HomepageForenLifestyle-ForumHILFE! Utilitarismus nach John Stuart Mill

HILFE! Utilitarismus nach John Stuart Mill

schneeeule92am 05.06.2011 um 14:54 Uhr

Hey, wir schreiben Dienstag ne Klausur in Philo über den Utilitarismus nach John Stuart Mill.
Tja ich habe aber noch Fragen zum Text.Jetzt werden die meisten sagen hättest du mal lieber deinen Lehrer gefragt.Pustekuchen wir also ich und ein paar andere die mit mir zusammen Deutsch Lk mussten in der 2 34 Deutsch schreiben.
Von daher hatte ich nur 1 std philo und da haben wir den Text zu ende gelesen .
Tja nun zu meiner eig. Frage
Im Text unterscheidet er ja quantitaves Glück von qualitativem.Quantitatives Glück sind z.B schweine bla.
Leute die quantitatives Glück haben orientieren sich an denen die beides schon mal erlebt haben oder ? also so habe ich es verstanden ,das wäre dann doch eine Heteronomie?
soweit bin ich noch mit gekommen ABER ich versteh die Goldene Regel von ihm dann nicht.
Weil in der scheint es ja scheiß egal zu sein ob man quantitatives oder qualitatives Glück hat ,hauptsache man hat und ist Glücklich ist das richtig ?

Nutzer­antworten



  • von LunaEnqel am 05.06.2011 um 15:49 Uhr

    ja der text war auch n bisschen kompliziert und verwirrend. Naja aber wenn du da die Hauptargumente lernst, die ich dir rausgeschrieben hab, dann müsste das schon klappen (: viel glück

  • von schneeeule92 am 05.06.2011 um 15:47 Uhr

    ne ne jetzt passts:D ist diese woche alles nurn bisschen stressig schreib diese woche 4 klausuren:D
    aber jetzt macht alles sinn:D

  • von LunaEnqel am 05.06.2011 um 15:42 Uhr

    hastes jetzt verstanden? sonst frag mich, wenn du noch was bestimmtes wissen willst. Hab auch mal ne Arbeit darüber geschrieben und noch liegt mein Ethikbuch hier neben mir ;D

  • von schneeeule92 am 05.06.2011 um 15:39 Uhr

    dankeschön an euch beide 🙂

  • von LunaEnqel am 05.06.2011 um 15:35 Uhr

    ohjee hab grade nochmal meine ethikbuch rausgekramt..irgendwann hab ich darüber auch mal ne arbeit geschrieben.

    Also:
    1. Handlungen sind moralisch richtig, wenn sie die Tendenz haben Glück zu befördern
    2. Glück ist dabei Lust und das Freisein von Unlust
    3. Es ist nur wünschenswert, was lustvoll ist, ein Mittel zur Beförderung von Lust ist oder was zur Vermeidung von Unlust dient
    4. Wichtig: ” Ein höher begabtes Wesen verlangt mehr zu seinem Glück, ist wohl auch größeren Leidens fähig und ihm sicherlich in höherem Maße ausgesetzt als ein niedrigeres Wesen; aber trotz dieser Gefährdungen wird es niemals in jene Daseinsweise absinken wollen, die es als niedriger empfindet” (dieser satz zeigt eigentlich die Hauptaussage des Textes)
    5. Begründung von Punkt4 liegt in der Würde des Menschen, welche einen großen Teil ihres Glückes ausmacht
    6. Man darf Glück und Zufriedenheit niemals vermischen; Ein wesen mit geringer Fähigkeit zum Genuss hat die besten Aussichten voll zufriedengestellt zu werden, während ein höheres Wesen immer das Gefühl hat, das alles Glück unvollkommen ist
    7.Trotzdem! Es ist besser, ein unzufrieder Mensch als ein zufriedengelstelltes Schwein zu sein
    8. Das Schwein wäre nur einer anderen Ansicht, weil es nur die eine Seite kennt, der Mensch hingegen kennt beide Seiten
    9. Es ist ein leben erstrebenswert, das so frei wie möglich von Unlust und in quantitativ sowie qualitativer Hinsicht so reich wie möglich an Lust ist
    10. Der Endzweck menschlichen Handelns ist also die Norm der Moral, dies kann definiert werden als die Gesamtheit der Handlungsregeln und Handlungsvorschriften, durch deren Befolgung ein Leben im größtmöglichen Umfang für die gesamt fühlende Natur möglich ist

    wenn du das lernst, dann müsstest du eigentlich alles wichtige haben, denke ich..
    6.

  • von CardiacPain am 05.06.2011 um 15:16 Uhr

    bei dem geistigen durchschnittsniveau in der el wirst du bestimmt nicht viele antworten bekommen. kannst du das nicht bei google nachgucken?

    z.b. hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/John_Stuart_Mill

    http://de.wikipedia.org/wiki/Utilitarismus

    http://www.getabstract.com/zusammenfassung/6693/utilitarismus.html

    http://www.fba.uni-wuppertal.de/philosophie/studium/p_pics/Mill_Referat_vom_08.01.2010_NEU.pdf

    usw….

  • von schneeeule92 am 05.06.2011 um 14:55 Uhr

    dankeschön an die die antworten:D