HomepageForenLifestyle-ForumGefällt es euch in Deutschland?

Gefällt es euch in Deutschland?

Naomyyam 17.01.2012 um 18:57 Uhr

Hey Mädels:) Ich war in den Weihnachtsferien für 2 Wochen in den USA (LA und San Francisco) und seit dem ich wieder zurück bin hab ich den totalen Deutschlandhass. Das hat schon im Flugzeug nach Deutschland angefangen als ich die ganzen nervigen Deutschen gesehen habe -,- (bin selbst Deutsche keine Panik) Meine Halbschwester lebt dort und hat dort eigentlich nur Kontakt zu Amerikanern von daher war ich nur mit Amerikanern unterwegs. Da fallen einem dann einfach total die Unterschiede auf. Wie nett die meisten Amerikaner sind, wie hilfsbereit und wie albern sich die Deutschen dazu im vergleich im Flugzeug beispielsweise aufgeführt haben. Ich wurde so oft von wildfremden Menschen angelächelt, oder sie haben einfach nur so ein Gespräch angefangen. In Deutschland passiert das soo selten, die Leute schauen einen fast nie freundlich an sondern eher neugierig oder böse. Wenn man ein Problem hat, hilft keine sondern alle glotzen einen nur an. Ich war am Flughafen ein bisschen verloren, weil ich nicht wusste wohin und wurde 2 mal von Leuten angesprochen ob sie helfen können etc.
Im Studium fällt mir das Beispielsweise auch auf dass immer geschaut wird was andere machen, haben oder können. Ich versteh echt nicht wie es einem in diesem Land gefallen kann. Also ich für meinen Teil beende mein Studium und bin dann weg. Ich finde die Menschen hier genauso kalt, wie das beschissene Wetter!
Was denkt ihr darüber? Gefällts euch in Deutschland?

Nutzer­antworten



  • von LariiilovesNY am 11.06.2012 um 10:16 Uhr

    Ähhhh, warte, ich denk, du bist so hübsch?Dann solltest du hier doch eig keine Probleme haben, Hilfe zu bekommen, wenn dich immer sooooo viele Leute ansprechen…
    man Mädel, mach mal die Augen auf, es gibt auch noch andere Menschen auf der Welt -.-

  • von ShadzPrincess am 09.06.2012 um 20:09 Uhr

    Tschüss. Machs gut. Wiedersehen!

  • von moonflower18 am 18.01.2012 um 00:14 Uhr

    Oh man Mädel….deine Einstellung ist total naiv!
    Du warst 2 Wochen als Touristin in den USA und natürlich gefällt es dir da besser.
    Klar hast du in vielen Punkten recht, Amerikaner sind sehr freundlich, man lernt schnell neue Leute kenn und hat das Gefühl dass jeder total offen und herzlich ist. Aber das meiste ist einfach nur Fassade!!
    Ich hab 1 1/2 Jahre nach dem Abi in den USA gelebt (in nem Vorort von LA) und ich muss sagen es ist im Alltag wirklich teilweise angenehmer, wenn man in jedem Geschäft freundlich begrüßt wird an der Tür und die Türen aufgehalten bekommt usw…ABER wirkliche Freunde zu finden ist da sehr schwer (nicht nur meine Erfahrung!!) und das Interesse der Leute ist fast immer nur oberflächlich.
    Außerdem könnte ich nicht in nem Land leben, was so dermaßen verlogen ist. Alleine schon wenn man sich das Alkoholverbot unter 21 und dann im vgl die Waffengesetze anschaut. Oder die ganzen Zensierungen.
    Aber am schlimmsten finde ich die politische Einstellung vieler Menschen. Die Reichen lassen die armen lieber Verhungern als ihren Besitz zu teilen, viele Menschen haben überhauptkeine Krankenversicherung, alleine wenn man mal in die Notaufnahme in Krankenhaus muss, bekommt man ne rechnung über 300 Dollar, die man auch noch selbst bezahlen muss. Und wenn dann jemand kommt wie Obama, der was an diesem asoialen System ändern will, kommt der große Aufschreib von Seiten der Reichen.
    Das ganze Bürokratische System ist total chaotisch (wir als Deutsche jammern immer über die Bürokratie, aber versuch mal in den USA deine soical security number zu beantragen oder deinen Führerschein zu machen, einfach nur katastrophe!!)
    ….ich könnt noch stundenlang so weitermachen, aber ich glaub du weißt auf was ich hinaus will 😉
    Amerika ist ein tolles Land, man hat ein ganz anderes, freies Lebensgefühl und ich hatte dort die beste Zeit meines Lebens…aber für immer Leben und arbeiten wollte ich dort nicht. Geschweige denn meine Kinder auf das katastrophale Schulsystem loszulassen!!

