Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

An alle Studenten: Wie sieht euer Tagesablauf so aus?

Hey :)
Wie der Titel schon sagt, mich wuerde es total interessieren wie andere Studenten so leben ;) Geht ihr zu allen Veranstaltungen der Uni? Wo lernt ihr meistens?
Seid ihr viel beschäftigt fuer das Studium? Was macht ihr sonst so unter der Woche?

Ich fange mal mit mir an. Ich gehe im Moment nur zu zwei Vorlesungen und hab alle zwei Wochen ein praktikum wo ich hin muss.
Ansonsten lerne ich die meiste Zeit alleine daheim, was auf Dauer echt langweilig und einsam ist ^^ Naja ansonsten mache ich abends immer irgendnen Sportkurs, mache Radtouren oder laufe einfach ein bisschen durch die Stadt ;) Die restliche Zeit gehoert dann meistens meinem Freund . ;)

Lg

von etrikolus am 23.05.2014 um 15:00 Uhr
Ich habe nur Di-Do Veranstaltungen, von daher gehe ich auch zu jeder hin. Nach der Uni esse ich was, entspanne ca. 10 Minuten und mache dann die Aufgaben die wir abgegeben müssen und lese Texte bis entweder Abends bevor ich schlafen gehe oder mein Freund kommt dann, sobald er seine Sachen erledigt hat. An meinen freien Tagen schlafe ich auf jeden Fall aus (ist mir sehr wichtig) und lerne dann das in der Woche geübte nochmals. Am Wochenende lese ich meist die Texte schon für die nächsten Wochen (welche wir schon haben) vor und exzerpiere sie mir, damit ich nicht jede Seite nochmal nachschlagen muss. Sonntags mache ich meistens gar nichts für die Uni, ich versuche alles so zu erledigen, dass mir dieser Tag auf jeden Fall frei bleibt (sonst wäre ich schnell überfordert). Mit Freunden mache ich meist Samstagabend etwas, da auch sie ziemlich beschäftigt mit Studium/Ausbildung sind.
von florence_92 am 23.05.2014 um 15:03 Uhr
Di-Do stehe ich meist 6:15Uhr auf, gehen um /.00uhr los zur Uni. Habe dann bs 10:50Uhr Vorlesungen/Seminare und dann von 11.00Uhr- 20.00Uhr Laborpraktikum.
Danach fahre ich dann nach Hause, esse, lerne oder gehen noch aus.
Mo und Fr habe ich erst 9.20Uhr Uni und dann auch nur bis 14.30Uhr.
von florence_92 am 23.05.2014 um 15:08 Uhr
*um 7.00Uhr

Für Sport-und Sprachkurse hab ich übrigens keine Zeit, da ich jede Woche mehrere mündliche Testate habe, die ich auch noch vorbereiten muss

von Bienchen2009 am 23.05.2014 um 15:35 Uhr
Ich hab jeden Tag Vorlesungen zu unterschiedlichen Zeiten.
Ich steh aber trotzdem jeden Morgen früh auf, lerne dann bis ich Uni habe, zwischendrin was essen und dann nochmal bis 12 Uhr nachts lernen.
Jedes Wochenende klingelt dann "erst" um halb 9 der Wecker und dann nutz ich den ganzen Tag zum lernen.

Naja für alles ander bleibt eigentlich eh keine Zeit!
Feiern geht ihr keiner, mein Freund wohnt 300 km weg und wenn man sich trifft dann um zusammen zu lernen! :D
Bin jetzt froh, dass es in 2 Wochen wieder rum ist! Wenn man das so 3 Monate am Stück macht ist es irgendwann anstrengend!
Naja von nichts kommt nichts und wer ne Zukunft haben will muss halt den Arsch zusammenkneifen. Die wollen ja sehen wer es aushält und wer das Handtuch wirft oder durch die Prüfungen fliegt.

