HomepageForenLifestyle-ForumHauskatze tagsüber allein ? Eine zweite katze holen ist eine schlechte Idee …

Hauskatze tagsüber allein ? Eine zweite katze holen ist eine schlechte Idee …

redmoonlight1am 29.08.2011 um 15:32 Uhr

An alle Katzenbesitzer oder Leute, die Erfahrung mit Katzen haben .

Vor etwa einem Jahr haben sich meiner Vater und meine Schwester zwei Babykatzen aus dem Tierheim geholt. Die beiden hatten schon im Tierheim einen Schnupfen, weshalb sie erstmal gesund und natürlich auch älter werden sollten bis sie raus gehen dürfen.

Nach 3 Monaten hat sich jedoch der Zustand der einen Katze drastisch verschlechtert.Sie wurde nicht mehr größer und sehr krank. Später stellte sich herraus, dass sie FIPS ( katzen-Aids) hatte.

Auf Nachfrage beim Tierheim wurde uns gesagt, dass die Mutter jedoch kein Fibs hat und sie sich das nicht erklären können. 2 wochen später rief das Tierheim an und sagte uns, dass sie die Ursache wohl gefunden haben ..

Die haben doch tatsächlich alle zu verkaufenden Katzen ( auch Babykatzen) 2 Wochen lang in einem Raum gehalten, ohne sie vorher auf ansteckende Krankheiten zu testen.

Nun. 1 Monat später war die eine Katze von uns tod. Der Anderen geht es bis heute körperlich gut, doch hat sie ebenfalls fips. Es ist halt nur noch nicht Ausgebrochen. ( Kann man mit “hiv-positiv sein” und aids-ausbruch beim menschen vergleichen).

Zu unserem Problem.

Meine Schwester und mein Vater sind von morgen 8-9 bis abends weg .. Meine schwester von 8 bis 19 uhr und mein dad von 10 bis ca Mitternacht ( Er ist selbständiger Koch und muss daher schon früh da sein und bis zum Ende, um den Laden abzuschließen.

Unsere Katze ist also Tagsüber immer allein. Nur Abends kommt meine Schwester und spielt mit ihr. Mein Dad kümmert sich dann spät Nachts um sie, da sie sehr Nachaktiv ( schläft wohl tagsüber dann viel).

Sicherlich würden mir viele Leute zu einer Zweitkatze raten, doch ist Fips ansteckend und somit ist das keine Option. Eine Zweitkatze, die schon fips hat wollen wir eigentlich nicht, da es schon schwer genug war den grausamen Tod der andren Katze zu verarbeiten und wir wissen, dass die wahrscheinlichkeit groß ist, dass auch unser noch gesunder Kater irgendwann krank wird .

Abgeben wollen wir den aber auch nicht. Wie grausam wäre es für ihn, wenn wir erst ihn und seinen bruder aufnehmen, dann muss er zusehen wir er stirbt und dann geben wir ihn ins tierheim zurück, wo er noch weniger Aufmerksamkeit bekommt ..

Mädels.. Was würdet ihr mir raten ?

Ps. Sorry für die Tippfehler.. Ist nicht so einfach zu schreiben, wenn der kater über die Tastatur läuft und schmusen will ( bin grad bei denen zu besuch/ wohne eigentlich bei miner mum)

Nutzer­antworten



  • von Nikki_92 am 14.09.2011 um 14:24 Uhr

    ach die kann auch mal alleine sein viele Katzen sind sehr lange am tag alleine meine im übrigen auch und das stört sie garnicht. Denke sie wird damit schon klar kommen. Zu fips kann ich nur sagen die katze von meinem opa ist bestimmt an die 15 Jahre alt und die hat schon ewig Fips bisher gings ihr zwar mal gut mal schlecht aber immerhin wird sie damit alt und ihr gehts gut. macht euch nicht zu verrückt.

  • von inuyaki am 14.09.2011 um 14:11 Uhr

    welcher Mensch schafft es ein Tier nicht länger als 4 Std. alleine zu lassen sofern er nicht arbeitslos ist?! Schafft ja nicht mal ein Schüler… (Hunde halten sich auch nur in der Wohnung auf)

  • von Kaentra am 29.08.2011 um 17:57 Uhr

    es gibt heutzutage auch tiersitter, die sich während frauchen/herrchen auf der arbeit ist um die tiere kümmern. wäre das keine lösung? ich persönlich finde es nicht gut ein tier länger als 4 stunden allein zu lassen, vor allem kein tier was sich nur in der wohnung aufhält und allein ist!

  • von LoveTilDeath am 29.08.2011 um 16:57 Uhr

    Im Übrigen, ne zweit katze mit dem erreger auf keinen fall.
    Bringt ja nichts. Dann stirbt die Katze 1 und katze 2 ist wieder alleine.
    Das ist keine intelligente lösung.

  • von LoveTilDeath am 29.08.2011 um 16:56 Uhr

    1. Ist das nicht Fibs. Die krankheit wird oftr Fips ausgesprochen aber heißt FIV
    nennt sich auch Feline Immunodeficiency Virus.
    Diese Krankheit ist generell immer ansteckend und IMMER Tötlich für Katzen.

    2. Suicide hat sowas von recht!
    Schön das du mitleidest aber es ist besser fürs tier es einschläfern zu lassen wenn es zeit ist und nicht es aus egoistischen gründen am leben zu halten. Hast du gesehn wie diese tiere im sterben liegen. ich leider mehrfach, weil ich en praktikum gemacht habe.
    Das arme Tier bei uns hatte bis zu den Ohren hoch eiter, weil die Besitzer es nicht einschläfern lassen wollten. -.-
    Ich würde lieber mein Tier früh gehen lassen als sowas.
    (und ich habe seit jahren Katzen!)

    3. Beim nächstenmal verlange einen FIV test oder mach selbst einen.
    Sowas ist extrem wichtig. Selbst meine zwei Katzen (gerade mal erst um die 11 wochen alt) haben einen über sich ergehen lassen müssen.
    Ein schnelltest dauert nicht die welt und kostet auch nicht die welt, normal machen den tierärzte auch gleich am anfang, also achte am besten mit darauf das das geschieht (nur so nebenbei so kannste das klasse vermeiden)

    4. Geh mit deiner Katze zum Arzt, lass sie durchchecken ob sie schmerzen hat oder nicht und nehme wenn möglich jetzt schon abschied.
    Das kann sehr schnell gehn und diese Tiere leiden wirklich furchtbar.
    Der Bauch drückt und füllt sich mit Wundwasser ect. es ist richtig übel, es ist einfach besser für das Tier wenn es das nicht mehr miterleben muss.

    5. Der Katze wird es nichts ausmachen das nur abends wer da ist.
    Auch wenn es hart klingt, das Tier brauch sowieso ruhe, weil es nunmal immer mehr stirbt. Selbst wenns nicht ausgebrochen ist.
    Man sollte die zeit mit ihr nochmal geniesen, aber vorallem (und das ist sehr wichtig) sich damit abfinden das sie nicht mehr lange da ist, damit man die entscheidung gleich fällen kann wenn es soweit ist und nicht erst tage später (was viele leider machen).

  • von Angelsbaby89 am 29.08.2011 um 16:39 Uhr

    @redmoonlight: Ja und wenn es soweit ist, dass sie Schmerzen hat, dann sollte man sie einschläfern lassen.

    Das bezieht sich aber doch nicht auf die Aussage: “Wer schon Suicide heißt…”
    SuicideSquad hat nur geschrieben, dass der Tod zum Leben gehört. Und daran kann man nicht rütteln.