  • von BarbieOnSpeed am 17.01.2012 um 23:26 Uhr

    du bist ja lustig…
    dann zieh doch mal in die usa und dann wirste feststellen, dass die ach so hilfsbereiten amerikaner im ernstfall gar nicht so hilfsbereit sind……

    ich mag deutschland und ich bin froh, hier leben zu können… und ICH komme ursprünglich NICHT aus deutschland.
    mir ist auch egal, ob jemand ne fresse zieht. ich achte mehr auf positive menschen um mich rum und häng mich nicht an schlechtgelaunten auf…

  • von Julianita am 17.01.2012 um 23:06 Uhr

    Du warst doch nur zwei Wochen dort, als Touristin nehme ich an und das allein reicht dir schon aus um diese Kultur so in den Himmel zu loben, und Deutschland im Vergleich so zu kritisieren? Du hast doch noch gar nicht genügend Erfahrungen gesammelt, um zu vergleichen.
    Ich kann einige Dinge nachvollziehen, die du geschrieben hast, und es ist kein Geheimnis dass die Deutschen den Ruf haben, verschlossen und kühl zu sein. Aber andererseit ist es auch oft so dass Menschen aus offeneren Kulturen aus Höflichkeit nett sind, nicht aus aufrichtiger Sympathie dir gegenüber. Da gehört dieses Benehmen zur guten Sitte und vieles sind Floskeln, die gar nicht so ernst gemeint sind.
    Ich selbst bin keine wirkliche Deutsche, lebe aber schon sehr sehr lange hier und sehe mich immer wieder in einem Mentalitäts-Konflikt. Manchmal bin ich von gewissen Dingen auch genervt, andere schätze ich wiederum sehr. Jetzt aber alles an der Mentalität schlecht zu reden finde ich überhaupt nicht berechtigt. Und gerade aus den Gründen aus denen du es tust nicht.
    Du bist jetzt total enthusiastisch, weil du eine schöne Reise hattest und dort gute Erfahrungen gesammelt hast. Aber zwei Wochen sind nicht mal ein Ansatz um dir ein reales Bild machen zu können. Schön und gut wenn du dich in land und Leute verliebt hast, aber sei doch bitte nicht naiv, und scher nicht alles über einen Kamm. Du wirst noch sehr viel über die USA lernen müssen, bevor du wirklich bereit wärst, zu entscheiden, ob du da echt leben kannst. Übrigens: Ich hab Familie in den USA, bin mit der Mentalität sehr vertraut, und war öfters dort, also hab ich schon auch ein bisschen Ahnung wovon du redest 😉