von CruelIntentions am 23.05.2014 um 16:14 Uhr
Ich habe auch zu unterschiedlichen Zeiten Vorlesungen, meistens aber erst ab Mittag. Deshalb schlafe ich auch ziemlich lange, weil mein Schlafrythmus total im Arsch ist und ich allgemein schlafe.
Lernen tu ich dann erst einige Wochen vor den Klausuren, manchmal in der Bib und manchmal Zuhause.
In der übermäßigen Freizeit, die ich dadurch habe, treffe ich mich mit Freunden zum Essen, Shoppen, Reden, Feiern gehen...
Also ganz ehrlich, ich erfülle wahrscheinlich das Klischee eines Studenten total und genieße es. ;-)
von xwhatsername am 23.05.2014 um 17:38 Uhr
Ich hab einen ziemlich vollen Stundenplan und treffe mich nach den Vorlesungen meistens noch mit Kommilitonen zum Lernen - in der Bib oder bei dem schönen Wetter auch draußen auf dem Campus. Abends mache ich dann meistens Sport und wenn ich dann noch Zeit und Lust habe treffe ich mich noch mit Freunden. Wenn es möglich ist belege ich Zusatzseminare und Veranstaltungen. Richtig Freizeit hab ich eigentlich nur am Wochenende. Fahre dann meistens in meine Heimatstadt und genieße das Wochenende :) Also langweilig wird mir sicher nicht während des Studiums !
von Cathy171717 am 23.05.2014 um 18:04 Uhr
Momentan stehen alle Prüfungen an. Daher Aufstehen (so gegen 7) frühstücken - lernen - nachmittags zur Vorlesung fahren (haben vormittags keine) - heimkommen und weiterlernen.... Eine Stunde fernsehen (dabei bisschen Crosstrainer) und schlafen.. Freizeit ist wohl momentan ein Fremdwort ^^ ab nächster Woche muss ich jeden Tag von 9-17 uhr zum Praktikum und abends lernen... Aber in einem Monat heißts dann wieder entspannen :D
von Anki9 am 23.05.2014 um 18:51 Uhr
mein ablauf sieht jeden tag anders aus. veranstaltungen habe ich nur noch vier, davon gehe ich zu zweien einigermaßen regelmäßig. zu den anderen nur, wenn ich da ne aufgabe machen muss. ich habe jetzt noch zwei monate zeit für zwei große arbeiten und dann hab ichs geschafft, daher mach bin ich im moment entweder immer arbeiten oder am schreibtisch.
von florence_92 am 23.05.2014 um 19:36 Uhr
also ich studiere Lebensmittelchemie im 4. Semester
von Cathy171717 am 23.05.2014 um 20:00 Uhr
Biotechnologie 4. Semester
von Nantke21 am 23.05.2014 um 20:11 Uhr
Ich habe 11 Veranstaltungen und von Di-Fr Uni. Manchmal auch am Wochenende ein Wochenendseminar. Unter der Woche komme ich zu nichts weil ich meistens von Morgens bis Abends (dank Freistunden) Uni habe.
Ich muss zu allen Veranstaltungen gehen, weil fast überall Anwesenheitspflicht herrscht %-)
von Ninchen9 am 23.05.2014 um 20:21 Uhr
ich bin im 4. semester und habe di, mi, do den ganzen tag uni und gehe zu allen veranstaltungen. mo / fr / sa arbeite ich (je nachdem an welchen tagen ich eingesetzt werde), abends (oder morgens, je nach schicht) lerne ich, der sonntag wird auch zum lernen genutzt und ich versuche, irgendwie zu entspannen. ich lerne bei schwierigem und viel stoff (wie auch dieses semester) schon während des semesters kontinuierlich.
von Ninchen9 am 23.05.2014 um 20:22 Uhr
* ergänzend noch: ich lerne eigentlich immer zuhause, außer ich habe zwischen veranstaltungen pausen, dann in der bib.
in der freizeit gehe ich ins fitness, backe / koche ich mit meinem freund und wir versuchen so viel zeit wie möglich miteinander zu verbringen.
von Anki9 am 23.05.2014 um 21:06 Uhr
ich bin im zweiten mastersemester in erziehungswissenschaft.
von etrikolus am 23.05.2014 um 21:18 Uhr
Also ich studiere Sozialwissenschaften und bin im 2. Semester.
von Tikaly am 23.05.2014 um 22:28 Uhr
Ich studiere Informatik im 2. Semester. Eigentlich bin ich nur am lernen und hab keine Freizeit, wenn ich nicht in der Uni bin lern ich daheim :)
von celina111 am 23.05.2014 um 22:34 Uhr
