HomepageForenLifestyle-Foruminkasso-brief im auftrag von Otto

inkasso-brief im auftrag von Otto

KekzCoream 13.05.2011 um 15:25 Uhr

Hallo =)

mein Freund hat am montag einen brief von einem inkasso unternehmen bekommen indem er aufgefordert wird 1000 euro zu bezahlen.

Jedoch sagt er er habe da nichts bestellt. das komische ist auch das es auf seinen zweitnamen bestellt wurde und nicht auf seinen richtigen namen. ich muss dazu erzählen er ist zuhause rausgeflogen und die mutter ist krank im kopf…>.

der brief hatte auch das datum vom 23.12.10 oO und die mutter hat den erst am montag rausgerückt.

als er sie gefragt hatte von was des sein soll meinte sie des wäre von 2006 als er sich mal angeblich was bestellt hatte oO davon weiß er aber nix.

mein freund vermutet das seine eigene mutter da etwas bestellt hat auf seinen namen und ihn nun in die pfanne hauen will…(da gabs viel stress und hass gegenseitig).

nun zu meiner frage.

lässt der inkasso bzw. Otto wirklich 4(!) jahre zeit ohne mahnungen un nix?!

4 jahre is schon heftig. also lang. oO normalerweiße ist des so lange doch echt zu lange..also wir haben uns da mit denen schon in verbindung gesetzt und warten nun auf des schreiben was und wann etwas bestellt wurde usw.

trotzdem interessiert mich das.

ich freu mich auf eure antworten.

Nutzer­antworten



  • von SunWing am 13.05.2011 um 21:09 Uhr

    naja, aber otto liefert ja über hermes und die lassen unterschrieben. so ließe sich zumindest nachweisen, wer die pakete angenommen hat

    XOXO

  • von RockabillyBabe am 13.05.2011 um 19:56 Uhr

    ich hab noch nie bei otto unterschreiben müssen…
    jeder kann sich was unter fremdem namen bestellen und liefern lassen.

    ist er denn wo anders gemeldet? dann würde ich es mit der ummeldebestätigung versuchen.
    die mutter ist eigentlich verpflichtet briefe an ihn zurückgehen zu lassen.

  • von pina_84 am 13.05.2011 um 19:39 Uhr

    huppps SORRYYYY… sollte vielleicht mal meine augen aufmachen und leeesen 😉 tut mir leid! na dann passt ja alles, wenn ihr euch schon in verbindung gesetzt habt! hoff, das klärt sich dann schnell!

  • von pina_84 am 13.05.2011 um 19:37 Uhr

    okay, bevor hier die mutmaßungen los gehen, würde ich raten: wendet euch an otto und lasst euch eine kopie der kaufverträge schicken; da seht ihr einerseits, um welche produkte es wann geht und v.a. wer unterschrieben hat. wenn dein freund nicht diese produkte bestellt hat, aber seine unterschrift unter dem vertrag ist, wird es vielleicht seine mom unterschrieben haben -> urkundenfälschung!

  • von StarOfEradicate am 13.05.2011 um 19:08 Uhr

    die rechnung ist nur verfallen, wenn nachgewiesen werden kann, dass sie nicht gemahnt haben. ein inkassounternehmen wird nämlich nicht für die erste mahnung beauftragt!

  • von StarOfEradicate am 13.05.2011 um 18:50 Uhr

    also die dauer kann hinkommen. ich habe mal 1 jahr nach bestellung erst ne mahnung von otto bekommen, da gings aber auch um versehentlich nicht bezahlte lieferkosten. ansonsten müssen die ja nachweisen was in welcher höhe bestellt wurde.
    obwohl das mit dem zweitnamen komisch ist. den kennt ja normalerweise nicht jeder depp.

  • von xxxbaby2love am 13.05.2011 um 18:30 Uhr

    Hey.. Ne also da müssen erstmal 3Mahnungen folgen von Otto, wenn darauf nicht reagiert wird bekommt ihr von dessen Anwalt post höchstens 2mal schreibt er euch an..Folgt dies nicht dann wird das Inkasso einschreiten.Einfach so ohne mahnungen läuft da nichts..
    Geht besser mal zur Verbraucherzentrale oder ruft euch ein anwalt..

    LG 🙂 Und das alles gut läuft.