  • von redmoonlight1 am 29.08.2011 um 16:25 Uhr

    ihr gehts wohl kaum darum, dass sie die aussage an sich nicht gut findet sondern das sie verstanden hat ,dass eine katze mit fips nicht einfach an altersschwäche stirbt sonder qualvoll stirbt. Ihr wird immer kälter sie hat krämpfe ihr bauch füllt sich mit wundwasser sie kann nicht mehr trinken oder essen hat schmerzen etc . Das ist nicht ein anfaches einschlafen sondern sehr qualvoll

  • von Angelsbaby89 am 29.08.2011 um 16:14 Uhr

    @schatzlein: “klar.. wer schon suicide heißt…” Was willst du denn damit andeuten? SuicideSquad hat mit ihrer Aussage doch recht. Jeder Mensch der sich ein Tier hält, muss sich auch im klaren darüber sein, dass das Tier irgendwann sterben wird/kann.

    Der Tod gehört zum Leben dazu – was bitte stört dich an dieser Aussage? Ich hatte auch schon Hunde und wusste von Anfang an, dass sie nicht so alt werden wie ich, also irgendwann sterben werden.

    Deine Aussage war also echt unnötig.

  • von redmoonlight1 am 29.08.2011 um 16:03 Uhr

    Das stimmt allerdings . Wenn dann wieder eine stirbt haben wir dasselbe problem . Und da man bei fips nie wissen kann wann es passiert ist das irgendwie alles kompliziert .

  • von schwarzerLotus am 29.08.2011 um 16:01 Uhr

    Ich denke das sie sich daran gewöhnt, das nur Abends jemand da ist. Dann sollte man sich aber auch ausreichend mit ihr beschäftigen. Wenn ihr das Abends aber auch nicht mehr schafft, dann gebt das Tier am besten an eine Familie die mehr Zeit hat.

  • von redmoonlight1 am 29.08.2011 um 16:00 Uhr

    Keine ahnung . Ich weiß auch nicht . Villt ist es doch am besten noch ne katze mit fips zu holen .

  • von xFeenstaubx am 29.08.2011 um 15:59 Uhr

    Hat das Tierheim denn noch Katzen mit Fips?
    Falls ja würde ich vllt doch über eine 2 Katze nach denken

  • von schatzlein am 29.08.2011 um 15:58 Uhr

    klar.. wer schon suicide heißt…
    “der tod gehört zum leben”
    Hast du schon jemals über Jahre eine Katze oder einen Hund besessen? Wahrscheinlich nicht, weil du sonst wissen würdest, wie sehr die Beitzer mit den Tieren leide, die sie lieben. Außerdem ises vielleicht auch nich sooo super, wenn sich katze 1 an katze 2 gewöhnt hat und die stirbt dann. schonmal daran gedacht?

  • von redmoonlight1 am 29.08.2011 um 15:56 Uhr

    Ja . Tut sie. Meine schwester spielt jeden morgen 1 stunde mit ihr bevor sie geht .und abends kümmern sich beide jeweils wenn sie da sind . spielen, kraulen etc. sie ist eher ne verschmuste als verspielte katze. die kümmern sich um sie, doch war es halt so, dass wir extra zwei genommen haben damit sie tagsüber nen spielpartner habn . wer hat heutzutage denn keine job bei dem er tagsüber weg ist . es war ja nicht geplant , dass sie fips habn und dann zwangsweise ne hauskatze werden müssen. und das dann so schnell eine stirbt

  • von specialEdition am 29.08.2011 um 15:56 Uhr

    nimm ne zweite katze mit Katzenaids, die bekommen sonst sowieso keine chance mehr im tierheim =S

  • von schatzlein am 29.08.2011 um 15:55 Uhr

    das glaub ich schon, aber ist die frage was das kleinere Übel für die Katze ist…
    meine katze würde eingehen, wenn sie nur drin wäre und dann übern tag keiner da ist.
    Ihr müsst entscheiden was ihr machen wollt, von außen ist sowas immer schwierig zu beurteilen

  • von xFeenstaubx am 29.08.2011 um 15:55 Uhr

    Obwohl ich mir bei eurem Tierheim ein paar Gedanken machen würde… ich meine wenn sie ohne nach zu denken alle Katzen in einen Raum stecken ohne die gesundheitlichen Aspekte abzuklären!