  • von juicyBerry am 17.01.2012 um 23:04 Uhr

    vampress, welcher szene gehörst du denn an ? 😉

  • von ShinyMoon am 17.01.2012 um 22:51 Uhr

    ganz im ernst? ich war ein jahr in amerika. und ich bin froh wieder hier zu sein. in den ersten 2, 3 monaten wars natürlich cool,ständig jemandem zu begegnen der freundlich war und was nettes gesagt hat. Aber wenn man sich für jeden kleinen scheiß bedanken muss, weil der gegenüber sich sonst aufn schlips getreten fühlt, finde ich das echt übertrieben. ich meine, ich habe kein problem damit, bitte und danke zu sagen, absolut nicht. aber für jede noch so kleine kleinigkeit sich zu bedanken zu müssen, ist echt übertrieben. und, zu der freundlichkeit: ja, klar sind die alle freundlich. zu erst. und dann irgendwann sind sie auf einmal nicht mehr freundlich. oder man bekommt mit, dass hinter dem rücken über einen gelästert wird. also soviel dazu. (und JA, ich weiß dass nicht ale so sind. aber just saying. das passiert einem echt.)
    insgesamt wars in amerika wohl cool, so nicht, san francisco is ne geile stadt, aber die leute, die politik, das geht echt nicht. ich bin eigentlich relativ froh, hier zu wohnen, in nem gewohnten umfeld. 😀 also ich würd nicht auswandern wollen, aber wenn du unbedingt meinst du müsstest gehen…. bitte ich werd dich nicht davon abhalten. 😀 viel spaß. 😀

  • von Hirschkuh am 17.01.2012 um 21:49 Uhr

    Klar ich liebe Deutschland 🙂 … Wenn man andere Kulturen kennt,ich will jetzt nicht sagen welche,weil ich kb wieder zehn Jahre zu diskutieren,weiß man wie toll es hier ist.Amerika ist auf seine weise ganz okay,aber deutschland eben auch 😀 ….Man sieht das nur nicht,weil man das als selbstverständlich ansieht.Wenn ich auswandern würde,was zu 45627894%nicht passiert,dann fände ich Japan cool 😀

  • von freefalling am 17.01.2012 um 21:40 Uhr

    ,,Und im Ausland mag fast keiner die Deutschen….”

    Ist so nicht richtig.
    Die Deutschen zählen z.B. wenn es ums Reisen geht, als die angenehmsten Gäste und werden am mit am liebsten gesehen, weil sie wissen wie sie sich zu benehmen haben.
    Außerdem hat ein erst kürzlich rausgebrachte Studie bewiesen, dass wir Deutschen uns viel kritischer betrachten als unsere Nachbarländer dies tun. So sind wir bei ca.80% der Franzosen sehr beliebt.

    Und ich mag Deutschland auch sehr gerne. Ich war wie du in den USA und fand die Leute dort sehr nett, keine Frage, aber es kam immer ziemlich aufgesetzt rüber. Die netteste Unterhaltung hatte ich in den USA übrigens mit einem sehr freundlichen Deutschen.

  • von MissAnalena am 17.01.2012 um 21:30 Uhr

    @nezumine: wo bist du denn, wenn ich fragen darf?

  • von xMuffin am 17.01.2012 um 20:48 Uhr

    “du kannst für heute schlafen gehen” – Ich dachte du bist Deutsche, verstehst du den Satz nicht ?-) hmm.. weiß dann auch ehrlich nicht wie ich dir da jetzt helfen soll. Keine Ahnung, versuchs mal mit Google Übersetzer.

    Joa, so bin ich eben 😀

    dir auch einen wundervollen Abend noch Schatzlein 🙂

  • von MissAnalena am 17.01.2012 um 20:47 Uhr

    Ich verlasse Deutschland auch für meinen Master… Das liegt aber eher an meinem Fernweh

  • von MissAnalena am 17.01.2012 um 20:44 Uhr

    @vampress: Wundert mich, dass dich hier noch niemand angegriffen hat!? 😀

    Also ich mag Deutschland, besonders die Großstädte. Natürlich hast du Recht Naomy: mir fällts auch oft auf, dass viele den ganzen Tag ne Fresse ziehen. Aber mein Gott, was solls!