Ich studiere Jura im 2. Semester. Ich hab nur Mo- Di von 8 Uhr bis 14/ 16 Uhr Vorlesungen. Danach gehe ich laufen, dusche, esse und lerne dann bis 19:15 Uhr, denn dann gucke ich Grey´s anatomy. :) Um 20:15 mache ich mir Abendbrot und gucke dann noch ein bisschen Fernseher und schlaf dann. Von Freitag bis Sonntag putze ich meist meine Wohnung, lerne, mache Sport und mache etwas mit Freunden. Die relativ chillige Zeit ist aber in einer Woche vorbei, denn dann fängt die Klausurenlernphase an. :)
von Bienchen2009 am 23.05.2014 um 22:43 Uhr
Ich studiere Psychologie im 2. Semester (als Ergänzung zu meinem Post)! ;)
von CHiKiT4_l0ver am 23.05.2014 um 23:14 Uhr
ich studiere Tourismusmanagement im 2. Semester und lerne meistens zu Hause, weil ich mich zu Hause 1.) mich besser konzentrieren kann, 2.) meine nervtötenden Kommilitonen sehen muss (längere Story) und 3.) nicht dauernd hin und her pendeln muss.
Ich verpasse zwar viele Vorlesungen, aber ich habe das Glück, im Gegensatz zu den Rest meines Studienganges, vorher schon 5 Jahre durchgängig schulisch und ausbildungstechnisch alle wirtschaftlichen Module und Fächer, die wir in der Uni bisher hatten , außer 2 Fächer, und in der Zukunft haben werden, gelernt zu haben.
Ich lerne die ganze Zeit meine alten Schul und Ausbildungszeugs in Kombination mit der von der Uni (gucke aber mehr in die alten Sachen rein, da sich vieles wiederholt!)
Joa alltagstechnisch ist das bei mir echt unterschiedlich, an einem stressigen unitag, wenn ich home bin (variiert auch ziemlich von Tag zu Tag), koche und/oder esse ich was, dann chille ich ca. 1 h und danach setze ich mich hin und lerne meistens bis tief in die Nacht hinein. Und an entspannteren Tagen, wenn ich mal nicht lerne, dann treffe ich mich mit meinem BF oder Freunden, gehe in die Stadt bummeln oder mache einen chilligen Tag home.
Bei der Klausurenphase igel ich mich regelrecht zu Hause, gehe nur noch zum Einkaufen raus und sehe dementsprechend auch so aus: unreine Haut, Schlabberklamotten, ungepflegte Haare, tiefe Augenringe und hatte in der letzten Klausurenphase ca. 2 kg zugenommen (die ich aber in der Zwischnzeit wieder losgeworden bin, zum Glück)
Joa, es ist kein Zuckerschlecken, Student zu sein :)
Also bei denen, die es mit Studium wirklich ernst meinen und nicht wie bei mir, wie ein paar aus meinem Studiengang, die einfach nur wegen Status Pseudostudenten sind :)
von CHiKiT4_l0ver am 23.05.2014 um 23:15 Uhr
*NICHT sehen muss :)
von Milkily am 23.05.2014 um 23:19 Uhr
Ich studiere Chemie B.Sc. im vierten Semester. Ich gehe kaum zu Vorlesungen. Ich lerne eigentlich immer zu Hause und gehe da die Skripte zu den Vorlesungen durch. Habe pro Tag immer ziemlich wenig Vorlesungen momentan(aber dafür jeden Tag und meist mit sehr langen Pausen dazwischen) und mein Anfahrtsweg ist schon fast `ne Stunde zur Uni. Deswegen kann ich mich oft nicht aufraffen mal hinzugehen. Hatte jetzt in der Vorlesungszeit 1,5 Monate zwei mal die Woche Praktikum. Vor jedem Versuchstag jeweils ein Antestat, um die Versuche überhaupt machen zu dürfen. Und danach schön Protokolle schreiben. Ab Mitte Juni fangen dann die Klausuren an bis Ende Juli. Ab August habe ich dann wieder Antestate und ab Ende August 4-5Wochen von morgens bis abends Praktikum. Danach beginnt dann auch bald wieder das neue Semester.
Ich gehe nebenbei noch arbeiten so 6-7h pro Woche, habe zwei Mal die Woche abends Fußballtraining und der Samstag geht immer min. zur Hälfte für ein Punktspiel drauf. Die wenige Zeit, die noch bleibt, verbringe ich mit meinem Freund.
von LilaWolken22 am 24.05.2014 um 09:32 Uhr
Ich habe momentan jeden Tag bis halb 3 Uni und habe Anwesenheitspflicht, da ist kein Entkommen möglich (bis auf wenige Ausnahmen). Dann muss ich in der restlichen Zeit viel lesen, Referate vorbereiten, "Hausaufgaben" machen.

Zusätzlich haben wir dann Klausuren/Seminararbeit/Hausarbeit zu schreiben. Somit bleibt mir auch nicht so viel Zeit. Ab und an treffe ich mich unter der Woche mit paar Leuten.

Am WE fahre ich entweder nach Hause oder unternehme etwas (allein/mit anderen - je nachdem, ob jmd. Zeit hat) in meinem Studienort, lerne oder mache etwas für meinen Verein.

Langeweile habe ich dementsprechend auch keine :)

von kajanga am 24.05.2014 um 16:06 Uhr
Ich habe von Mo-Fr Vorlesung, meist ca 4 Std täglich. Dann arbeite ich für eine Studenteninitiative ca. 5 Stunden die Woche, 16 Stunden bei einer Tanke. Lernen tu ich inbesondere am Samstag und dann jeden Tag je nach Freizeit 1-3 Stunden. Am Mittwoch geh ich zur Kunstschule
Hab trotzdem noch ne Menge Zeit für Freunde und Fitnesstudio. Meine Freunde wohnen alle fußläufig von mir, so kann man sich spontan besuchen. Studiere Bwl 4
Semester.
von Skyla94 am 25.05.2014 um 15:33 Uhr
Ich spreche mal für meinen Freund, der Maschinenbau studiert. :)
Zur Zeit wohnt er noch bei so einer, Entschuldigung, versoffenen, bescheuerten Verbindung, also muss er jeden Abend unter der Woche eine Stunde fechten und am Wochenende und manchmal auch unter der Woche, sowie an Feiertagen und teilweise auch in den Ferien sind pflichtveranstaltungen, die meistens mit einem Saufgelage der meisten Mitglieder endet (mein Freund trinkt sehr selten Alkohol, bei denen garnicht, nimmt dann apfelschorle statt Bier damit es so aussieht, als ob er mittrinken würde :D)
In seiner Freizeit, ohne Witz, lernt er andauernd, in der Prüfungszeit 7 bis 8 Stunden am Tag, ansonsten 3 Stunden Minimum. Er geht auch bis auf einen Kurs immer zu allen Vorlesungen und Praktika.
Er studiert zwei autostunden weg von seinem ursprünglichen Zuhause, hätte er da studiert, würde er wohl kaum lernen wie er selbst sagt. Er hat einige Freunde in seiner neuen Stadt, also daran liegt es nicht, aber er hat bereits ein Studium abgebrochen und weiß, dass es seine letzte Chance ist.
Momentan hat er einen schnitt von 1,3
von EsKleene am 26.05.2014 um 09:30 Uhr
Ich studiere Englisch/ev. Theologie auf Lehramt im sechsten Semester. Habe im Moment drei Tage in der Woche Seminare/Vorlesungen und dort auch fast überall Anwesenheitspflicht. In meiner Freizeit bereite ich alles vor und nach, mache Hausaufgaben, fange schon an für die Klausuren zu lernen, Hausarbeiten zu schreiben..
In der sonstigen Zeit arbeite ich bei einem meiner drei Jobs, verbringe Zeit mit meinem Freund und meinen Freunden.
Das Studentenleben ist zwar zum Großteil sehr flexibel, aber trotzdem anspruchsvoll und es gibt selten Momente, in denen ich mal gar nichts zu tun hab. Es ist einfach nie "Feierabend" ;)

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich