HomepageForenLifestyle-ForumHund wurde das auge entfernt!!!

Hund wurde das auge entfernt!!!

Whoosaham 18.05.2011 um 00:46 Uhr

hi mädels.
ich will mal von meinem tag berichten.
mein hund (dackel, 12 jahre) hatte ein entzündetes auge, auf dem sie auch schon blind war. dieses hat sich zusehend verschlimmert, sodass heute das auge entfernt wurde.
da ich tiermedizinische fachangestellte bin, habe ich bei der OP zugesehen. doch im laufe des tages is das auge noch angeschwollen sodass wir nochmal zu tierdok los sind(bzw meine eltern). war aber halb so wild.
am abend hat meine mama mich dann angerufen das das auge noch dicker geworden ist, jetzt sind sie zum nottierarzt, da es ca so dick wie n tischtennisball geworden ist.
wahrscheinlich wird der arme hund wieder in narkose gelegt und wer weiß was sonst noch gemacht.
drückt mir bitte die daumen das alles gut wird!

Nutzer­antworten



  • von Baylisstic am 09.03.2013 um 22:14 Uhr

    Chokoholika so sehr du es auch anscheinend toll findest auf deiner Meinung zu beharren, ist deine Meinung unter aller Sau und basiert auf absolutem Nichtwissen in Bezug auf Augenerkrankungen bei Hunden. Den Hund einschläfern zu lassen, ist absoluter Schwachsinn. Du solltest dir deine ach so tolle Meinung einfach sonst wo hinstecken, denn ich denke du bist ein unerfahrenes, kleines dummes junges Mädchen ohne Lebenserfahrung. Eine Augenentfernung ist bei Haustieren, aber auch Nutztieren und auch Menschen eine Routineoperation und behebt einen großen Schmerzherd und ist bei einigen Augenkrankheiten die einzige Möglichkeit und sehr zu empfehlen. Außerdem bedeuten für manche Menschen Tiere ebenso viel wie ein Familienmitglied und wer, dann auch noch voller falschem Stolz (weil man sich ja cool vorkommt), behauptet “es ist ja immerhin nur ein Tier!” der hat es nicht verdient ein Haustier zu halten. Also solltest du dich besser in deine kleine Kosmetikwelt, in der man ohne Allgemeinbildung zurecht zu kommen scheint, zurück ziehen und uns deine dämlichen Kommentare ersparen !

  • von Chokoholika am 18.05.2011 um 19:03 Uhr

    One_and_Only stimmt!

  • von Chokoholika am 18.05.2011 um 18:48 Uhr

    Das ist halt meine Meinung und ich stehe dazu.
    Wenn ein Tier so auf die Welt kommt, ist es etwas ganz anderes.
    Auch im Krankenhaus kann man Dinge ablehnen.Es gibt Leute deren Bein abgenommen werden müsste,was sie aber nicht zulassen.Zudem kann man Tiere mit Menschen nicht vergleichen.

    Aaaayla wenn Du meinst. Im Gegensatz zu Dir habe ich immerhin die Umschalttaste gefunden.Abschaum sowas…

  • von Aaayla am 18.05.2011 um 18:19 Uhr

    loooll choko hab grad noch dein anderes kommentar gelesen 😀 du hast doch echt den schuss nich gehört oder?? :D:D:D:D:D:D:D:D lachnummer

  • von Aaayla am 18.05.2011 um 18:16 Uhr

    Choko & misstuete: hoffe mal das ihr im krankenhaus landet und auch direkt abgeschlachtet werdet oder noch besser irgendwas falsches bekommt hahahah

  • von Whoosah am 18.05.2011 um 18:09 Uhr

    @: Chokoholika was würdest dud ann mit tieren machen die blind oder taub auf die welt kommen? ertränken? ^^

  • von Chokoholika am 18.05.2011 um 17:27 Uhr

    und weiter bleibe ich bei meiner Meinung;)
    Ja es gibt Gründe auch bei einem Menschen wo ich sagen würde keine Op.
    Eine Ohrentzündung ist ja noch mal etwas anders wie etwas so stark entzündet zu haben das es entfernt werden muss.
    Zudem wenn er 2 Jahre alt ist sind es ganz andere Vorraussetzungen als wenn ein Tier SCHON 12 ist.
    Auch wenn es OP Möglichkeiten etc. gibt ein Tier ist trotzdem kein Mensch.

  • von Whoosah am 18.05.2011 um 16:50 Uhr

    aso, jetzt wird sie eigentl. keine schmerzen haben, bekommt ja schmerzmittel.
    aber unangenehm is es allemal!!!

    also, wenn man keine ahnung hat, einfach ma schnute halten (von wegen einschläfern)

  • von Whoosah am 18.05.2011 um 16:49 Uhr

    i ha mich falsch ausgedrückt. das auge kann natürlich nich anschwellen, aber die op stelle

    hier is n bild von gestern aben.
    vorsicht, sieht nicht nett aus!

    http://imageshack.us/photo/my-images/696/imgp0085d.jpg/

  • von specialEdition am 18.05.2011 um 13:04 Uhr

    misstuetue und chokoholica: ihr habt wirklich keine Ahnung^^ und doch choko, ich urteile darüber, obwohl ich dich nicht kenne. nachdem so kleine hunderassen doppelt so alt werden können und sogar noch älter, ist es überhaupt nicht angebracht, ihn einzuschläfern. Oder würdest du eine 35 Jahre alte Frau nicht mehr operieren, weil du sagen würdest die is schon zu alt dafür?! also ja: DU hast keine ahnung! und misstuetue: ach so, würdest du deinem Hund auch wenn er 2 Jahre alt ist einschläfern lassen, weil er ne enzündung am ohr hat (das tut denen auch verdammt weh!!).. da muss der hund nun mal durch, aber es ist besser, als wenn er sein restliches Leben verliert, nur weil er ein bisschen angeschlagen ist!