    Ich bin übrigens auch schon sehr viel unterwegs gewesen und kann deine Meinung nicht unbedingt teilen.. In jedem Land gibts hilfsbereite und nicht hilfsbereite, nette und blöde, freundliche und unfreundliche…

  • von schatzlein am 17.01.2012 um 20:39 Uhr

    nochmal meine frage:
    was soll das mit dem “du kannst für heute schlafen gehen”?

    zu dem rest schreib ich nix, da musste mal meinen ersten beitrag lesen, dann weißte, das ich sie nicht am auswandern hindern will.
    und sie hat gefragt wie wir deutschland finden. und in meiner argumentation gehört das eben rein. punkt.

    und wer hier nicht nur seine meinung abgibt, sondern gleich wieder provozierend werden muss (“von: xMuffin, am: 17.01.2012, 20:03
    und die, die sich hier so übelst aufregen, sind GENAU die, die in der Ubahn/auf der Straße grimmig gucken.”) das ist hier die frage..

    schönen abend noch!

  • von xMuffin am 17.01.2012 um 20:29 Uhr

    Sie hat aber erklärt weshalb sie Deutschland hasst und da ist NICHTS mit Sozialsystem/Rechtssystem oder was auch immer vorgekommen!
    Wenn sie Deutschland nicht mag, dann lass sie doch. Willst du ihr das verbieten? Und wenn sie deshalb auswandern will, NA UND? Ist sie deine Schwester, dass du versucht sie zurück zuhalten.
    Wenn sie Glück hat läufts auf ihrem Weg gut, wenn nicht dann nicht 😉

    Kannst du nicht auch einfach, ganz normal wie z.B. Julileinchen, maruthecat, Vampress deine Meinung zum THEMA abgeben und fertig? Man ey ..

  • von schatzlein am 17.01.2012 um 20:23 Uhr

    “Deutschlandhass”
    “Ich versteh echt nicht wie es einem in diesem Land gefallen kann. ”
    “Gefällts euch in Deutschland?”

    mehr muss ich nicht dazu sagen oder? es ist eben so, dass intellegente menschen bisschen weiter denken. und so leids mir tut. du kannst sagen was du willst, wenn man das so schreibt, dann muss man damit rechnen, das nicht nur beifall geklatscht wird, sondern das es bisschen tiefer geht.
    j

    “Also kannst du für heute dann mal schlafen gehen”
    und was soll das bitte? ist das ne sachliche disskusion?

  • von FlotterKaefer am 17.01.2012 um 20:18 Uhr

    Mir ging es früher ähnlich, da habe ich noch relativ weit im Norden gewohnt, jetzt wohne ich in Franken und die Menschen hier sind total lieb und nett und hilfsbereit. zumindest auf dem Land, aber selbst die “Städtler” (ist eben trotzdem nur eine winzige Stadt) sind noch freundlicher und offener als bei mir in der Heimat.

    In die USA zB würde ich niemals ziehen. Habe da eine Emailfreundin und wenn die erzählt, was da politisch abgeht, bin ich schon noch froh, hier zu leben.

    Jetzt mal allein von der Gegend und den Geschichten her würde mich Irland sehr reizen, meinen Mann auch und wir überlegen, ob wir uns das nicht zumindest mal angucken – aber unbedingt weg möchte ich jetzt nicht.

  • von Meine_Herrin am 17.01.2012 um 20:17 Uhr

    Ist eben eine andere Mentalität *schulterzuck

  • von xMuffin am 17.01.2012 um 20:13 Uhr

    Im Text gehts um Hilfsbereitschaft und Nettigkeit unserer Mitmenschen, les dir nochmal den Text durch Schatzlein 😉
    als würden wir nicht wissen, dass es wenn es um Sozialsystem geht, die Deutschen es am besten haben. Sie hat das nie verweigert oder irgendwo erwähnt. Also kannst du für heute dann mal schlafen gehen. Bye.

  • von maruthecat am 17.01.2012 um 20:11 Uhr

    xmuffin es geht hier um ne generelle ansicht und nicht um die ausnahmen.. meine güte.

