darüber habe ich mir am vergangenen Wochenende auch mehr als viele Gedanken gemacht... Und ich bin zu dem gleichen Entschluss gekommen. Immer wenn ich ihm zeigte, dass ich ihn toll finde, war er plötzlich `weg`, wenn ich es nicht tat, zeigte er Interesse, ABER, wenn ich noch weniger Interesse zeigte, zog er sich noch mehr zurück, es sollte also ein guter Mittelweg sein. Seit 2 Stunden bin ich wieder in der Situation. Wir schrieben ein wenig und er war wohl vor 2 Wochen in einer Disco, ich schrieb `Das hast Du mir gar nicht erzählt.` - Er:`Schlimm???` -Ich: Nö, wieso schlimm? Du bist ein freier, erwachsener Mann und ich respektiere es, wenn Du mir nicht alles erzählst.` - Er: Bitte was??? Achso. Na dann....` Ich habe dann gefragt, ob ich was Falsches gesagt hätte - Funkstille.
Wir sind immerhin kein Paar und da er sich arg distanziert hat, und auch eben nicht mehr alles erzählt, habe ich dies mal angemerkt. Keine Ahnung, wahrscheinlich war nun dieses `freier Mann` wieder zu viel.

Ich bin es wirklich leid. Ich kann nicht mehr so sein, wie ich wirklich bin, weil ich mir ständig den Kopf zerbreche, was ich wann wie sagen oder tun soll, nur um es irgendwie richtig zu machen.
Das kann so nicht sein. Und wie Du schon sagtest... Wenn man jemandem nicht mehr zeigen oder sagen kann, dass man ihn gern hat, was hat man dann noch davon?!

Was hast Du nun weiter vor?

von wunderkerze1 am 14.04.2015 um 15:02 Uhr
Wir haben uns gestern getrennt. Und zwar aus dem einfachen Grund, dass wir wohl beide nicht wirklich ineinander verliebt waren. Wir hätten uns beide gewünscht, dass es funktioniert, weil wir uns gut verstehen und die gleichen Hobbies haben. Aber man sowas nun mal nicht erzwingen.
Heute bin ich schon traurig, muss ich zugeben. Allerdings vermisse ich nicht ihn, also ich denke nicht an ihn als Person, an gemeinsame Erlebnisse usw. Sondern ich vermisse eher die ganzen Träume, die ich mir ausgemalt hatte von einer gemeinsamen Zukunft. Auch von dem Bild, das ich von mir selber hatte, von einer Zukunft mit ihm.

Nun ja, es ist wie es ist. Und auf Dauer wird es mir besser gehen ohne einen Mann, der mich nicht wirklich liebt. Gott sei Dank haben wir schon noch ein paar Monaten die Notbremse gezogen und nicht erst nach Jahren...

Was hast du vor?