    Ob das dann viel mit Tierliebe zu tun hat…

  • von SuicideSquad am 29.08.2011 um 15:52 Uhr

    alle möglichkeiten die es gibt venreinst du, ja was soll man dann noch raten?!
    ich würd ne 2. kranke katze dazu nehmen, der tod gehört zum leben dazu, dass sollte man akzeptierne und ihr habt die chance einer anderen katze ein angenehmeres leben zu ermöglichen

  • von xFeenstaubx am 29.08.2011 um 15:52 Uhr

    Also ich stelle mir das auch eher schwierig vor die Katze an eine Familie weiter zu geben mit dieser Krankheit…

    Wenn man sie wirklich weg geben möchte dann sollte man evt. Leute vom Tierheim fragen die dort freiwillig arbeiten. Bei uns in der Gegend ist es aufjeden Fall häufig das solche Leute die kranken oder die Tiere aufnehmen die keiner möchte

  • von redmoonlight1 am 29.08.2011 um 15:49 Uhr

    Ne familie zu finden, die eine katze nimmt, welche an fips erkrankt ist , ist fast unmöglich . Außerdem wollen wir sie ja auch eigentlich nicht ihren zuhause entreißen, an das sie sich gewöhnt hat

  • von schatzlein am 29.08.2011 um 15:48 Uhr

    ich bin auch dafür die katze abzugeben. Was hat sie denn davon, wenn keine da ist und sie richtig um sie kümmern kann? Das ist doch im prinzip nur quälerei für das Tier. Vor allem wenns eine Hauskatze ist. Die lagweilt sich doch den ganzen Tag. (Bei ner Freigängerkatze ist das ja was anderes).

    Ich bin der Meinung, wenn man sich ein Tier anschafft, dann nicht, weil einem selbst “langweilig” ist, sondern weil man dem tier ein bestmögliches Leben geben kann. Katzen sind gesellige Tiere, die den Kontakt zu Menschen brauchen. Beschäftigt sich deine Familie wirklich 2.3 stunden AKTIV mit der Katze? Das ist nämlich wichtig.

  • von xFeenstaubx am 29.08.2011 um 15:43 Uhr

    Hm hatte bis jetzt immer nur Katzen die auch drausen waren von daher war das kein Problem mit dem alleine lassen tags über.
    Sie waren dann halt den ganzen Tag drausen oder drinnen wie sie wollten…

    Aber eigentlich sehe ich da kein großes Problem da sich Katzen ohne Probleme selbst versorgen können mit genügend Spielzeug ect.
    Eine 2 Katze dazu nehmen würde ich auf keinen Fall tun, einfach wegen der Krankheit und eine kranke Katze dazu nehmen.. naja auch nich sehr sinnvoll

  • von Angelsbaby89 am 29.08.2011 um 15:34 Uhr

    Gib die arme Katze in eine Familie, die sich auch kümmern kann.

Ähnliche Diskussionen

Schlechte Laune wegen Fahrschule -.- Antwort

Piixii am 17.08.2010 um 16:27 Uhr
Ich hatte heute meine 4. Stunde. Lief bis jetzt eig immer ganz gut, aber jetzt hab ichs halt so verkackt. Die ganze Zeit des Auto abgesoffen, vergessen in die Spiegel zu schauen und vergessen zu schalten. Ich bin...

Richtig schlechte Anmachsprüche? Antwort

Mimi_Suhl am 21.09.2009 um 22:33 Uhr
Wir kennen sie alle "Ich habe meine Handynummer verloren, kannst du mir deine geben?" Und wir lachen darüber oder hassen sie. Was kennt ihr noch so für schlechte