  • von ginnli am 18.05.2011 um 12:40 Uhr

    warum sollte der hund leiden mit nur 1 auge?klar braucht er evtl etwas mehr hilfestellung im alltag,vor allem anfangs.aber wenn man tiere hat und dran hängt,tut man alles für sie und läßt sie nicht sofort einschläfern.hab selber 2 kater und 1 hund und tue auch alles für die 3.mein ex wollte,dass ich die kater abschaffe…da hab ich den ex abgeschafft.mein jetziger ist manchmal vom hund abgenervt(sie ist mega anhänglich,ängstlich etc)…sollte er mir das ultimatum stellen:er oder der hund….dann wäre er der looser.ich würde immer die tiere bevorzugen ;))

  • von misstuetue am 18.05.2011 um 12:31 Uhr

    ich muss chokoholika recht geben! denn immerhin leidet der hund ja jetzt noch mehr!

  • von moonflower18 am 18.05.2011 um 12:27 Uhr

    Einschläfern?? Nur wegen dem Auge? Gehts dir noch ganz gut @Chokoholika… So nach dem Motto: Ach der Hund ist ja nicht mehr der jüngste und bevor er noch mehr Arztkosten verursacht schläfern wir ihn lieber ein, ist angenehmer so, bevor es noch anstrengend wird. Ich kann nur hoffen, dass du kein Haustier hast!

    @Whoosah: Dir viel Glück mit deinem Hundi!! Wir mussten unsere 15jährige Dackelhündin letztes Jahr einschläfern lassen, sie hatte Krebs :((

  • von AnnKa87 am 18.05.2011 um 12:20 Uhr

    Warum sollte man ihn denn einschläfern, nur weil ihm ein Auge fehlt? Er hat doch noch eins. Unser Hund ist 16 und mitlerweile taub, aber dennoch super fit für sein alter. Sollen wir den jetzt deswegen einschläfern?

  • von Chokoholika am 18.05.2011 um 11:45 Uhr

    Es ist eben meine Meinung und dazu stehe ich.
    Egal wie alt ein Hund auch wird er ist trotzdem schon 12.
    @Shozai tolles Urteil über jemanden den Du nicht ansatzweise kennst.

  • von Shozai am 18.05.2011 um 10:31 Uhr

    @Chokoholika “schon 12 Jahre”? Das ist für einige Hunde gar nichts! Man sieht schon das du keine Ahnung hast.

  • von Superheroezz am 18.05.2011 um 08:59 Uhr

    Oh nein armes Hundi!!! Hoffentlich geht alles gut!!!

  • von Sissymausie am 18.05.2011 um 08:55 Uhr

    Ich frage mich auch gerade wie ein Auge anschwellen kann wenn es doch schon entfernt wurde!

    @Chokoholika…hat ein 12 jähriger Hund kein Recht mehr auf ein Leben?!? Du weißt du garnicht wie fit er ist….der Dackel von meiner Tante ist 18 Jahre alt geworden!!!
    Wenn man einem Hund doch noch ein paar schöne Jahre schenken kann muss man ihn doch nicht gleich einschläfern!!
    Kommt natürlich auf den Zustand von dem Tier an!!

  • von Sternchen20 am 18.05.2011 um 08:50 Uhr

    Oje =( Alles Gute für deinen Hund! Ich drück die Daumen, dass es bald besser wird!

  • von Chokoholika am 18.05.2011 um 08:49 Uhr

    sry aber dafür habe ich ja gar kein Verständniss…
    der Hund ist doch schon 12 Jahre.Warum habt ihr das Tier denn nicht einschläfern lassen?
    Klar hängt man an dem Tier aber trotzdem…

  • von AnnKa87 am 18.05.2011 um 08:43 Uhr

    Wie kann denn das Auge tischtennisballgroß anschwellen, wenn es gar nicht mehr existiert??

  • von Shozai am 18.05.2011 um 08:09 Uhr

    Ach mann, die arme Maus. Wer weiß was sie/er für Schmerzen hat :/
    Hunde sind ja so tapfer und jammern kaum, auch wenn sie ganz stark leiden. Ich würde auch alles Geld zusammen kratzen damit es meinem Hund gut geht. Hoffentlich klingt die Schwellung bald wieder ab und dein Dackel lernt schnell mit der Behinderung umzugehen. Ich denke, da muss man am Anfang schon stark aufpassen, damit er nicht irgendwo gegenläuft. Schenk deinem Hund ganz viel Liebe 🙂

  • von Whoosah am 18.05.2011 um 01:16 Uhr

    nun is sie wieder zuhause.
    es wurd nix gemacht und meine eltern mussten ma eben 75 euro beim notarzt zahlen.
    das is ca die hälte der OP, aber was macht man nicht fürs liebe vieh, oder wie man sagt^^

Ähnliche Diskussionen

Gehirnerschütterung Antwort

snoopy92 am 18.12.2008 um 14:25 Uhr
Mädels ich hab grad echt Angst. Mein Freund sollte übermorgen zu mir kommen - mit dem Flugzeug. Jetzt hat er gerade voll verpeilt angerufen und mir erzählt, dass er heute in Sport mit dem Hitnerkopf aufs Trampolin...