von Gems80 am 14.04.2015 um 18:06 Uhr
Oh, das tut mir leid für Dich, aber Du sagst ja selbst, dass Du ihn nicht liebst, dann ist es wirklich besser.
Tja, was habe ich vor. Ich weiß es nicht.
Gestern hat er sich erst gegen 23Uhr wieder gemeldet. Ich muss dazu sagen, ich kam gestern ins Krankenhaus und wurde heute operiert. Ich schrieb ihm das noch, damit er nicht auf eine Antwort warten würde. Um 23Uhr meldete er sich dann, wie gesagt, er habe einen langen, stressigen Tag gehabt und sei dann erst zur Ruhe gekommen.
Ob ich das glaube, weiß ich nicht.
Ich denke, ich werde es so weiter laufen lassen, wie es ist. Ein wenig Schreiben, telefonieren tuen wir eh kaum noch und das war`s dann. Er hatte mich gebeten, in der Kennenlernphase keinen anderen Mann an mich heran zu lassen, das werde ich wohl vernachlässigen, denn er will mich ja scheinbar nicht und dann muss ich auch nicht abstinent bleiben. Ich habe mich sehr in ihn verliebt und weiß nicht, was ich sonst tun soll. Ich denke, es ihm zu sagen, hätte keinen Wert mehr.
von Gems80 am 15.04.2015 um 07:41 Uhr
Guten Morgen,
gestern Abend war es dann bei uns auch so weit. Er telefoniert seit mehreren Tagen abends mehrere Stunden, genauso, wie wir es anfangs gemacht haben. Gestern Abend war auch ständig besetzt, gegen 23Uhr erreichte ich ihn. Ich sagte ihm, er solle keine Rücksicht auf mich nehmen und mit der Sprache raus rücken.
Nun ist es vorbei. Wir leben in unterschiedlichen Welten und es gibt zu viele Dinge, die ihn stören, Beispiele gab es, wie immer, keine. Und er sagte, er fühle sich von mir hinters Licht geführt, was für mich so viel bedeutet, wie ich hätte ihn ver**scht, auch auf die Nachfrage dazu bekam ich keine Antwort.
Er wollte dann, dass wir die Freundschaft, weiter führen wie bisher, uns mal auf einen Kaffee treffen etc. aber er denkt, dass es nicht für ein Paar reichen wird. Ich solle das sacken lassen und wir würden dann heute Abend noch einmal reden.
Ich lehnte ab. Was soll ich denn auch noch mit ihm reden? Ich liebe ihn, er kann mich nicht wirklich leiden... Soll ich mit ihm befreundet sein und mir demnächst seine neuen Eroberungen anschauen?! Ganz sicher nicht.
Ich sagte ihm, dass ich mich in ihn verliebt habe, was für ein toller Mensch er sei, was ich alles an ihm toll finde.
Er sagte, er habe es schon vor ein paar Wochen gemerkt...
Nun frage ich mich, wer hier wen ver**scht hat. Vor ein paar Wochen und er trifft sich noch immer mit mir und nimmt sich alle Annehmlichkeiten, die diese Treffen hatten, obwohl er nichts für mich übrig hat... Ich ließ es allerdings unkommentiert.
Dann wünschte ich ihm alles Gute und legte auf.
Gut, damit wäre diese Diskussionsrunde hier wohl beendet.
von wunderkerze1 am 15.04.2015 um 13:48 Uhr
Tut mir echt leid für dich!

Also erstens: der Typ war ein Arschloch. Eine unbeschwerte Beziehung wäre das mit dem Start wohl eher nicht mehr geworden. Ich weiß ja nicht, wie du da so bist, aber ich merk mir sowas schon, zumindest unterbewusst spielt das bei mir dann schon sehr viel mit rein in die Beziehung und mein Verhalten.

Und zweitens: überleg dir, ob es wirklich daran liegt, dass du verliebt bist oder ob es nur an seiner Zurückweisung liegt. Ich kenne das von mir und auch von anderen Frauen. Je mieser man behandelt wird, umso mehr rennt man dem anderen nach oder umso weniger will man, dass der andere weggeht.
Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass es dir wirklich um ihn als Person geht, sondern wahrscheinlich auch eher um die ganzen Träume, die du ausgemalt hast, was alles hätte sein können mit ihm.

Lass dich nicht fertig machen von so einem Arschloch!

