HomepageForenLifestyle-ForumAngst vor Umzug und Veränderungen..

Angst vor Umzug und Veränderungen..

Vivi_x333am 24.10.2011 um 08:47 Uhr

Hey Mädels,

ich habe lange nichts mehr geschrieben, aber ich muss mir mal wieder einiges von der Seele schreiben..
Am Wochenende werde ich zusammen mit meiner Besten Freundin in unsere 1. Wohnung ziehen.. Diese ist ca. 60 km von meinem alten zu Hause entfernt.. Das ist nicht so viel aber trotzdem auch kein Katzensprung.. Anfangs habe ich mich total auf alles gefreut, aber jetzt so kurz davor kommen mir irgendwie Zweifel.. Ob das alles überhaupt klappt mit meiner Besten Freundin.. Ob ich noch Kontakt zu meinen anderen Freunden aus meinem Heimatort haben werde.. Ob sich einfach mein Leben total verändert und ob ich mich dort überhaupt heimisch fühlen kann.. ich weiß nicht ging es euch genauso als ihr das erste Mal ausgezogen seit ist das normal oder habe ich es einfach überstürzt so schnell auszuziehen?

Liebe Grüße und Danke Mädels 🙁

Nutzer­antworten



  • von WildAngel am 24.10.2011 um 20:42 Uhr

    Oh, so ging es mir bei jedem verdammten Umzug auf`s neue. Mit 10 bin ich von zu Hause, wo ich aufgewachsen bin (Österreich) weg von meinem Papa und Geschwistern nach München zu Mama gezogen. Vor dem Umzug war`s wohl am schlimmsten, ich hab vorher Nächte durch geheult 😉 Bei meiner Mama hab ich dann gewohnt, bis ich 19, fast 20 war. Dann bin ich zu meinem damals Verlobten gezogen. Das waren nur ca 2 Orte weiter, aber trotzdem war mir vorher mulmig. Von dem hab ich mich vor 7 Monaten dann getrennt und bin wieder zu meiner Mama gezogen. Und jetzt, Anfang September bin ich mit meiner neuen Freundin von München nach Regensburg gezogen. Vorher hatte ich auch so meine Zweifel. Wir sind noch nicht so lange zusammen, ob es denn überhaupt klappt, wenn wir dann zusammen wohnen. Bin durch meine kurze, gescheiterte Ehe ja eh ein gebranntes Kind. Aber ich bin so froh, dass ich mich davon nicht hab abhalten lassen, es ist einfach schön so wie es ist. Wohne zusammen mit meiner großen Liebe und meiner Hündin in einer tollen Dachgeschosswohung an der Donau, in einer tollen Stadt und hab eine noch tollere Uni mit den wohl tollsten Anglistik-Studiengängen. Und natürlich wieder viele neue Bekanntschaften!
    Also, freu dich drauf, wird bestimmt toll, mit deiner besten zusammen zu wohnen!

  • von MikiPL am 24.10.2011 um 15:56 Uhr

    aufgeregt bist du bestimmt weil die erste eigene wohnung ist schon ein großer schitt, aber keine panik es sind NUR 60 km
    ich bin vor knapp 4 jahren 800 km von zu hause weggezogen und dazu noch in ein anderes land. ok jetzt nicht die große unbekannte weil ich ja schon seit jahren immer in den ferien etc in polen war, aber ferien und alltag sind was anderes 😉 jedenfalls sind das nicht mal eben ne halbe stunde bis stunde mit dem auto wenn man familie oder freunde besuchen will, sondern ich muss schon einige Tage einplanen und das geht ja auch nicht nach Lust und Laune. Trotzdem kann man gerade in der heutigen Zeit sehr gut kontakt mit Freunden und Familie pflegen weil es ja Telefon und Internet gibt. Also zu meinen wirklich guten Freunden hab ich regelmäßig Kontakt und da sind sogar 800 km kein Hindernis. Von daher mach dir nur keinen Stress und vor allem keine Sorgen darüber. Wer die Freundschaft aufrecht erhalten will kriegt das schon hin.

    wünsche dir auf jeden Fall alles Gute

  • von Vivi_x333 am 24.10.2011 um 13:56 Uhr

    hm ok :/

  • von Frany30 am 24.10.2011 um 09:36 Uhr

    Ich glaube das es immer ein großer Schritt ist in die eigene Wohnung zu ziehen aber du solltest dir vorab nicht so den Kopf zerbrechen lass es auf dich zu kommen! Du wirst schnell merken das es sehr viele Vorteile hat. Mach dir auch keine Gedanken darüber wie oft du Freunde und Familie sehen wirst die Entfernung ist nicht so groß und wenn euch viel aneinander liegt dann könnt ihr euch ja in regelmäßigen Abständen gegenseitig besuchen! Kopf das wird schon gut gehn!

  • von dark_hope am 24.10.2011 um 09:31 Uhr

    Ich hab einen Arbeitsweg von ca 60km, dh. ich fahre täglich 120km und manchmal auch noch am Wochenende um Freunde/Familie zu treffen. Die einzige Umstellung war halt, dass man früher gehen muss um pünktlich zu sein (logisch, der Weg ist ja auch länger), aber das ist machbar. Ich denke du bist einfach etwas aufgeregt, jetzt wo es `ernst` gilt. Alles neu und unbekannt, und du wohnst dann zum ersten mal alleine und bist für alles verantwortlich, aber wenn du dann mal umgezogen bist und ihr euer neues Heim eingerichtet habt, wirst du dich bestimmt bald wohl fühlen. Und mit deiner Freundin wird es bestimmt gut klappen, sofern ihr, wenn es Probleme gibt, diese anspricht und nicht einfach in euch `hineinfresst`.

  • von Vivi_x333 am 24.10.2011 um 09:30 Uhr

    doch haben wir.. aber ich weiß auch nicht..

  • von Goldschatz89 am 24.10.2011 um 09:10 Uhr

    Also ich finde 60 km nicht weit..klar es ist kein katzensprung aber es ist jetzt auch nicht so weit weg also das du vielleicht nur alle 3 wochen heim kannst…60 km da kann man ja fast jeden tag/oder öfter die woche mal heimfahren und freunde/familie treffen.
    Also das mit einer guten freundin kann schon gut klappen wenn man sich seine freiheiten lässt und nicht ständig aneinander klebt und ihr einfach so gut zusammen passt (ordnung ect.) aber das werdet ihr ja vorher geklärt haben oder?

  • von Vivi_x333 am 24.10.2011 um 08:47 Uhr

    *push*

Ähnliche Diskussionen

"Freundin" sagt immer spontan unsere Treffen ab. Was stimmt nicht mit ihr? Antwort

k1eineKatze am 25.04.2011 um 13:54 Uhr
Hi Mädels, folgendes Problem: ich habe eine "Freundin" besser gesagt Bekannte. Früher haben wir uns oft gesehen bzw. Kontakt gehabt und waren daher meiner Meinung nach auch noch Freundinnen. Inzwischen ist der...