  • von MissBree am 17.01.2012 um 20:10 Uhr

    Also im Prinzip gefällt es mir hier ganz gut!
    Allerdings kann ich da nicht von meinem derzeitigen Wohnort sprechen. Ich mache 3 Kreuze, wenn ich es endlich schaffe, aus diesem langweiligen Kuhkaff wegzuziehen oO 🙂

  • von schatzlein am 17.01.2012 um 20:07 Uhr

    jaaaa muffin 🙂
    die leute wechseln sogar die straßenseite wenn sie mich sehen oder steigen aus der bahn aus, wenn ich einsteige 😀
    du bist echt soooo lustig.

    aja, ich glaub an meinem arbeitsplatz würde es weniger gut aussehen, wenn die die patienten verschrecke indem ich grimmig bin 😉
    und es geht ja nicht nur um freundschaften, wie ihr mehrfach angedeutet wrde. aber dafür müsste mal halt mal komplexer denken können…

  • von xMuffin am 17.01.2012 um 20:03 Uhr

    und die, die sich hier so übelst aufregen, sind GENAU die, die in der Ubahn/auf der Straße grimmig gucken.
    Phahaha

  • von senfti am 17.01.2012 um 20:03 Uhr

    überlege erst einmal,was spricht dafür und was dagegen.
    es ist sicher ein einfaches leben,wenn du keine finanziellen sorgen hat und du immer gesund bist.doch die absicherung bei uns ist besser,wenn du krank bist hast du bei uns eine bessere absicherung,ebenso bei arbeitslosigkeit oder wenn du nachher ins rentenalter kommst ist bislang die absicherung auch besser.
    sicher das leben ist dort leichter solange wie du keine sorgen hast,aber wenn du gehst dann drücke ich dir die daumen

  • von xMuffin am 17.01.2012 um 20:01 Uhr

    aber woher wollt ihr wissen, dass die ganzen Freundschaften dort oberflächlich sind? Habt ihr euch schon mit jedem angefreundet oder laberts ihr nur weil ihr paar High School Filme gesehen habt?

  • von Vampress am 17.01.2012 um 19:58 Uhr

    Kann dir nur zustimmen
    Allerdings finde ich das im Westen noch schlimmer als im Osten Deutschlands…… Hier im Osten isses sogar noch einigermaßen aushaltbar. Vor allem, wenn man einer Szene angehört ist der Gruppenzusammenhalt wirklich extrem stark und tröstet über andere, dämliche Menschen hinweg 😉
    Und das Wetter ist wirklich scheiße -.-

    Nur werde ich denke ich nicht auswandern. Hab hier schließlich demnächst einen festen Job, Familie, Freund, Freunde. Und an vielen Tagen (wenn man andere Menschen einfach mal übersieht ;-)) ist es ja auch ganz schön hier 😀

  • von Medoka am 17.01.2012 um 19:50 Uhr

    solltest du die möglichkeit haben mal länger als 2 wochen in den usa zu verbringen wirst du sehr schnell feststellen wie oberflächlich dieses ganze “friends-getue” ist. kannst du in keiner weise mit freundschaften vergleichen die du hier in deutschland hast.
    ..und ja mir gefällts hier in deutschland, mit all seinen macken.

  • von freakyjojo am 17.01.2012 um 19:50 Uhr

    ich mag deutschland, aber nach meiner ausbildung würde ich am liebsten verschwinden…einfach mal weg, wo mich niemand stört…nur die wichtigsten personen in meinem leben mitnehmen. ich möchte auch mal etwas anderes sehn!!

  • von schatzlein am 17.01.2012 um 19:49 Uhr

    “Also ich für meinen Teil beende mein Studium und bin dann weg.”
    …damit meinst du also nicht auswandern?

    ” Also ich für meinen Teil hab keine Lust, Leute die keinen Bock zu arbeiten haben mit durchzufüttern”
    ja ich auch nicht, da geb ich dir recht. aber das ist kein grund hier deine ausbildung abzugreifen und die ganzen finanziellen/sozialen dinge zu beanspruchen (bafög etc.) und sich dann zu verpissen. mit den steuern werden auch harz IV leute bezahlt, ja klar. aber damit werden auch deine profs bezahlt, die polizei finanziert etc. etc. Du kriegst rente (wenn auch nicht viel), bist fürs erste jahr einer arbeitslosigkeit gut versichert etc. die medizinische versorgung ist hier weitaus besser und sozialer als dort.
    in amiland (und auch in anderen ländern) musst für ein gutes studium tausende dollar hinblättern, hier kriegst du das gegen ein kleines endgeld.

    klar ,wenn du nur die “nettigkeit” der oberflächlichen menschlichen beziehung anschaust kann das gut sein. aber man muss das ganze betrachten, die nur ein kleines teilstück.

  • von Luna321 am 17.01.2012 um 19:45 Uhr

    Wie man in den Wald ruft…

  • von jullileinchen am 17.01.2012 um 19:39 Uhr

    ja ich mags in deutschland! sehr sogar!

    aber ich will trotzdem mal nach irland auswandern 😀

  • von Naomyy am 17.01.2012 um 19:31 Uhr

    Ich hab auch nie behauptet dass ich in die USA auswandern will und das die USA ja in jeder Hinsicht ja so toll ist. Es ist nur so, dass es wirklich bis jetzt in jedem Land in dem ich war (und ich bin viel rumgekommen) der Fall war, dass die Leute freundlicher waren. Und im Ausland mag fast keiner die Deutschen und das wird schon irgendwie berechtigt sein. Und hinterfotzig sind viele Deutsche trotzdem. Man hat eben paar wahre freunde und der Rest lästern ohne Ende über einen. Also für mich ist das nichts. Und was das tolle Sozialsystem betrifft: Also ich für meinen Teil hab keine Lust, Leute die keinen Bock zu arbeiten haben mit durchzufüttern etc.

  • von cloudyleinchen am 17.01.2012 um 19:26 Uhr

    Und tschüß!

  • von Emma2 am 17.01.2012 um 19:24 Uhr

    ich schätze mal anstatt das geld in deine allgemeinbildung zu stecken steckst du es dir in die titten und die lippen . Herzlichen Glückwunsch du kriegst den Award fürs dämlich sein. Informier dich bevor du iwas in die welt setzt !

  • von HoneyKiss am 17.01.2012 um 19:23 Uhr

    Ich finde es gerade angenehm, wie wir Deutschen ticken. Ich habe es z.B. überhaupt nicht gern, wenn jemand mir gegenüber extrem freundlich und nett ist, sodass ich denke “Hey, die Chemie stimmt”, doch hinter meinem Rücken geht`s heiß zur Sache.
    Du weißt einfach, woran du bei ihnen bist. Ich war zwar nicht in Amerika, aber in Australien, wo die Menschen im Endeffekt genauso ticken, wie die Amerikaner. Da kommen sie angerannt, breites lächeln, “Hey, I`m James” und tun so, als würde man sich seit Jahren kennen und als wüsste man die peinlichsten Dinge voneinander. Dabei hat man sich vor einer Sekunde erst kennen gelernt. Also das finde ich eher unangenehm.

  • von schatzlein am 17.01.2012 um 19:18 Uhr

    oh ja…. amiland, DAS tolle land schlechthin….

    wen du studierst, dann müsstest du wissen, das du das zu einseitig betrachtet.
    ich sag nur sozialsystem..
    wenn du dort drüben arbeitslos wirst, gehste nich in die nächste stadt und bekommst miete, heizung, wachsmaschine, klamotten etc vom staat gestellt.

    so und es gibt noch ne menge anderer unterschiede.
    man darf kein alk trinken unter 21 jahren, es dürfen keine halbnackte leute im fernsehen beim sex gezeigt werden. ABER jeder kann dort ne knarre haben… ich persönlich finds bizarr. wenn dus gut findest ist das dein ding.