von Gems80 am 15.04.2015 um 16:28 Uhr
Na nicht so ganz.
Du hast schon Recht, ich habe mir viele Träume ausgemalt, aber ich hatte es hauptsächlich auf ihn als `Mensch` abgesehen.
Wenn ich eine Nachricht bekam, war ich Feuer und Flamme, zog mich in eine stille Ecke zurück und suchte Zeit,um was schönes und bedachtes antworten zu können. Hatte ich keine Zeit, antwortete ich nicht,weil ich es nahezu zelebrierte. Ein Fehler, denn nicht zu antworten bzw. spät zu antworten verärgerte ihn extrem, selbst dann, wenn ich arbeitsbedingt keine Zeit fand...
Und wenn er lachte, strahlte die Sonne auf seinem Gesicht. Ich konnt mich nie daran satt sehen, ständig hielt ich mir seine Bilder hin und sog jede kleine Mimik bei Treffen auf wie ein Schwamm. Mit ihm zu reden, einfach so, Späße machen, lachen... Das alles bereicherte meine Tage unendlich.
Ja, er ist ein A.... Dass wir nicht zusammen passen, ist ok. Damit wäre alles gesagt gewesen. Mich jedoch zu belügen und selbst als Lügnerin darzustellen, das hätte nicht sein müssen.
von LollaDieZweite am 22.07.2015 um 13:34 Uhr
Hey anina86 ich habe mich mit der Seite von Martin von Bergen etwas genauer beschäftigt... Das Buch war mir dann allerdings doch zu teuer um mal darin zu schnuppern... Mich interessiert auch nur der Teil wie man sich verhält wenn er plötzlich sagt er möchte nicht mehr wie in einer Beziehung leben, quasi Schluss macht... Kannst du mir dazu vielleicht etwas sagen? Das wäre super... Ich habe zwar die transformationsphase eingeleitet vor einer guten Woche aber wie nun weiter ist mir ein Rätsel...
von Gems80 am 22.07.2015 um 13:46 Uhr
Hallo LollaDieZweite,
ich habe auch all diese Bücher gelesen. Man soll einen Brief schreiben, in dem man quasi die Trennung voll akzeptiert und sich geheimnisvoll präsentiert. Der Druck, den er durch die Trennung verspürte, wird dadurch von ihm genommen und er wird neugierig, was Du so treibst. Wenn er sich dann noch immer nicht meldet, mal eine unverfängliche sms schreiben. Sollte Kontakt zu Stande kommen, immer kurz fassen, viel Zeit zwischen den Antworten lassen - sprich: so tun als seist Du voll ausgelastet und zufrieden.

Ich kann Dir gerne Material darüber zukommen lassen, aber ganz ehrlich: Seit ich all diese Ratgeber gelesen habe, bin ich nicht mehr ich selbst. Ich denke nur noch, wie ich nun antworte oder nicht, mich gebe usw. Völlig gezwungen und nicht mehr zu ändern. Ist schon nicht ganz ohne diese Umstellung.

von quierecafe am 24.03.2016 um 17:13 Uhr
Liebe Anina86,
ich wollte dich fragen, ob du mir eventuell die Pdf schicken könntest? Habe mir schon überlegt das Buch von Martin von Bergen zu kaufen, aber 40 Euros sind echt einfach viel. Ich hatte auch so ein Ding mit einem Kerl, den ich sehr mochte, aber schon recht schnell gemerkt habe, dass etwas nicht stimmt. Sein Interesse an mir war ziemlich schnell ziemlich weg. Als ich ihn 5 Wochen später zur Rede gestellt habe, hat er tatsächlich zugegeben, dass er meistens schnell das Interesse an Frauen verliert, und die Lösung wäre so zu tun als sei er mir egal. Ich sagte ihm ein paar Tage später dass ich mich nicht verstellen möchte, und habe das ganze beendet. Natürlich habe ich insgeheim gehofft, wer würde sich melden und mich "zurück wollen". Natürlich kam nichts. Zwei Wochen später habe ich ihm einen Brief geschrieben, daraufhin hat er sich eine Woche später gemeldet und gesagt, er würde mir bald angemessen antworten. Aber es kam nichts. Seit 3 Wochen. Und ehrlich gesagt denke ich, das beste wäre es, ihn zu vergessen, und irgendwann mich auf jemanden einzulassen, mit dem es von Anfang an gut passt. Und da bin ich dran... Dennoch: Ich würde gerne dieses "Sich rar machen Spiel" mit ihm ausprobieren. Schließlich habe ich ja nichts zu verlieren. Liebe Grüße!

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich