HomepageForenLifestyle-ForumFast auf Ebay-Kleinanzeigen betrogen worden

Fast auf Ebay-Kleinanzeigen betrogen worden

ani25am 06.11.2012 um 21:05 Uhr

Hallo! Ich bin heute beinnahe so naiv gewesen und wäre auf einen ebay betrüger hereingefallen. wollte nach einem i phone suchen und habe ein schnäppchen entdeckt, 280 euro für ein 4s , fast 7 monate garantie usw.. habe kontakt aufgenommen und er hat per mail geantwortet. ich konnte das handy allerdings erst freitag abholen, doch dass war ihm zu spät. er machte den vorschlag, dass handy zu versenden. ich gab ihm meine adresse und namen und er mir seine kontodaten. ich dachte, gut bei ebay schickt man ja auch erst das geld und hofft auf seine ware. aber er antwortete immer so kurz und ich bat ihn nach seinen kontaktdaten , damit ich was in der hand habe. onlinebanking war schon so gut wie ausgefüllt, aber ich wurde skeptisch bei der bank. ist mehr so ne art konto bei ner kreditkarte oder so ähnlich.. naja ich habe dann beschlossen erstmal anzurufen bevor ich auf überweisen drücke und natürlich ist das handy aus, schon seit std. allerdings hat er meine adresse und ich habe jetzt angst, dass das so ne betrügerbande ist und die einen nachts ausraubt .. zudem habe ich seinen namen bei google eingegeben und er ist schon auf der seite betrügerradar.de gemeldet, auch mit nem i phone. hab jetzt irgendwie schiss , wollte aber auch vor demjenigen warnen, falls sich jemand interessiert, schreib ich demjenigen gerne den namen dieses betrügers!

Nutzer­antworten



  • von MrsManou am 07.11.2012 um 04:27 Uhr

    Naja, gerade bei Technik sollte man wohl nicht so naiv sein. Und nicht umsonst empfiehlt EbayKleinanzeigen IMMER, die Ware selbst abzuholen. Kein Wunder, dass es so viele Betrüger gibt, wenn so viele Leute so vertrauensselig sind. Ein Glück, dass du noch abgebrochen hast.

  • von ani25 am 06.11.2012 um 22:21 Uhr

    ich hoffe es, aber leider bleiben solche typen meist verschont.. wer weiss wie viele gutgläubige menschen schon auf den reingefallen sind. auch wenn man mitlterweile wissen sollte, wie internet funktioniert. naja, danke für die aufmunternden worte..

  • von BarbieOnSpeed am 06.11.2012 um 22:16 Uhr

    Der kommt nicht zu dir nach Hause, keine Sorge ^^
    Der kann froh sein, wenn keiner zu ihm nach hause kommt.

  • von ani25 am 06.11.2012 um 22:08 Uhr

    die hiess wirecard bank ag , also ich kenn die nicht..

  • von BarbieOnSpeed am 06.11.2012 um 22:03 Uhr

    Verkäufer müssen an Paypal Gebühren zahlen, deshalb machen das Privatleute eher weniger.

    Was war das denn für ne Bank?

  • von Goodnightmoon86 am 06.11.2012 um 22:01 Uhr

    Eben, das ist ja für den auch nicht lukrativ, dann ständig durch die Gegend zu fahren um festzustellen, ob man da einbrechen könnte. Und Dein Mann ist ja auch bald wieder zurück.

  • von ani25 am 06.11.2012 um 21:56 Uhr

    ich hoffe %-) aber nein, ich denke auch, dass der lieber weiter im internet versucht sein geld zu machen..

  • von Goodnightmoon86 am 06.11.2012 um 21:50 Uhr

    Ach nein, mach Dir nicht solche Sorgen. 🙂 Ich kann mir nicht vorstellen, dass da jetzt einer vor hat, zu Dir zu fahren um einzubrechen.

  • von ani25 am 06.11.2012 um 21:18 Uhr

    ne hat er nicht. er weiss nur, dass mein mann am freitag erst aus frankfurt zurück kommt und ich deswegen das handy nicht sofort abholen konnte. nachdem ich das meinem mann dann erzählte sagte er nur, sag mal du spinnst doch: namen+ adresse+ alleine zuhause. was schreibst du da fremden leuten, können doch sonst was für spinner sein. naja, seitdem hab ich schiss und ärger mich über meine naivität..

  • von WildAngel am 06.11.2012 um 21:17 Uhr

    Nein, ich denke nicht dass du Angst haben mußt. Einbrüche und Raubüberfälle sind ein ganz anders Kaliber als Onlinebetrug. Die Wahrscheinlichkeit, dass solche Betrüger bei dir einbrechen ist also äußerst gering.

  • von Goodnightmoon86 am 06.11.2012 um 21:15 Uhr

    Sorry, es war gar nicht so scheiße gemeint, wie man es lesen kann. 😉
    Aber deine Bankdaten hat er ja eh nicht oder? Nur mit Adresse und Namen wird man da bestimmt nicht so weit kommen…

  • von ZauberfeeJulia am 06.11.2012 um 21:14 Uhr

    Ach ja und wenn ein Verkäufer für seinen Artikel keine Bezahlung über Paypal möchte, bzw keinen Account hat dann würd ich bei dem auch nix kaufen.

  • von ani25 am 06.11.2012 um 21:13 Uhr

    das hab ich ja auch nicht gemacht. war kurz davor so blöd zu sein, allerdings war ich so naiv und gab ihm schon meine adresse mit namen ..

  • von ZauberfeeJulia am 06.11.2012 um 21:12 Uhr

    Auf eBay muss man allgemein vorsichtig sein! Vorsicht ist immer besser als Nachsicht denn es sind überall mal Betrüger unterwegs. Mein Tipp: Paypal! Da hast du Käuferschutz und kannst dein Geld im Ernstfall wieder zurück holen. Mach dir nen Paypal-Account, ist echt viel sicherer als ne Banküberweisung direkt. Zu deinem Fall speziell kann ich nicht viel sagen aber bei mir würden da auch die Alarmglocken losgehen.

  • von Goodnightmoon86 am 06.11.2012 um 21:11 Uhr

    Also wenn der schon da irgendwo dumm aufgefallen ist, würde ich an Deiner Stelle mit Sicherheit überhaupt kein Geld überweisen! Da kannst Du doch nun eigentlich davon ausgehen, dass da betrügerische Absichten hinter stecken…

  • von ani25 am 06.11.2012 um 21:07 Uhr

    ach die eigentliche frage vergessen: muss ich schiss haben oder ist das blödsinn, den ich mir da einred?