    du kannst ja auswandern, wenns dir hier nicht gefällt, hält dich sicher keiner zurück. aber nur weil du mal 2 wochen (wie lächerlich zu meinen, das man da ein land kennengelernt hat, geschweigedenn ne kultur), glaube ich kaum, dass du umfassend sagen kannst, dir ein bild davon gemacht zu haben.

    und naja, ich hab lieber wenige sehr gute freunde, als paar duzend, auf die man sich nicht verlassen kann. das ist halt so in amiland.

    aja.. und mal was anderes: der deutsche staat darf für dein studium blechen und du hälst es nicht für nötig hier zu bleiben??? GANZ großes kino, echt.

  • von xMuffin am 17.01.2012 um 19:15 Uhr

    Da kann ich dir wirklich nur Recht geben! Ich bin jetzt in England und diese Freundlichkeit.. heute ist sogar fast einer hingefallen, weil er mir unbedingt die Tür aufhalten wollte.
    Ich vermiss Deutschland schon, aber der Charakter der meisten fuckt echt ab. Da hast du vollkommen Recht!
    Für immer werde ich sowieso nicht in DE leben, kannste vergessen.

  • von BinnyWinny am 17.01.2012 um 19:09 Uhr

    Japs, das stimmt zwar schon, aber ganz so extrem sehe ich es nicht.
    Werde aber auch wahrscheinlich nicht merh lange hier sein, vielleicht auch im Ausland studieren, mal sehen^^

  • von Girl_next_Door am 17.01.2012 um 19:07 Uhr

    Ich lebe gern in Deutschland.
    Und ich finde 5 aufrichtige Freunde cooler als ne Schar von heuchlerisch-netten Leuten. Brauch das nicht, ständig angestrahlt und angelächelt zu werden. Mich stören die anderen Leute um mich rum nicht.

  • von maruthecat am 17.01.2012 um 19:03 Uhr

    also verwunderlicherweise muss ich dir hier mal teilweise rechtgeben :D:D
    ich bin selbst totaler usa-fan. allerdings sollte man da nicht unterschätzen, dass amerikaner einen ganz anderen begriff von freundschaft haben als wir. in deutschland braucht man ja recht lange, bis man richtige freunde findet, aber man kann sich auf die verlassen. in den usa nennste jeden friend, den du gerade kennen gelernt hast und wenne jemanden brauchst, stehste meist verlassen da 😀 da muss man eben etwas aufpassen.
    aber generell mag ich amerikaner auch sehr gern aufgrund ihrer offenen, höflichen und freundlichen art.

  • von Naomyy am 17.01.2012 um 19:00 Uhr

    Achja und kommt mir jetzt bitte nicht mit “es sind ja nicht alle so” bla bla. Ich weiß, dass nicht alle so sind. Ich hab hier auch Freunde und kenne viele gute Menschen, es geht mir nur drum, wie die Mehrheit ist. Ich habe in den 2 Wochen eben so viele nette Menschen kennengelernt, mich mit Fremden lange und nett unterhalten und so etwas ist in Deutschland eben sehr selten.

Ähnliche Diskussionen

Kleidung gefällt nach einigen Monaten nicht mehr Antwort

Anton87 am 17.10.2018 um 08:49 Uhr
Ich habe in dem letzten Jahr gemerkt, dass ich einige Klamotten nach einigen Monaten nicht mehr trage, warum weiß ich selber gar nicht. Habt ihr das auch oder tragt ihr eure Klamotten immer mehrere Jahre? Grüße

Minderjährige innerhalb von Deutschland reisen Antwort

isabelysa am 01.08.2012 um 11:12 Uhr
Hey Mädels, ist es erlaubt, dass 2 Minderjährige gemeinsam durch Deutschland reisen (per Bahn)? Meine Tochter (15 Jahre alt) und ihr Freund (16 Jahre alt) wollten in den Ferien für ein Wochenende nach Hamburg...